„… deshalb werden wir Konservativen unsere Geschichte und unser kulturelles Erbe verteidigen“

Der britische Premierminister hat auf dem Parteitag der Tories eine Rede gehalten, die auch klar macht, was der Union in Deutschland fehlt.

IMAGO / Xinhua

Boris Johnson sprach auf dem Parteitag der britischen Konservativen Worte, die Markus Söder oder Armin Laschet nie über ihre Parteien sagen könnten: „Die Konservativen sind die lebendigste, angesagteste und selbstverständlich funkypolitischste Party der Welt.“ Laut dem britischen Spectator schaffte diese Rede  „was eine politische Rede dieser Art tun muss… sie strahlte Zuversicht, entspannte gute Laune und Heiterkeit aus.“

Ein Parteivorsitzender, wie ihn sich die Union in Träumen vorstellt. „Bojo“ wie ihn viele Briten nennen, hat es wieder einmal getan. Er hielt eine Rede vor seinen Konservativen, die vor Selbstvertrauen nur so strotzte und in der er den politischen Gegner mit „breit gestreutem Schrotschuss“ (Daily Mail, hier der gesamte Text) belegt hat. Er hat die Zuhörer nicht enttäuscht, z.B. mit einem augenzwinkernden Seitenhieb auf die Tanzkünste seines Staatssekretärs für Kabinettsangelegenheiten und Vize-Premierminister Michael Gove, den er „John Bon Govi“ taufte (in einem verbreiteten Internetvideo tanzt Gove in einer Londoner Bar, Anm.), sowie einer Reihe von Breitseiten gegen Labour und die woke Opposition.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
„Warum,“ so der Premierminister, „könne man sich heute hier treffen?“
„Das liegt daran, dass wir seit Monaten eine der geöffnetsten Volkswirtschaften und Gesellschaften hatten und am 19. Juli beschlossen haben, jedes einzelne Theater, jede Konzerthalle und jeden Nachtclub in England zu öffnen. Und da wir wussten, dass einige Leute immer noch ängstlich sein würden, haben wir hochrangige Regierungsvertreter (gemeint ist Gove, Anm.) in unsere schwitzigsten Nachtclubs geschickt, um zu zeigen, dass jeder völlig sicher tanzen kann, und war er nicht brillant, Freunde?“ (Gove wurde im Publikum wegen der Anspielung ganz rot, Anm.)

„Treffen uns hier wieder, seit wir den Kommunistischen Kosmonauten in Kordhosen in eine Umlaufbahn geschossen haben, wo er hingehört.“ (gemeint ist Ex-Labour-Chef Jeremy Corbyn)

Johnson spielt auf seine eigene Erkrankung an: „Als ich letztes Jahr im St.-Thomas-Krankenhaus lag, schaute ich trübsinnig aus meinem Fenster zwischen meiner Intensivstation und einem älteren viktorianischen Trakt, und inmitten des Ziegelschutts schien man ein Loch für etwas oder jemanden zu graben – möglicherweise für mich… und als ich später auf Stippvisite vorbeikam, da war dieses Loch mit drei oder vier glänzenden Stockwerken einer neuen Kinderklinik gefüllt.“

Und nach einem Hinweis darauf, wieviel die Pandemiebekämpfung den Staat gekostet hat, fährt er mit einem Margaret Thatcher Zitat fort: „ die hätte diesen Meteoriten, der gerade in die öffentlichen Finanzen eingeschlagen ist, nicht ignoriert, …sondern mit dem Finger gedroht und gesagt, mehr Kreditaufnahme jetzt bedeutet nur höhere Zinsen und noch höhere Steuern später…“
„Wir werden nicht zu demselben alten, kaputten Modell mit niedrigen Löhnen, geringem Wachstum, geringen Qualifikationen und niedriger Produktivität zurückkehren, das durch unkontrollierte Einwanderung ermöglicht und unterstützt wird…und die Antwort auf die gegenwärtigen Belastungen…besteht nicht darin, zu demselben alten Hebel der unkontrollierten Einwanderung zu greifen, um die Löhne niedrig zu halten…Die Antwort ist, die Einwanderung zu kontrollieren, talentierten Menschen zu erlauben, in dieses Land zu kommen…hin zu einer Hochlohn-, Hochqualifikations-, Hochproduktivitäts- und ja, damit Niedrigsteuerwirtschaft…“
„Und wir sollten uns darüber im Klaren sein, dass es einen großen philosophischen Unterschied zwischen uns und der Labour-Partei gibt, denn in ihrem Inneren mögen sie es nicht, das Niveau für alle anzuheben, sondern sie wollen das Niveau senken, bis alle gleich tief liegen…“

