Umbruch bei den Wählern – Grüne stürzen ab

Meinungsforscher Hermann Binkert (INSA) erklärt: Grüne Wähler konsumieren ARD und ZDF, wohingegen AfD-Wähler den Öffentlich-Rechtlichen Sendern skeptisch gegenüberstehen. Mit Cora Stephan und Alexander Wendt spricht er über das überraschende Wahlverhalten junger Wähler und warum sich die Parteienlandschaft fundamental verändert.

 

Die Parteienlandschaft verändert sich. Hermann Binkert, Geschäftsführer des Meinungsforschungsinstituts INSA, erläutert die Hintergründe: Wie ein Bürger wählt, hängt auch eng mit seinem Medienkonsum zusammen. Unter den Zuschauern der öffentlich-rechtlichen Medien sind die Grünen die beliebteste Partei – Wähler anderer Parteien lehnen ARD und ZDF meist ab. Auch das Wahlverhalten verändert sich. Wähler unter 35 Jahren interagieren kaum mit den öffentlich-rechtlichen Medien – und wählen entweder AfD oder VOLT, aber weniger die Grünen.

Im Gespräch mit Alexander Wendt, Journalist, und Cora Stephan, Kolumnistin und Romanautorin, diskutiert Binkert über den Wandel der Wählerschaft – und warum die Politik nicht zu viel auf Meinungsumfragen geben sollte.

Mehr von Tichys Einblick:
Unterstützung
oder

Kommentare ( 25 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

25 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Buck Fiden
3 Tage her

„Grün“ verliert junge Wähler. Warum? Unsere Jugend erlebt die Probleme, allen voran diejenigen, welche die ungezügelte Migration mit sich bringt, hautnah. Bist Du Mädchen, erlebst Du die sexuelle „Bereicherung“ durch z.B. migrantische Gruppen oder Gruppen mit „südländischem Typ“ oft direkt und unmittelbar. Statistisch gesehen und zynisch betrachtet ist die Chance, im Mittelpunkt einer Gruppenvergewaltigung zu stehen höher, als die Aussicht, als Studentin oder Auszubildende eine bezahlbare Wohnung zu bekommen. Grüne, bunte Welt: Du wirst abgezockt, zusammengeschlagen oder gemessert. Unbeschwert in den Club kannst Du nicht mehr gehen, die Gefahr, von jetzt auf sofort in eine Sache reinzugeraten, also „Opfer“ zu… Mehr

A.Kroemer
7 Tage her

Meinungsforscher Hermann Binkert (INSA) erklärt: Grüne Wähler konsumieren ARD und ZDF, wohingegen AfD-Wähler den Öffentlich-Rechtlichen Sendern skeptisch gegenüberstehen.  Was ist denn das für eine seltsame und nicht belastbare Aussage? … diskutiert Binkert über den Wandel der Wählerschaft – und warum die Politik nicht zu viel auf Meinungsumfragen geben sollte. Auch wieder so eine unsinnige Behauptung, denn bislang haben die Umfragen schon ein recht exaktes Bild wiedergegeben und sich dann in Wahlen als richtig erwiesen. Wenn man auf Umfragen nicht so viele geben soll, muss doch gleichzeitig die Frage aufkommen, warum man die dann immer wieder zur »Meinungsbildung« heranzieht, wenn solche… Mehr

Petra Horn
14 Tage her

Die Einführung des Euros war von der Mehrheit nicht gewollt und war falsch. Die EU-Vergrößerung und -„Vertiefung“ waren nicht gewolltund sind falsch.
Die Bankenrettung . . .
Die Massenmigration . . .
Das Gendergedöns . . .
Die Verteurung der Energie . . .
Die Beteiligung am Krieg in der Ukraine
und so weiter, und so fort
Alles falsch!

