US-Nachrichtendienst vertritt offiziell den Standpunkt, dass Laborunfall in Wuhan der Covid-19-Ursprung ist

Tag für Tag spricht mehr für die Laborhypothese – die (Mit)schuld des chinesischen Regimes an der Pandemie wird immer mehr sichtbar. Es ist Zeit für eine kritische Debatte über die Vorgänge in Wuhan und darüber, was das für Konsequenzen haben muss.

IMAGO / UPI Photo
US-Präsident Joe Biden vor den Flaggen der US-Geheimdienste im Juli 2021.

Was lange als Verschwörungstheorie galt, ist jetzt ganz offiziell Standpunkt eines US-Nachrichtendienstes: Nämlich, dass die COVID-19-Pandemie durch einen Laborunfall im chinesischen Institut für Virologie in Wuhan (WIV) begann.

Das zeigt der jüngst veröffentlichte Bericht der US-Nachrichtendienste zum Corona-Ursprung. Zwar heißt es, dass mehrere Nachrichtendienste einen natürlichen Ursprung vermuten, allerdings nur „mit geringer Sicherheit“ –  mindestens ein US-Geheimdienst geht hingegen mit deutlich mehr Sicherheit davon aus, dass ein Laborunfall die Ursache für den SARS-CoV-2-Ausbruch ist. Die einzelnen Nachrichtendienste werden nicht benannt, der US-Nachrichtendienstgemeinschaft, von der der Bericht stammt, gehören aber alle US-Nachrichtendienste wie etwa CIA, NSA, DIA, FBI, usw. an.

Übertragbarkeit des Virus auf den Menschen
Staatliches US-Institut bezahlte offenbar für fragwürdige Corona-Experimente in Wuhan
„COVID-19 resultierte höchstwahrscheinlich aus einem laborbedingten Vorfall, an dem WIV-Forscher oder andere Forscher beteiligt waren – entweder durch Aussetzung gegenüber dem Virus während Experimenten oder durch Probenahmen“, heißt es zur Einschätzung des Geheimdienstes im Bericht.

Der Bericht erwähnt auch, dass die nächsten bekannten Verwandten von SARS-CoV-2 bei Fledermäusen in der chinesischen Provinz Yunnan identifiziert wurden – mehr als 1.000 km entfernt von Wuhan – und im Zuge der Forschung des WIV an Coronaviren durch Probeentnahme in der Provinz Yunnan ins Labor nach Wuhan gelangten. Außerdem wird auf die niedrigen Sicherheitsstandards des Labors Bezug genommen: „Die Analysten […] legen auch Wert auf Informationen, die darauf hindeuten, dass Forscher in China Biosicherheitspraktiken anwenden, die das Risiko einer Aussetzung gegenüber Viren erhöhen.“

The Australian:
Massiver Anstieg von PCR-Testsetkäufen in Wuhan bereits im Sommer 2019
Angemerkt wird auch, dass eine endgültige Bestätigung über den Ursprung nur mit weiteren Untersuchungen in China möglich sei. Dagegen sperrt sich das kommunistische Regime allerdings schon lange. Peking unternahm alles, um die Aufklärung des Ausbruchs zu verhindern, zu Beginn brachte es Ärzte zum Schweigen, löschte online aufrufbare Daten zu vergangener Forschung, verweigerte eine WHO-Untersuchung, die sich mit mehr als nur mit Lippenbekenntnissen der chinesischen Offiziellen befassen wollte, und führt stattdessen einen Propagandakrieg gegen all die Indizien, die für einen Laborunfall als Auslöser der Pandemie sprechen.

Das zum Beginn der Pandemie oft gelobte „Chinesische System“ ist so oder so zu großen Teilen für die Corona-Pandemie verantwortlich – schon allein wegen der Vertuschungsaktionen am Anfang. Es ist höchste Zeit, dass man auch hierzulande erkennt, mit wem man es in Peking zu tun hat, anstatt weiter Jagd auf kritische Stimmen zu machen, die auf diese Zusammenhänge hinweisen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 46 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

46 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Sonny
25 Tage her

Kaum ein Land wird sich trauen, gegen China vorzugehen und Reparationszahlungen zu verlangen. Es ist schwierig die Hand zu beißen, die einen füttert. Die einzigen, denen ich das zutraue, sind die Amis. Aber hier, in Europa, können wir das komplett vergessen. Darum auch dieses restriktive Vorgehen gegen Menschen, die sich mit der staatlichen und MSM-Propaganda nicht anfreunden wollen. Und wenn ich ein staatliches Gefüge komplett umzubauen gedenke in eine andere, als eine freiheitlich-demokratische Gesellschaft, dann ist doch diese künstlich aufgebauschte Pandemie namens Covid ein Geschenk, dass belohnt werden muss. Die rotgrüne Khmer unter ihrer Anführerin merkel haben jedenfalls dankbar „den… Mehr

Last edited 25 Tage her by Sonny
Dida
25 Tage her

Ich habe von Anfang an nicht an diesem Sachverhalt gezweifelt, gegen die Meinung vieler Menschen, die ich kenne. Ich habe mich aber stets über die mickrige Nachfrage der Medien gewundert. Noch mehr aber darüber, wie man über Zweifler der offiziellen Angaben hergefallen ist, ohne auch nur ein wenig mehr zu wissen. Es wird Zeit damit aufzuräumen und Druck zu machen, die Wahrheit aufzudecken. Das wird für die USA nicht einfach, denn sie trifft wohl eine klare Mitschuld. Warum nur müssen wir Menschen alles Machbare auch machen? Wozu haben wir den Verstand geschenkt bekommen? Und wo ist die Macht, die wir… Mehr

