Trunken vor Glück: SIE und WIR. Ein romantischer Moment.

WIR Deutschen verfügen über das weltweit einzige nichtautokratische System, das auf Opposition verzichten kann. Denn SIE tut alles, was die Konkurrenzparteien fordern. Es wird deshalb erwogen, SIE per Akklamation im Amt zu bestätigen.

Ausnahmsweise heute einmal ein ernstes Problem. Wie mache ich richtig Urlaub? Urlaub vom Kleinmut. Wie schicke ich meinen verstockten Skeptizismus in Erholung? Lässt sich der blaue Himmel über Deutschland gemütspolitisch nutzen? Im Schatten einer Kastanie sitzen, die Innereien mit zwei Maß Bier wässern – und alles wäre nur noch schön. Bloß die Kolumne fiele aus. Na und! Gerade noch rechtzeitig fällt mir ein Satz von Martin Walser ein. Ein gelungener Text lasse die Welt schöner sein, als sie ist. Na also. Jetzt weiß ich, erstens, weshalb Walser SIE rühmt, sogar auch wegen ihres Gesichts. Und zweitens fehlt mir jetzt nur noch ein Text.

I.

Wer schon nicht IHR selber glauben mag, glaube wenigstens ihren Bewunderern. Deutschland: Headquarters and Homebase of the Leader of the Free World. Derzeit simply the best under the sun. Nicht bloß aus der Perspektive der trumpgeschädigten US-Qualitätspresse ist SIE unübertrefflich. SIE ist toll. Und wer hat sie gewählt und wird sie wieder wählen? WIR. Also sind auch WIR toll. Täten wir´s nicht, wären wir tollkühn. Das ist gottlob das letzte, was das deutsche Wahlvolk über sich hören wollte. Es soll jetzt alles so bleiben, wie es ist. Auf immer und ewig. Wir frieren die Geschichte im Augenblick ihrer schönsten Blüte einfach ein. Das aber kann nur SIE. Im Einfrieren ist sie unschlagbar. Wenn wir sie nur lassen.

II.

SIE macht ihren Job so gut, dass sie keine Wahlkampagne mehr nötig hat. Es wird deshalb erwogen, den Wahlkampf einzustellen, und SIE per Akklamation im Amt zu bestätigen. Die für den „Wahlkampf“ nicht benötigten Mittel werden der Flüchtlingshilfe zur Verfügung gestellt. Wahlforscher sind auf einen seltsamen Widerspruch gestoßen. Je offener sich andere Parteien (SPD/GRÜNE) zu IHR bekennen, desto beliebter sind sie selbst. Da diese Parteien ohnehin über keine guten Wahlaussichten verfügen, ist das besser als nichts. WIR Deutschen verfügen über das weltweit einzige nichtautokratische System, das auf Opposition verzichten kann. Denn SIE tut alles, was die Konkurrenzparteien fordern. Um nicht als ganz untätig dazustehen, bekämpfen diese gemeinsam mit IHR die wenigen verbliebenen Opponenten, die unser demokratisches Wunderwerk nicht verstehen und deshalb auch nicht mehr als „demokratisch“ bezeichnet werden können. So liegt ein Segen auf diesem friedfertigen, heiteren, klimaverwöhnten Gemeinwesen. Es ist frei von politischem Streit, in der die uneingeschränkte Gewissensfreiheit der Volksvertreter für Harmonie sorgt. Vor allem dann, wenn sie der grenzenlosen Liebe eine Gasse bahnt. Es ist schlicht ein Traum, der hier und jetzt in diesem unserem Lande wahr wurde.

III.

Es geht UNS so gut, dass wir besser gewappnet sind für all die Umwälzungen, in die die Welt geraten ist, als die übrige Menschheit. Ob künstliche Intelligenz oder Gentechnik: Nur wir haben das Sozialsystem, das alle Härten auffängt und alle Ängste beruhigt. Die Rente ist sicher. So sicher wie das Amen in der Moschee. Unser Bildungssystem ist einmalig. Wir fördern aus leeren Köpfen den Rohstoff der Zukunft. Stickoxydneutral. Um unsere Konsensgesellschaft beneiden uns alle. Mehr noch. Uns geht es so gut, dass WIR uns auch noch um den Rest der Welt kümmern. Einfach so, weil WIR sonst nicht ausgelastet wären mit unserem Glück. WIR geben unser Bestes hin zur Erlösung der Menschheit von allem Übel. Den Verbrennungsmotor zum Beispiel. Und die lächerlichen 600.000 Arbeitsplätze, die von ihm abhängen. Was zählen die gegen den Anstieg des Meeresspiegels! UNSER Kuss der ganzen Welt!

IV.

So beliebt ist SIE, dass sie natürlich auch aus der ganzen Welt Hilfe erfährt. Alle machen mit, jeder so, wie er es am besten kann. Erdogan lässt SIE plötzlich robust aussehen, Theresa May vernünftig, dank Macron wirkt SIE ganz und gar nicht mehr allein zuhause in Europa. IHR begnadetster Unterstützer aber ist Donald Trump. SIE hat diesem Mann schon so viel zu verdanken. Er unterlässt nichts, SIE im hellstem Licht erscheinen zu lassen. Wird er für irr gehalten, gilt SIE als unbeirrbar. Tut er irgend etwas, schüttelt sich die Welt vor Heiterkeit und Empörung. Tut SIE nichts, sagt man, SIE habe alles im Griff.