A.Kroemer
7 Tage her
Antworten an  Petra Horn

Wer hat denn Helmut Kohl und Angela Merkel jeweils 4x gewählt und »völlig vergessen« mal zu schauen, welche Leistungen sie erbracht haben? In beiden Fällen waren es Personenwahlen; insbesondere die Wähler der neuen Bundesländer haben diese beiden politisch erst am Leben gehalten. Hätte auch nur ein einziger der Wähler, die Kohl und /oder Merkel gewählt haben, mal darüber nachgedacht, was sie uns beschert haben, wäre einiges anders gelaufen. Aber nein, Helmut hat den Mauerfall gebracht und Merkel hat ihnen mit süßen Worten ins Ohr gesäuselt. Es hat sich ja nicht einmal jemand gefragt, wie es sein konnte, dass Angela Merkel… Mehr

Rosalinde
14 Tage her

Genau das ist das Verhängnis der Linksgrünen, nämlich das diese sich nicht umfassend informieren.
Heute vormittag demonstrieren in Paris die Linkspartei (Volksfrontpartei) gegen das Votum des ersten Wahlganges.
Welche Wirkung wird das auf die Wähler nächste Woche haben?
Die Dummheit stirbt eben immer zuletzt. Genau dieses völlig irrationale Verhalten sehen wir jetzt in der BRD.

Last edited 14 Tage her by Rosalinde
Mausi
14 Tage her

https://x.com/KickTurk/status/1807346127198359587?ref_src=twsrc%5Etfw So geht Meinungsfreiheit. So geht Pressefreiheit. Wobei die Pressefreiheit ja schon durch die „Organisationen“ ausgehebelt wird, die die Presseausweise vergeben. Wäre wirklich mal interessant zu erfahren, wer in den letzten Jahren einen solchen Ausweis beantragt hat, der abgewiesen wurde. Muss die Ablehnung eigentlich begründet werden? Lt. Wikipedia: Eine gesetzliche Regelung über die Ausstellung von Presseausweisen gibt es in Deutschland nicht, da diese die im Grundgesetz garantierte Pressefreiheit einschränken würde. Also muss die Ablehnung nicht begründet werden. Denn sie wird ja von privatrechtlichen Organisationen vorgenommen. Und die sind ans GrundG nicht gebunden. Wie vorteilhaft. Wie bei Corona. Die Pandemie wurde… Mehr

Last edited 14 Tage her by Mausi
humerd
14 Tage her

Die Grünen werden häufiger von Frauen gewählt als von Männern. Die Grünen rekrutieren ihre Anhänger überwiegend unter Menschen mit Abitur, die inzwischen in gut bezahlte Berufe hineingewachsen sind und überwiegend im mittleren bis gehobenen Beamtendienst stehen.

Mausi
14 Tage her
Antworten an  humerd

Es sind überwiegend die Frauen, die auf Pflege und Leben programmiert sind. Und das Konzept Pflege und Leben verkaufen die Grünen.
Und zudem ist das Programm der Grünen ein Wohlstandsprojekt. Wer sich um Essen, Trinken, ein Dach über dem Kopf und Arbeit sorgt, für den sind das überflüssige Projekte.

Last edited 14 Tage her by Mausi
Rosalinde
14 Tage her
Antworten an  humerd

Die Grünen werden immer noch, wenn auch weniger, von jungen politisch unreifen Leuten und von Leuten mit Migrationshintergrund gewählt. Ältere und reifere Menschen wählen ganz überwiegend weder die Grünen noch die SPD.

bfwied
14 Tage her
Antworten an  humerd

Das dürfte eine Mär sein! Es sind die Leute, die unbedingt „jung“ und „fortschrittlich“ erscheinen wollen, natürlich viele Beamte von Grünen Gnaden. Es gibt viele Professoren, die Angst haben vor den Studenten, wir wissen, dass das berechtigt, aber sehr feige ist, und die geben sich „fortschrittlich“ und buhlen um so etwas wie Zuneigung – grässlich. Natürlich gibt es die Genderei, die ich als fürchterliche Ausblühung betrachte, als Naturwissenschaftler sowieso. Von denen kann man keine logischen Einsichten erwarten. Im Übrigen ist die Mehrzahl der Profs nicht linksgrün, aber aus Feigheit tun sie so, weil sie ansonsten gnadenlos sowohl von den Studenten… Mehr