Prophezeiung von 1992
Als Margaret Thatcher das Scheitern des Euro vorhersagte
„Sie schlagen gerne den großen Mohnblumen die Köpfe ab und besteuern die Reichen, bis es quietscht. Sie mögen keinen akademischen Wettbewerb, Latein, wie ich höre, auch nicht, und in Islington – kein Witz, ich habe es mit meinen eigenen Augen gesehen – ist es ihnen am Liebsten, wenn Kinder Rennen laufen, ohne das jemand wirklich gewinnt. Und ich muss Ihnen sagen, dass ich nicht glaube, dass das eine gute Vorbereitung für das Leben ist, geschweige denn für die Olympischen Spiele. Wenn Sie auf einer Wirtschaftstheorie zum Anheben des Niveaus für Alle bestehen, so ist sie in der Meinung von Wilfredo Pareto zu finden, einem Italiener des 19. Jahrhunderts, der auf dem spinnwebenbehangenen Dachboden meiner Erinnerungen aufgetaucht ist: er sagte, man könne das Leben der Menschen auf alle möglichen Arten und Weisen verbessern, ohne das von jemand Anderem zu schmälern.“

„Und es ist immer noch traurige Tatsache, dass in diesem Land einige Kinder in Vierteln aufwachsen, die sicherer sind als andere, und einige werden in Banden hineingezogen …deshalb bedeutet „die Niveaus auf gleichen Stand anheben“, die Kriminalität zu bekämpfen, mehr Polizisten auf die Straße zu schicken, wie wir es tun, und die Strafen zu verschärfen und die Drogennetze in den Bezirken aufzurollen, wie wir es tun, 1.100 sind bereits verschwunden, und der Polizei die Befugnisse zu geben, die sie braucht, um diese Dealer in Tod und Elend zu bekämpfen…und was ist übrigens die Antwort von Labour – harte Drogen zu entkriminalisieren, die Gangster mit einer Verwarnung davonkommen zu lassen, eine Antwort, die direkt aus den Puderzimmerchen der Nordlondoner Dinnerparties kommt und nichts mit den wirklichen Bedürfnissen dieses Landes zu tun hat. Die Kriminalität ist zurückgegangen… (auch) weil wir eine konservative Regierung haben, die die „broken windows“-Theorie der Kriminalität versteht.“

„Und wissen Sie, die Leute, die sich an die Straßen kleben, die nenne ich nicht echte Demonstranten, wie es einige Labour-Stadträte tun, einige der Labour-Stadträte kleben sich auch tatsächlich selbst an Straßen. Ich sage, die sind ein verdammtes Ärgernis, das Krankenwagen blockiert und Menschen daran hindert, ihrem täglichen Leben nachzugehen, und ich bin froh, dass Priti (P. Patel, Innenministerin, Anm.) neue Befugnisse erhält, um sie gemütlich ins Gefängnis zu stecken, wo sie hingehören.“

„Ich weiß, dass es einige gibt, die uns jetzt sagen, dass wir bei unseren Versuchen, unsere Grenzen zu kontrollieren, kleinlich und gefühllos sind, und ich sage: Kommen Sie mir nicht damit… wir tun das Richtige und Verantwortungsvolle, und als Urenkel eines Türken, der aus Angst um sein Leben geflohen ist, weiß ich, dass dieses Land ein Leuchtfeuer der Hoffnung für Menschen auf der ganzen Welt ist, vorausgesetzt, sie kommen legal hierher, vorausgesetzt, wir verstehen, wer sie sind und was sie beitragen wollen, und deshalb haben wir die Kontrolle über unsere Grenzen zurückerlangt und werden das Grenzgesetz verabschieden, weil wir glauben, dass es einen Unterschied geben muss zwischen jemandem, der legal hierher kommt, und jemandem, der das nicht tut. Und obwohl ich jedes Verständnis für Menschen habe, die wirklich um ihr Leben fürchten, habe ich keinerlei Verständnis für die Menschenhändler, die Tausende von Pfund nehmen, um Kinder in zerbrechlichen und gefährlichen Booten aufs Meer zu schicken. Wir müssen diesen tödlichen Handel beenden. Wir müssen das Geschäftsmodell der Gangster durchkreuzen, und es hat etwas unterschwellig Ironisches, dass selbst in der französischen Politik ein führender Kopf von Mitte Rechts jetzt ein Referendum über die EU fordert…und wer fordert, dass Frankreich die Kontrolle zurückerhält? Es ist der gute alte Michel Barnier. Das kann einem passieren, wenn man ein Jahr lang versucht, gegen Lord Frost (Britischer Verhandlungspartner von Barnier beim Brexit) anzureden, dem größten Frost seit dem Großen Frost von 1709. Wir werden diese Banden im In- und Ausland bekämpfen, denn ihre Opfer sind immer die Ärmsten und Bedürftigsten.“

