Blackbox KW 24 – Die Schamlosen (Parteigelder und andere Frechheiten)

Deutschlands wichtigstes Spiel geht in die Verlängerung. Merkel übernimmt in gewisser Weise die Verantwortung. Während Heiko unsere CO2 Bilanz versaut ...

Asylstreit für Dummys: Seehofer will, dass bereits anderswo registrierte sogenannte Asylbewerber nicht zusätzlich in Deutschland Asyl beantragen können und an der Grenze abgewiesen werden. Was sagen dann anderswo registrierte Asylbewerber an der Grenze? Richtig: Nix registriert.

Macron machte wie ein Südfranzose auf dicke Hose bei Italiens Giuseppe Conte, weil der seine Häfen für Schlepperschiffe mit afrikanischen „Flüchtlingen“ sperrte. Nachdem Conte vorrechnete, dass der zynische und verantwortungslose Macron statt versprochener 9.000 „Flüchtlinge“ gerade mal 640 übernommen hatte, einigten die zwei sich plötzlich einträchtig auf eine „europäische“, sprich gar keine „Lösung“. Am Ende stehen „Flüchtlinge“, Macron und Conte gemeinsam vor den deutschen Bankomaten.

♦ Fußball ist die Fortsetzung von Politik in kurzen Hosen, weiß der Politologe, deshalb stellt sich nach diversen Präsidentenbesuchen die Frage: Warum hielt Joachim Löw verbissen an Özil und Gündogan fest? Wenigstens gibt es Indizien und eine Theorie: Die zwei Kicker mit dem auffälligen Pass-Verhalten werden von derselben Marketingagentur betreut wie Löw. Das klingt logi, Jogi!

♦ Bei Merkels Festhalten am permanenten Rechtsbruch kommen wir mit Logik nicht weiter. Das bleibt bestenfalls Stoff für Psycho-, Science Fiction- und Agententhriller. (War wirklich Guillaume der erfolgreichste DDR-Agent?) Jedenfalls ist sie nicht von dieser Welt, wie ein „CSU-MdB“ einem CDU-Kollegen erzürnt klarmachte: „Der Merkel ist das deutsche Volk egal, der Merkel sind die Abgeordneten egal. Und ihr lasst Euch erzählen, sie sei die letzte Super-Europäerin“.

♦ Inmitten des ganzen Theaters setzt die pastorenschlaue Merkel sogar noch einen neuen Trend. Nach der Raute (benutzt jetzt auch Trump!) ist ihre neue Masche „Verantwortung übernehmen“. „Ja, ich bin in gewisser Weise auch verantwortlich“, formulierte sie spitzfindig bei einem extra einberufenen Soloauftritt bei Anne Will. Thomas, die ehemalige Innenminister-Misere, übernahm, davon inspiriert, fürs Bamf-Versagen gleich „die volle Verantwortung“. Ach, Thomas, schon wieder ausgetrickst! Merkel sieht sich lediglich „in gewisser Weise auch“ verantwortlich, nicht „voll“! Da kann de Maizière froh sein, dass in beiden Fällen gilt: Selbst Küchendienst übernehmen ist in Deutschland schlimmer als Verantwortung übernehmen!

♦ Eigentlich hätten die Verwalter der spezialdemokratischen Resterampe die Atempause nutzen können, in aller Ruhe die Regale neu zu sortieren, stattdessen veröffentlichen die Genossen ohne Not eine Studie zum Thema: „Wie wir so gnadenlos blöde waren gegen eine angeschlagene Merkel nicht nur zu verlieren, sondern regelrecht baden zu gehen“. Dabei steht nicht mal etwas Neues drin, nur ein wenig umschrieben die altbekannten Namen Siggi, 100%-Schulz, Ralf Rotzig, Andrea Banales …

♦ Weil die Regierung der Nationalen Negation auf wackeligen Füßen steht, hat sie die Parteienfinanzierung aus der Staatskasse ganz schnell auf 190 Millionen hochgeschraubt. Als Ausgleich, weil die Regierungsparteien gut bezahlte Wählerstimmen unwiederbringlich an ‘Sie wissen schon wen‘ verloren haben. Zudem wird die Verbreitung von gefälligen Fake News durch das Mediensterben teurer …

♦ Natürlich wissen wir nicht, wann es zu Neuwahlen kommt. Der hyperaktive Heiko nutzt die Zeit, die ihm noch im Amte bleibt und befindet sich derzeit rein rechnerisch und ohne Rücksicht auf den CO2-Ausstoß schon bei seiner dritten Erdumrundung. Kein Wunder, dass ihm da die Koordinaten verrutschen. So ist ausgerechnet vom moralisch Hochmütigen bei einem Zwischenstopp der Satz überliefert „Moralischer Hochmut führt uns nur tiefer in die Spaltung“. Bleib du mal bei Deinen Dreisten, Heiko. Dein Platz ist und bleibt im Lager der Ewiggestrigen, der Unbelehrbaren, der mit wehenden roten Fahnen Untergehenden (In Sachsen ist die SPD bereits einstellig) …

