Wolfgang Herles
Fernsehautor

Der Schriftsteller und Journalist Wolfgang Herles schrieb mehrere Romane und zahlreiche politische Sachbücher, zuletzt Die Gefallsüchtigen, in dem er das Quotendiktat der öffentlich-rechtlichen Medien und den Populismus der Politik attackiert. Sie erhalten es in unserem Shop: www.tichyseinblick.shop.

Vierzig Jahre lang, zunächst beim Bayerischen Rundfunk, dann beim ZDF, moderierte er Magazine, Talkshows und zuletzt die Literatursendung Das Blaue Sofa.
Als Autor und Regisseur gestaltete er Dutzende Dokumentationen. Er porträtierte Persönlichkeiten wie Bill Gates und Joseph Ratzinger, in mehrteiligen politischen Reisereportagen auch den Atlantik und den Pazifik.

Als Redaktionsleiter verantwortete er u.a. zehn Jahre lang das Kulturmagazin aspekte und das Studio Bonn, aus dem er auf Betreiben des damaligen Bundeskanzlers Kohl entfernt wurde.

1950 in Tittling bei Passau geboren und in Lindau am Bodensee aufgewachsen, studierte er Literaturwissenschaften, Geschichte und Psychologie in München, absolvierte dort die Deutsche Journalistenschule und wurde mit einer Arbeit über den „Beziehungswandel zwischen Mensch und Natur“ in der zeitgenössischen Literatur promoviert. Er lebt in München und Berlin.

Foto: Hans Scherhaufer

Mehr
AKTUELLSTE ARTIKEL
Herles fällt auf

Mutter Oberin fordert mehr Mut von den Deutschen. Der Frankfurter Allgemeinen…

VON Wolfgang Herles | Sa, 16. September 2017
Herles fällt auf

Keine Rede, keine Show, keine Nachrichtensendung, in der nicht „die Menschen“…

VON Wolfgang Herles | Sa, 9. September 2017
Interview

Der seit 1991 an der TU Dresden lehrende Politikwissenschaftler Werner J.

VON Wolfgang Herles | So, 3. September 2017
Ein Euphemismus grüner Gesinnung

Da deutsche Kultur jenseits der Sprache, wie wir von berufener Stelle…

VON Wolfgang Herles | Sa, 2. September 2017
Wenig Hoffnung

Die Politiker Boris Palmer und Christian Ude haben verblüffend viel gemeinsam.

VON Wolfgang Herles | Mi, 30. August 2017
Deutsche Mehrheit: Untertan statt Souverän

Kann man das Regieren eines Landes lernen? Die Frage scheint seltsam…

VON Wolfgang Herles | Sa, 26. August 2017
Herles fällt auf

Die schlimmste Partei sind die Grünen. Geistige Urheber der drei größten…

VON Wolfgang Herles | Sa, 19. August 2017
Kurzes Wort zum Sonntag

Warum wird die geistige Auseinandersetzung mit dem Islam nicht geführt? Weil…

VON Wolfgang Herles | Sa, 12. August 2017
Eine Buchpräsentation

Kaum hat der Münchner Ex-SPD-OB Ude sein kritisches Buch zur Integrationspolitik…

VON Wolfgang Herles | Sa, 5. August 2017
Wahlkampf-Wahnsinn

Es gibt grundsätzlich drei Methoden, ein angegriffenes, nicht mehr sehr haltbares,…

VON Wolfgang Herles | Sa, 29. Juli 2017
Wenn WIR etwas tun, dann ganz und gar.

Ausnahmsweise heute einmal ein ernstes Problem. Wie mache ich richtig Urlaub?…

VON Wolfgang Herles | Sa, 22. Juli 2017
Angela Pilatus Merkel

Noch immer bestimmen Chaoten das Bild der deutschen Politik. Die Chaoten…

VON Wolfgang Herles | Sa, 15. Juli 2017
Eine bemerkenswerte Streitschrift

Er war fast ein Vierteljahrhundert lang Oberbürgermeister von München. Ein Redner…

VON Wolfgang Herles | Fr, 14. Juli 2017
Aus dem Hamburger Globe Theatre

Was in Hamburg wirklich „herauskommt“, steht in keinem Kommuniqué. Wie in…

VON Wolfgang Herles | Sa, 8. Juli 2017
Ein schwarzer Freitag der deutschen Demokratie

Innerhalb weniger Minuten, ohne auch nur den Versuch halbwegs ernsthafter Debatten,…

VON Wolfgang Herles | Sa, 1. Juli 2017
Herles fällt auf

Die Kanonisierung nimmt ihren Lauf. Wieder bestätigt sich, dass die beeindruckendsten…

VON Wolfgang Herles | Sa, 24. Juni 2017
Interview

Vor 70 Jahren in Tel Aviv geboren, zog Michael Wolffsohn mit…

VON Wolfgang Herles | Mi, 21. Juni 2017
Kurzserie: Was bleibt von Helmut Kohl?

Alles andere wäre Heuchelei: Kohl war nicht mein Idol. Er ließ…

VON Wolfgang Herles | Sa, 17. Juni 2017
Herles fällt auf

Die spinnen, die Briten? Nein, nein, ich bewundere sie. Die Briten…

VON Wolfgang Herles | Fr, 9. Juni 2017
Falsche Richtung

Die größtmögliche Koalition aller Zeiten, Parteien, Bund und Länder, hat jetzt…

VON Wolfgang Herles | Sa, 3. Juni 2017