Der Krug zerbricht

Wir haben gelernt: Der offenbar zu Deutschland gehörende Ruf „Das Kalifat ist die Lösung“ wird von der Meinungsfreiheit geschützt. „Alles für Deutschland“ dagegen ist strafbar. Ein erster Prozess läuft schon, ein zweiter soll folgen.

Zwei kurze Prozesse gegen Höcke, drei ganz lange Prozesse gegen Prinz-Reuß-Reichsbürger, kein kurzer Prozess gegen militante Islamisten: eine Woche zum Wundern über die deutsche Justiz.

I.

Wir haben gelernt: Der offenbar zu Deutschland gehörende Ruf „Das Kalifat ist die Lösung“ wird von der Meinungsfreiheit geschützt. „Alles für Deutschland“ dagegen ist strafbar. Ein erster Prozess läuft schon, ein zweiter soll folgen. Die Forderung, den deutschen Rechtsstaat durch die islamische Scharia zu ersetzen, muss anscheinend im Rahmen der Willkommenskultur ertragen werden. Siebenundzwanzig (!) inhaftierten Reichsbürgern aber wird vor gleich drei deutschen Gerichten ernsthaft die Vorbereitung eines Staatsstreichs vorgeworfen. Mehr als tausend radikalislamistische Demonstranten, meist in Deutschland gezeugt und aufgezogen, haben so gut wie nichts zu befürchten.

II.

Glaubt wirklich irgendein hoch bezahlter Volljurist im höheren Staatsdienst daran, ein Häuflein grotesker Reichsbürger wäre dazu in der Lage, die hiesige Demokratie gewaltsam auszuhebeln? Pardon wird hierzulande nur echten Demokratiefeinden gegeben. Staatsdiener setzen immer noch auf Toleranz gegenüber einem entfesselten politischen Islam. Die Frage ist gestattet: Wie verrückt muss sein, wer immer noch Parallelgesellschaften subventioniert, eine großzügigere Einbürgerungspraxis fordert, auf jegliche Ausbürgerungspraxis verzichtet und statt dessen lieber Islamkonferenzen veranstaltet?

III.

Die Irren sitzen nicht bloß in den Behörden. Nur ein Beispiel: Im heute-journal des ZDF darf vor wenigen Tagen ein vor Alarmismus glühender sogenannter Rechtsradikalismusexperte namens Andreas Speit (über sprechende Namen soll man nicht spotten) den gröbsten Unsinn von sich geben. Er fühlt sich geradezu umzingelt vom „Querdenkerspektrum“ in der „Mitte der Gesellschaft“. Die Zeiten sind längst vorbei, als Querdenken noch so etwas wie Frühsport für Intellektuelle gewesen ist. Heute ist Denken überhaupt aus der Mode. Wer noch selbst denkt, gar quer zur vorgegebenen Richtung, handelt sich den Vorwurf der Delegitimierung des Staates ein. „Misstrauen in staatliche Institutionen“ bringt Speit, er heißt wirklich so, auf öffentlich-rechtlicher Bühne in direkte Verbindung mit dem „Reichsbürger-Putsch”. Nach seiner Meinung staatsgefährdend sind auch diejenigen, die gegen die Willkürmaßnahmen des Covid-Regimes protestiert, oder sich über den „Gender- und Klimawahn radikalisiert“ (Speit) haben. Darf man eine gebührenfinanzierte Nachrichtenredaktion, die so etwas unwidersprochen sendet, für umnachtet halten?

IV.

Wer hat eigentlich der Innenministerin ins Gehirn gespeit? Sie misst nach wie vor mit zweierlei Maß. Geht es gegen die wahren Feinde der Demokratie und der Menschenrechte, muss sie zum Jagen getragen werden. Ist dagegen irgendetwas gegen RÄÄÄÄCHZ im Busch, kann sie das Wasser nicht halten und schüttelt das blonde Haupt vor Abscheu und Entsetzen. Bitterer Spott über den Niedergang der Republik dagegen delegitimiert in ihren Augen den Staat und ist ein Fall für den Verfassungsschutz. Ist diese Republik nur noch eine offene Anstalt oder noch eine offene Gesellschaft? Oder hat sie nur noch den Allerwertesten offen? Und hat seine Regierung noch alle Birnen in der Ampel? Warum delegitimiert sich dieser Staat de facto fortlaufend selbst – und niemand hindert ihn daran?

V.

Heinrich von Kleists Zerbrochener Krug ist eines der wenigen deutschen „Lustspiele“, die wirklich lustig sind. Es gibt nicht viel zu lachen auf deutschen Bühnen. Ganz wie im richtigen Leben. Bezeichnend, dass dieses Stück in einem Gerichtssaal spielt. Ist ja auch zum Schießen, wie Vertreter des Rechtsstaates auf dem Richterstuhl im Grunde gegen sich selbst verhandeln. Der Dorfrichter Adam hat es wenigstens noch gewusst.


