Müssen wir eine Grüne Armee Fraktion (GAF) fürchten?

Die APO vor 50 Jahren entstand aus dem Konflikt der Jugend mit der „Nazigeneration“. Auch heute wieder ein Generationenkonflikt: Jugendliche „Aktivisten” machen ihre Eltern und Großeltern für die Erderwärmung verantwortlich. Ein Forscher sieht schon Ansätze einer „Grünen Armee Fraktion“ (GAF).

Während die meisten Bundesbürger ihre Heizung nicht mehr bezahlen können und sich vor dem Blackout fürchten, haben andere mit sektenhaftem Fanatismus nur den Untergang der Welt im Blick. Mit blindem Eifer bekämpfen sie das moderne Leben und das Wohlergehen der Menschen. Mit allen Mitteln. Psychoterror auf den Straßen. Es ist nur noch ein kleiner Schritt bis zum wahren Terror.

I.

PETA (People for the Ethical Treatment of Animals), mit mehr als fünf Millionen Unterstützern die weltweit größte und extrem radikale Tierrechtsorganisation, hat allen Ernstes ein Sex-Verbot für alle Fleisch essenden Männer gefordert. Das ist so komisch, dass man es für Satire halten könnte; ist es aber nicht. Kranke Hirne sind von Menschenhass erfüllt. Sie sind nur ein kleiner Teil einer weltweit wachsenden, zunehmend bedrohlichen Bewegung von Öko-„Aktivisten”.

II.

Der Regensburger Extremismusforscher Alexander Straßner fühlt sich durch die Aktionen von Extinction Rebellion, Ende Gelände oder Last Generation an die Anfänge der Terrororganisation RAF (Rote Armee Fraktion) erinnert, die von 1970 bis 1993 Anschläge verübte. Die Baader-Meinhof-Bande und ihre Komplizen fielen damals ja auch nicht vom Himmel, sondern radikalisierten sich Schritt für Schritt aus der APO-Studentenbewegung heraus. Vielen genügten die Proteste nicht und sie versuchten, ihre Ziele auf anderen Wegen zu verwirklichen. Ein Teil machte sich auf den Marsch durch die Institutionen. Das geschieht heute wieder. Manche Aktivisten nutzen dazu die Partei der Grünen und die NGOs. Andere werden vermutlich militant. Mit der Radikalisierung extremistischer Klima- und Umweltschützer ist zu rechnen. Blockaden von Straßen und Kraftwerken sind nur der Anfang. Die nächste Stufe der Eskalation ist das Abtauchen krimineller Aktivisten in die Illegalität. Damals reagierten die Mitglieder der sich formierenden RAF bei Festnahmeversuchen mit bewaffnetem Widerstand. Schon bald kam es zu Todesopfern auf beiden Seiten. Brandstiftungen. Banküberfälle, dann Bombenanschläge gegen den, wie es hieß, militärisch-industriellen Komplex, auf Polizeistationen, Militäreinrichtungen, die Justiz und den Springer-Verlag. Schließlich Geiselnahmen und Morde an Repräsentanten der Wirtschaft und des verhassten Staates. 33 Morde und rund 200 Verletzte waren am Ende die Bilanz. Auch 27 Täter überlebten den Terror nicht. Es gab insgesamt nicht mehr als 60 bis 80 Terroristen, aber sie versetzten die ganze Republik in Schrecken.

III.

Ein Ausgangspunkt der gesamten Protestbewegung war vor 50 Jahren die unverarbeitete Vergangenheit der „Nazigeneration“. Auch heute ist wieder ein Generationenkonflikt zu beobachten. Nach Ansicht der jugendlichen „Aktivisten” haben die Generationen ihrer Eltern und Großeltern die Erderwärmung auf dem Gewissen und bedrohen die Zukunft des Planeten. Damals wie heute sind die Rebellen militante Gegner des Kapitalismus. Wer die Welt retten zu müssen glaubt, kann keine Rücksicht auf Demokratie nehmen. Er stellt die Lebensweise grundsätzlich in Frage. Vergleichbar wäre auch die internationale Vernetzung des Klima-Terrors. So wie sich damals die RAF als Teil des internationalen Antiimperialismus verstand und mit Palästinensern, Guerillatruppen Südamerikas und den italienischen Brigate Rosse kooperierte, so sind auch die zunehmend militanten Klimaaktivisten global vernetzt.

