Wolfgang Herles
Fernsehautor

Der Schriftsteller und Journalist Wolfgang Herles schrieb fünf gesellschaftskritische Romane, zuletzt Susanna im Bade (S.Fischer 2014), sowie zahlreiche politische Sachbücher. Mit Die Gefallsüchtigen (Knaus 2015) attackiert er das Quotendiktat der öffentlich-rechtlichen Medien und den Populismus der Politik.

Vierzig Jahre lang, zunächst beim Bayerischen Rundfunk, dann beim ZDF, moderierte er Magazine, Talkshows und zuletzt die Literatursendung Das Blaue Sofa.
Als Autor und Regisseur gestaltete er Dutzende Dokumentationen. Er porträtierte Persönlichkeiten wie Bill Gates und Joseph Ratzinger, in mehrteiligen politischen Reisereportagen auch den Atlantik und den Pazifik.

Als Redaktionsleiter verantwortete er u.a. zehn Jahre lang das Kulturmagazin aspekte und das Studio Bonn, aus dem er auf Betreiben des damaligen Bundeskanzlers Kohl entfernt wurde.

1950 in Tittling bei Passau geboren und in Lindau am Bodensee aufgewachsen, studierte er Literaturwissenschaften, Geschichte und Psychologie in München, absolvierte dort die Deutsche Journalistenschule und wurde mit einer Arbeit über den „Beziehungswandel zwischen Mensch und Natur“ in der zeitgenössischen Literatur promoviert. Er lebt in München und Berlin.

Foto: Hans Scherhaufer

Mehr
AKTUELLSTE ARTIKEL
Befreiung anders

Peter Schneider, eine Ikone der Achtundsechziger, erzählt in seinem neuen...

VON Wolfgang Herles | 20. Mai 2017
Glück im Unglück

Ohne das Unglück um uns herum, wüssten wir gar nicht, welches Glück wir mit...

VON Wolfgang Herles | 20. Mai 2017
Zeitenwandel

Es ist romantische Sehnsucht zu glauben, Klassenkampf und Nationalismus seien...

VON Wolfgang Herles | 13. Mai 2017
Interview

Der Philosoph Egon Flaig sorgt sich um das Erbe der Aufklärung: Emanzipation...

VON Wolfgang Herles | 12. Mai 2017
Auseinander, nicht miteinander

Die Welt erlebt gerade die größte technologische Revolution, nichts wird...

VON Wolfgang Herles | 6. Mai 2017
Herles fällt auf

Die Unterstützung Israels ist der historischen Verantwortung geschuldet und...

VON Wolfgang Herles | 29. April 2017
Institutionen versagen

Wahlen sind nicht viel wert, wenn sie keinen Wechsel ermöglichen. Demokratie...

VON Wolfgang Herles | 22. April 2017
Interview

Der Literaturwissenschaftler Dieter Borchmeyer hat in seinem neuen Buch eine...

VON Wolfgang Herles | 15. April 2017
Nur Zustimmung zählt, Meinung nicht

Die Parole „Mach mit!“ bedeutet in Wahrheit: Mach auf der richtigen Seite...

VON Wolfgang Herles | 15. April 2017
Über allem die Freiheit

Der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland setzte die Westbindung...

VON Wolfgang Herles | 9. April 2017
Herles fällt auf

Merkel hat den Abgang zur rechten Zeit versäumt. Spahn muss sich nicht gegen...

VON Wolfgang Herles | 8. April 2017
Herles fällt auf

Von Angela Merkels Triumph müssen wir uns erst erholen. Es gibt in...

VON Wolfgang Herles | 1. April 2017
DONALD TRUMP – EIN IDEALER DARSTELLER FÜR POLIT-ENTERTAINMENT?

Weltbösewicht Trump, Mythos Merkel und ihre Sprachlosigkeit, Medienkonstrukt...

VON Wolfgang Herles | 30. März 2017
Almanach des Schwachsinns. Achte Lieferung.

Es gibt Momente, ich denen ich Dummheit nicht für eine Gabe der Natur halte....

VON Wolfgang Herles | 25. März 2017
Das I-Wort ist Illusion

In den Niederlanden macht Mark Rutte entscheidende Punkte mit fernsehtauglichen...

VON Wolfgang Herles | 18. März 2017
Norbert Bolz im Gespräch mit Wolfgang Herles

Journalisten treiben die Politik vor sich her, sagt Medienwissenschaftler...

VON Wolfgang Herles | 13. März 2017
Herles fällt auf

Ein Wechsel, der Deutschland bewahrt, ein Wechsel gegen den Wechsel - das wäre...

VON Wolfgang Herles | 11. März 2017
Herles fällt auf

In diesem Jahr war der Aschermittwoch der erste Wahlkampfhöhepunkt. Das...

VON Wolfgang Herles | 4. März 2017
Das Neue schlägt das Alte

Journalisten hätten die Kanzlerin schon lange mit Skepsis betrachten können....

VON Wolfgang Herles | 25. Februar 2017
Herles fällt auf

Die Einheitswippe ist ein Mahnmal vor einem Denkmal, das Stadtschloss ein...

VON Wolfgang Herles | 18. Februar 2017