Blackbox KW 23 – Schoko-Pudding zum Ramadan!

Im Düsseldorfer Willkommenshotel „Hannelore“ versagt der Roomservice, Schäuble beklagt geistige Inzucht in Berlin und die Lügenpresse vergreift sich am Andenken von Willy Brandt.

In Berlin kursiert derzeit ein interessantes Jobangebot:

Namhaftes Unternehmen, international tätig, sucht:
Sympathische*n „Frühstücks-Direktor*in“

Sie wissen, dass Millionen Migranten eine Bereicherung für Deutschland sind.
Sie wissen, dass Angela Merkels Bündnis Kunterbunt so alternativlos ist wie der Euro. Und, dass die AfD und Teile der CSU Pack sind und ausgegrenzt gehören.

Dann sind Sie vielleicht der/die/das Richtige für uns.

Über kleinere biografische Verfehlungen (Stasi-Mitarbeit, Landfriedensbruch, steuerliche Unregelmäßigkeiten, Drogen- oder Alkoholprobleme) wird großzügig hinweggesehen.

Was Sie mitbringen:
Einwandfreier Umgang mit Messer, Gabel und Hummerschere.

Kenntnisse aller deutschen Massaker und Kriegsverbrechen in Polen, Russland, Afrika und China.

Grundkenntnisse deutscher Sitten und Gebräuche (Oktoberfest, Karneval der Kulturen, Christopher Street Day) – Teilnahme erwünscht, Annahme von Einladung lieber nicht.

Sie reden gerne munter drauflos (Textbausteine mit „Freiheit“, „Europa“ und „Zukunft“ werden zur Verfügung gestellt) und haben kein Problem damit, sich überall auf der Welt spontan zu entschuldigen, auch wenn Sie gerade nicht wissen, wofür.

Was wir bieten:
Luxuriöse Unterkunft mit Schöner Aussicht. Großzügiges Gehalt und Spesenkonto. Zahlreiche Mitarbeiter. Diverse Limousinen und Flugzeugbereitschaft. Nach fünf Jahren werden die Bezüge und weiteren Vergünstigungen bis zu Ihrem Lebensende weiterbezahlt.

Ihre Bewerbung richten Sie an jedes Parteibüro ihrer Wahl (außer einem).
————————————————
♦ Was unsere Parteien bisher an Vorschlägen für das Amt des Bundespräsidenten ins Rennen warfen, ist ein Bild des Jammers: Schäuble, Steinmeier, Käßmann, Roth. Katrin Göring-Eckardt fällt leider raus, da ihr Geschichtsbild noch nicht allgemein vermittelbar ist (sie ist sicher, dass die Nazis Dresden bombardierten). Am Gescheitesten wäre es vielleicht, würde Angela Merkel den Job gleich mitübernehmen. Hält sie halt zwei Weihnachtsansprachen. Und wenn sie partout nicht im Schloss wohnen will, stünde das Palais sofort als Flüchtlingserstaufnahme-Lager zur Verfügung.

♦ Der alte Gauck hat sich zwar von einer Larve (Insidergag!) zum bunten Schmetterling entwickelt, ist aber des vielen Fliegens müde geworden.

♦ Gut, dass bei uns der Präsident nicht vom Volk gewählt wird! In Österreich sieht man ja, wohin das führt. Es soll „Unregelmäßigkeiten“ gegeben haben. Von „Wahlbetrug“ ist die Rede. So etwas kann nicht passieren, wenn die Parteien unseres Vertrauens solche lästigen Angelegenheiten unter sich ausmachen. In Österreich wackelt schon die „Angelobung“, was nur erwähnt wird, weil es so ein schönes Wort ist.

♦ Überhaupt, die Österreicher. Da schlägt der eigentlich grundsympathische Außenminister Sebastian Kurz vor, Flüchtlinge auf Inseln zu internieren, bis ihr Asylstatus geklärt ist. Dabei haben die Ösis doch gar keine Inseln!

♦ Da ist das Düsseldorfer Modell (Mer wolle se alle rinlasse – Tätää!) doch viel sympathischer. Auch, wenn Hannelore Kraft noch starke Zweifel an ihren Integrationsbemühungen erkennen lässt. So kam jetzt heraus, dass trotz Ramadan nicht genügend Schoko-Pudding und Nutella für die Gäste zur Verfügung stand. Da muss man sich nicht wundern, wenn besonders Hungrige mit einem Feuerchen auf ihre Notlage aufmerksam machen. Hoffentlich lernt die SPD daraus: Der Roomservice im Hotel Hanni muss deutlich verbessert werden!

