Blackbox KW 42 – Auch grüne Blumen welken

Ganz England lacht über ein Salatkopf-Experiment, und wir nehmen daraus die Hoffnung mit: Auch grüne Blumen halten nicht ewig. Was sonst noch geschah ...

Eigentlich hätte es keiner weiteren Überprüfung bedurft, denn so weit war man sich in der Sozialpsychologie längst einig: Erstens, „Menschen konstruieren ihre eigene Realität“, und, zweitens, „das gesamte Erleben und Verhalten wird von sozialen Beziehungen beeinflusst“. Aber Doktor Gianluca Grimalda wollte es persönlich überprüfen und hatte alles Notwendige für ein Experiment bereitgestellt: Klebstoff und Lösungsmittel, einen Forderungszettel, der allerdings etwas lang geraten war („Entschuldung der südlichen Erdhalbkugel, Tempolimit 100 km/h auf der Autobahn, die Wiedereinführung des 9-Euro-Tickets, weltweiter Baustopp für Autofabriken“ und vieles mehr), Protestbanner und Kunstblut.

Sodann zog der Wissenschaffende mit einer Schar Glaubensbrüder zum Porsche-Pavillon in der Autostadt Wolfsburg und klebte sich dort am Fußboden fest. Teil eins des Beweises war damit erbracht: Die Wissenschaftler konstruierten ihre eigene Realität. Zwar konnte auch Teil zwei bestätigt werden, aber leider anders als vorgesehen. Denn die sozialen Beziehungen zwischen Grimalda und der Hausverwaltung blieben unterkühlt. Erst konnten sich die Festgeklebten nicht wie geplant im grellen Scheinwerferlicht wohlwollender TV-Stationen wärmen, und dann schalteten die Hausmeister auch noch Licht und Heizung aus. Und brachten keine Verpflegung. Und keine Eimer für die Notdurft.

♦ Zu hohe Steuern? Warum nicht mal – am besten ohne Voranmeldung, dafür mit vielen Freunden – dem Lindner persönlich die Meinung geigen? Der Berliner Fachkräftemangel macht’s möglich, offenbar muss das Finanzministerium auf Wachpersonal verzichten. Gerade erst waren „mehr als ein Dutzend Aktivisten“ aus dem grünen Umfeld da, um dem Finanzminister eine Petition zu überreichen. „Die bedingungslose Streichung aller illegitimen Schulden des Globalen Südens ist Teil der Wiedergutmachung jahrhundertealter Ungerechtigkeiten.“ Dabei wäre das gar nicht nötig gewesen, denn, so Lindner: „Da bleiben wir dran.“

♦ Es war eigentlich vorher klar, dass man zwei oder drei AKWs bis April so halb am Netz lassen würde, um einen Blackout zu vermeiden, aber leider konnte der zuständige Minister das nicht so deutlich sagen, um seine Grünhemden nicht vor den Kopf zu stoßen. Da ist es gut, „dass ich die Richtlinienkompetenz habe“, erklärte Chef Olaf Scholz erstaunten Journos. Nun verbreiten die, die Grünen seien eben doch „Realos“, weil sie sich dem „Machtwort“ fügen, die FDP habe einen Punktsieg errungen, und Scholz sei ein toller Bursche. Wiedervorlage im April.

♦ Mit Doppel-Wumms (200 Milliarden für Energiespielereien) und Big Bang (100 Milliarden für Bundeswehr) verstoße die Regierung gegen das Grundgesetz, mault der Bundesrechnungshof. Auch beim Heil bringenden Bürgergeld gibt’s Bedenken. Bedenken? Ach was, der Harbarth schützt das Recht.

♦ Einst war das „Schwarzbuch“ vom Bund der Steuerzahler über die Geldverschwendung der öffentlichen Hand ein echter Aufreger, heute stehen vergleichsweise nur noch Peanuts drin. Und Chef Olaf Scholz kündigte schon mal an, im nächsten Jahr geht’s erst richtig los. Deshalb werde die „Schuldenbremse“ (echter Wanderwitz unseres komischen Parlaments) erneut ausgesetzt, auch wenn der zuständige Finanzminister, der in der rotgrünen Falle sitzende Lindner, wieder einmal vollmundig behauptet: „Darüber wird noch entschieden.“

♦ Während ihre Parteibonzen das soziale Elend erst bereitet haben, darf das linke Fußvolk nun unter dem Stichwort „Solidarischer Herbst“ dagegen demonstrieren. Täteretä 2.0

♦ Milliardenhilfen hierhin und dorthin, Preisdeckel auf Strom und Gas, dazu 10 Prozent Inflation – da wurde es Hobbyköchin Liz Truss doch zu heiß in der Londoner Regierungsküche und sie hat nach 44 Tagen die Schürze abgenommen und ist nach Hause gegangen. Hm. Wir hatten schon den Rücktritt von Boris Johnson nicht ganz nachvollziehen können, schließlich sind in unserer deutschen demokratischen Republik Rücktritte von Führungspersonen überhaupt nicht vorgesehen.

