Kinder ab 12 impfen – Gipfel der politischen Willkür

Dass die Sprecher des Herrschaftskartells und ihre medialen Hilfstruppen über die Andersartigkeit der neuen Pharmaprodukte nicht informieren, sondern darauf spekulieren, dass die meisten Leute diese mRNA-Produkte mit den gewohnten Impfungen in ihrer eigenen Kindheit gleichsetzen, ist der Gipfel der politischen Willkür.

IMAGO / Sven Simon
Eine Schülerin wird geimpft. Impfstarts von Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen in Muenchen am 12.07.2021
Bei BR24 lese ich: „Die Länder-Gesundheitsminister wollen offenbar Impfungen für Kinder ab zwölf Jahren. Dies könne zu einem sichereren Schulstart im Herbst beitragen, hieß es. Damit würde sich die Politik endgültig über die Stiko-Empfehlung hinwegsetzen.“

Der Bericht geht davon aus, dass die Gesundheitsministerkonferenz von Bund und Ländern morgen eine solche Entscheidung trifft. Dass die von ihnen selbst berufenen Fachleute „Impfen“ der Kinder  nicht empfehlen, was die Madarine nun verordnen wollen, kümmert diese nicht. Hybris, dein Name ist Berufspolitiker.

Der natürliche Umgang mit einer Erkrankung ist ihre bestmögliche Behandlung, habe ich hier mehrfach geschrieben. Dass dies nicht der Schwerpunkt aller Anstrengungen noch weit vor der Impfstoffsuche von Anfang an war und noch immer nicht ist, stelle für mich den ultimativen Beweis für meine Behauptung dar, schrieb ich neulich hier weiter, dass es den Herrschenden immer nur um den Wettbewerb untereinander ging und geht, den „härtesten” Krieg gegen das Virus zu führen …

Hätte es noch eines Beweises für diese Behauptung bedurft, hier ist er: Die Ständige Impfkommission ist den miteinander konkurrierenden Politikern egal, sie maßen sich in ihrer grenzenlosen Überheblichkeit an, über die gesundheitliche Zukunft von Kindern und Jugendlichen zu entscheiden, indem sie diese zum impfen nötigen

  • obwohl sie – wie die Mediziner – vor dem Ablauf von zehn und mehr Jahren nicht wissen können, welche Folgen „Impfen“ mit mRNA-Vakzinen bei wie vielen haben wird.

Dass die Sprecher des Herrschaftskartells und ihre medialen Hilfstruppen über die neuen Pharmaprodukte nicht informieren, sondern darauf schamlos spekulieren, dass die meisten Leute diese mRNA-Produkte mit den gewohnten Impfungen in ihrer eigenen Kindheit gleichsetzen, ist der Gipfel der politischen Willkür.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 155 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

155 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Gabriele Kremmel
1 Jahr her

Habe eben meine Wahlentscheidung getroffen.

HDieckmann
1 Jahr her

Das ist Corona-Totalitarismus! Die Corona-Regime haben den Viren den Krieg erklärt. Und wie in einem richtigen Krieg werden am Ende auch Kinder in die Schlacht geschickt. Dass es Eltern, Lehrer, Mediziner und Journalisten gibt, die Kinder zur Impfung motivieren, statt sie zu beschützen, gehört wohl zur „Banalität des Bösen“ (Hannah Arendt).

Sabine Ehrke
1 Jahr her

Ich bedaure sehr, noch immer keinen massiven Widerstand in der Bevölkerung zu sehen. Stattdessen lassen sie sich abspritzen um ihre ‚Freiheit‘ wieder zu erlangen. Dieses Verhalten ist nicht mit Propaganda zu erklären. Über kurz oder lang werden auch 2fach Geimpfte zu Ungeimpften, widerholen sie nicht regelmäßig, sich dieses Zeug spritzen zu lassen. Es ist immer wieder zu lesen, dass Geimpfte gesunde Menschen anstecken können, auch wenn das im Text nur unauffällig erwähnt wird: Universitätsklinikum Tübingen Vektor-Impfstoff gegen Covid-19 — ‚Dieser Impfstoff der 2. Generation soll bei Geimpften jegliche Vermehrungen von SARS-CoV-2 im Atemwegstrakt blockieren und so komplett unterbinden, dass ein Geimpfter… Mehr

Thomas
1 Jahr her
Antworten an  Sabine Ehrke

Von Anfang an strotzt die ganze Sache vor Ungereimtheiten.
ZB die Videos vom Januar 2020 wo Chinesen plötzlich tot umfallen und auf der Strasse liegen. Kein einziger ähnlicher Fall hat sich im Westen ereignet.
Wenn das eine Pandemie mit demselben Virus wäre, müssten wir entsprechende Szenen auch hier haben.

Wilhelm Roepke
1 Jahr her

Niemals vertraue ich einem Politiker in medizinischen Fragen mehr als der Stiko, alleine schon deshalb, weil die Stiko dadurch keine Vorteile hat, sondern nur Prügel kassiert. Von der Fachkompetenz der beiden Gruppierungen brauchen wir gar nicht erst zu reden…

Ein Mensch
1 Jahr her

Die Impfung von Kindern ohne Zustimmung der Eltern wird in Gewalt münden. Jeder der eine Zwangsimpfung anordnet oder durchführt wird immer mit der Wut der Eltern rechnen müssen. Sollte, hoffentlich nie, ein zwangsgeimpftes Kind daran sterben, dann wird die Hölle über die Verantwortlichen hereinbrechen. Gott bewahre uns alle vor so einem Szenario.

alteDame
1 Jahr her

Ich hörte heute von Freunden, dass sich deren Enkelkinder impfen lassen wollen, weil sie die Testpflicht in der Schule leid sind. Die Impfung erspart ihnen das unangenehme Penetrieren der Nase. Ich bin entsetzt. Da wird der eine Übergriff durch einen noch weitergehenden ersetzt. Körperliche Unversehrtheit? Schon die Schulkinder begreifen, dass dieses Grundrecht für sie nicht mehr gilt.

AnSi
1 Jahr her
Antworten an  alteDame

Können diese Freunde noch ruhig schlafen?
Ich könnte das nicht!

Imre
1 Jahr her

Soso, Linksdespotie von CDUCSUSPDGrünenFDP…., was es so alles gibt!

Imre
1 Jahr her

Denke auch, dass man deren Verantwortung ggf. – also im Schadensfalle – stark, nachdrücklich und wirkmächtig einfordern sollte! Von allen aktiv und als Mitläufern Beteiligten!

reiner
1 Jahr her

es gibt im bundestag massenweise anwälte und die kennen den nürnberger codex und trotzdem wird weitergemacht als gäbe das alles nicht..entweder,die sind sich sicher,dass es zu keinen klagen kommt oder das gericht in den haag ist befangen,anders kann es nicht mehr sein..

Marie W.
1 Jahr her

Bitte lesen Sie hierzu folgenden Artikel vom Spiegel aus dem Jahre 2018 bezüglich der Schweinegrippe und vergleichen Sie die heutige Zeit/ Vorgehensweise:

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/schweinegrippe-impfstoff-pandemrix-risiken-wurden-ignoriert-a-1229144.html

und aus Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Pandemie_H1N1_2009/10

Alle vom Staat als „sicher“ propagierten Impfstoffe haben heute keine Zulassung mehr.

Marie W.
1 Jahr her
Antworten an  Marie W.

genau gesagt hier schauen:
 Unter dem Punkt
„In der Europäischen Union zugelassene Impfstoffe“
steht in der Tabelle hinten, dass alle Impfstoffe keine Zulassung mehr haben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schweinegrippe-Impfung