Blackbox KW 36 – Noch 21 Tage…

Prima: Wissenschaftlich steht das Wahlergebnis schon fest. Annegret Kramp-Karrenbauer hat Vergewaltiger und Terrorbrüder heim nach Absurdistan geholt, unsere Soldaten gehen derweil in Therapie.

Weil auch in diesem Wahlkampf wahrlich keine Freude aufkommt, nutzen viele zum Spaß wieder den sogenannten Wahl-O-Mat (schon 2017 immerhin 15,7 Mio.). 38 Standpunkten ist zuzustimmen oder eben nicht, und am Ende sagt der Computer, welche Parteien in des Nutzers Gunst ganz oben stehen müssten. Für den typischen Spezialdemokraten, der die Parteienauswahl auf SPD, SED und Grüne begrenzt, kommt dabei natürlich nicht viel heraus, aber wer den Button „alle“ anklickt, könnte eine Überraschung erleben.

„Die in Umfragen führende SPD kommt bei mir erst an 27. Stelle“, staunt ein Leserbriefschreiber bei der Welt. Ein anderer wundert sich, dass bei ihm jedes Mal „die AFD mit mindestens 70% die stärkste Partei“ ist, dabei habe er „diese Partei noch nie gewählt“.

♦ Aber natürlich folgen wir in Merkelland der Wissenschaft (Demoskopie und Astrologie), und da haben Olaf Scholz und Saskia Esken die Wahl bereits gewonnen.

♦ Kein Wunder, verspricht doch Scholz bei RTL, seine Arbeit auch in Zukunft „sorgfältig“ und „ordentlich“ zu machen, um „Stück für Stück voranzukommen“. Auch bei drohenden Engpässen bei der Energieversorgung hat ein Kanzler Scholz die Lösung: Weil Windkraftanlagen nicht über Nacht wachsen und Solarzellen nicht in der Petri-Schale heranreifen, will der Genosse „den Strombedarf per Gesetz festlegen“. Was man da noch alles „per Gesetz“ festlegen könnte: Den täglichen CO2-neutralen Speiseplan, Zuteilung von Autos und Wohnraum nach Parteizugehörigkeit – hier machte eine Koalition mit der SED Sinn, weshalb sie von der SPD ja auch ausdrücklich nicht ausgeschlossen wird.

♦ Und der andere? Der hat jetzt eine achtköpfige Truppe zusammengestellt, die wahlweise „Zukunfts-, Experten- oder Kompetenz-Team“ genannt wird.

♦ Hier zeigt sich auch Markus Söder wieder einmal von seiner schlechtesten Seite. Drückt dem Armin ausgerechnet Dorothee Bär, quasi die Baerbock der CSU (quassel quassel, nix dahinter), in sein „Wahlkampfteam“. Und die plappert gleich mal von einem neuen Bundesministerium für Innovation. Man kann den Söder direkt laut lachen hören in seiner Staatskanzlei.

Wie meinen? Es könnte doch sein, dass Bär gar nicht vom Söder ins Team geschoben wurde, sondern dass Laschet sie sich selber ausgesucht hat? Das würde aber bedeuten, dass Laschet gar nicht Kanzler werden will, denn Bärs Unfähigkeit gilt als hinlänglich bewiesen. Inzwischen steht nur noch Albanien bei der Digitalisierung schlechter da als Deutschland.

♦ August im Jahre X des Klimawandels: Deutschland ächzt bei 13 Grad Hitze. Aber in Brandenburg kommen die Grünen in Umfragen trotzdem auf gerade mal 9 Prozent, obwohl Annalena Baerbock auf Platz 1 und ihr Kellner auf Platz 2 der Kandidatenliste stehen. Und in MeckPomm muss die Spitzenkandidatin Katharina Horn schon persönlich die Wahlplakate der Konkurrenz versauen, um wenigstens 7% zu halten. Ganz schön störrisch, diese Ossi…

♦ Das nächste Thema wollen wir literarisch einleiten: „Ein Grüner mußte Josef K. denunziert haben, denn ohne daß er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens von der Steuerfahnundung verhaftet.”