Ronald Reagan
"Wenn wir die Freiheit hier verlieren, gibt es keinen Ort, wohin wir fliehen können"
„Es gibt absolut keinen Grund, warum die Kinder dieses Landes zurückbleiben sollten oder warum so viele im Alter von 11 Jahren noch nicht Lesen und Schreiben oder die Grundrechenarten beherrschen sollten. Und um das Niveau anzuheben – zusätzlich zu den zusätzlichen 14 Milliarden Pfund, die wir in die Bildung stecken – und zusätzlich zu der Erhöhung, die bedeutet, dass jeder Lehrer mit einem Gehalt von 30.000 Pfund beginnt, kündigen wir eine Angleichprämie von bis zu 3.000 Pfund an, um die besten Mathematik- und Naturwissenschaftslehrer dorthin zu schicken, wo sie am meisten gebraucht werden. Vor allem investieren wir in unsere Fähigkeiten, in die Fähigkeiten der Menschen. Unsere Universitäten sind weltweit führend, ich z.B. verdanke alles meinen Dozenten, und sie sind eine der großen Zierden unserer Wirtschaft.“

„Das ist der Unterschied zwischen radikalem, optimistischen Konservatismus und einer müden alten Labour-Partei. Haben Sie sie letzte Woche gesehen, haben Sie sie letzte Woche in Brighton beobachtet? Hoffnungslos gespalten sahen sie aus, ihr Anführer wie ein böse durchgeschüttelter Busschaffner, der von einem Corbynista-Mob, von aus Tesafilm-reparierten Brillen lugenden Sansculotten in die eine oder andere Richtung gedrängt wird, Kapitän eines Kreuzfahrtschiffes, das von somalischen Piraten gekapert wurde und verzweifelt versucht, eine Kursänderung auszuhandeln, um dann seine Meinung zu ändern…erinnern Sie sich an den Auftritt der Labour-Partei während der Pandemie, mit der Überzeugung eines feuchten Geschirrtuchs im Wind…“

„Sie weigerten sich zu sagen, dass die Schulen sicher seien, mit ihnen wären wir in der Europäischen Arzneimittel-Agentur geblieben und die Einführung von Impfstoffen wäre gebremst worden. Die menschliche Wetterfahne. Das Starmer-Chamäleon (neuer Labour-Chef, Anm.). Und in seinem letzten Akt von absurdem Opportunismus beschloss er, sich im Juli der vierten Stufe des (C-19-Massn.-Ausstiegs, Anm.) Fahrplans zu widersetzen. Das stimmt, Leute, wenn wir auf Kapitän Rückblickend gehört hätten, wären wir immer noch eingesperrt, hätten nicht das schnellste Wachstum in der Gruppe der G7. Wenn Kolumbus auf Kapitän Rückblickend gehört hätte, wäre er berühmt dafür, dass er Teneriffa entdeckt hat.“

„Wir sind dabei, das Grenzgesetz zu verabschieden, wir haben uns von der europäischen Superliga verabschiedet und damit den Breitenfußball geschützt, wir haben mindestens acht Freihäfen gebaut.. und jetzt gehen wir noch weiter, indem wir nicht nur die EU-Vorschriften über Bord werfen, die wir nicht mehr brauchen, sondern auch die neuen Freiheiten nutzen und uns unserem Anspruch nähern, eine wissenschaftliche Supermacht zu werden…wir werden immer globaler im Ausblick. Wir haben 68 Freihandelsabkommen abgeschlossen, darunter das großartige Freihandelsabkommen mit unseren Freunden in der EU, von dem alle sagten, es sei unmöglich.“

„Und nach jahrzehntelangem standhaften Weigerns haben wir die Amerikaner davon überzeugt, erstklassiges britisches Rindfleisch zu importieren, ein Markt, der bereits heute 66 Millionen Pfund wert ist…und man fragt sich, wie die Amerikaner so lange ohne britisches Rindfleisch überleben konnten?“

