Blackbox KW 46 – Narrenkappen und Narrenmasken

Ab dem Elften Elften gilt das närrische Grundgesetz. Aber natürlich bleibt das Dreigestirn (Merkel, Merkel & Merkel) im Amt.

„Der Winter wird uns viel abverlangen“, sprach Dr. Angela Merkel, aber davon geht die Welt nicht unter, sie wird ja noch gebraucht. Also Merkel. Denn auch nach einer Impfung ist das mit dem Corona-Virus lange nicht vorbei. Die Krise dauert noch bis mindestens nach der Bundestagswahl.

♦ Inzwischen ist Merkel beliebter als Sie-wissen-schon (Hinweis für Bremer Leser: „deutscher König 1933″). Sage und schreibe 74% zeigen sich mit der Arbeit von Königin Angela laut „ARD-Deutschlandtrend“ zufrieden. So viele wie nie zuvor seit April 2015. Mit welcher Arbeit? Der ungebremsten Einwanderung? Der Steuerbelastung? Dem Corona-Wirrwarr? Der Billionen-Geldverschwendung? Dem EU-Unsinn?

♦ Auch das ZDF liefert Zahlen, die der Kanzlerin gefallen dürften. 60% der Bürger halten laut „ZDF-Politbarometer“ Friedrich Merz für nicht geeignet, Bundeskanzler zu werden. (Aus dem Kanzleramt hören wir ein leises „Hihihi“.) Da brauchte es nun schon einen ganzen Kerl, um den Sumpf zu durchwaten. Einen, der weiß, dass mit Umfragen – wie gerade in den USA überdeutlich bewiesen – nur knallhart Politik gemacht wird. Einen, der sich nicht ins Bockshorn jagen lässt. Aber wie sagte der Fritz so richtig: Ich bin nicht der deutsche Trump.

♦ Apropos. Wussten Sie, dass die Maskottchen der Dems und der Reps in den USA ein Esel und ein Elefant sind? Der Elefant bleibt im Moment störrisch im Weißen Haus sitzen, dem Esel geht es derweil zu gut, und er geht aufs Eis … Splash! Ein gar zu schönes Bild.

♦ Die Regierungsnarren der Stadt Düsseldorf erheiterten die Närrinnen und Narrhalesen mit einer ganz besonderen Verfügung (langsam auf der Zunge zergehen lassen, sonst wirkt’s nicht!): Fürderhin sei eine Maske zu tragen, „sofern und solange nicht aufgrund von Tageszeit, räumlicher Situation und Passantenfrequenz objektiv ausgeschlossen ist, dass es zu Begegnungen mit anderen Personen kommen kann, bei denen ein Abstand von fünf Metern unterschritten wird“. Hahaha. Schade, dass das Verwaltungsgericht den Spaß nicht verstand. Juristen halt.

♦ Viermal ließ sich Elon Musk (Tesla) nach seinem Deutschlandbesuch auf Corona testen. Zweimal war das Ergebnis so, zweimal so, also anders. Nun schimpft er über den ganzen Schwindel: „Selber Test, selbe Krankenschwester, selbe Maschine“, aber immer andere Ergebnisse. Hätte er halt fünf Tests gemacht, dann wäre das Ergebnis valide gewesen.

♦ Mal ehrlich, Freunde, Testen ist für Schwächlinge! Aufs Impfen kommt es an! Und ja, wir können an dieser Stelle hochoffiziell verkünden: Der Impfstoff ist „fast“ da! Tusch! Natürlich Made in Germany. Die weitsichtige EU-Kommission unter Leitung unserer Euro-Ursel hat gleich mal 300 Millionen Dosen bestellt. Masken-Jens will mindestens 100 Millionen als erste Tranche für Allemannda. Jetzt muss nur noch irgendwo (Indien? Brasilien? Berlin?) auf Nebenwirkungen getestet werden, dann geht’s los!

