Blackbox KW 1 – Die Wahl ohne Qual

Unsere Regierung hat Corona fest im Griff, Ralf Stegner pöbelt wieder, und endlich eine Wahl ohne Demoskopen und Beckmesser: Frank-Walter Steinmeier bleibt Präsident.

Los geht’s, 2022! Als erstes sind die Raucher dran mit den Steuererhöhungen. Ja, was geht’s mich an, werden die Nichtraucher sagen. Wenn dann der Alkohol höher besteuert wird, interessiert das die Wassertrinker nicht, und ehe sich alle versehen, hat es auch sie erwischt. Zucker, Salz, Fleisch, alles kommt dran, der Reihe nach …

♦ Moment!, rufen da bereits viele Gemeinden, als nächstes sind wir mal dran, und sie erhöhen die Müllabfuhrkosten, Wassergebühren, Kita-Beiträge, Hundesteuern, Parkgebühren und Gewerbesteuern 

♦ Amtlicher Nachtrag zur Silvesternacht. Im Homeland NRW wieder mal alles KBV („keine besonderen Vorkommnisse“; Kölner Polizeijargon seit 2015). Ja gut, die Zahl der Körperverletzungen hat sich verdoppelt, die Zahl der Sexualdelikte stieg von 19 auf 27 gemeldete Fälle, und die Polizei hat in Köln und Leverkusen 235 Strafanzeigen (Vorjahr: 34) erfasst. Aber sonst? Wie immer.

♦ Das müsste die moralische Weltmacht EU dem Putin und Lukaschenko jetzt aber schon mal genauer erklären, was der Unterschied ist, wenn in Amsterdam Polizeihunde ohne Maulkorb auf ältere Leute gehetzt werden und Polizisten auf wehrlos am Boden Liegende mit Schlagstöcken eindreschen, und den menschenverachtenden Polizeieinsätzen, die Wlad & Co. immer vorgeworfen werden (Videos hier und hier; nichts für schwache Nerven). Den Unterschied kapieren die nämlich nicht auf den ersten Blick, und wie sollen die da was lernen?

♦ Hiesige Medien haben zu den Vorfällen eher auf die chinesische Berichterstattungsvariante zurückgegriffen (Corona, Querdenker, arme Polizisten). Vielleicht, weil Amsterdam links/grün regiert wird. Womöglich kann der UN-Folterbeauftragte Melzer helfen, der bereits Ermittlungen wegen der Polizeibrutalität  aufgenommen hat.

♦ Schöne Bilder erreichen uns hingegen aus Bayern: Friedrich Merz und Markus Söder maskenlos auf einer Parkbank am bayerischen Kirchsee, harmonisch turtelnd wie zwei Graugänse (dürfte Söders verflossenen Freund Laschet schmerzen). Dann erreicht uns die bittere Kunde, dass die CSU-Landesgruppe im Bundestag ihre traditionelle Klausurtagung verschoben hat – Corona! Unter den Infizierten soll auch Landesgruppenchef Dobrindt sein – „obwohl er“, wundert sich Bild, „zweifach geimpft und geboostert“ ist. Wieso „obwohl“?

♦ Corona hat die Regierung weitestgehend im Griff, da sind sich alle Parteien einig. Jetzt wird noch ein bisschen nachjustiert, etwa 2G plus in der Gastronomie, außer man ist geboostert. Oder so ähnlich. Impfplicht noch nicht. Erst muss der Bundestag abstimmen. Am besten namentlich, damit hinterher nicht wieder einer sagt, er sei dagegen gewesen, wenn er tatsächlich mit „Ja“ gestimmt hat. Schließlich ist jeder Abgeordnete nur seiner Partei verpflichtet, einer wie alle, alle wie einer.

♦ Bremen ist angeblich Sieger beim Impfen. Ausgerechnet Bremen (70 Jahre SPD regiert), das bei der Google-Suche nach dem dümmsten Bundesland als erstes aufpoppt. Nur die Schweizer NZZ wundert sich, dass „das vielleicht dysfunktionalste Bundesland“, „das ärmste Bundesland Deutschlands, wo vor allem Arbeitslosigkeit und Kriminalität weit verbreitet sind“, beim Impfen ganz vorne liegen soll. Die deutschen Medien gratulieren Bremen hingegen überschwänglich, ohne sich zu wundern. Die wundern sich jetzt nur, dass das vorbildlich geimpfte Bremen deutschlandweit die höchste Corona-Inzidenz meldet. Da müssen wir uns allerdings wundern, dass immer noch 32 Prozent der Bundesbürger all die Corona-Zahlen glauben, die ihnen von der Presse (aus RKI-Quellen geschöpft) serviert werden. Immerhin haben 57 Prozent so ihre Zweifel … (Bild hinter pay)

♦ Von Kim Jong-un kann unsere Parteien- und Staatsführung noch einiges lernen. Der hat Verständnis für den Unmut seiner Landsleute. Und weil die Menschen wie überall auf der Welt sich auch mal Luft machen wollen, rief Kim nach der Arbeit zum Groß-Spaziergang durch Pjöngjang: gegen Corona, für die Regierung, mit Maske, Klatschen, und dann ab ins Bett!

♦ Am 13. Februar findet die letzte bedeutende Bundeswahl des Jahres statt, und das ist die einzige, bei der man uns, dem Volk, hinterher keinen Vorwurf machen kann. Denn der Bundespräsident wird von einer Wahlversammlung gewählt, also von den Parteien und ein paar VIPs, die man von Phoenix oder vom Dschungelcamp kennt. Die wiederum die Parteien aussuchen. Man stelle sich mal vor, das Volk, der Lümmel, würde sich einen Präsidenten wählen!?! Nicht auszudenken!, wie eine „Blitzumfrage“ von Bild eindrucksvoll bewiesen hat. Wenn wir das Ergebnis richtig lesen, fänden es 72 Prozent der Teilnehmer besser, wenn Frank-Walter keine zweite Amtszeit bekäme.

♦ Gut, dass da (fast) alle Parteien wie ein Mann oder ein paar Frauen zusammenstehen und knallhart sagen: Jetzt erst recht! Dr. Markus Söder findet sogar, dass Frank-Walter Steinmeier eine Amtsverlängerung „wegen seiner integrativen und überparteilichen Amtsführung“ mehr als verdient habe.

♦ Nicht, dass Ralf Stegner, SPD-Ur-Sympath aus dem hohen Norden, den Twitter-Griffel mal hätte fallen lassen in der letzten Zeit, aber ein bisschen fehlte ihm wohl die Energie für den großen Wurf. Kein Wunder, im Bundestag hat er sich noch nicht richtig eingesessen, bei Corona stiehlt ihm Karl die Show, gut, dass es das Klima gibt. Auch da lässt sich schnell mal eingrenzen, diffamieren und beschimpfen. Haben nicht Frankreich, die Niederlande, Polen und selbst Ursels Kommission in Brüssel Atomstrom als klimaneutral und förderungswürdig bezeichnet? Ralf? Wie? „Inhaltlich und im Ton“ stehen „Atomfans“ „Impfgegnern, Corona-Leugnern und Rechtsradikalen kaum nach“? Na also, geht doch wieder …

♦ Übrigens, gefährlicher als das Omikron sind bekanntlich Fake News. Der Bürger will sich schließlich auf die Wirksamkeit der Maßnahmen der Obrigkeit verlassen können. Er hat gelernt, dass doppelt Geimpften eigentlich nichts passieren kann, dreifach Geimpften schon mal gleich gar nicht. Und wer viermal gespritzt wurde, soll nachweislich in jedem Fall länger leben als der ‚Ungeimpfte‘. Außer er hatte einen Impfdurchbruch, dann ist er wahrscheinlich Alkoholiker. Dieses grundsätzliche Narrativ muss endlich mal überall ankommen.

Wer aber dann in einer Krisenlage Falschmeldungen verbreite und die Menschen verunsichere, hat Wolfgang Kubicki von der FDP jetzt nochmal ganz deutlich gemacht, „der sollte den Anstand haben und die notwendigen persönlichen Konsequenzen ziehen, um das Amt des Ministerpräsidenten vor weiterem Schaden zu bewahren“. Er meint den Söder. Dabei hatte Söder im strengen Sinne keine Falschmeldungen verbreitetet, er hat lediglich Daten so interpretiert, wie er sie als Jurist verstanden hat. Und der Kollege in Hamburg und eine Behörde in Sachsen kamen zu genau demselben Schluss. Das kann kein Zufall sein und damit eigentlich auch keine Falschmeldung. Oder wie jetzt?


Nicht genug? Lesen Sie Stephan Paetow täglich auf https://www.spaet-nachrichten.de/

Unterstützung
oder

Kommentare ( 57 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

57 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Wolfgang Richter
7 Monate her

Nicht nur das: Diese Volksbetreuer mögen doch den Untertanen mal erklären, wie die Zwangsbehandlung mit einem nach EU-Richtlinie verschreibungspflichtigen Medikament vonstatten gehen soll, selbiges auch noch nur bedingt zugelassen. Als 1. möge man mir einen qualifizierten Arzt nennen (belebt), der mich nach 2. ausführlicher Anamnese 3. schriftlich für „Impffähig“ erklärt, 4. sodann ausführlich über Wirkweise der verschiedenen Stöffchen aufklärt, 5. über die inzwischen bekannten hunderten von Nebenwirkungen ausführlich aufklärt, um sodann 6. den von mir vorgelegten Werkvertrag mit Haftungsübernahme für mögliche „Impf“schäden unterschreibt. Der Medikus kann sich schon mal 2 Tage Zeit nehmen, um am Ende ziemlich sicher die Unterschrift… Mehr

Wolfgang Richter
7 Monate her

rief Kim nach der Arbeit zum Groß-Spaziergang durch Pjöngjang“ Und das als Gegensatz zu den „Freizeitvergnügen“ in deutschen Städtchen oder auch Amsterdam. Der Große Vorsitzende ruft zum Spaziergang an der Frischen Luft und die staatlichen Vierbeiner bleiben in der Box. Nach Lukaschenkos Weißrussland nun NordKorea als mögliche Asylziele für Deutsche und sonstige Westeutropäer, denen die gesundheitlichen Zwangsbeglückungen im Namen der Europäischen Werte durch neurotische und übergriffige Politdarsteller schlichtweg Angst machen?

Harald R.
7 Monate her

Klasse Job, den Sie da machen, Herr Paetow !

Ja, wir haben schon richtige Satirebolzen unter unseren Politikern ! Das, was Lauterbach, Baerbock & Co. von sich geben, ist eine echte Show !

Den größten Knallfrosch hat die EU-Kommission den Grünen vor die Haustür gelegt. Da haben sie zig Wind- und Sonnenexperten und die müssen nun auf Kernenergie und Erdgas umlernen.

Der Agora-Energiewende und hunderte mit deutschem Steuergeld finanzierte Vorfeld-NGO’s werden vor Wut ein paar Äderigen geplatzt sein.

Renz
7 Monate her
Antworten an  Harald R.

Jetzt bekommen wir die Situation in den Intensivstationen auch bei den Atomkraftwerken. Sowohl für die alten als auch für die neuen AKWs fehlt das intensiv-geschulte Personal. Da gibt es zwar noch ein paar rüstige strahlende Rentner, aber unsere Politschranzen sind nicht flexibel genug. Aber lustig wirds , wenn die Pusteräder, die Dachbedeckungen und die Kloakengährer wegen Mangel an Profit recycled werden. Auch ohne ausreichend intensiv geschultem Personal.

Physis
7 Monate her

Als ich das mit den unablässig prügelnden Polizisten gesehen habe, packte mich eine nahezu unbändige Wut!
Der eine konnte seinen Hund nicht unter Kontrolle bringen und der andere Scherge musste die Zähne seines Kläffers „manuell“ ins Fleisch des unterlegenen Demonstranten treiben.
Lieber Herr Paetow, DAS war tatsächlich nichts für meine schwachen Nerven und es lässt mich fassungslos zurück…!
Über den Rest Ihres tollen Kommentars kann ich daher nur sagen:
„Im Westen nichts Neues!“

Babylon
7 Monate her
Antworten an  Physis

Puh, der Hundeführer führt den Beißer noch einmal dicht an den auf dem Boden Liegenden und durchgeprügelten heran, damit der Hund noch mal zum Zuschnappen kommt und seinen Biß ansetzten kann. Das ist in der Tat nichts für schwache Nerven aber paradigmatisch dafür, was momentan auf Europas Straßen abgeht.

Physis
7 Monate her
Antworten an  Babylon

Wissen Sie, nach der Wut kam bei mir die Trauer!
Und Trauer ist etwas, womit ich noch schlechter umgehen kann, als in mir aufkeimende Wut.
Ich frage mich deshalb, was nach einer Impfpflicht kommt!
Wird die Trauer meine Wut über den Verlust meiner ehemaligen, demokratischen Heimat besänftigen können?
Nun, die Bilder von BLINDWÜTIG zuschlagenden, sogenannten Polizisten, lassen mich nichts Gutes ahnen.
Was mich betrifft, werde ich also wie gewohnt, mein Gefühl abschätzen lassen, wie ich dann reagiere!
Versprechen kann ich daher heute noch nichts 😉

Wolfgang Richter
7 Monate her
Antworten an  Physis

Das Ganze hat aber auch noch eine komödiantische Seite, wenn sich „unsere“ Politdarsteller bei genau den selben Bildern aus z.B. Lukaschenkos Reich über dortige Beschränkungen des Demonstrationsrechts und Zensur von Meinung echauffieren und Sanktionen fordern.Ein Beleg dafür, daß es hierzulande einfach zu wenig Therapieplätze gibt. Komisch nur, daß es solche Leute stattdessen in die „Politik“ zieht – und sie auch offenbar gewählt werden, sofern nicht von „Dominion“ per digitalem Würfel bestimmt.

