Wolfgang Herles
Fernsehautor

Der Schriftsteller und Journalist Wolfgang Herles schrieb mehrere Romane und zahlreiche politische Sachbücher, zuletzt Die Gefallsüchtigen, in dem er das Quotendiktat der öffentlich-rechtlichen Medien und den Populismus der Politik attackiert. Sie erhalten es in unserem Shop: www.tichyseinblick.shop.

Vierzig Jahre lang, zunächst beim Bayerischen Rundfunk, dann beim ZDF, moderierte er Magazine, Talkshows und zuletzt die Literatursendung Das Blaue Sofa.
Als Autor und Regisseur gestaltete er Dutzende Dokumentationen. Er porträtierte Persönlichkeiten wie Bill Gates und Joseph Ratzinger, in mehrteiligen politischen Reisereportagen auch den Atlantik und den Pazifik.

Als Redaktionsleiter verantwortete er u.a. zehn Jahre lang das Kulturmagazin aspekte und das Studio Bonn, aus dem er auf Betreiben des damaligen Bundeskanzlers Kohl entfernt wurde.

1950 in Tittling bei Passau geboren und in Lindau am Bodensee aufgewachsen, studierte er Literaturwissenschaften, Geschichte und Psychologie in München, absolvierte dort die Deutsche Journalistenschule und wurde mit einer Arbeit über den „Beziehungswandel zwischen Mensch und Natur“ in der zeitgenössischen Literatur promoviert. Er lebt in München und Berlin.

Foto: Hans Scherhaufer

Mehr
AKTUELLSTE ARTIKEL
Wie bisher

Und wenn sich die Delegierten nicht wieder hingesetzt haben, dann stehen…

VON Wolfgang Herles | Sa, 8. Dezember 2018
Die Kandidaten und die Konferenz

Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Der Satz ist zwar nach…

VON Wolfgang Herles | Sa, 1. Dezember 2018
Der Deutschen Unbehagen an der Freiheit

Ich wurde am 8. Mai geboren, dem Tag der Befreiung (unbestreitbar…

VON Wolfgang Herles | So, 25. November 2018
Ihr Win-Win ist Lose-Lose

Ein Wunder geschieht: Angela Merkel wird schon vermisst, obwohl sie noch…

VON Wolfgang Herles | Sa, 24. November 2018
Gegen Zentralismus in Berlin und Brüssel

Warum eine Europäische Armee wichtiger ist als eine europäische Arbeitslosenversicherung. I.

VON Wolfgang Herles | Sa, 17. November 2018
Interview

Fünfzehn Jahre lang saß Hans-Peter Martin im EU-Parlament, zunächst als Sozialdemokrat,…

VON Wolfgang Herles | Sa, 10. November 2018
Eine Kampagne für Merkels Kandidatin

Kaum hat, Tage später als ihre Konkurrenten, die Kandidatin AKK ihr…

VON Wolfgang Herles | Sa, 10. November 2018
Großer Auftrieb für einen kleinen Abgang

Kaum hat man 13 Jahre lang wie verrückt behauptet, dass diese…

VON Wolfgang Herles | Sa, 3. November 2018
Deutscher Sonderweg erzwingt englischen

Die Berichterstattung über den Brexit gleicht Fußballreportagen. England gegen die EU.

VON Wolfgang Herles | Sa, 27. Oktober 2018
Westliche Demokratie: Der Lack ist ab

Noch sind uns die genauen Umstände nicht bekannt. Auf die Details…

VON Wolfgang Herles | Sa, 20. Oktober 2018
Herles fällt auf - Spezial

Die bayerischen Folgen der Wahl sind andere als die im Rest…

VON Wolfgang Herles | So, 14. Oktober 2018
Herles fällt auf

Die Partei, die die schöne Bonner Republik entscheidend mit erfunden hat,…

VON Wolfgang Herles | Sa, 13. Oktober 2018
Neues Buch von Nassim Nicholas Taleb

Heute habe ich schon wieder keine Lust, Sie und mich mit…

VON Wolfgang Herles | Sa, 6. Oktober 2018
Systemversagen

Kein Scherz: Diese Woche ist für Merkel nicht schlecht gelaufen. Im…

VON Wolfgang Herles | Sa, 29. September 2018
Im Osten ist die innere Spaltung noch größer

Folgte ich der großen Mehrheit der Kommentare, die meinen Beitrag „Warum…

VON Wolfgang Herles | Sa, 8. September 2018
Anmerkungen zur „Inneren Einheit“

Der Gründer von „Pro Chemnitz“, Martin Kohlmann, hat während der Demonstration…

VON Wolfgang Herles | Sa, 1. September 2018
Herles fällt auf

Ich hatte ja versprochen, mich an dieser Stelle eine Weile nicht…

VON Wolfgang Herles | Sa, 25. August 2018
Ein Bewegungsbild

Wagenknechthäme ist derzeit preiswert zu beziehen, von allen Seiten. Sogar der…

VON Wolfgang Herles | Sa, 18. August 2018
Heißzeit

Die Heißluftmaschine der Medien läuft auf Hochtouren. Hierzulande bricht eine Hysterie…

VON Wolfgang Herles | Sa, 11. August 2018
Der Götze Angst

Was sich vor ein paar Tagen auf dem Münchener Flughafen abspielte,…

VON Wolfgang Herles | Sa, 4. August 2018