Massiver Anstieg von PCR-Testsetkäufen in Wuhan bereits im Sommer 2019

Die Indizien, die die Erzählung der chinesischen Regierung zum Corona-Ausbruch infrage stellen, mehren sich. Australische Medien berichten nun über einen drastisch erhöhten Ankauf von PCR-Testsets im Jahr 2019.

© Getty Images

Wie die australische Tageszeitung The Australian berichtet, gab es in Wuhan bereits im Sommer 2019 einen signifikanten Anstieg von Käufen von PCR-Testsets. Das zeigen entsprechende chinesische Ausschreibungen, die vom amerikanisch-australischen Sicherheitsunternehmen Internet 2.0 analysiert wurden.

Obwohl die Käufe von PCR-Testsets in der Provinz Hubei bereits seit Jahren stiegen, fällt das Jahr 2019 aus der Reihe: In diesem Jahr verdoppelten sich Anzahl und Kosten der Tests nahezu. Angetrieben wurde dieser Trend vor allem durch die gestiegene Nachfrage des Chinesischen Zentrum für Krankheitskontrolle, der Universität für Wissenschaft und Technik Wuhan sowie von Tierversuchslaboren.

Quelle: „The Australian“

Wenn die massiv gestiegenen Ankäufe von PCR-Tests tatsächlich mit der Corona-Pandemie zusammenhängen sollten, würde das bedeuten, dass die ersten Corona-Fälle bereits deutlich früher auftraten, als bisher von chinesischer Seite behauptet wurde – ein Verdacht, der nicht neu ist.

John Ratcliffe, der als Direktor der Nationalen Nachrichtendienste unter Präsident Trump die Aufsicht über alle 17 US-Geheimdienste hatte, sieht sich in seiner Vermutung bestätigt, dass das chinesische Regime den COVID-19-Ausbruch vertuschte. „Ich denke, hier gibt es mehr als nur Rauch, ich denke, es gibt Feuer aus einer ganzen Reihe verschiedener Quellen“, sagte er The Australian zufolge. „Ich denke, das wäre ein weiterer zwingender Beweis, wenn Sie weitere [Beweise] brauchen. Ich brauche nicht mehr.“

Bemerkenswert ist auch, dass laut dem Bericht das Wuhan Hongshan Distrikt-Zentrum für Krankheitskontrolle bereits im September 2019 für 1.809.800 Yuan zwei solcher Geräte zum Nachweis von Krankheitserregern kaufte – und zwar explizit für die im Oktober 2019 in Wuhan abgehaltenen Militärspiele. TE berichtete von den Vorwürfen, dass das internationale Großereignis eines der ersten „Superspreader-Events“ war: Athleten beschrieben Corona-typische Temperaturkontrollen am Flughafen und Wuhan als „Geisterstadt“. Dieser Bericht untermauert diese Vorwürfe.

Neben COVID-19 können PCR-Tests auch zum Nachweis von HIV und anderen Virus-Erkrankungen verwendet werden. Der sprunghafte Anstieg dieser Käufe weit vor dem ersten offiziellen Covid-Fall ist jedoch ein weiteres Indiz für die Vertuschung des Ausbruchs durch das kommunistische Regime in Peking – etwa, um den Verdacht eines Laborunfalls im Institut für Virologie in Wuhan unter den Tisch zu kehren.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 44 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

44 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
chino15
10 Tage her

Ich verstehe das nicht: Hieß es nicht immer, Herr Drosten habe den ersten PCR-Test gegen SARS-CoV2 entwickelt?

Der Winzer
11 Tage her

Sehenswert in dem Zusammenhang ist auch die Doku „What Really Happened In Wuhan“ von Sharri Markson (aus Ihrem Artikel) / Sky News Australia, die via Youtube abrufbar ist:
https://www.youtube.com/watch?v=oh2Sj_QpZOA

Teiresias
11 Tage her

Paul Robert Vogt berichtete in den Schweizer Medien schon Anfang 2020, daß die Corona-Pandemie schon früher angekündigt war: In einer epidemologischen Studie des chinesischen Forschers Peng Zhou aus Wuhan von MÄRZ 2019 würde der Ausbruch einer Pandemie von Coronaviren ausgehend von Fledermäusen angekündigt. Die Studie sage unzweideutig, daß es keine Frage des „ob“ wäre, sondern eine Frage des „wann“. Patient 1 war dann offiziell im Dezember 2019, in deutschen Medien kam das Thema erst im Januar 2020 auf (da liefen in Taiwan und Usbekistan! die Gegenmaßnahmen schon auf Hochtouren). Bis März galt die Pandemie offiziell als „rechte Verschwörungstheorie“, man ließ… Mehr

BlindWerk
11 Tage her

Rechnen wir doch erst einmal 67,4 Millionen Yüan in € um … runde 9 Millionen €. Das sind ja doch eher peanuts.
Dazu kommt: PCR-Tests sind spezifisch. D.h. man kann mit einem PCR-Test für HIV keine Corona-Viren nachweisen. Und mit einem Test auf Grippeviren auch nicht. Bei der Bestellung der Tests hätte also das Genom des Virus bereits bekannt sein müssen.
Aus der gestiegenen Bestellmenge ist rein garnichts zu schlußfolgern. Bitte keine blinden Schüsse in den Wald … das bringt nichts.