IV.

Die Verbrechen der RAF hätten nicht begangen werden können ohne ein breites Sympathisantenumfeld. Auch dies wäre bei den Klimaextremisten der Fall. Es ist die größte Gefahr. Die ökologisch motivierten Gegner unseres Gesellschaftssystems sehen sich nicht nur im Besitz der absoluten Wahrheit, sondern auch als Speerspitze des Fortschritts, eingebettet in den Mainstream der Achtsamen und Besorgten. Die Sympathien, glauben sie, sind bereits auf ihrer Seite, es komme nur noch darauf an, die Eskalation in die Gewalt als unvermeidlich zu propagieren. Die Radikalisierung kommt einher mit Realitätsverlust. Denn damals wie heute herrscht keine vorrevolutionäre Situation. Angesichts der Energiekrise rückt die Klimahysterie eher in den Hintergrund. Erst kommt die Sorge um das eigene Überleben, dann die vermeintlich höhere Moral.

V.

Noch sind die Führungsfiguren nicht zu erkennen, um die herum sich wie einst um Baader, Ensslin, Meinhof, Mahler die neue GAF bildet. Vermutlich ist das nur eine Frage der Zeit. Ein wichtiger Unterschied zu damals: die Milde des Staates, der dazu neigt, die Gefahr des Umweltterrorismus zu unterschätzen und den anschwellenden Aktivismus selbst mit klammheimlicher Sympathie und verheerenden politischen Entscheidungen begleitet. Der Menschenfeindlichkeit der Klimabewegung setzt die Politik keinen entschiedenen Widerstand entgegen. Deindustrialisierung, Ernteeinbußen, Nahrungsmittelmangel: Schon heute zeigen sich weltweit dramatische Folgen. Aber der Klimabewegung ist das alles noch nicht genug. Wird der Staat bei einer zunehmenden Radikalisierung die nötige Härte aufbringen?

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 57 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

57 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Renz
2 Monate her

Die Situation ist nicht günstig für die Klimaidioten. Damals in der RAF Zeit konnte man noch aus dem vollen schöpfen und blendend leben. Heute reduziert sich der Wohlstand und der Staat ist komplett überschuldet. In kürze werden die Kids feststellen, dass vor der Selbstverwirklichung das Fressen kommt. Und das wird nicht vegan und bio sein. Und wenn wirklich BlackOut ist, dann werden diese Schneeflöckchen mal die raue Wirklichkeit erleben. So ganz ohne Auto, Smartphone, PC und Urlaub auf allen Kontinenten lebt es sich evtl. freier aber nicht besser. Und die Masse der Bevölkerung wird nach dem ersten wärmefreien Winter sich… Mehr

Kassandra
2 Monate her

„Schläfer“ können per smartphone geweckt werden. So was wie „Führer“ braucht es dazu gar nicht mehr. Das Ganze wird sich wie „flashmops“ mit bitteren Hintergrund im Nu aus dem off zusammenstellen lassen – und nach der Tat schnell wieder in alle Winde zerstreuen .. Richtig gefährlich finde ich aber die, die aus dem PIK heraus die Masse indoktriniert und am Glauben hält. Denn Wissenschaftlich ist das, was die aus Modellen über die Klimaveränderung verbreiten, wahrlich nicht: „Innerhalb der Wissenschaft gibt es schon lange keine anderen Lehren oder Theorien mehr. Die Erderwärmung ist verstanden & läuft seit den 1980ern so ab… Mehr

Max und Moritz
2 Monate her

Zur letzten Frage: Das wird er dann tun, wenn die GAF den Fehler begeht – und sie wird ihn begehen – auch oder insbesondere aus deren Sicht die schwachlinken Repräsentanten des Staates aufs Korn zu nehmen. Wenn eine GAF-Vordenkerin wie Neubauer ständig die Regierung aufs Korn nimmt, da diese ja angeblich nicht genug mache, wird sich das in den Gehirnen der GAF irgendwann abbilden. Denn mit Verrätern aus den eigenen Reihen rechnet man ganz besonders gerne ab.

