picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene
"Freiwillige" Ausreise auf Staatskosten
Bamf und Länder: Migranten nutzen deutsche Rückkehrhilfen aus

Immer mehr türkische Asylbewerber kommen nach Deutschland. Aber nicht alle wollen bleiben. Für ihre Rückkehr gibt es zusätzlich reiche Bundes- und EU-Mittel. Dabei wären sie doch sowieso nicht geblieben. Das Bamf erschwert die Ablehnung der falschen Anträge zusätzlich.

Neu
Schutzlose und Schutzhabende
Sylt – oder verschiedene Leben im deutschen Parallel-Universum

Seit der Antike wird die Frage diskutiert: Gibt es eine Parallelwelt oder ein Paralleluniversum? Also ein hypothetisches Universum außerhalb des Bekannten? Neuerdings erleben die Deutschen: Es gibt sogar mehrere Parallelwelten, also ein Multiversum. Eine intergalaktische Spurensuche im Festzelt.


Sylter Staatsentrüstung

Hysterien können einzelne erfassen, aber auch ganze Staaten. Schlimm wird es,... mehr »

BMI dementiert noch
Thomas Haldenwang, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV),... mehr »
BLICK ZURÜCK – NACH VORN
Der Bereich zwischen Kanzleramt und umliegenden Gebäuden ist abgesperrt und... mehr »
Anzeige
Interview mit Joachim Steinhöfel
Verteidigen wir unsere Grundrechte!

Politiker und Betreiber großer sozialen Medien wollen beschränken, was Bürger sagen dürfen. Gerechtfertigt wird es mit dem Kampf gegen Hass, Hetze und Missinformation. In Wirklichkeit wollen viele Politiker einfach keinen Widerspruch. Roland Tichy spricht mit Rechtsanwalt Joachim Steinhöfel.


Einladung zum Freigeist-Kongress
Heute möchte ich Sie als Leser und Freund von Tichys Einblick einladen – zu... mehr »
Rückblick auf Chemnitz 2018
Der Mord an einem deutschen Bürger am 26. August 2018 auf einem Volksfest in... mehr »
Großes Beschweigen
Alltag in Deutschland: In der 119.000-Einwohner- und... mehr »
Habecks lautloser Angriff:
Würde die FDP nur annähernd zur Sozialen Marktwirtschaft stehen, müsste sie... mehr »
Diskrepanz
Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz verkündet. Die Feier zum 75. Jahrestag... mehr »
Anzeige
Tichys Einblick Magazin 06-2024
Heft 06-2024
Tichys Einblick 06-2024: Gegen den Amts-Eid

Die neue Ausgabe 06-2024 von Tichys Einblick jetzt im gut sortierten Handel, direkt als PDF oder per Abo erhältlich. Hier ein kurzer Überblick.


Anzeige
Daili|es|sentials
Und täglich grüßt die Chatkontrolle
Während die meisten Politiker in den letzten Wochen vor den anstehenden... mehr »
Den Anfängen wehren
Die Verhandlungen über einen internationalen Pandemievertrag sind im... mehr »
Diskrepanz
Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz verkündet. Die Feier zum 75. Jahrestag... mehr »
Gesundheit als undemokratisches Spiel
Der neue Pandemievertrag und die reformierten Internationalen... mehr »
Anzeige
DER PODCAST AM MORGEN
Ein übergriffiger Verfassungsschutz höhlt den Rechtsstaat aus. Dieses Bild... mehr »
DER PODCAST AM MORGEN
Höchste Sicherheitsbedenken, kein Brennstoff mehr – es klang dramatisch, was... mehr »
Anzeige
BLICK ZURÜCK – NACH VORN
Der Bereich zwischen Kanzleramt und umliegenden Gebäuden ist abgesperrt und... mehr »
75 Jahre Grundgesetz
Das säkulare Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland beginnt... mehr »
Lästige Demokratie
Ja, die EU-Wahl, für die sich kaum ein Mensch wirklich interessiert, gibt es... mehr »
Tichys Einblick
Wirtschaftspolitik damals und heute
Habeck oder die Schubumkehr der Wirtschaft und der Zerrspiegel Erhards

Die Ampel kann in den höchsten Steuereinnahmen der Geschichte schwelgen – und trotzdem fehlen ihr Abermilliarden. Nicht an den Einnahmen liegt es, sondern an der Wirtschaftspolitik, die Geldvernichtung zum Prinzip erhoben hat. Dabei möchte sich Robert Habeck noch als der neue Ludwig Erhard fühlen.