♦ Nur die Grünen sind gelassen. Ihr Hausblatt, die grüne „Zeit“ meldet einen rasanten Anstieg des Meeresspiegels. Mit ein bisschen Glück steigt ihre Stimmenzahl dann parallel mit dem Hochwasserpegel …

♦ Wieder einmal wurden die besten Unis der Welt ermittelt – die erste deutsche Hochschule landete auf Platz 49! Schweinerei! Unsere einzigartigen Leistungen auf dem Gebiet der Genderforschung (Was bin ich und wie oft?) wurden eindeutig nicht mitbewertet! Ganz zu schweigen von der neuen Forschungsdisziplin, der „Spaziergangswissenschaft“, die endlich Antworten auf die Frage gibt: Warum geht der Mensch so gern spazieren?

♦ Die Cebit in Hannover wird von der Technikmesse zur Techno-Messe. Digitalisierung im Merkelzeitalter.

♦ Bevor unsere Justiz mit Bewährungen, Sozialstunden oder Freisprüchen die Integration voranbringt, müssen die Verbrecher natürlich erst einmal ermittelt werden. Von Unterstützung durch die Bevölkerung ist allerdings abzuraten, wie wir an einem Fall in Leipzig veranschaulichen wollen. „Wir suchen dringend Zeugen“, heißt es da in einem Fall, bei dem ein Vater und eine Mutter vor ihren kleinen Kindern auf einer Radtour von „vier Südländern“ brutal zusammengeschlagen wurden, weil sie geklingelt hatten. Richtig müsste es nämlich heißen: „Wir suchen dringend Zeugen, die dann ebenfalls für sich selber dringend Zeugen suchen müssen, nachdem die vier Verbrecher ihre Adressen erhalten haben …“

♦ Wie sagte Andy Warhol? Jeder kann für fünf Minuten berühmt werden. Das dachte sich auch wohl Rechtsanwalt Piffke, Paffke, Kabuffke oder so ähnlich, der den Chef der Bundespolizei „wegen Freiheitsberaubung“ des Mörders von Susanna F. anzeigte 

♦ „Flüchtlinge werden in Talkshows oft mit Kriminalität in Verbindung gebracht“, entrüstet sich eine Autorin bei Spiegel-online, was wiederum zu einer negativen Assoziation gegen Flüchtlinge führt. Wahrscheinlich haben auch die Polizisten, die in Köln einen Tunesier wegen Rizin-Besitzes festnahmen zu viele dieser Talkshows geguckt. Der „Flüchtling“ wollte sicher nur ein Experiment für den Integrationskurs vorbereiten …

♦ Ach, übrigens, Scheuer! Es ist nicht hilfreich, dich mit Rückrufaktionen etc. in diesen Tagen, in denen es um die Wurst geht, wichtig zu machen. Obwohl die Messwerte von grünen Euronen ausgewürfelt wurde, die Luft in Europa nie so gut war wie heute, wird anstatt den Unsinn zu beenden, die Autoindustrie weiter kaputtgemacht

♦ Wir haben es extra nach hinten gestellt, weil wir unsere Geschäftspartner in Öl nicht gleich am Anfang auf die Palme bringen wollten. Aber die Mannschaften von Iran und SA – kam uns im Vergleich mit Spanien/Portugal wie Fußballschnuppern vor – mit Bart.

Liebling der Woche

Am besten hat uns im Vorspiel zur Fußballweltmeisterschaft der Champion mit der Nummer Eins, Williams, gefallen. Mit seinem Stinkefinger für Theresa May, Rebecca Harms und die anderen Spielverderber …

Unterstützung
oder

Kommentare ( 63 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Die sind jetzt halt da.

zu Bernhard F. Es war sicherlich nicht planbar, A.M. geb. K. einstens in das Amt des Bundeskanzlers zu hieven. Aber es genügt mit ideologischen Überzeugungen und einem opportunistischen Charakter den Zipfel des Rockschoßes der Geschichte zu packen. Der Rockschoß waren die Schwarzen Gelder von Helmut Kohl, der Zipfel waren die Verquickungen von Schäuble in den „CDU-Parteispenden-„Skandal““. Die kommunistische Prägung die A.K. im Hause des Roten Kasner erfahren hat, ihre ideologische Schulung – all das genügte, um als U-Boot durch ein weit geöffnetes Tor zu marschieren und die CDU nach links zu rücken. Sprich zu entkernen. Über die Charakterstärke, den Opportunismus… Mehr
Gerade nochmal Glück gehabt: An der TUM (Rang 53) ab- und drüberpromoviert (1983!) – is‘ fast schon nicht mehr wahr. Was stimmt: Die USA sind das innovativste Land weltweit, dann kömmt Japan und dann Deutschland. Rang 4 hat Frankreich, mit großem Abstand zu DE, Faktor ca 2,5 mal weniger, gucksdu „epo.org“, dort die Statistiken zu den Patentanmeldungen weltweit. Wasseigentlich mit China? Immerhin ein Viertel der Menschheit … . Indien? Fast genauso viele helle Köpfchen. Beim ranking der Unis wäre ich generell vorsichtig, die Angelsachsen waren immer schon gut beim Angeben und Fälschen – sind ja schließlich allesamt „god’s own country“.… Mehr

Die geringfügige Erhöhung der Parteienfinanzierung (+15%) ist voll gerechtfertigt und es muss festgehalten werden, dass die Verabschiedung der entsprechenden Gesetzgebung sogar etwas länger gedauert hat als die Verabschiedung des Mindestlohnes. Daraus können wir schliessen, dass es unseren Parlamentariern nicht leicht gefallen ist, sich so schamlos selbst zu bedienen.