V.

Wenn WIR etwas tun, dann ganz und gar. Wir lieben UNSEREN Extremismus, denn es ist ein Extremismus der Güte. Wir geben dem Sinnlosen Sinn. Wir haben noch nie eine Revolution nötig gehabt. Und wenn, ist es eine friedliche Revolution gewesen. Selbst Diktaturen kommen hierzulande nur im demokratischen Gewand an die Macht. Wir sind zum Gutsein verdammt. Darum geht es uns so verdammt gut. Kein schöner Land in dieser Zeit als hier das unsere weit und breit. Wo wir uns finden wohl unter Linden …

VI.

Echt ein schöner Text. Ein Text, der die Welt schöner aussehen lässt, als sie ist. Bloß die Linden stimmen nicht. Zugegeben: Es ist eine Kastanie.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Die Welt sieht gerade wirklich viel schöner aus 🙂

In meinem Fall allerdings, weil ich gerade mein frisches Roggen-Sauerteigbrot, gebacken im Schinkenmantel, probiert habe 🙂

Opposition wird schlicht überbewertet, Herr Herles. Ohne Opposition kann eine Regierung doch viel leichter regieren, es gibt auch weniger politische Diskussionen unter den Bürgern. Alles ist eitel Freude, man könnte jeden Tag Pfannkuchen essen, so schön ist die Welt …

…und WIR haben unter IHR noch soviel mehr:
„Mit MIR bleibt Deutschland offen!“
„Grenzen kann MAN nicht schützen!“
„Ist MIR egal, ob ich schuld bin!“
„Jetzt sind SIE halt da!“

Nicht zu vergessen, mit IHR haben wir Maass, eine der größten Errungenschaften seit 70 Jahren.

Danke, Herr Herles, für diesen samstäglichen Rundumschlag 😉

Wenn man ohne Fallschirm aus einem Flugzeug springt, kann man ja auch erst mal die schöne Aussicht und den berauschenden Flug genießen, bevor man unten aufschlägt.

Starker Text. Die zwei Maß haben Ihnen gut getan :-).

Vielleicht hätte eine weitere Maß die Einsicht noch erhöht?
Ein Test wäre es wert.

Sehr gut Hr. Herles. Sie haben mir endgültig die Augen geöffnet. Wir haben das große Glück in Angelas Wunderland zu leben. Aufbauend auf ihren Erfahrungen in der DDR hat sie die eigentlich notwendige starke Opposition in einer Nationalen Front vereinigt. Im Gegensatz zur DDR dürfen sichTeile der im BT sitzenden Parteien Opposition nennen. Das gab es in der DDR nicht. Soviel Freiheit muss sein. Angela denkt eben alles von hinten. Über das was hinten rauskommt darf sich jeder seine Gedanken machen. Die Gedanken sind frei. Ihre Politik wirkt auf mich und viele völlig unverständlich. Marcel Reich- Ranicke sagte zur Unverständlichkeit… Mehr
@Mitforisten. Vor ein paar Tagen wurde eine Diskussionsrunde mit den Vertretern der wichtigsten Parteien im Fernsehen aufgezeichnet, die aber erst Anfang September, kurz vor der Wahl im ÖRR ausgestrahlt wird. Dank eines Leaks konnte ich sie aber schon gestern sehen und bin daher in der Lage hier im Forum exklusiv eine Mitschrift zu veröffentlichen Die Mitschrift: Der Moderator: „Sehr geehrte Parteienvertreter, die wir Sie anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl zu dieser Runde ins Berliner Studio eingeladen haben. Welche Antworten geben sie den Bürgern und Bürgerinnen draussen im Land auf die drängensten Fragen unserer Zeit? Der CDU-Vertreter: „Wir benötigen mehr christlichen Sozialdemokratismus.“… Mehr

Ein schöner Text, ich musste mehrfach schmunzeln. Das ist ja mehr als man beim Frühstückskaffee in dieser Zeit erwarten kann. In diesem Sinne haben SIE Herrn Walsers Aussage bestätigt, werter Herr Herles.

Ein schönes Wochenende allerseits.

Moin moin Herr Herles, Mit unübertrefflicher, rotweinunterstützter? Brillanz hinein ins Glück, mit voller Fortune und final entschlossenem Verve das Kompetenzzentrum dieser Welt beschrieben: Seht her, dies ist meine geliebte Tochter, an der ich Wohlgefallen gefunden habe. Ihr sollt ihr folgen. Sie sammelt die verirrten Schäfchen dieser Erde und führt sie vor mein Angesicht. (Buch Hiobsbotschaft Kapitel 4 Vers 0815). Deutschland am fin de siecle 2017: Jo, wenn der Chemtrail-Flieger kreuz und quer durch die Großhirnrinde fliegt und die Alphawellen-Stimulation stimmt, ist selbst für Furore-Jutta alles in Buddah in Kalkutta. Das paralysiert sedierte Kaninchen springt der Schlange geradezu glücklich beseelt in… Mehr