Dr. Hansuli Huber
2 Monate her

Das angeblich ungenügende „Aufarbeiten“ der Nazizeit war dieselbe böswillige Fehlbeurteilung wie fff und andere heute behaupten, die Erde stände umwelt-/natur- und klimaschutzmässig vor dem Kollaps. Letztendlich ging und geht es den selbsternannten, hirnvernebelten „Sofa-Rebellen“ nur ums Kaputtmachen. Gespiesen wird diese Verhaltensstörung aus einem Hass auf das Bestehende -ohne aber eine konkrete Alternative benennen zu können; einfach im naiven Glauben wohlstandsverwahrloster Kinder, wenn das Spielzeug kaputt geschlagen wird, wird einem schon jemand ein neues schenken . Möglich wird diese Haltung durch das konsequente Leugnen der Realität. Zumindest in Europa hat nämlich der Umwelt- und Naturschutz seit den 1970er Jahren unglaubliche Fortschritte… Mehr

Wolfgang M
2 Monate her

Das Schlimmste ist, dass der menschengemachte Klimawandel nicht bewiesen ist. Meines Erachtens haben wir einen natürlichen Klimawandel, wie er ca. alle 600 Jahre stattfindet. Wer bis ca. 300 vor Christus zurückblickt, wird 2 Warmzeiten und 2 Kaltzeiten finden und seit 1850 sind wir wieder in einer Warmzeit, die noch mehrere 100 Jahre dauern wird. Ich frage mich, warum man nicht zuerst einmal klärt, wie es zur römischen und zur mittelalterlichen Warmzeit kam und warum das nicht auf die heutige Warmzeit zutrifft. Die Korrelation zwischen der aktuellen Warmzeit und der Industrialisierung ist kein Beweis. Wir werden also noch 40 Jahre CO2… Mehr

bfwied
2 Monate her
Antworten an  Wolfgang M

Sie verstoßen, wie ich, gegen den verbreiteten allgemeinen Glauben, dass die oberflächliche Korrelation eine enge Ursächlichkeit darstellte. Die Feinauflösung der Klimaentwicklung zeigt keine Abhängigkeit durch dieses Gas. Aber wer weiß schon um die Datenlage aus Höhlen, aus den Bohrungen in der Antarktis und der Arktis. Darüber hinaus hat M. Mann die in der Geologie und Physischen Geographie tausendfach bewiesene klimatische Entwicklung verfälscht, s. höchstes kanadisches Gericht zum Prozess gegen T. Ball um die Kurve. M. Mann offenbarte nicht, wie das Gericht verlangte, seine Berechnungen und deren Grundlagen, was eine millionenteure Übernahme aller Kosten nach sich zog. Aber dieser Verfälschung liegt… Mehr

Kassandra
2 Monate her
Antworten an  bfwied

Tja. Solche wie Rahmstorf verbreiten den Voodooh, dass Wissenschaft statisch wäre:
„Innerhalb der Wissenschaft gibt es schon lange keine anderen Lehren oder Theorien mehr. Die Erderwärmung ist verstanden & läuft seit den 1980ern so ab wie vorhergesagt. Es gibt freilich bestens finanzierte Vernebelungsversuche von Interessengruppen.“ https://twitter.com/rahmstorf/status/1471869880379052034?cxt=HHwWhMC4-fP2kO0oAAAA
Man muss das, was die dort im PIK im Computer modellierten, zur Diskussion stellen, statt solche, die das in Zweifel ziehen an den Pranger!
Das ist weit voraufklärerisch, zu denken, man hätte der Weisheit letzten Schluss gefunden!