Franz O
15 Tage her

Dass man VOLT ins Gespräch bringt, finde ich jetzt wenig verlockend. Die Partei ist wie die Grünen und SPD, nur noch extremer in Richtung Neofeudalismus (Global Governance, supranationale Organisationen, Delegitimierung des Souveränismus) unterwegs. Glücklicherweise ist man ziemlich weit von den 5% entfernt, selbst bei der 3,5% Prozent-Hürde bei der nächsten EU-Wahl könnte es schwierig werden.
Irgendjemand schustert VOLT vermutlich massiv Unterstützung zu um das nächste Pferd zu haben, sollten die SPD und Grünen endgültig verbrannt sein. Aber das ist ja nur eine schwurbelige Verschwörungstheorie.

elly
14 Tage her
Antworten an  Franz O

Sie haben mit Ihrer Einschätzung zu VOLT vollkommen recht. VOLT bekam die Stimmen überwiegend von den jungen Wählern, den Erstwählern. Ich vermute , dass das primitiv , vulgäre Wahlplakat „Sei kein Arschloch. Deine Stimme gegen Rechtsextremismus“ bei dieser Wählergruppe ankam.

Teide
15 Tage her

Abrechnung mit den Grünen. Von Maschinist. Gestatten Sie mir ein paar Absätze dazu generell, weil die aktuellen Entwicklungen unter den Radaren wieder niemand mitkriegt und dann wieder alle aus allen Schleierwolken fallen.  These: Remigration ist jetzt Pop. Uff.  Echt?  Doch, echt.  Sie haben gerade erst entdeckt, dass die AfD ausgesprochen erfolgreich Tiktok und Insta bespielt? Alter Hut. Sogar ein Gammelhut vom letzten Monat. Der neue Move kommt aus Frankreich: Je partira pas. Pop auf National mit Charterfolg. Eingängig. Snapchatfähig. Können Sie auf Youtube löschen oder vom Algorithmus automatisch runterstufen lassen wie Sie wollen, nur dann kommt es halt über Gruppenchats, Tiktok,… Mehr

Paprikakartoffel
14 Tage her
Antworten an  Teide

Richtig bis auf eines: bis rauf zu GenX sind die Plattformen extrem beliebt, eben weil im ÖRR schon rein ästhetisch so ein Boomerkonformismus herrscht. Da treiben sich übrigens auch die Künstler herum, die keine Lust auf Grüngefälligkeit haben (ohne deshalb irgendwie „rechts“ zu sein).

Stefan Z
15 Tage her

Grüne Wähler schauen die grünen Sender. Alle anderen, merken was da läuft. Diese Erkenntnis, kann ja wohl niemand überraschen. Es ist ein weiteres starkes Indiz, für das Versagen und die offene Parteilichkeit des ÖRR. Wie lange, soll uns dafür noch Zwangsgeld abgepresst werden? Es reicht!

November Man
15 Tage her

Die Grünen, ihre Anhänger und Wähler konsumieren gerne öffentlich-rechtlichen Medien, also die, die schon des Öfteren der Lügen überführten, sogenannte Lügenmedien. ARD und ZDF und andere nehmen ihnen das selbständige Denken ab. Der Spiegel, Correktiv, die FAZ oder die Süddeutsche geben ihnen vor was sie wissen sollen. Alles was nicht von der Lügenpresse kommt ist für Grüne Desinformation. Dabei merken sie nicht mehr, dass auch sie meist angelogen werden und in ihrer eigenen Lügen-Echokammer leben.