Neu-Hinzukommende
„Schulen sind vielfach längst Orte, in denen der Islam vorherrscht und... mehr »
Wer anderen eine Grube gräbt ...
Reden wir über eine verfolgte Partei. Nein, nicht über die AfD. Reden wir... mehr »
Streit-Bar zum Haushalt
„Die Lücke zwischen Vernunft und Unsinn wird mit Staatsknete geschlossen“

Der Ampel geht das Geld aus. Immer neue Geldgeschenke und Wohltaten zehren die Steuereinnahmen auf. Wo würde Thilo Sarrazin, der wohl sparsamste Finanzsenator Berlins, die Kettensäge ansetzen? Und warum empfindet Klaus-Rüdiger Mai die Geldverschwendung im Entwicklungsministerium nicht einmal als den schlimmsten Exzess?


Rechte Koalition in den Niederlanden
Geert Wilders bildet überraschend eine Regierungskoalition. Nun konnten er und... mehr »
Redaktionsschluss mit David Boos
Der ESC ist ein Politikbejubel-Contest. Um den ersten Preis einzufahren, muss... mehr »
Redaktionsschluss mit David Boos
Friedrich Merz ist ein konservatives Feigenblatt, mit dem sich die CDU Wähler... mehr »
Interview mit Markus Krall
Die Ampel führt Deutschland in den wirtschaftlichen Abgrund. Die Unternehmen... mehr »
Anzeige
Gastbeiträge
Gefährlich gegen die Natur
Es ist eine entschiedene Kritik am „Selbstbestimmungsgesetz“ der Ampel und... mehr »
Anmerkungen eines Kultur-Epidemiologen
Die Symptome einer unbehandelten Moralitis sind an jeder beliebigen Kontroverse... mehr »
Sylter Staatsentrüstung
Hysterien können einzelne erfassen, aber auch ganze Staaten. Schlimm wird es,... mehr »
Gäriger Haufen oder realpolitische Wende?
Nach Krah steht die AfD am Scheideweg: gäriger Haufen – oder... mehr »
BMI dementiert noch
Thomas Haldenwang, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV),... mehr »
Anzeige
Von Tesla inspiriert – und gescheitert?
Die Alten haben nicht immer recht! Früher hieß es bei jungen Männern, die... mehr »
Habecks lautloser Angriff:
Würde die FDP nur annähernd zur Sozialen Marktwirtschaft stehen, müsste sie... mehr »
Bis zum Sankt-Nimmerleinstag?
Volkswagen verschiebt die Markteinführung der elektrischen Limousine Modell... mehr »
Untergegangen, aber nicht spurlos
Auf dem ausgedehnten Feld literarischer Biografien gibt es seltene Exemplare,... mehr »
Tatort Schwarzwald:
Bei der Familie Pagel scheint das auf den ersten Blick noch so zu sein, in... mehr »
Wird Super-Bowl-Sieger gecancelt?
In den letzten Jahren stellte es für die Unterhaltungsindustrie und... mehr »
Bücher
Kritik überlebenswichtig für die Demokratie
Das Verbot von »Hassrede« ist eine Einbahnstraße

Bei dem ganzen Spektakel um »Hassrede« geht es nicht um Höflichkeit und nicht um die Achtung anderer. Das wird uns nur vorgegaukelt. Es geht um Macht. »Hassrede«-Gesetze untergraben die Grundlage der Republik: die politische Selbstbestimmung.


Leibwächter drohen zu Geiselnehmern zu werden
„Eine unzeitgemäße Behörde“, ja gar „eine für die Demokratie... mehr »
Deutsche Zustände
„Ich war eine undogmatische linke Studentin“, schreibt Susanne Schröter... mehr »
Faeser und Haldenwang scheinbar unbesorgt
Eine tragische historische Ironie hat das Versagen bei der kulturellen... mehr »