„Die wirtschaftliche Achse der Welt ist dabei, zu kippen, unser Handel und unsere Beziehungen zum indo-pazifischen Raum sind wichtiger denn je. Deshalb haben wir diese tolle Flugzeugträger-Kampfgruppe in den Fernen Osten geschickt, die mit 40 befreundeten Ländern Manöver durchführt, mit der HMS Queen Elizabeth, die so lang ist wie der gesamte Palast von Westminster und als Argument überzeugender ist als viele Reden im Unterhaus. Sie hat Dutzende von F35 und 66Tausend Würstchen an Bord, nicht weil wir irgendjemandem mit den F35 oder den Würstchen drohen oder feindlich gesinnt sein wollen, sondern weil wir für Rechtsstaatlichkeit eintreten wollen, die für die Freiheit der Schifffahrt und den freien Handel so wichtig ist.“

„Wir lassen uns von unseren Werten leiten, von den Dingen, für die wir stehen, und wir sollten nie vergessen, dass Menschen auf der ganzen Welt dieses Land für seine Geschichte und seine Traditionen bewundern. Sie lieben unsere groovige neue Architektur, die Mode und die Musik und die Chance, Michael (Gove, s.o., Anm.) in der Disco zu treffen.

Wir Konservative verstehen, dass wir beides brauchen (Tradition und Kultur, Anm.) und dass das eine das andere nährt, aber Angriffe und Verleugnung unserer Geschichte geschehen auf unsere eigene Gefahr hin. Und als sie anfingen, Churchill als Rassisten anzugreifen, war ich geneigt, sie zu ignorieren. Aber im Laufe der Zeit ist mir klar geworden, dass das kein Scherz ist, sondern dass sie wirklich unsere nationale Geschichte umschreiben wollen, angefangen mit „Hereward the wake“ (Angelsächsischer Nobler der gegen die Normannen kämpfte, Anm.). Wir sind tatsächlich von einer Art von „Nichtswissern“, „cancel culture“, einem „Nichtswisserbildersturm“ bedroht, und deshalb werden wir Konservativen unsere Geschichte und unser kulturelles Erbe verteidigen. Nicht, weil wir auf alles stolz sind, sondern weil der Versuch, es jetzt zu ändern, so unehrlich ist wie der Versuch eines Prominenten, heimlich seinen Eintrag in Wikipedia zu ändern, außerdem ist es ein Verrat an der Bildung unserer Kinder.“

„Churchills letzte Worte an sein Kabinett, eigentlich an alle seine Minister, aber sein Kabinett war: Lasst euch niemals von den Amerikanern trennen.“

„Der Kampfgeist unserer Olympiateilnehmer. Unglaublich, wieder unter die ersten vier zu kommen, eine beachtliche Leistung für ein Land, das nur 0,8 Prozent der Weltbevölkerung hat. Aber wenn wir auch bei den Paralympics Zweiter werden – das zeigt, wo unsere Werte liegen.“

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 22 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

22 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
A. Loeffler
7 Tage her

„Ein Parteivorsitzender, wie ihn sich die Union in Träumen vorstellt.“ Man ist geneigt zu glauben, die Union sei eigentlich ganz anders als sie sich darstellt, man müsse sie nur lassen. Aber stimmt das wirklich? Eine Partei, die solche Degradierung und Eunuchisierung mit sich geschehen lässt, ist vielleicht gar nicht anders, suhlt sich nur vor aller Augen in ihrem vermeintlichen Schicksal.

Sonny
7 Tage her

Eine großartige Rede. Sehr sympathisch und zukunftsorientiert. Die Rede implemetiert Aufbruchstimmung und Zuversicht, Optimismus und Motivation.
So gut kann es einem Land gehen, wenn es selbstbewußte Politiker mit vernünftigen Ansichten an die Spitze wählt.
Innerhalb der EU wäre Großbritannien ebenfalls ein Sozialfall geworden bzw. geblieben. Der Brexit war der größte Glücksfall für die Briten im 21. Jahrhundert.

Last edited 7 Tage her by Sonny
K.Behrens
7 Tage her

Yes, BBC was calling, Originalton meiner Großeltern, während endlich auch Großbritannien dem Grauen ein Ende bereitete und nicht nur Hamburg in Schutt und Asche legte. Scheinbar begreift die deutsche arbeitende Bevölkerung das volkswirtschaftliche Desaster der EU und seiner Gelddruckerei noch immer nicht, irgendwie deutsch in 2021 wie vor 100 Jahren obrigkeitsabhängig? Interessant ist die Tatsache, wie diskret tatsächliche Feudalherren unterwegs sind, ohne ihre mehr als 500 jährige Geschichte täglich vorführen zu müssen, Großbritannien, Niederlande, Dänemark, Norwegen, Schweden, Liechtenstein. Während ein Bankkaufmann/Nachfolger weiterhin mit der allgemeinen Volksgesundheit beschäftigt ist, läuft die Volkswirtschaft auch dieses Mal ohne Deutschland wie 1945, nur 2021… Mehr

Magdalena
7 Tage her

Rhetorisches und schauspielerisches Talent hat Johnson zweifellos, mit Esprit und Charme fesselt der Mann die Zuhörer. Aber, mal abwarten und Tee trinken. Es wird sich zeigen, was er politisch und gesellschaftlich umsetzen kann.