♦ Den Impfstoff gibt es noch gar nicht, aber schon drängen die Ersten zu den ebenfalls noch nicht vorhandenen Impfstationen. Deshalb hat der Berliner Senat eine Prioritätenliste erarbeitet (wenn wir den Resignierenden Bürgermeister Müller, SPD, bei Lanz richtig verstanden haben). Unser Vorschlag im Namen der Gerechtigkeit: Parteigenossen zuerst, dann die Knallroten und die Grünlackierten. Dann schaun mer mal. Schließlich sind Wirkung und Nebenwirkung doch noch sehr nebulös. Außerdem haben wir noch den Satz vom Virologen Kekulé im Ohr, er „verstehe jeden, der nicht der Erste sein will“.

♦ Ein klitzekleines Problem stellt wohl noch die Kühlung des Impfstoffes dar – angeblich sind minus 70 Grad erforderlich. Was sagen Sie Annalena Baerbock? Kühlschrank? Gute Idee.

♦ Wem gehört Berlin? Den Araberclans wie den Remmos oder den Tschetschenen? (Zwischenstand hier) Dem Senat ist es eigentlich schnurzpiepe, Hauptsache Berlin gehört nicht den Querdenkern, diesen „Extremisten, Chaoten, gewaltbereiten Menschen“ (Merkel-Mund Seibert), die zu Hunderttausenden im Sommer in Berlin und nun wieder zahlreich in Leipzig gegen Merkels Corona-Unsinn auf den Straßen tanzten.

♦ Dr. Franziska Giffey, SPD-Gedönsministerin (frei nach Gerd Schröder) will den ihr mit summa cum laude und Trompetenschall verliehenen Doktortitel nicht mehr führen. Besser ging es eben nicht, aber ihr Herz ist rein (sie hat die Arbeit „nach bestem Wissen und Gewissen verfasst“), jetzt will sie nur noch die Franzi sein. Was sagt der Doktortitel-Kostüm-Verleih der etwas zu freien Universität Berlin dazu? Muss die Urkunde zurückgegeben werden? Oder bleibt die bei Franzi im Schrank wie ein alter Mantel?

♦ Frauenförderung, obschon Kanzleramt, EU-Kommission und Bundeswehr längst in fester Frauenhand sind? Und selbst die USA möglicherweise bald eine Hillary, beziehungsweise Harris, geschenkt bekommen? Was ist mit denen, die mal so, mal so, in jedem Fall aber anders? Hier ist die EU-Kommission schon weiter. Sie startet einen LGBTQ-Fünfjahresplan. Gerade noch rechtzeitig! Denn die Ungarn wollen doch tatsächlich im Gesetz festschreiben, dass „die Mutter eine Frau ist und der Vater ein Mann“. In Brüssel ist das längst umgekehrt.

♦ Bei linken Demos sind wir ja nicht so streng wie Merkels Seibert (s.o.). Wat mutt, dat mutt. Carola Rackete, die so allerhand und allerlei in Lampedusa an Land brachte, geht in dieser Saison übrigens als Pinguin zur Demo. „Bild“ hat das Kostüm begeistert rauf und runter fotografiert.

♦ Erinnern Sie sich noch, dass Joe Biden von der „größten und umfassendsten Wahlbetrugsorganisation in der amerikanischen Politikgeschichte“ sprach? Er meinte wahrscheinlich die Dominion-Wahl-Software. Die habe 2,7 Millionen Trump-Stimmen gelöscht. Sagt Trump. Nein, die Dominion-Software ist nicht für die Wahl-Pannen in den USA verantwortlich. Sagt die New York Times. Welche Wahl-Pannen? Fragen wir die New York Times.