Unterstützung
oder

Kommentare ( 83 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

83 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Endlich Frei
7 Tage her

Der Regierungs- und Staatsapparat hat offenbar noch nicht den Knall gehört – vielleicht weil sich die Realität bereits in Überschallgeschwindigkeit von ihm entfernt. Während 27 Rentner der Rollator-Gang ihre Strafe absitzen, lässt der Islamismus die Demoskopie und Blindheit bzw. Opportunismus der politisch und medial Verantwortlichen für sich arbeiten, während seine Verantwortlichen schon mal öffentlich – für alle unüberhörbar – drohen und den ersten Kalifen aushandeln. Die Zeiten, in denen Menschen täglich alles für Deutschland zu geben bereit waren, gehen mit unserer Elterngeneration endgültig dem Ende zu. Nun leben wir in einer Zeit, in der nahezu 80% aller „Bürgergeld“-Empfänger in Hessen… Mehr

Last edited 7 Tage her by Endlich Frei
Endlich Frei
7 Tage her

„Wir haben gelernt: Der offenbar zu Deutschland gehörende Ruf „Das Kalifat ist die Lösung“ wird von der Meinungsfreiheit geschützt. „Alles für Deutschland“ dagegen ist strafbar. Ein erster Prozess läuft schon, ein zweiter soll folgen.“

Ein denkender Wähler weiß, wie mit dem nächsten Urnengang dieser völlig offenkundige Misstand abstellbar ist – es sei denn er glaubt, das für ihn und die Rechtschaffenen in Deutschland das Kalifat tatsächlich die Lösung ist.

Last edited 7 Tage her by Endlich Frei
Casa Done
7 Tage her

Fünfmal ins Schwarze getroffen, Herr Herles!
Mein literarisches „Ceterum censeo“ dazu:
„Und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode!“ (Hamlet, W. Shakespeare)

joly
13 Tage her

Alle 8ung Herr Herles,
ich habe hier noch keinen Autor erlebt der dieser Innenministerin den Kelch der Verachtung derart mit Schierling gefüllt hat. Würde mich nicht wundern, wenn sie demnächst eine Strafanzeige wegen Delegitimierens   oder Dilettierens einer wichtigen Persönlichkeit erhielten. Bärböckchen hat es versucht, Habeck kanns nicht glauben, dass er trotz hochbezahlter Fotokünstler von Bahnhofsalkies nicht zu unterscheiden ist und nun müsste doch unsere rot-linke Blondie noch nen Witz zum Dritten dazugeben.

Dr. Wolfgang Monninger
17 Tage her

Übrigens: Der Satz „Für Deutschland alles“ wäre legal. Illegal ist nur „Alles für Deutschland“.  TOLL !

Wolfgang Schuckmann
20 Tage her

„Mein Gott, warum hast Du mich verlassen?“ Jesus von Nazareth kurz vor seinem Tod am Kreuz.
Es sind die grundsätzlichen Fragen, die ohne die Qualen am Kreuz nie gestellt worden wären.
Die entsetzliche Schuld der Menschheit hatte Jesus erkannt. Schon zu jener Zeit war den Illuminati klar, dass sie mit den materialistischen Ant
worten auf Dauer nicht punkten würden können.
Schon damals haben die lieben Kleinen gewusst wie es geht.
Wie schade, daß die Betroffenen nichts davon ahnen, was da auf sie zurollt.
Gnade ihnen Gott. Heute verstehe ich diesen Satz besser denn je. Amen.

giesemann
20 Tage her

Kein Problem, die Grundlage ist bereits da: Das Islamische Grundgesetz | Religion – Weltanschauung – Recht [ RWR ].
Vielleicht veröffentlicht ihr das auch mal gnädigerweise?

verblichene Rose
20 Tage her

Warum delegitimiert sich dieser Staat de facto fortlaufend selbst – und niemand hindert ihn daran? Nun, das liegt daran, dass die Bevölkerung, die sich für „normal“ hält nicht aufschreit, sondern sich ganz offensichtlich sehr wohl fühlt. Kindergeld in Höhe eines Mindestlohnes, der Mindestlohn überhaupt und ein gutes Gefühl, etwas bei zu tragen, zu was auch immer! Tja, ehemalige „Größen“ des III. Reiches, zuständig für Propaganda, würden heute wohl sehr neidisch darauf blicken, was heutige Politiker so ganz ohne Kriegsgetümmel auf die Reihe bekommen. Aber Moment mal: Da gibt es doch tatsächlich Politiker, die Herrn Putin mittels Waffenlieferungen auf den Schwanz… Mehr

Dr. Rehmstack
20 Tage her

Man muss sich immer wieder fragen, ob die wirklich so naiv sind und nicht sehen, dass sie den Strick liefern, der Ihnen durch ihr Appeasement zum Verhängnis werden wird? Die Zeichen stehen an der Wand und in England werden sie schon wahr:Islamische Kandidaten triumphieren bei englischen Lokalwahlen auf Kosten von Labour.

Peter Pascht
20 Tage her

Auch die Nazi Gerichte sprachen ihre Urteile „Im Namen des Volkes“.
Sind also gerichtliche Urteile mit dieser Formel, Nazisprache, Nazisymbole?
Nein? Warum dann „Alles für Deutschland“? das angeblich von den Nazis stammen soll. Das ist geschichtlich erwiesen falsch !!!
In dieser selektiven Form wurden sie von den Nazis nie benutzt.
Die Nazis haben diese Worte immer nur zusammen mit anderen Worten als Spruch benutzt, als Abschlußformel von Dokumenten. Erst in diesem Zusammenhang der anderen Worte, sind diese obigen Worte, Nazisymbolik.
Da wird etwas selektiv an den Haaren herbei gezogen.