MartinL
2 Monate her

Es gibt hier einen wesentlichen, aber m.E. bisher in allen Vergleichen nicht erwähnten Unterschied. Die RAF, Sympathisanten und linken allgemein hatten keinen oder nur sehr geringen Einfluß auf das Alltagsleben und den Wohlstand der allermeisten Menschen.
Haben wir hierzulande einen massiven, direkt auf den Klima- und Umweltwahnzurückführbaren Wohlstandverlust, Arbeitslosenzahlen im 20 % und höher Bereich und Massenverarmung, dann wird dem Klimaterror und den Klimaspinnern eine Welle der Gegengewalt entgegenschlagen. Aus der Bevölkerung und mit breiter Unterstützung der Masse der Bevölkerung.

RMPetersen
2 Monate her

Die RAF hatte als Hinterland die DDR, zur Erholung und über Flughafen Schönefeld für den Zugang zum palästinensischen Terrorismus. In welchem Umfang finanzielle Unterstützung oder auch konkrete Anweisungen von dort oder vom KGB kamen, ist unklar. Dass Russland die rotgrüne Anti-Atombewegung finanzierte und damit a. der deutschen Wirtschaft schadete und b. bei den grünen NGOs für die Abhängigkeit zum Erdgas warb und entsprechende Aktivitäten unterstützten, ist einleuchtend. Das Vorfeld der GAF wird von der Bundesregierung selbst mit Steuermitteln und von unzähligen dubiosen Stiftungen gefördert (- Ford bis Bertelsmann und auch der Herr S. ist dabei). Deren idologischen und finanziellen Interessen… Mehr

Andreas aus E.
2 Monate her

Die bekannteren Vorhüpfer werden wohl nicht selbst zu Bombe und Flinte greifen, aber verbal wird das Terrain bereitet (etwa Pipeline sprengen) und Menschen werden längst in Lebensgefahr gebracht, wenn etwa ein Rettungswagen wegen Festgeklebter halten muß.

Geld ist wohl auch reichlich vorhanden, so wie dereinst die RAF Stütze aus der DDR hatte.

Und schließlich: Wer sagt denn, daß unterhalb des öffentlichen Radars nicht längst Fanatiker mit der konkreten Planung von Terroranschlägen und Entführungen beschäftigt sind?

Schnittmengen zur gewaltbereiten linksextremistischen Szene sind ohnehin vorhanden, Beispiel „Hammerbande“, also ich sehe da durchaus Potential für eine „GAF“.

hassoxyz
2 Monate her

Immer mehr Menschen in Deutschland wissen nicht mehr, wie sie ihre Energiekosten bezahlen können, während gleichzeitig tausende wirre Klimaideologen auf die Straße gehen und die weitere Verteuerung von Energie fordern, um die Welt zu retten. Diese durchgeknallte Klimasekte macht sich immer lächerlicher und unglaubwürdiger, zumindest bei den normalen Menschen, die die Auswirkungen der Klimaideologie am eigenen Leib erfahren und nicht in irgendwelchen klimaapokalyptischen Vorstellungen leben. In eigener Sache: Die Samstag-Kolumnen von Wolfgang Herles gehören zu den besten hier auf TE. Scharfe Analysen in knapper, sachlicher und verständlicher Form, wie ich sie mir wünsche. Im Gegensatz dazu muß sich der Leser… Mehr

Nachdenkerin X
2 Monate her

Ich frage mich, was eigentlich im Kopf von Luisa Neubauer vorgeht. Glaubt sie das wirklich, was sie erzählt? Was treibt sie an? Ist das eine Form von Wahn? Dumm scheint sie ja nicht zu sein, hat wohl Abitur, und zu ihren Gunsten nehme ich an, kein geschenktes. Greta ist krank, aber Luisa?