♦ „Unsere Bundeswehr wird 65 Jahre alt. Sie steht für Frieden und Demokratie blablabla“, twitterte unser Heiko und zeigte dazu passend stolz ein Bild von seiner Foto-Safari im malischen Gao, auf dem er einem belgischen Soldaten tapfer die Hand schüttelte (das Foto ist leider inzwischen verschwunden). Die darauffolgende Häme war nicht angebracht! Solange die Säuberungsaktionen von Annegret und Antifa-Esken noch nicht abgeschlossen sind, kann sich unser Heiko nun wirklich nicht mit echten Bundeswehrsoldaten ablichten lassen. Stellen sie sich nur vor, wenn das Nazis wären …

Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/


Unterstützung
oder

Kommentare ( 85 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

85 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Ingolf Paercher
14 Tage her

74%, ist das echt der Verblödeten- Anteil in der BRD? Soo schlimm?
Egal, für Sie sind die derzeitigen Zustände ein Bergwerk voller Gold.. Ich hoffe nur, daß Sie vor Erschöpfung nicht umkippen, weil der Wahnsinn noch ein paar Zacken zulegt, kein Gedanke an Urlaub. Der war gestern. Nicht gemerkt? Erst zum nächsten Ramadan wieder Verschnaufpause, aber dann tagsüber ohne Wasser und Brot, bitte!
Geniale Wochenzusammenfassung, nicht vom Hund auf der Standspur überholen lassen, nur um das pöhsze Wort zu vermeiden.

Werner Geiselhart
14 Tage her

Frau Doktor Giveaway hat also ihre Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen angefertigt.
Glaube ich ihr gerne, das mit dem Wissen, passt!

Andreas aus E.
14 Tage her
Antworten an  Werner Geiselhart

Das mit dem Ge-wissen auch.

Markus Gerle
14 Tage her

Zitat: „Ein klitzekleines Problem stellt wohl noch die Kühlung des Impfstoffes dar – angeblich sind minus 70 Grad erforderlich. Was sagen Sie Annalena Baerbock? Kühlschrank?“
Na, da hätte ich noch einen Vorschlag für die in naturwissenschaftlich-technischen Dingen nicht so bewanderte Frau Baerbock: Festes CO2 (auch Trockeneis genannt) hat bei Normaldruck eine Temperatur von -78,5°C. Also einfach CO2 aus der Atmosphäre ausfrieren und in jeden Kühlschrank legen. So retten wir den Impfstoff und zeitgleich noch das Klima 😉

Kassandra
14 Tage her

Merkel hat uns noch ein dickes und kostenintensives Eigentor geschossen, das man ihr nicht vergessen sollte: https://www.welt.de/wirtschaft/article219984596/Verfassungsbruch-beim-Atomausstieg-die-Ignoranz-wird-teuer.html?cid=socialmedia.twitter.shared.web Verfassungsbruch und 6 Milliarden Entschädigung alleine für Vattenfall – andere Betreiber hängen sich da natürlich gerne an. Wer war das nochmal, der schon ganz früh öffentlich erklärte: Sie kann es nicht? Aber das ist noch nicht das Ende: „Noch gravierender als die grundgesetzwidrige Regelung der Entschädigung dürfte ein Formfehler im Gesetzgebungsverfahren an sich sein, das unter der Federführung von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) stand. Diesem Formfehler ist es geschuldet, dass die 16. Atomgesetznovelle, anders als geglaubt, nie in Kraft getreten ist, wie das… Mehr

H. Priess
14 Tage her
Antworten an  Kassandra

Wie sang Hans Scheibner einst? Das macht doch nichts, das merkt doch keiner! Oder anders gesagt, das geht im Getöse um Trump und Corona unter. Genau wie Scheuers Verschwendung von fast 600 Millionen oder redet da einer von? Eine Krise muß man zu nutzen wissen, sagt Churchill und die Re-Gierenden nutzen sie weidlich.

Meykel
13 Tage her
Antworten an  H. Priess

Tut mir leid, das mit Fukushima stand in dem Artikel. Bitte um Nachsicht. Meykel

Meykel
13 Tage her
Antworten an  Kassandra

Warum wundert mich das garnicht? Die Tatsache, dass diese ganzen Regierungen Merkel, von denen wir nun schon seit fast 16 Jahren heimgesucht werden, fast nur aus Diletanten bestehen, ist leider offensichtlich.

Ein wahres Wort von Schröder an Frau Dr. Angela Merkel gerichtet: „Sie kann es nicht!“ Was für ein Hellseher, beneidenswert!