♦ Als die Tage von Liz im Amt gezählt schienen, stellte der Daily Star ein Foto der Premierministerin nebst einem Salatkopf online und dazu die Frage: Wer hält sich länger? Nach sieben Tagen war das Rennen zugunsten des Gemüses entschieden. Deutscher Salat hätte gegen unsere mehrfach gen-geimpfte und verantwortungsresistente politische Verantwortungsgemeinschaft natürlich keine Chance.

♦ Zum wiederholten Male wurde nun festgestellt, dass selbst der Mindeststandard an deutschen Schulen nicht mehr erreicht wird – das ZDF, bei dem es mit der Rechtschreibung auch nicht so gut steht wie mit dem Rechthaben, schreibt „Mindeststandart“. Zugleich habe der Anteil der Schüler mit gravierenden intellektuellen Mängeln zugenommen, was ein hohes Risiko für einen wenig erfolgreichen Bildungsweg berge. Andererseits: Die Grüne Jugend wächst damit quasi automatisch. Die „Schwache Schüler“-Statistik führen wie immer Bremen, Berlin und das Homeland NRW an. Nur Bayern und Sachsen wollen nicht mitmachen. Unsolidarische Streber!

♦ Wenn du Millionen zur kostenlosen Nutzung einlädst und dann Karl als Corona-King Elvis aufspielen lässt, dann hast du am Ende 17 Milliarden Miese und die Krankenkassenbeiträge erreichen einen neuen Rekord. So einfach ist das. Unser Health Manager, dieser Minister mit Nebelwirkung, hat derweil die Eckpunkte der geplanten Cannabis-Legalisierung abgesteckt. Die Verkaufsstellen müssen einen Mindestabstand zu Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen haben, so Lauterbach. Aber vielleicht gibt’s ja einen Lieferservice.

♦ Jitka Sklenarova (33, Grüne) legt Wert auf die Feststellung, dass sie es war, die Tampons auf der Herrentoilette im Stuttgarter Rathaus verlangt – und bekommen habe. Während der dortige CDU-Fraktionschef sich wieder einmal von den grünen Sektierern hereingelegt fühlt. „Beim Antrag auf kostenlose Hygiene-Produkte für Menstruierende sind wir nicht davon ausgegangen, dass damit auch Männer gemeint sind.“ Ja, wann lernt der’s endlich? Onkel Winnie Ze Dung Kretschmann ist nur die Fassade!

♦ Unser Genosse Präsident, Frank-Walter, der Allerletzte, wäre ja durchaus nach Kiew gereist, jetzt, wo für den frechen Melnyk eine Anschlussverwendung gefunden wurde. Aber nun geht es doch wieder nicht, weil der Wlad Kiew direkt beschießt. Vielleicht später.
 Apropos. Putin habe ihn als einen seiner „fünf echten Freunde“ bezeichnet, sagte Silvio Berlusconi stolz in Rom. Nun rätselt die gesamte EU: Wer mögen die vier anderen echten Freunde sein?

♦ Das Wort zum Sonntag spricht diesmal nicht Hilfspfarrer Merz, sondern Oberin Sahra Wagenknecht vom Orden der aufgeklärten Schwestern: „Für mich sind die Grünen die heuchlerischste, abgehobenste, verlogenste, inkompetenteste und gemessen an dem Schaden, den sie verursachen, derzeit auch die gefährlichste Partei, die wir aktuell im Bundestag haben.“ Amen.

Gehet hin in Frieden!


Nicht genug? Lesen Sie Stephan Paetow täglich auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 42 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

42 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Ceterum censeo Berolinem esse delendam
1 Monat her

Zugleich habe der Anteil der Schüler mit gravierenden intellektuellen Mängeln zugenommen

Anders ausgedrückt: Zukunftssicherung für die Altparteien. Das garantiert auch künftig problemlose Wahlsiege mit satten Mehrheiten-.

R.Baehr
1 Monat her

dieser Wochenkommentar ist einfach eine Spitzenleistung, nur möglich in einem Land wie Deutschland, vielen herzlichen Dank dem Autor.

Richy
1 Monat her
Antworten an  R.Baehr

NOCH, wird bald (wie beim NetzDG) wohl nicht mehr möglich sein. Faeser und Buschmann werden es schon richten!