Atheist46
7 Tage her

Mir fällt auf die Schnelle nur einer ein, der eine ähnliche Rede halten könnte: Franz Josef Strauß – intelligent, humorvoll bis schlitzohrig und mitreißend. Stellen Sie sich dagegen unsere Spitzenrhetoriker Merkel, Scholz und Hofreiter vor. Brrr, nicht auszuhalten. (Für Neugierige stehen z.B. auf Youtube noch Kostproben zur Verfügung.)

Last edited 7 Tage her by Atheist46
Ego Mio
7 Tage her

Johnson ist leider ein grüner Wichtigtuer und kein Konservativer. Der erzählt seiner Partei, was sie hören möchte, und macht das Gegenteil. Außer dem Brexit war seine Politik ein Abklatsch des antiliberalen links-grünen Kontinents: Migration, Klima, Corona…

AJMazurek
7 Tage her

Thatcher (there’s no such thing like „society“) und Reagan haben den Grundstein zur Globalisierung und Befreiung des Reichtums von gesellschaftlicher Kontrolle gelegt. Das sind keine Konservativen, das sind Wegbereiter eines neuen globalen Feudalismus.

Dissident
7 Tage her

Johnson, der jeden Regenbogen-Feiertag inbrünstig mitfeiert, Johnson, der „black lives matter“ nichts entgegengesetzt hat, Johnson, in dessen erstem Regierungsjahr die zweitgrößte Zahl an Immigranten (va aus Arabien u. Afrika) nach Großbritannien gekommen ist, faselt etwas von „kulturellem Erbe verteidigen“. Das soll ja wohl ein Witz sein.

Frank Sebnitz
7 Tage her

Ob Sie vielleicht selbst nach Großbritannien dauerhaft auswandern sollten?

Ja, durchaus zu empfehlen!

bkkopp
7 Tage her

Boris Johnson ist ein jolly-good-fellow. Er kann sehr gut reden. Auch wenn die Regierung nicht allein und nicht unmittelbar für viele gebrochene Glieder in den Versorgungsketten verantwortlich ist, sein Redetalent scheint deutlich größer zu sein, als sein Organisations- und Durchsetzungstalent. Auch wenn private Firmen wesentlich dafür zuständig sind, LKW-Fahrer oder Schlachthofarbeiter u.v.a.m. zu haben – die Regierung Johnson kann sich der politischen Verantwortung für die seit jetzt mindestens 2-3 Jahren offensichtlich völlig unzureichenden Vorbereitungen auf die Zeit nach dem Brexit nicht entziehen. Die jetzt täglich berichteten Versorgungsketten-Problem müssen bekannt gewesen sein. Ein Regierungschef der nur gut reden kann, aber konkret… Mehr

Schmidtrotluff
7 Tage her
Antworten an  bkkopp

Kommen Sie vom hohen Roß runter.
Das kommt hier alles noch.
Glauben Sie doch nicht den Stussis von den ÖRR.
Davon stimmt nicht die Hälfte.
Sehen Sie die Auto- Kennzeichen auf den Autobahnen und den Baustellen ?
Wenn die Polen anfangen, ihr eigenes Land aufzubauen und ihre Produkte nach China fahren, dann ist in ganz Deutschland das Licht aus.
Wir müssen die Vitalität normaler Menschen und der angelsächsischen Brüder wieder gewinnen, nachdem man die Leute zu „Verbrauchern“ und „Konsumenten“ abgerichtet hat.

bkkopp
7 Tage her
Antworten an  Schmidtrotluff

Was die Briten mit Johnson haben, bekommen wir mit anderem Vorzeichen von Links-Grün. Siehe, nicht allein aber prominent “ Land Berlin „. Die Ergebnisse könnten, jedenfalls mittelfristig, sehr ähnlich chaotisch und destruktiv sein. Es geht immer und überall darum Leistungsketten so zu organisieren dass sie funktionieren. Wenn in Deutschland das Bundesgesundheitsministerium/RKI, das die Impfungen bezahlt, am Ende nicht weiß wie viel sie für wen bezahlt haben, und deshalb mit Schätzungen und Umfragen versucht “ festzustellen “ wie viele Leute geimpft sind, dann ist dies einer von vielen Beweisen von Dysfunktionalität von Leistungsketten ( Datenerfassung, Datenmanagement ). Auch im UK sind… Mehr