Ralf Poehling
11 Tage her

Ich wiederhole mich gerne: Ich hatte Oktober/November 2019 eine seltsame Lungenentzündung mit Symptomen, die ich in meinem ganzen Leben noch nie hatte und die mein Lungenfell und mein Zwerchfell in der Beweglichkeit unter Schmerzen ungewohnt einschränkte. Das ganze zog sich hoch bis in die Schultern und den Nacken. Dass ich eine Infektion hatte, fiel erst auf, als sich das ganze dann langsam nach unten absenkte und in Durchfall endete. Die ganze Sache zog sich über mehrere Wochen. Und erst am Ende wurde klar, dass es keine Überarbeitung oder Überanstrengung war. Zwischenzeitlich bin ich überall herumgelaufen und habe unwissentlich wohl eine… Mehr

Reiner07
11 Tage her

Auf was wurde eigentlich Drostens PCR-Test geeicht? Sowohl Gerichte in Canada, den USA und Spanien haben nachgewiesen, DASS NIRGENDWO AUF DER ERDE JEMALS DAS COVID-19 VIRUS 100% ISOLIERT WURDE! Wenn dazu die Chinesen bereits vor Drosten einen „enstprechenden PCR-Test“ hatten, das Virus aber nirgendwo komplett isoliert vorhanden war/ist, was testet man denn hier? Es kommt mir vor, als würde man einen Mord untersuchen, ohne den Nachweis einer Leiche und sich auf ein gefundes Haar berufen, wobei das einzelne Haar kein Beweis für eine Leiche, oder einen Mord ist! Aber man hat ja über Jahre hin „Verbindungen“ aufgebaut, die „richtigen Leute“… Mehr

H. Reich
11 Tage her

Polymerase-Kettenreaktionstest(PCR), Erfinder Kary Mulli schon vor über 30 Jahren, Biochemiker, Nobelpreisträger. Es lohnt sich, seine Erklärungen zu Möglichkeiten, Mißbrauch und Fehlinterpretationen des Tests im Video anzuschauen. Lt. Wikipedia ist der PCR- Test „unverzichtbar für die Erkennung von Viruserkrankungen, Erbkrankheiten, Erstellung genetischer Fingerabdrücke und Klonen von Genen“!!! Mulli hat dazu ( auch zu Fauci u.a.) eine sehr dezidierte/andere Sicht, z.B. “ …der Test sagt nicht aus, ob Du krank bist…“ Aber mit diesem Test und der Art seiner Anwendung steht und fällt die ganze „Pandemie“ Leider kann man K.Mulli nicht mehr befragen. Er starb im August 2019, kurz vor dem offiziellen… Mehr

Preussin
11 Tage her

Am 04.09.2019 berichtete ein Journalist Siegfried Hofmann im Handelsblatt ganz offiziell, dass die Bill und Melinda Gates – Stiftung rund 50 Mio. in die Firma Biontech investiert hat – (angeblich) zur Erforschung von HIV- und Tuberkulose-Impfstoffen. Der Artikel ist noch im Internet abrufbar (Überschrift „HIV- und Tuberkolose-Impfstoffe – Bill und Melinda Gates investieren in deutsche Biotechfirma Biontech“). Möglicherweise ein weiteres Puzzleteil in diesem Polit-Thriller?

Kalmus
11 Tage her
Antworten an  Preussin

War da nicht auch der Börsengang?

horrex
11 Tage her

Für sooo stringent wie oben zumindest angedeutet halte ich die Indizienlage nicht. Was dagegen spricht ist der rel. kontinuierliche Anstieg des Kaufs von PCR-Testsets auch in den Jahren zuvor. Hoch aber kontinuierlich und durchaus mit dem generellen Anstieg von PCR-Testbedürfnissen in Einklang zu bringen. –
Man sollte dabei bedenken, dass die grundsätzlichen Ressentiments der Chinesen modernen Verfahren – speziell der Gentik gegenüber – gravierend(!) geringer sind als z.B. in D. –

W aus der Diaspora
11 Tage her

Wow,

Da wurden also im Sommer 2019 PCR-Tests gekauft. Was sollten die denn entdecken? SARS könnte möglich sein, SARS-Cov II (Corona) allerdings wohl nicht, denn die PCR Test dafür gibt es erst seit Januar 2020. Quelle: http://www.dzif.de/de/erster-test-fuer-das-neuartige-coronavirus-china-ist-entwickelt

Kampfkater1969
11 Tage her
Antworten an  W aus der Diaspora

Es beweist, dass man mit einer Krankheit zu tun hatte, die man nicht näher spezifizieren konnte. Da ist erstmal alles recht, was es gibt.

Reiner07
11 Tage her
Antworten an  W aus der Diaspora

Wenn es das Virus nur virtuell gibt ist wohl alles möglich, selbst die Tatsache, dass es niemals Covid-19 gab, denn man hat es bisher nirgenwo 100% nachweisen können, keine Isolate mit diesem Virus. Auch Drosten hatte kein Virus, sondern nur ein paar „Teilchen“, von denen „ANGENOMMEN“ wird, sie seien von diesem ominösen Virus, an dem so viele erkranken, verstarben, aber niemals das ganze Virus GEFUNDEN WURDE! Was beweist so ein Test dann? ALLES UND NICHTS! Er machte jedenfalls viele Reiche reicher. Wie auch diese seltsame Impfung, für die bereits IM VORAUS entwickelt wurde, ohne ein reales Virus zu besitzen und… Mehr