Wolfgang Herles
Fernsehautor

Der Schriftsteller und Journalist Wolfgang Herles schrieb mehrere Romane und zahlreiche politische Sachbücher, zuletzt Die Gefallsüchtigen, in dem er das Quotendiktat der öffentlich-rechtlichen Medien und den Populismus der Politik attackiert. Sie erhalten es in unserem Shop: www.tichyseinblick.shop.

Vierzig Jahre lang, zunächst beim Bayerischen Rundfunk, dann beim ZDF, moderierte er Magazine, Talkshows und zuletzt die Literatursendung Das Blaue Sofa.
Als Autor und Regisseur gestaltete er Dutzende Dokumentationen. Er porträtierte Persönlichkeiten wie Bill Gates und Joseph Ratzinger, in mehrteiligen politischen Reisereportagen auch den Atlantik und den Pazifik.

Als Redaktionsleiter verantwortete er u.a. zehn Jahre lang das Kulturmagazin aspekte und das Studio Bonn, aus dem er auf Betreiben des damaligen Bundeskanzlers Kohl entfernt wurde.

1950 in Tittling bei Passau geboren und in Lindau am Bodensee aufgewachsen, studierte er Literaturwissenschaften, Geschichte und Psychologie in München, absolvierte dort die Deutsche Journalistenschule und wurde mit einer Arbeit über den „Beziehungswandel zwischen Mensch und Natur“ in der zeitgenössischen Literatur promoviert. Er lebt in München und Berlin.

Foto: Hans Scherhaufer

Mehr
AKTUELLSTE ARTIKEL
ACHTUNG SATIRE! ACHTUNG SATIRE!

Stur halten sie fest an unsinnigen, unerreichbaren und unerreichbar sein sollenden…

VON Wolfgang Herles | Sa, 6. März 2021
Für Merkel ist das Abnormale normal

Der Deutsche ist leicht zu manipulieren. Das ist eine Binse. Ein…

VON Wolfgang Herles | Sa, 27. Februar 2021
Eine kurze Geschichte der Pandemie

Nach den beiden Wutreden nun das Gegenteil: maximale Distanz. (Geht natürlich…

VON Wolfgang Herles | Sa, 20. Februar 2021
„Elite”? Wo? Welche?

Will man uns jetzt ernsthaft einreden, es sei weniger schlimm gekommen…

VON Wolfgang Herles | Sa, 13. Februar 2021
Merkel und Söder versus Freiheit

Nein, es ist nicht mehr zum Aushalten. Nicht noch Wochen oder…

VON Wolfgang Herles | Sa, 6. Februar 2021
Die Ampel steht auf Rot

Heute eine kleine Erzählung. Franz Kafka könnte sie geschrieben haben. Hat…

VON Wolfgang Herles | Sa, 30. Januar 2021
Angstmacher Merkel

Jeweils vor der nächsten Zusammenrottung der Minister*innenpräsident*innen unter Oberhoheit der Kanzlerin…

VON Wolfgang Herles | Sa, 23. Januar 2021
Neuer Adenauer gegen CDU-Sozialismus gesucht

Wenn diese Zeilen Samstag früh ins Netz gestellt werden, ist der…

VON Wolfgang Herles | Sa, 16. Januar 2021
Corona-Psychologie

Fassungsloses Kopfschütteln über die panisch-pandemische Massengesellschaft. Was ist da los? Kommen…

VON Wolfgang Herles | Sa, 9. Januar 2021
Corona ist nicht der einzige Erreger

Ein 96 Jahre alter Mann in einer kleinen Stadt des mustergültig…

VON Wolfgang Herles | Sa, 2. Januar 2021
Trotz alledem

Den Satz: Das nächste Jahr wird ein Schicksalsjahr, haben wir oft…

VON Wolfgang Herles | Sa, 26. Dezember 2020
Verängstigt, hysterisch und entmündigt

Entschuldigung, aber das war – Sitzenbleiben, Gefeuertwerden, Trennungen inbegriffen – das…

VON Wolfgang Herles | Sa, 19. Dezember 2020
Was hilft gegen das Coronaregiment?

Furchtbare Zeiten verlangen furchtbare Maßnahmen. Da müssen wir jetzt alle gemeinsam…

VON Wolfgang Herles | Sa, 12. Dezember 2020
Sprüche und Folgen

Nichts wird besser: nicht der Pandemieverlauf in Deutschland, nicht die Pandemiepolitik.

VON Wolfgang Herles | Sa, 5. Dezember 2020
Freitod ja, Freiheit nein

Wer an der Perversion des Denkens und Entscheidens noch gezweifelt hätte…

VON Wolfgang Herles | Sa, 28. November 2020
Zu ebener Erde und im ersten Stock

Drei Merksätze, drei verräterische Wahrheiten. I. „Meine…

VON Wolfgang Herles | Sa, 21. November 2020
Lockdown auch für Vernunft

„Wir müssen die Arschbacken zusammenkneifen.“ (Prophylaxeempfehlung des RKI-Präsidenten.) „Es wird…

VON Wolfgang Herles | Sa, 14. November 2020
Dort ist der Wechsel möglich, hier nicht

Trump ist hierzulande eine Projektionsfläche. Die einen irritiert, dass aus der…

VON Wolfgang Herles | Sa, 7. November 2020
Leben und Kultur ersticken im Lockdown

Der 28. Oktober 2020 wird in die Geschichte eingehen als Tag,…

VON Wolfgang Herles | Sa, 31. Oktober 2020
Feigheit und Duckmäusertum allerwege

Vier höchst unterschiedliche Beispiele aus den letzten Tagen, große und kleine,…

VON Wolfgang Herles | Sa, 24. Oktober 2020