Trotz alledem

Ein achtjähriges schwarzes Mädchen wird von einer schwarzen Miliz erschossen – im Namen des Kampfes gegen Rassismus. Werden linke NGOs und Konzernmedien ihren Hass und ihre Spaltung nun leiser drehen? Oder werden sie vor den US-Wahlen erst so RICHTIG aufdrehen?

VON Dushan Wegner | 7. Juli 2020
Mützenichs Geschoß

Die Zurückweisung des Högl-Vorstoßes durch das neue linke Duo der SPD, Esken und Borjan, ließ nicht lange auf sich warten. Schweigen und Ratlosigkeit, nur Annegret Kramp-Karrenbauer lehnte die Idee mit Verweis auf ihre eigene Initiative für einen freiwilligen Dienst für die Gesellschaft ab.

VON Georg Gafron | 7. Juli 2020
„Die Doppel-Misere der SPD“

SPD-Genossen, die noch in Amt und Würden sind, bekommen langsam Panik. Denn die Doppelspitze Esken & Walter-Borjans gefährdet mit ihrer Unfähigkeit ihre Jobs nach der nächsten Wahl. Sogar die parteinahe Presse geißelt „die Doppel-Misere der SPD“.

VON Stephan Paetow | 7. Juli 2020
Die Macht der Ohnmacht

Wo früher Frauen als eine vom Patriarchat unterdrückte Opfergruppe die Hierarchie anführten, werden im Zuge der #blacklivesmatter Debatte nun Farbige ganz vorne in der Opferolympiade gehandelt. Dabei gibt es nicht nur Opfer allerorten, manche von ihnen sind sogar Mehrfachopfer.

VON Gastautor | 6. Juli 2020
Ein Bericht von 2019 noch einmal

Heute morgen ist Ennio Morricone im Alter von 91 Jahren gestorben. Glücklich, wer Morricone noch einmal sehen konnte. Es war purer Zufall, dass Marco Gallina nur drei Tage vor Morricones Berliner Konzert 2019 davon erfahren hatte. Und wie durch ein Wunder waren noch Karten kriegte. Zum Tod des großen Mannes daher der Bericht von 2019 noch einmal.

VON Marco Gallina | 6. Juli 2020