♦ Einer der besonders hungrigen Feuerleger – nennen wir ihn zur leichteren Identifizierung mal den marokkanischen Obelix – darf natürlich auf keinen Fall wegen der Brandstiftung in seine Heimat zurückgeflogen werden. Marokko ist schließlich Kriegsgebiet, wenn es nach den Grünen geht. Unverantwortlich, dass TUI immer noch Urlaubsreisen in die Maghreb-Staaten verkauft!

♦ Man versteht die ganzen Debatten über sichere Herkunftsstaaten sowieso nicht. 80% der Ankömmlinge haben eh keinen Pass dabei und sind im Zweifel Syrer. Zudem werden beschleunigt deutsche Pässe ausgegeben. Besonders beschleunigt übrigens in Bremen. Wie das aufgefallen ist? Stand wohl „Bananenrepublik Deutschland“ drauf …

♦ Wolfgang Schäuble hat ein sehr ernstes Tabu-Thema angesprochen, und wir müssen ihm dankbar dafür sein. Der Finanzminister hat die geistige Inzucht von Maas bis Merkel, von Gabriel bis Röttgen thematisiert. Auch der Wähler fragt sich seit einiger Zeit, ob die Spitzenpolitiker bei der Vetternwirtschaft und degenerierten Einheitsdenke vielleicht alle miteinander verwandt sein könnten. Schäuble verlangt zu Recht die Einwanderung frischer neuer Akteure ins Regierungsviertel.

♦ Die Bundeswehr will neue Panzer! Wofür? Planen die Enkel etwa die Operation Barbarossa II?

♦ Noch gibt’s keine Neuigkeiten zur Causa „Pistolenkugel 9mm“ im Briefkasten von Heiko Maas. Wir haben unsere Theorien ja hier ausführlich dargestellt.

Gabriel warnt Union vor Blockade von Fluthilfen. Das hat er wohl in „Gerhard Schröders Populistischem Handbuch“ gelesen. Richtig begriffen hat er nicht, was da steht. Sonst hätte er sich rechtzeitig fürs Foto mit Gummistiefeln in die Fluten gestellt. So geht Regieren mit Glotze und „Bild“!

♦ Unsere Stammleser wissen, dass wir gegen Verschwörungstheorien immun sind. Daher können wir auch im Fall der „Bilderberger“-Konferenz in Dresden Entwarnung geben. Da tauschen sich lediglich ein paar ältere weiße Männer und Quotenfrauen über Klima, kommende Staatsbankrotte und Dostojewski aus. Und darüber, wie es mit der Deutschen Bank weitergeht. Mal im Ernst, ihr Munkelrüben: Eine Konferenz, an der ein Jürgen Trittin teilnehmen durfte, kann nun wirklich kein Geheimbund sein!

♦ Was dem einen sein Mohammed und dem anderen sein Menschensohn, das ist dem Sozialdemokraten sein Willy Brandt. In stiller Andacht passieren die Ober-Genossen täglich seine Statue im Willy-Brandt-Haus zu Berlin.

Ausgerechnet die Nestbeschmutzer von spiegel online erdreisten sich nun, das Heiligtum mit Dreck zu bewerfen! W.B. soll seit den fünfziger Jahren mit Hunderttausenden D-Mark von der CIA geschmiert worden sein!?

Wenn die CIA seit 70 Jahren Spezialdemokraten mit Geldgeschenken bedenkt, in welchem Licht erscheint dann das Abnicken von TTIP, Russland-Sanktionen oder Kriegseinsätzen? Nein, nein, wir glauben der „Lügenpresse“ kein Wort!

♦ Das französische Sommermärchen, die EM, hat begonnen. Und damit alle dabei sein und mitfeiern können, haben sich Bauern, Piloten, Zugführer, Metro-Fahrer und die Männer und Frauen der Müllabfuhr mal eben frei genommen. Nur die Spieler, Polizisten und Hollande streiken nicht …

Der Heiko der Woche

Unsere Auszeichnung der Denunzianten und Hetzer mausert sich langsam zu einer internationalen Angelegenheit. Und auch wenn viele, die schon länger hier hetzen und mit Wort und Tat Andersdenkende verfolgen, vielleicht beleidigt sind, geben wir den Denunziationspreis dieses Mal an Cedric Wermuth aus der Schweiz. Der Sozialdemokrat (was sonst!) will, dass Roger Köppel nicht mehr in ARD– und ZDF-Talkshows eingeladen wird, weil er nicht Wermuths Ansichten vertritt.

P.S.: Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich für die oft sehr freundlichen Leserbriefe zur Blackbox bedanken. Leider habe ich keinen direkten Seitenzugang, so dass ich Ihre Kommentare nicht einzeln beantworten kann. Aber seien Sie versichert: Es gibt keine schönere Motivation zum Schreiben. Also: Hören Sie bloß nicht auf zu loben!

Unterstützung
oder

Kommentare ( 32 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung