Die Corona-Politik der Wahrheitsleugner zerstört das Staatsvertrauen

Ehrlichkeit, Transparenz und strikte Faktenorientierung sind die Voraussetzung für Vertrauen. Die Politik zerschlägt derzeit das Vertrauen der Bürger wie mit einem Vorschlaghammer im Porzellanladen.

IMAGO/IPON

Das ist ein Tiefschlag für Millionen von Bürgern, die der Impfpolitik vertraut hatten: Diejenigen, die sich mit dem Vakzin von Johnson&Johnson haben behandeln lassen, verlieren ihren Status als Vollgeimpfte. 

Ohne Begründung und ohne öffentlichen Hinweis hat Gesundheitsminister Karl Lauterbach für mehrere Millionen Genesener die Befreiung von der faktischen Impfpflicht aufgehoben.

Durch die Einführung von 2G+ werden Doppeltgeimpfte plötzlich eingesperrt, nachdem man ihnen versprochen hatte, dass eine zweifache Impfung den Weg zurück aus den Beschränkungen für sie führe.

Grundrechte werden an- und abgeschaltet wie das Flurlicht

Nach vorsichtigen Schätzungen sind dies mittlerweile 20 bis 40 Millionen Bürger.

Sie verlieren über Nacht weitere ihrer Grundrechte. In ein Restaurant zu gehen, in ein Kaufhaus, mit der Bahn zu fahren – ohne weiteren Aufwand zu betreiben, wird all dies nun auch für sie verunmöglicht. Sie werden in Teststationen gejagt, zum Impfen genötigt – oder gehören ab sofort zu der gesellschaftlich ausgestoßenen Gruppe der Ungeimpften dazu, mit denen sie sich von nun an draußen vor der Türe treffen können.

Man könnte sagen: endlich. Endlich wird auch ihnen gewahr, dass unsere Grundrechte, unser Menschenrecht auf Unversehrtheit nur noch auf dem Papier des sogenannten Grundgesetzes existiert, und tatsächlich per Mausklick aufgehoben werden kann. 

Die totale Kontrolle per App wie in China gilt jetzt auch in Deutschland, seitdem auffliegt, dass viele Polizeieinheiten die Luca-App auch zur Verfolgung von Kneipenschlägereien einsetzen und alle Gäste erfassen. Es ist illegal, aber den Behörden wie auch andere Rechtsverstöße scheißegal.

Der Höhepunkt ist, dass Karl Lauterbach klammheimlich an einem Freitag eine Regelung geschaffen hat, wonach das RKI von sich aus darüber entscheiden darf, ob Millionen von Bürgern noch am breiteren gesellschaftlichen Leben teilhaben dürfen oder nicht, indem es ihren Impfstatus verändern kann.

Ausgerechnet das RKI, das durch fehlerhaften Umgang mit Daten und Statistiken schon jedes Vertrauen verloren hat! Ausgerechnet diese Behörde erhält ohne Einspruchs- und Kontrollmöglichkeiten klammheimlich absolute Befugnis über Gesundheit, Wohlergehen und körperliche Unversehrtheit von 82 Millionen Bundesbürgern.

Dabei galt die Regel: Der Bundestag entscheidet über Grundrechtseingriffe. Auch das haben wir damals kritisiert; Grundrechte die vom Bundestag an- und abgeschaltet werden können wie das Licht im Hausflur, sind keine Grund-, sondern nur Gnadenrechte. Jetzt aber befinden wir uns im Keller, da, wo sonst nur fiese kleine Diktaturen die Menschenrechte vergammeln lassen: Eine Behörde entscheidet in Deutschland über Grundrechte und Gesundheit.

Und selbst das ist eine Lauterbach-Lüge: Das RKI ist eine unmittelbar dem Gesundheitsministerium unterstellte Behörde. Sie vollzieht, was der Minister will. RKI-Präsident Wieler springt auf Anruf wie der wohlerzogene Dackel auf Pfiff. Die Entscheidung ist die des Ministers. Der Deutsche Bundestag hat mal wieder zugeschaut, wie er entmachtet wurde – und mit ihm das deutsche Volk, das er repräsentieren soll. 

Welche Ziele verfolgt Lauterbach?

Um die Bekämpfung des Virus geht es nicht. Während Deutschland wirklich höchst fragwürdige Studien heranzieht, wonach Genesene ansteckend sein sollen, um sie einsperren zu können, verdoppelt die Schweiz die Dauer der vermuteten Zeit der Nicht-Ansteckung, Schottland hebt Beschränkungen auf. Ehrlich: nach den Pannen der letzten beiden Jahre ist mein Vertrauen in die Schweizer Behörden höher als das in die deutschen Pannen-Minister und Fake-Statistiker in Bund und Ländern.

Vergessen wir nicht, dass die unanständige Kampagne gegen Ungeimpfte der Länder-Regierungschefs Markus Söder, Tschentscher, Kretschmer und nun Schwesig auf fehlerhaft erhobenen Statistiken beruhen: Wessen Impfstatus unbekannt war, der wurde als „ungeimpft“ klassifiziert; die Silbe „un“ reichte, um in der Statistik von „unbekannt“ zu „ungeimpft“ zu werden. Das ist die moralische und intellektuelle Qualität unserer politischen Elite, die natürlich keinerlei Grund zum Rücktritt für diesen klaren Fall von Lüge und Unwahrheit als Mittel der Politik sieht.

Und jetzt also geht es weiter. 

Auch für Geimpfte, die bisher alle Maßnahmen mitgegangen sind; unmissverständlich offensichtlich soll die Statistik wieder manipuliert werden, um einen wie auch immer gearteten Impfzwang durchzusetzen: Wenn Genesene als ansteckend interpretiert, Geimpfte als Ungeimpfte umfrisiert werden, dann dient das dazu, statistisch eine „Impflücke“ zu behaupten, die den Impfzwang erforderlich macht.

Und weil der angebliche so großartige Impfschutz beim besten Willen nicht mehr behauptet werden kann, seit die „Impfdurchbrüche“ die Intensivstationen bevölkern, wird jetzt die geringere Krankheitsbelastung bei Ansteckung behauptet. Ich habe nachgelesen: Ärzte-Ratgeber empfehlen folgende dramatische Medikamente für Hausapotheke, um Omikrom-Erkrankung zu bekämpfen: Paracetamol, Hustensaft, Nasenspray, Thymiansaft – und viel trinken.

Das ist es also, was mit einer schnell erfundenen und nicht bewährten Impftechnolgie bekämpft werden soll? 

Es pfeifen nun wirklich die Spatzen von den Dächern, dass die gesamte Corona-Argumentation nach heutigem Wissen erstunken und erlogen ist.

Omikron ist keine Verschärfung der Pandemie, sondern der Weg in ihr Abklingen; viele andere Länder öffnen daher ihre Zwangsmaßnahmen; von Spanien, das Corona als Grippe deklariert, bis Großbritannien mit seinem „Freedom-Day“. Nur der medizinische Fast-Laie Lauterbach behauptet das Gegenteil.

Die Krankenhäuser sind überlastet, nicht, weil die Zahl der Corona-Patienten steigt, sondern weil seit Jahren ihre Kapazitäten abgebaut werden.

Der Pflegenotstand ergibt sich nicht wegen uneinsichtiger „Impfleugner“, sondern weil das Personal sich nicht impfen lassen will. Das sollte uns alle alarmieren: Viele von denen, die täglich das Leid und die Not der Patienten beobachten, lassen sich nicht impfen. Sie haben ihre Abwägung getroffen. Sie sind keine Corona-Leugner. Die derzeit handelnden Politiker sind Wahrheitsleugner.

Nicht die vielen hunderttausend Demonstranten sind Staatsfeinde, wie der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz Thomas Haldenwang behauptet. Unsere Politiker zerstören das Vertrauen in den Staat, weil sie Maßnahmen erzwingen, die kaum hilfreich, vermutlich in vielen Fällen schädlich sind und in jedem Fall gegen die Grundrechte verstoßen. Sie haben in den letzten Wochen die Polizei missbraucht, um sie auf vernünftige Menschen zu hetzen, die für ihre Grundrechte demonstriert haben. Damit haben sie auch das Verhältnis vieler Bürger zu ihrer Polizei beschädigt.

Wie weit will diese Politik noch gehen in ihrem Kampf gegen die Bürger und die Wahrheit?

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 306 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

306 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Martin Beckmann
2 Monate her

Überarbeiteter Kommentar: Guten Tag Herr Karl Lauterbach. Geht uns der Krieg in der Ukraine, in der schwersten Gesundheitskrise aller Zeiten, etwas an? Der OB von Köln, Frau Reker, hat schon grünes Licht gegeben für die Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine. Zitat von Twitter: „Die Stadtverwaltung organisiert derzeit Möglichkeiten zur Aufnahme ukr. Geflüchteter….“ Eine unkontrollierte Einwanderung, wie 2015, soll es ja nicht wieder geben! Oder doch? Laut MSM sind schon über 100 000 Flüchtlinge in Polen angekommen. Sind Sie von Frau Reker informiert worden, denn das birgt ja enorme Probleme wegen der massenhaften Infektionen durch neue Flüchtlinge? Man muss warnen… Mehr

PM99
3 Monate her

Kürzlich hatte ich (ungeimpft) Corona. Der Verlauf war recht mild. Nun habe ich aus Interesse einen Antikörpertest gemacht und zwar bezüglich der Antikörper gegen a) das Spikeprotein und b) gegen das N-Protein des Virus. Ergebnis: Keine Antikörper gegen das S-Protein (danach hätte ich nie Corona gehabt) und massig Antikörper gegen das N-Protein. Was heißt das? Bei einer Infektion spielt offensichtlich das Spikeprotein (zumindest bei den aktuellen Virusvarianten), auf dem aber die Impfung aufbaut (und der Test) keine Rolle. Sonst hätte ich da ja auch Antikörper gebildet. Das erklärt auch, warum die Impfung nichts bewirkt. Das S-Protein ist offenbar für die… Mehr

Georg Caltern
3 Monate her

Die Politiker haben nicht das Verhältnis vieler Bürger zu ihrer Polizei (= Polizei der Politiker) beschädigt. Das waren die Polizisten schon selber.

Niklot
3 Monate her

Wir sind eine Bananenrepublik mit einem entsprechend hohen Korruptionsniveau in der Politik und niedrigem Status von Grundrechten. Nur ist es hier verhältnismäßig kalt, trotz angeblicher Klimaerwärmung. Der einzige weitere Unterschied ist noch, dass der deutsche Sozialismus auch ohne Arbeit Essen auf den Tisch zaubert. Noch.

Last edited 3 Monate her by Niklot
StefanB
3 Monate her

Ich kenne seit Anfang des Jahres drei Leute, die doppelt geimpft und geboostert sind und alle drei eine heftige Corona-Infektion (kein Krankenhaus) hatten. Die haben alle selbst mächtig gestaunt, dass es sie trotz der Impfung so heftig erwischt hat.

Zum Artikel: Wieder einmal kompromissloser Klartext von Herrn Tichy!

Tigermaske
3 Monate her

Der Vorschlaghammer, mit dem die Politriege das Vertrauen zerschlägt, hat eine doppelte Natur, denn der geistige Zwilling dieses Vorschlaghammers ist die Denk-Geißel, die den Bürger in ein Denkregime zwingt, welches blind vertraut, obwohl das Vertrauen aller Bürger immer wieder zerschlagen wird. Dieser Methode bedienen sich Geiselnehmer und Zuhälter: Der geschlagene Hund liebt den Stock, obwohl er Angst vor ihm hat. Wird die Angst zu groß, tröstet der Geiselnehmer seine Geisel und schon fühlt sich die Geisel wieder geborgen – ja geradezu vertraut und gut aufgehoben bei ihrem Peiniger. So wird die vermeintliche Lösung der immerwährenden Unterwerfung unter diesen peinigenden Politkurs… Mehr

Last edited 3 Monate her by Tigermaske
Alt-Uewi
3 Monate her

Bravo Roland Tichy!
Das war Tacheles geredet, und das hat dieses kranke Land mit seinen irren Politiker*nnen verdammt nötig.

Bea McL
3 Monate her

Soeben in der BILD: Lauterbach sind die auf 3 Monate Verkürzung des Genesenentatus noch nicht kurz genug!
https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-krise-gesundheitsminister-einig-kein-pcr-test-mehr-fuer-alle-78907528.bildMobile.html

Andreas
3 Monate her

Wenn es gar nichts Positives an „Corona“ selbst gibt, so ist es doch von Nutzen, dass der ganze aufgeblähte, morsche und bis in Innerste verdorbene Medienbetrieb seine komplette Glaubwürdigkeit in den nächsten zwei bis drei Monaten verlieren wird. Sobald man den „Deckel“ nicht mehr draufhalten kann und das geht nicht mehr lange, wird es zu einer kompletten Selbstzerfleischung und gegenseitigen Schuldzuweisung zwischen Medien und Politik kommen. Spitzenkandidaten sind wie immer SPIEGEL und ähnliche Heftchen. ARD und ZDF werden sogar hier noch zu langsam sein, um den eigenen Untergang schnell genug zu bemerken. In spätestens einem Jahr wird auch dem Unbedarftesten… Mehr

Max Wilde
3 Monate her

Lieber Herr Tichy, Sie nennen Herrn Lauterbach einen medizinischen „fast Laien“, was bei mir die Frage aufwirft, wie es denn um Ihre medizinische Qualifikation stehen mag, die eine derartige Abqualifizierung ermöglicht. Immerhin hat Lauterbach en masse im In- und Ausland akademische Grade der Humanmedizin und Epidemiologie eingesammelt, ist Professor in Köln und Harvard und war jahrelang Direktor eines Forschungsinstituts. Approbiert ist er ausserdem. Das alles dürfte Ihnen bestens bekannt sein, Ihren Lesern vielleicht nicht. Man mag Prof. Dr. med. Lauterbach, MMSc, und seine Politik vielleicht nicht, aber medizinischer FastLaie ist starker Tobak.

w.k.
3 Monate her
Antworten an  Max Wilde

Sehr geehrter Herr Wilde, als Arzt seit 36 Jahren bin ich mit der Einschätzung v. Herrn Tichy absolut einverstanden, jemand der seit dem Studium keinen Kontakt zum Patienten hatte, soll sich nicht anmaßen, komplizierte medizinische Sachverhalte zu lösen. Da helfen nur Kompetenz und Charaktereignung. Beides, seinen Aussagen und seinen Entscheidungen nach, ist dem Mann abhanden gekommen. Menschen, Patienten entlarven einen Lügner und Scharlatanen vielleicht nicht sofort aber sicher. Noch eins- Professionalität und Kompetenz spiegeln sich in Details. Nennen Sie mir bitte ein Auftritt, eine PK von Herrn L., wo er nicht ausweichen würde, wenn es um Fakten geht. Beispiel: letzte… Mehr

puke_on_IM-ERIKA
3 Monate her
Antworten an  Max Wilde

Die achso medizinische Koryphäe Lauterbauch hat behauptet,“im März sind alle Ungeimpften tot“ . Und, wie steht es damit ?
Eine im Dauer-Panikbetrieb befindliche Alarmsirene, die irgendwas von Studien daherfaselt, was sich im Realitätscheck regelmäßig als Fake-News herausstellt. Und das kann man auch als Nicht-Mediziner erkennen.