♦ Dabei ist es doch eigentlich eine tolle Idee von Baden-Württembergs grünem Finanzminister Danyal Bayaz, dass man unliebsame Zeitgenossen jetzt auch online anonym als Steuersünder denunzieren kann. Spart Papier, Porto oder Stimmenverstellung am Telefon. Bevor Sie jetzt sagen: Grüner Mist! Ich wohne nicht in BaWü – Annalena Baerbock kann sich’s auch bundesweit vorstellen.

♦ Wer hat nochmal gesagt: Wenn Wahlen etwas ändern würden, würden sie verschoben? War’s der Bodo Ramelow von der SED? Jedenfalls wurden die Wahlen in Thüringen ja zum zweiten Mal auf den Sankt Nimmerleinstag verlegt. Sonst wäre die AfD tatsächlich mit 22% der Stimmen stärkste Partei in Thüringen geworden. Nicht auszudenken!

♦ Und jetzt zu Coroooona. Merkel-Wissenschaft, wohin man schaut. Zahl der Genesenen und Geimpften: geschätzt. Die freien Intensivbetten während der letzten zwei Jahre: unter Manipulationsverdacht. Nun hat auch noch ein Prof. Dr. Bertram Häussler „ermittelt, dass bei gut 80 Prozent der offiziellen Covid-Toten, die seit Anfang Juli gemeldet wurden, die zugrundeliegende Infektion schon länger als fünf Wochen zurückliegt und man daher eher davon ausgehen muss, dass Corona nicht die wirkliche Todesursache war“.
Und dann legen neueste Untersuchungen nahe, dass für doppelt Geimpfte „eine Neuinfektion mit dem Erreger viel schlimmer verläuft als ohne Impfung“. Hoffentlich werden die Geimpften nun nicht noch wütender auf die Ungeimpften…

♦ Merkels und Pressevertreters Lieblings-Virologe Dr. Drosten, der schon bei der Schweinegrippe schwer daneben lag, hat kurz mal SPD-Karl Lauterbach als Sirene abgelöst und Probealarm für den Herbst gegeben. Er rechne fest damit, dass wieder „gesamtgesellschaftliche Kontaktbeschränkungen“ nötig werden. Ja, aber haben nicht Baerbock, Scholz und Laschet versprochen, es werde keinen Lockdown mehr geben? Da zeigt Merkels Dr. Drosten, was er inzwischen bei seinem Dauerumgang mit Politikern gelernt hat: Einen Lockdown habe es in Deutschland nie gegeben, nur „Maßnahmen“. Hähä. Der ist gut, den merken sich die drei Kanzlerwollenden.

♦ Dazu passt ein Beitrag in der Welt (hinter pay): „Druck auf Ungeimpfte, Furcht vor offenen Schulen, mediale Panikmache: Während die Menschen in Spanien, England oder Schweden fast wieder so leben wie vor der Pandemie, herrscht in Deutschland die ‘German Angst’. Wie konnte es nur dazu kommen?“ Dass ausgerechnet ein Journo diese Frage stellt, erschüttert schon ein wenig.

♦ Der Seehofer wieder. Ja, auch zwanzig „Polizeibekannte“ seien bei der heldenhaften Evakuierungsaktion vor den bösen Taliban gerettet worden, darunter Vergewaltiger, Kinderschänder und Terrorbrüder. Na und? Die Allermeisten sind Orts- oder Fachkräfte. Viel wichtiger ist doch in Allemannda die Frage: Wie viele Corona-Fälle wurden hergeholt?

♦ Nun verstehen wir ja wenig von moderner Kriegsführung, aber warum sollen „alle Bundeswehrsoldaten, die am zu Ende gegangenen Evakuierungseinsatz in Afghanistan beteiligt waren“ zum Truppenpsychologen?