Es gibt neimanden, der dem deutschen Volk mehr geschadet hat, als diese Person.

Übrigens, kleine Korrektur. Der Atomausstieg ist nicht wegen Fukushima erfolgt, sondern wegen der damals bevorstehenden Wahl in Baden- Württemberg. Madame wollte verhindern, dass die Grünen die Wahl gewinnen.

Wie immer hat das auch nicht geklappt!

Schwabenwilli
14 Tage her

„♦ Dr. Franziska Giffey, SPD-Gedönsministerin (frei nach Gerd Schröder) will den ihr mit summa cum laude und Trompetenschall verliehenen“

Magna es war nur magna cum laude. Die Frau Prof. Börzel hat sich schon was bei der Arbeit von Frau Giffey gedacht. 🙂

Riffelblech
14 Tage her

Die schwindelerregenden „ guten“ Umfrageergebnisse der Frau Kanzlerin sind so wahr wie die Dampfschwaden der Kraftwerkskühltürme als CO2 Schleudern von iInteressierten Kreisen verkauft werden .
Beides immer wieder in den MMM als Realität verkauft und doch so elendig falsch .

Schwabenwilli
14 Tage her
Antworten an  Riffelblech

Liz Mohn und Friede Springer sorgen schon dafür dass die Umfrage Ergebnisse für Frau Merkel auf dem gleichen Level bleiben.

Steini
14 Tage her

Hallo Herr Paetow
Das ist die beste Blackbox diese Jahres. Besser kann man diesen ganzen Wahnsinn nicht zusammenfassen. Mein Sonntag ist gerettet.

tschassy63
14 Tage her
Antworten an  Steini

Vielen Dank Herr Paetow, kann mich nur anschließen. Man merkt ihnen an, dass Sie wie jeder aufrechte Deutsche Staatsbürger kurz vor dem „explodieren“ stehen. Die Hilflosigkeit gegenüber unseren gewählten Volksvertretern und den Coronabefürwortern bringt uns nun zwar nicht zum Verstummen, aber fast zum Verzweifeln. Es wurde hier in Tichy und zu all den wichtigen Themen in den vergangen Wochen/Monaten alles geschrieben. Es bracuht keine Worte mehr !

Deutscher
14 Tage her

Die Rackete im Pinguinkostüm. Ist das die neue Art von Rebellion? Infantil, wie halt der ganze Antifa-F4F-Grünen-Schreikindergarten. Die merken gar nicht mehr, dass ihre Codes inzwischen so strange und grotesk sind, dass sie nur intern noch verstanden, extern bestenfalls belächelt werden. Lächerlich, wie auch das „Alerta Alerta“-Gebrüll – als ob diese Snowflake-Revoluzzer in ernsthaften Widerstandsgruppen wie etwa den Internationalen Brigaden auch nur den geringsten Beitrag hätten leisten können.

Sie sind nichts als Poser, pflegen ein Image, tun es sich zuliebe, nicht der Sache.

Ego Mio
14 Tage her

Natürlich ist Merkel sehr beliebt. Immer mehr bekommen das gleiche Einkommen, bei immer weniger Arbeit. Und die Deutschen dürfen sich (nach Meinung der Staatsmedien) als die Corona-Bekämpfungsweltmeister fühlen. Ernsthaft: Die Stimmung ist super, wenn man nicht so dumm ist, in Deutschland noch als Selbsstständiger zu arbeiten. An die Zukunft denken, haben die Deutschen schon lange nicht mehr in ihrem Repertoir.

Atheist46
14 Tage her

Carola Rackete wurde angeblich mit Gewalt vom Baum geholt. Also, wenn man den Paläoanthropologen glauben darf – warum denn nicht? -, verließen meine Vorfahren, die homines erecti, die Bäume schon vor etwa 2 Mio. Jahren, freiwillig! Darf ich jetzt sagen, dass mein Stammbaum da beginnt, wo der von Carola aufhört? (So etwas ähnliches soll Mark Twain schon einmal behauptet haben.)