Theophil
1 Monat her

Die besseren Politiker hat ohnehin die CDU, und einer der klügsten ist Sachsens Ministerpräsident Kretschmer. Gerade brachten die Nachrichten seinen genialen Friedensplan für die Ukraine. Der umfasst nur drei Punkte: 1. Russland räumt alle besetzten Gebiete einschließlich der Krim. 2. Russland leistet Reparationen für die zerstörte Infrastruktur der Ukraine, einschließlich der zerstörten NATO-Militärbasen. 3. Putin und Lawrow stellen sich in Den Haag ein, um sich auf Kriegsverbrechen untersuchen zu lassen. Im Gegenzug wird Russland erlaubt, wieder Gas zu Vorkriegspreisen an Deutschland zu liefern, natürlich nur über die intakten Leitungen durch Polen und die Ukraine. Der Plan ist so gut, dass… Mehr

Brotfresser
1 Monat her

Der „Wissenschaftler“ ist bestimmt Politikwissenschaftler, Soziologe oder Psychologe; auf jeden Fall ein „Geschwätzwissenschaftler“, da wette ich eine Kiste Bier 🍺! Auf jeden Fall trägt er im normalen beruflichen Umfeld den weißen Laborkittel nicht! Hier soll dieser aber Seriosität und Expertise symbolisieren! Eine gleichermaßen schmierige, wie durchschaubare Inszenierung! Dann beschweren sich diese Karpeiken im HUNGERSTREIK, dass ihnen ihre Essenslieferung nicht zugestellt wird, sondern sie mit VW-Kantinenessen vorlieb nehmen müssen (das finde ich einerseits sehr anständig von VW/Porsche, andererseits stört es mich, weil ich als Käufer und Fahrer von VW irgendwie das Gefühl habe, dass das Geld, was da jetzt in Nahrungsmittel… Mehr

R.Baehr
1 Monat her
Antworten an  Brotfresser

Das werden schöne Zustände falls der Strom wegbleibt hier im Land.

Grenz Gaenger
1 Monat her

„der Mindeststandard an deutschen Schulen nicht mehr erreicht wird – das ZDF, bei dem es mit der Rechtschreibung auch nicht so gut steht wie mit dem Rechthaben, schreibt „Mindeststandart“.“ Herr Paetow – nachfolgend meine Liste an „Rechtschreibe-Objekten“ (inkl. Standard/Standart) – natürlich korrekt dargestellt. Jeder kann sich vorstellen, was Anlaß bzw. Ausgangslage war. die Harke harkt * Holz hacken * Hacke/Kleider-Haken * Haken setzen *wen?/wenn * den/denn * es wäre/während * nämlich/vornehmlich * Person/persönlich * widersprechen/wieder sprechen/Widerstand/widerstehen/wieder stehen/zuwider/wiederum * tun/tue * seit wann seid Ihr hier? * Stegreif/steh + greif * Standard/Standarte * der Mann/man * reparieren/Reparatur * erhalten/erhältst/erhellst * der… Mehr

Last edited 1 Monat her by Grenz Gaenger
Lizzard04
1 Monat her

„Zugleich habe der Anteil der Schüler mit gravierenden intellektuellen Mängeln zugenommen… Die Grüne Jugend wächst damit quasi automatisch. “ Einfach herrlich!
Was bleibt einem in unserem gesellschaftlichen Elend auch ansonsten, wenn nicht bitterster Sarkasmus und Ironie über den Irrsinn, den die politischen Entscheider auf ihrem Pfad der Abwicklung dieses Landes jede Woche aufs Neue produzieren!

Riffelblech
1 Monat her

Ja da kann man doch nur sagen „ Hurra Frau Wagenknecht ,“ wie Recht sie doch hat .

Deutscher
1 Monat her

Sahra Wagenknecht mit der bei weitem sachlichsten Einschätzung der Grünen, die ich seit Jahren gehört habe!

Bernd W.
1 Monat her

Die „Grünhemden“ sind schon klasse, das „…schließlich sind in unserer deutschen demokratischen Republik Rücktritte von Führungspersonen überhaupt nicht vorgesehen.“ ist göttlich! Chapeau, Herr Paetow.

FranzJosef
1 Monat her

Das mit den angeblich schlechten deutschen Schülern ist auch so eine Fake-Meldung unserer MSM. Wenn 50% in Volks-Schulen Migrationshintergrund haben, gar 90% in den Kitas (Hamburg), braucht sich keiner zu wundern. Aber die Statistik zu trennen ist ja unerlaubt, dann käme der Schwindel raus. Wie bei der Kriminalistik-Statistik.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  FranzJosef

90% Hintergrund in Hamburg?
Merkels Werk und Scholzens Beitrag.
Hinterrücks – wie alles, natürlich!