Hier mein Vorschlag für den Liebling der Woche, der schlägt uns Heiko um Längen, wenn auch verspätet:

„NRW-Integrationsminister Joachim Stamp trägt Gündogan-Trikot“
https://www.waz.de/politik/landespolitik/nrw-integrationsminister-joachim-stamp-traegt-guendogan-trikot-id214612263.html

Schade, dass Wolfgang Neuss nicht mehr lebt, und seinen Song von der „H… EffDePele“ somit nicht aktualisieren kann.

Hallo Herr Paetow, Asylstreit von Dummys für Dummys, ist meine Schlußfolgerung. Nur die Asylbewerber sind keine Dummys. Wer den Bogen überspannt, schneidet sich ins eigene Fleisch. Wer zu hoch dreht, fällt ganz tief. Aber ein sauberes Lebensfundament ist wichtig. Deshalb schlage ich Ihnen vor, Bildungsreisen zu den Khiokhoi (Übersetzung: wahre Menschen) in Namibia zu organisieren. Namibia ist auch bekannt als Deutsch-Südwestafrika. Wo usnere Vorfahren schon überall waren! Und dort ging es auch gleich wieder um Völkermord an den Nama und Herero. Wo die Deutschen auch hinkommen, spritzt ihnen auch schon das Blut entgegen. Wir haben aber auch ein Pech!

Bekanntlich gibt es so etwas wie Lebensgefühl. Rein subjektiv betrachtet geht es der Mehrheit hierzulande, zumindest materiell, gut. Davon nehme ich mich nicht aus. Seltsamer Weise beschleicht mich seit September 2015 ein zunehmend schwer zu beschreibendes Misstrauen in unser Gemeinwesen und das werde ich in gebotener Kürze versuchen zu beschreiben. Eine eigene Meinung bildet man normaler Weise aus Informationen via Medien sowie aus dem persönlichen Erleben. Informationen von Dritter Seite haben allerdings nur dann einen Erkenntniswert, wenn man der Quelle Zuverlässigkeit attestiert und diesbezüglich hat sich ein Großteil der deutschen Medienlandschaft längst selbst diskreditiert. Eine aus einem protestantischen Pfarrhaus stammende… Mehr

Aber , Aber ! Wer will denn denn wirklich schwer arbeitenden Parteigranden der CDU /SPD ans Monitäre . Sowohl im Konrad Adenauer Haus als auch beim Haus “ Willi Brand “ wurde noch so hart gearbeitet wie gerade jetzt . Schließlich sind die Bürger für die Parteien da und nicht umgekehrt . Das müssten die Wähler allerdings langsam wissen . Wie lange müssen Stegner und Kauder usw noch erklären , wie wichtig gerade ihre abrutschenden Parteien für das deutsche Gemeinwesen sind .

Danke Herr Paetow, die Blackbox ist mein Frühstücks-Nachtisch und macht mir auch klar, dass schon wieder eine Woche vorbei ist und sich leider immer noch nichts zum Guten gewendet hat.
Treten Sie eigentlich auch irgendwo im Karneval/Fastnacht als kritsch-ironischer Büttenredner auf ? Sie wären deeeer Renner ! ;-)))))
Schönen Sonntag noch!

Verschonen Sie mich bitte mit Karneval. Wenn ich Herr Peatow wäre, wäre das für mich eine Beleidigung. Und ausserdem dürfen Witze mit Schlagseite nach rechts nirgendwo gemacht werden, bzw. wer sie macht wird nie wieder eingeladen. Auch nicht im Fernsehen, Kabaret ist links.

„Mein Gott Walter!“ … das hört sich ja total nach Spaßbremse an 🙁

Was? Maas will nicht mehr hochmütig sein?
Wahrscheinlich hat Maas auf seinen Auslandsreisen die Erfahrung gemacht, dass Arroganz und Besserwisserei allein nicht ausreichen um international ernst genommen zu werden.
Hatte er bisher die große weite Welt mit der internen Wirklichkeit in deutschen Ministerien verwechsel?

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus – wusste schon meine Mutter.

Aber die Politiker haben es ja heute mit alten, gar deutschen Sprichwörtern nicht mehr so.
Wahrscheinlich haben ihm einige seiner Amtskollegen auf der Welt was gesteckt aus seinen bisher 3 Erdumrundungen. Reisen bildet eben immer noch!