Last edited 25 Tage her by Dida
Evero
25 Tage her

Es spricht einiges für Zusammenarbeit von US-gain-of-function-Forschung und chinesischer Schlamperei.
Eine chinesische Professorin und Virologin wurde 2019 nicht lange bevor Corona ausbrach, aus Kanada wegen Spionageverdacht ausgewiesen. Sie war zugleich Leitende Angestellte am Institut in Wuhan.

kawumm
25 Tage her

Und erneut Frage ich mich „so what?“. Da wurde also ein gain oft Funktion modifiziertes Virus eventuell freigesetzt. Dies war und ist für 99 % der Bevölkerung keinerlei Bedrohung und stellt damit natürlich den Sinn und das Outcome dieser Forschung in Frage. Der Schaden entstand und entsteht einzig und allein durch die jeweiligen nationalen Regierungen, die durch ihr Handeln die westliche Welt und die als sicher geglaubten demokratischen Werte der eigenen Machtgeilheit geopfert haben. Die Taschenlampe jetzt auf China zu ricgten, erscheint doch eher als hilfloser Versuch irgendwie aus der Verantwortung zu kommen.

MfS-HN-182366
25 Tage her

MIT FUG UND RECHT KÖNNTE MAN VON DEM MAIPULIERTEN CORONAVIRUS VON DER „CHINESISCHEN GRIPPE“ REDEN.

Robert Tiel
25 Tage her

Stellt sich noch die Frage, wie der Forschungsauftrag lautete und wer ihn erteilt hat.
2012 wurde in den USA auch mit Mitteln der Gates Stiftung der Vogelgrippevirus derart verändert, dass er über die Luft auf den Menschen übergehen konnte…

Jan
26 Tage her

Die These des Laborunfalls halte ich auch für wahrscheinlich. Im Januar und Februar 2020 waren Spahn und Drosten noch „Corona-Leugner“ („milder als eine Grippe, die meisten Leute werden es nicht groß bemerken“). Dann in der zweiten Märzwoche der Turnaround der Kanzlerin: „Es ist ernst, bitte nehmen Sie es auch ernst“. Spahn und Drosten zogen natürlich mit. Wir wussten aber nicht, was genau zu diesem Umschwung der Einschätzung geführt hat. Plausibel ist eigentlich nur, dass hinter den Kulissen durchgesickert war, dass das Virus aus dem Labor stammt und die Chinesen mittels Gain-of-Function an der Wirkung manipuliert hatten. Genau dieser Umstand musste… Mehr

Frank Sebnitz
26 Tage her

Dieser Virus hat doch eine äußert signifikante Besonderheit:

Das die verstorbenen Personen fast allesamt der ältesten Alterskohorte angehören, dieser Virus ist also faktisch ein demographisch wirkendender Virus!

Und das nun ausgerechnet(!) zu Beginn eines demographischen Zeitalter ein demographisch wirkender Virus rein zufälligerweise auftaucht, ist zumindest doch äußert ungewöhnlich!

Ich persönlich halte die Theorie eines Laborunfall aus diesen vorgenannten Gründen sogar für ziemlich wahrscheinlich!

Robert Tiel
25 Tage her
Antworten an  Frank Sebnitz

Zu Beginn hieß es, dass der Virus künstlich geschaffen sein muss, weil er HIV Anteile hätte. Das würde zumindest verhindern, dass Kinder erkranken, weil die die dafür erforderlichen Rezeptoren nicht haben.
Darum waren die Kinder lange außen vor.

Zinnober
26 Tage her

Ich möchte für Interessierte hier auf ein Interview zwischen Prof. Wiesendanger und Marc Friedrich verweisen, wo die Informationen auf ein Laborunfall besprochen wurden. Bezeichnenderweise werden die Infos von den Leitmedien, Bundesregierung und sozialen Medien unterdrückt.

Dagmar
26 Tage her

Dr. H. Schöning beschreibt in seinem Buch „Game Over“, Covid19, Antrax 01 wichtige Hintergründe für die C-Krise. Ein grosser Player dabei ist die US-Fa. Emergent BioSolutions, die den Impfstoff für AstraZeneca, Johnson und Johnson, Novavax und viele andere herstellt. Diese Firma hatte auch als Erste den Impfstoff gegen Anthrax (die Anthraxanschläge bei 9/11 sind vielen noch bekannt) parat, so Dr. Schöning. Diese Hintergrund-Infos werden offiziell als Verschwörungstheorien bezeichnet, Schöning liefert aber viele Belege und Beweise …

Britsch
25 Tage her
Antworten an  Dagmar

In den USA wurden meines Wissens Versuche / Forschungen wie Sie in Wuhan betrieben werden, wegen Ihrer Gefährlichkeit verboten. Vor längerer Zeit hat hier ein User hier aufgeführt, daß man von den USA aus dann nach Wegen suchte mit dem Verbotenen weiter machen zu können und hat die Tätigkeit nach Wuhan verlagert. Die Arbeiten dort beauftragt und bezahlt. Man Wollte ein entsprechend gefähriches Virus um entsprechende Medikamente entwickeln zu können. Ich selbst denke Coronaimpfstoffe (zumindest die derzeitigen) sind „auch“ ein riesen Geschäft. 2mal wurde bereits geimpft. Jetzt soll bereits zum dritten Mal geimpft werden. Soll das ein Dauerzustand werden alle… Mehr