Wolfgang Richter
7 Monate her
Antworten an  Babylon

So verspielt die „Obrigkeit“ noch den Rest eines möglicherweise noch vorhandenen gewesenen Renomees, nicht nur in den Niederlanden. Wer vor Antifas Laufen geht, um „Clanbrüder“ einen großen Bogen schlägt, bestimmte Stadtbezirke ais selbigem Grund nicht mehr betritt, um sodann beim „Spaziergang“ angetroffene Otto-Normalos und Rentner aufs Pflaster zu klatschen, hat in der Uniform nichts zu suchen, egal ob er aus eigenem Antrieb oder auf Order handelt. Die Ausrede mit dem „Befehl“ gilt seit ’45 nicht mehr. Und je nach Ausprägung des Übergriffs gehört er vor den Kadi.

doncorleone46
7 Monate her
Antworten an  Babylon

Die Verantwortlichen für diese totalitäre Entwicklung sitzen in Berlin!
Die Deutschen Politiker“*Innen kennen sich mit totalitärem Gedankengut gut aus. Macht und Marionetten, das ist das Prinzip – es muss nur demokratisch aussehen.

Bernd S.
7 Monate her

Gibt´s nach der Wahl wieder Sahne und Fischfilet?

Richy
7 Monate her
Antworten an  Bernd S.

Und rufen wieder zur Gewalt auf, diesmal nicht gegen ihre neuen Freunde in Politik, Verwaltung und Polizei, sondern diesmal gegen die hunderttausende friedliche Impfgegener

Or
7 Monate her

Herr Paetow,

das verstehen Sie nicht.
Die EU macht das um die Gesundheit seiner Bürger zu schützen.

Oder haben Sie nie von den gesundheitsförderlichen Hundebissen, den wohltuenden Schlagstockschlägen auf den Kopf und beruhigend Pfefferspray in‘s Gesicht gehört.

Wie überaus angenehm für die Augen Wasserwerfereinsätze sind, haben ja die Stuttgart 21 Demos gezeigt.

Wolfgang Schuckmann
7 Monate her

Herzerfrischend, und genial dieser Booster für besser Kappito von ganz einfachen Vorgängen in der Gesellschaft und Politik.
Wieder einmal sehe ich die kommende Woche mit Optimismus und Zuversicht. Dafür herzlichen Dank.

Ursula Schneider
7 Monate her

„Die Wahl ohne Qual“ – besser trifft das Desaster, dreht man den Satz um: „Die Qual ohne Wahl“ …

Schonclode
7 Monate her

Walter den Spalter, wird also weitere vier Jahre: für Comedy und Satire und sonstigen Peinlichkeiten zuständig sein. Konfetti und keine ernst gemeinten Glückwünsche.

Physis
7 Monate her
Antworten an  Schonclode

Da war wohl der Wunsch der Vater Ihrer Gedanken, denn es sind leider fünf Jahre 😉
Aber ich gebe Ihren Gedanken nach, denn auch vier Jahre sind bereits 1460 Tage zu viel!

Renz
7 Monate her
Antworten an  Schonclode

Was wen das noch für Zeiten als der alte Lübke uns alle mit seinen Bonmots zum lachen brachte: „Sehr geehrte Exzellenzen, meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Neger…“ was waren das für Zeiten. Keine Dunkeldeutschen, keine Rassisten, keine Spalter und nun “ Mein Gott…schon wieder Walter.“

grenzenlos
7 Monate her

Herr Paetow, was haben Sie gegen Frank-Walter Steinmeier? Was stört Sie daran, wenn er immer wieder aufruft gegen rechts und gegen alle, die den Staat kritisieren? Er wird auch in den kommenden fünf Jahren unermüdlich mahnen, im Kampf gegen Hass und Hetze nicht nachzulassen, und ansonsten die Erbschuld der Urgroßväter mit Würde zu tragen.

Physis
7 Monate her
Antworten an  grenzenlos

Wenn es sich ständig so anhören würde, als hätten DIESE Leute im Gegensatz zum Pöbel so gar nichts mit der Vergangenheit zu tun, könnte man deren Geseier ja noch leidlich ertragen.
Aber dass ausschliesslich Sie und ich allein für die letzten 1000 Jahre verantwortlich zeichnen sollen, macht mich dann doch etwas wütend!