Wolfgang Herles
Fernsehautor

Der Schriftsteller und Journalist Wolfgang Herles schrieb mehrere Romane und zahlreiche politische Sachbücher, zuletzt Die Gefallsüchtigen, in dem er das Quotendiktat der öffentlich-rechtlichen Medien und den Populismus der Politik attackiert. Sie erhalten es in unserem Shop: www.tichyseinblick.shop.

Vierzig Jahre lang, zunächst beim Bayerischen Rundfunk, dann beim ZDF, moderierte er Magazine, Talkshows und zuletzt die Literatursendung Das Blaue Sofa.
Als Autor und Regisseur gestaltete er Dutzende Dokumentationen. Er porträtierte Persönlichkeiten wie Bill Gates und Joseph Ratzinger, in mehrteiligen politischen Reisereportagen auch den Atlantik und den Pazifik.

Als Redaktionsleiter verantwortete er u.a. zehn Jahre lang das Kulturmagazin aspekte und das Studio Bonn, aus dem er auf Betreiben des damaligen Bundeskanzlers Kohl entfernt wurde.

1950 in Tittling bei Passau geboren und in Lindau am Bodensee aufgewachsen, studierte er Literaturwissenschaften, Geschichte und Psychologie in München, absolvierte dort die Deutsche Journalistenschule und wurde mit einer Arbeit über den „Beziehungswandel zwischen Mensch und Natur“ in der zeitgenössischen Literatur promoviert. Er lebt in München und Berlin.

Foto: Hans Scherhaufer

Mehr
AKTUELLSTE ARTIKEL
Es geht um die Spalterin

Die CSU kämpft um Revanche. Sie will ihren größten, ihren historischen…

VON Wolfgang Herles | Sa, 16. Juni 2018
Karikaturenstreit

Wolfgang Herles: Die Karikatur ist von der Redaktion abgenommen und gedruckt worden.

VON Wolfgang Herles | So, 10. Juni 2018
Zum Zustand der Demokratie in D

In der erklärten Absicht, die Demokratie in Deutschland vor der schlimmen…

VON Wolfgang Herles | Sa, 9. Juni 2018
Stillstand mit Stabilität verwechselt

Die politische Tektonik in Europa ist in Bewegung geraten. Bewegungen statt…

VON Wolfgang Herles | Sa, 2. Juni 2018
Herles fällt auf

Die einst als mächtigste Frau der Welt verlobhudelte Katastrophe, wird als…

VON Wolfgang Herles | Sa, 26. Mai 2018
Deutsche Karrieren

Die Geschichte beginnt vor nicht ganz einem halben Jahrhundert in Zeuthen,…

VON Wolfgang Herles | So, 20. Mai 2018
Herles fällt auf

Heute heiratet die Nummer sechs der englischen Thronfolge eine bürgerliche Amerikanerin.

VON Wolfgang Herles | Sa, 19. Mai 2018
Am Anfang war das Wort, kein Lippenbekenntnis

Angela Merkel hat jetzt gefordert, „das Christentum nicht nur als Hülse…

VON Wolfgang Herles | Sa, 12. Mai 2018
Herles fällt auf

An nahezu jeder zweiten Schule werden Lehrer Opfer von physischer oder…

VON Wolfgang Herles | Sa, 5. Mai 2018
Herles fällt auf

Das Kreuz soll „deutlich wahrnehmbar“ als Ausdruck der „geschichtlichen und kulturellen…

VON Wolfgang Herles | Sa, 28. April 2018
Die Schnecke AN und ein Echo namens AM

Das Schönste an der Sprache ist, dass sie verräterisch ist. Sie…

VON Wolfgang Herles | Sa, 21. April 2018
Zum Verzweifeln

Monika Maron sagt, dass „all die Fragen und auch die Hilflosigkeit,…

VON Wolfgang Herles | Sa, 14. April 2018
Der Rest vom Rest vom Rest

Als „Zauberschloss“ hat Theodor Fontane in seinen Wanderungen durch die Mark…

VON Wolfgang Herles | Sa, 14. April 2018
Ausspannen und Raushalten

Hallo! Ist da wer? Wir betreten das Kanzleramt. Niemand da? Es…

VON Wolfgang Herles | Sa, 7. April 2018
Irrweg Supernationalstaat

Es war einmal eine schöne Vision. Und es sah sogar aus,…

VON Wolfgang Herles | Sa, 31. März 2018
Merkel und Co.

Die Willkommenskultur der politischen Elite ist stärker als ihre Streitkultur. Am…

VON Wolfgang Herles | Sa, 24. März 2018
Medien-Dämmerung

Wolfgang Herles trifft Matthias Matussek auf der Leipziger Buchmesse. In seinem…

VON Wolfgang Herles | Sa, 17. März 2018

„Eine gute Debattenkultur ist das, was mir vorschwebt“, sagte kürzlich AM…

VON Wolfgang Herles | Sa, 17. März 2018
AM und AN

Nie zuvor hat sich die politische Klasse so unverstellt präsentiert wie…

VON Wolfgang Herles | Sa, 10. März 2018
Herles fällt auf

Sehfehler machen das Leben schwer, aber es sind keine Krankheiten, sondern…

VON Wolfgang Herles | Sa, 24. Februar 2018