♦ Vielleicht waren es ja die letzten spektakulären Bilder unseres großartigen Außenministers Heiko Maas, aufgenommen vor Mikrofonen auf einer Straße in Usbekistan. Wir konnten gar nicht hinhören vor Sorge. Ging es um die halbe Milliarde „Entwicklungshilfe“ für die Taliban – natürlich nur, wenn auch Taliban*Innen (SPD-Deutsch) in der Regierung sitzen? Nicht dass jetzt noch der Staatsschutz gegen den tapferen Maas ermittelt, schließlich gelten die Taliban laut Urteil des Staatsschutzsenats vom 10. Dezember 2018 als „terroristische Vereinigung“.


Lesen Sie Stephan Paetow täglich auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 39 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

39 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
R. Maier
10 Tage her

Meiner Vorrednerin Sabine W. möchte ich hier zustimmen, denn auch ich habe zunächst zweimal das Prädikat Nazi erhalten, obwohl ich nichts mit den dargelegten Thesen gemein habe. Beim ersten Mal dachte ich noch, dass ich das Ding wohl falsch bedient habe. Beim zweiten Mal bin ich bedachter und genauer vorgegangen und wieder lag die AfD bei über 70% Übereinstimmung und das obwohl mir das Wahlprogramm grundsätzlich bekannt ist, aber ich mich mit tragenden Punkten absolut nicht identifizieren kann. Bsp. doppelt gewichtet ein „JA“ zur EU, was die AfD komplett ablehnt. Es waren noch weitere Punkte die zu den Ansichten gegenläufig… Mehr

Sabine W.
10 Tage her

Meine politische Einstellung liegt lt. Antworten auf die Fragestellungen des Wahl-O-Mats bei rechtsradikal.
Meine Alltagshandlungen sind dem allerdings fast diametral gegenläufig.

Das ist die Ironie! Ich bin einigermaßen öko und nicht ausländerfeindlich, aber trotzdem rechtsradikal.
Na, ist das nicht zum Schenkelklopfen…?

the ministry of silly walks
11 Tage her

Jaja – alles wird per Gesetz festgelegt: Stromverbrauch, Mobilität, Essgewohnheiten, Umverteilungsabgabe, Wohnraum, Gesundheit, persönliche Kontakte. Alles im Sinne der Partei: CSUCDUFDPSPDGRÜNESED. Machen wir uns nix vor: isch over. Schauen Sie sich das Desaster von außen an, aus Ungarn, Polen, Dänemark oder vom Südpol und ziehen Sie eine Rückkehr in etwa 50 Jahren in Betracht – gilt aber nur für Personen unter 30 und erst nach eine „sanften“ Revolution …

Last edited 11 Tage her by the ministry of silly walks
Hannibal Murkle
11 Tage her

In der Bildzeitung wurde penibel alles gedruckt, was die Kanzlerkandidatende der Klimaindustrie-Werbepartei an Substanz zu sagen hat:

„Baerbock-Interview geplatzt – „Bild am Sonntag“ veröffentlicht leere Seite“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article233608235/Kanzlerkandidatin-der-Gruenen-Baerbock-Interview-geplatzt-Bild-am-Sonntag-veroeffentlicht-leere-Seite.html

„… Wochenlang zögerte die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, dann sagte sie ein Interview wegen „Terminschwierigkeiten“ ab. Die „Bild am Sonntag“ druckte deshalb eine leere Seite. …“

Judith Panther
11 Tage her

„Hoffentlich werden die Geimpften nun nicht noch wütender auf die Ungeimpften…“ Nicht nur auf die Ungeimpften, jetzt auch schon auf den Pizzabäcker: https://www.nordbayern.de/panorama/emporte-urlauber-geimpfte-mussen-in-italien-drinnen-sitzen-und-fuhlen-sich-diskriminiert-1.11303989 vom 27.08.2021: „„… der „Grüne Pass“ sorgt jetzt für viel Ärger bei den Italienern. Auch geimpfte Urlauber haben das Nachsehen. Denn wer einen Impfnachweis hat, ist oft gezwungen, bei sommerlichen Temperaturen im Innenbereich von Restaurants zu speisen – direkt neben dem heißen Pizzaofen. Während Ungeimpfte die warmen Sommerabende draußen auf der Terrasse genießen. Geimpfte fühlen sich dadurch bestraft oder benachteiligt. Wenn Restaurant-Besitzer einem Kunden mit Impfpass jedoch erlauben, sich in den Außenbereich zu setzen, riskieren sie damit… Mehr

Last edited 11 Tage her by Judith Panther
Carlotta
11 Tage her

‚…da haben Olaf SCHOLZ und Saskia ESKEN die Wahl bereits gewonnen.‘
Ernstgemeinte Frage: Ist es gesetzlich verankert, dass eine Parteivorsitzende ein Ministeramt bekommen muss, hier zB, falls die SPD den Regierungsauftrag erhält?

Reimund Gretz
11 Tage her

Der Paniklevel muss hochgehalten werden schließlich müssen die bestellten Impfstoffe aufgebraucht werden!
Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4.005.641 positive Testungen, wovon ≈3.768.450 als Genesen gezählt werden! Eine Unterteilung der Genesenen in symptomlos, leichten Symptomen usw. können die Verantwortlichen immer noch nicht liefern, weil diese Daten nicht ermittelt werden!

Reimund Gretz
11 Tage her

Die „Impfbeschränkten“ aus Politik, Wissenschaft, Gesellschaft dürfen sich gerne wieder melden, wenn sie Impfstoffe haben, die eine Ansteckung verhindert!
Bis dahin müssen „2G – Einschränkungen verboten werden!“

Hannibal Murkle
11 Tage her
Antworten an  Reimund Gretz

Eine Impfung trainiert das Immunsystem, welches natürlich erst nach der Ansteckung wirkt. Hat Lauterbach was anderes versprochen?

RandolfderZweite
11 Tage her

2G ist das Gebot dieser Stunde, 1G, wenn sich die ADE bemerkbar machen sollte, schließlich zeugt dies von „echter“ Solidarität!
Dies erklärt auch den zunehmenden Druck von Geimpften auf die Nicht-Geimpften, denen geht trotz aller politischen und medizinischen Bekundungen durch die Impfbefürworter der Allerwerteste auf Grundeis!

Protestwaehler
11 Tage her

Spahn: Würden wir jetzt anfangen die Geimpften auch noch regelmäßig zu Testen, würden nie mehr aus dieser (Test)-Pandemie herauskommen hahaha…
Wenn einem die eigenen Verschwörungstheorien einholen.

Michael Palusch
11 Tage her
Antworten an  Protestwaehler

Manchmal beschleicht mich das Gefühl, der aalglatte Spahn lässt hin und wieder absichtlich solche Dinger gucken. Um uns zu verhöhnen, oder um einen Wink mit dem Zaunspfahl zu geben, wird sich zeigen. Dieser wie nebenbei gefallene Satz ist nicht mehr und nicht weniger als das Eingeständnis, dass wir es von Beginn an, wie Bhakdi, Wodarg und Co. immer wieder sagten, mit einer Testpandemie zu tun haben. Das rutscht dem Spahn nicht einfach mal so raus, das ist wohl überlegt.

Wolfgang Richter
11 Tage her
Antworten an  Michael Palusch

Das war ein klassischer Synapsenklemmer, eine Freud’sche Fehlleistung vom Feinsten. Der Spruch ist genauso entlarvend wie die Rede vom Klabauterbach nach Veröffentlichung einer niederländischen Studie, die belegt, daß mit der „Impf“ung das angeborene Immunsystem ümprogrammiert werde, dazu der selbst ernannte „Impf“erklärer der Sozen in etwa „Diese Studie belege, daß die Impfung wirkt.“