Blackbox KW 20 – Von Völkerrechtlern und Kuhhirten

Weil Robert Habeck „von Hause aus, was weiß ich, aus Hühner, Schweine, Kühe melken“ kommt, und Annalena laut Annalena „eher aus dem Völkerrecht“, war völlig klar, dass Robert „als Landwirtschaftsexperte“ in der nächsten Regierung gerne was mit Schweinen und Kühen machen kann, aber nicht Kanzler.

In Berlin forderten Demonstranten „Tel Aviv zu bombardieren“, in Hamburg „Freiheit für Palästina – vom Fluss bis zum Meer“. In Köln riet die jüdische Gemeinde ihren Mitgliedern, die Innenstadt zu meiden. Und in Hagen wurde auf Antrag der SPD eine Israel-Flagge eingeholt. Und das, obwohl Bund, Länder und manche Gemeinden zahllose Antisemitismusbeauftragte ernannt haben – hinzu kommen die entsprechenden Kommissare bei Polizeidienststellen und Staatsanwaltschaften, Parteien und Kirchen (kleine, unvollständige Übersicht hier). Da scheint eine ähnliche Sachkompetenz vorzuliegen wie beim Corona-Management.

♦ Der Zentralrat verortet den Antisemitismus rechts (von der CDU), die Bundesregierung unterstützt auf teils verdeckten Wegen arabische Terrororganisationen, gleichzeitig versichert unser Genosse Präsident Israel „uneingeschränkter Solidarität“. Wie soll sich der Bürger da noch zurechtfinden?

♦ Bei Corona hat er längst die Übersicht verloren. Die Inzidenzen sind längst im Keller (wie der R-Wert), sogar Corona-Sch(w)ätzer Karl erkennt, dass – übrigens wie immer nach dem Ende der Grippe-Saison – „die große Zeit der Pandemie“ vorbei ist, da will die Merkel-Regierung „noch im Sommer“ Kinder ab zwölf Jahren impfen – trotz Bedenken der Ständigen Impfkommission.

♦ Seit die zweite Dosis AstraZeneca schon nach einer Frist von vier Wochen verabreicht werden darf – auch wenn es „medizinisch gesehen“ besser wäre, das erst nach 12 Wochen zu tun – heißt es bei den jungen Leuten im Homeland NRW: Astra oder Zeneca? Egal. Hauptsache Urlaub.

♦ Da kann die Präsidentin des Deutschen Volkshochschulverbands Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU, noch so laut ausrufen: „In Krisenzeiten ist seriöser, aufklärerischer und Orientierung gebender Nachrichten-Journalismus ganz besonders gefragt“ – der „Spiegel“ bleibt seiner Linie der Desinformation treu. Eine Inzidenz von 1.200 phantasierten die Journos von der Relotiusspitze noch im März herbei und verrechneten sich mal locker um den Faktor 10. Entschuldigung? Niemals! Die Panikmeldungen hätten im Gegenteil dazu „beigetragen, Szenarien zu verhindern, von denen sie selbst ausgingen“.
Wer erinnert sich noch an den Sommer ’86 – als der Kölner Dom beim Spiegel unter Wasser stand – wegen Klima? Ebend.

♦ Die Frage ‘Labor oder Fledermaus?‘ ist hierzulande im Einklang mit der WHO zwar weitgehend zugunsten der Fledermaus geklärt, internationale Wissenschaftler fordern in der Zeitschrift „Science“ allerdings „einen leidenschaftslosen, wissenschaftlich fundierten Diskurs“, ob die grassierenden Corona-Varianten nicht doch einem Labor entsprungen sind. Gut, wir sind da raus – leidenschaftslose, fundierte Diskurse hamwa hier nicht.

♦ Christian Lindner ist mit 93% als Chef der Lindnerpartei bestätigt worden. Bravo! Man sieht ja bei SPD und CDU, wohin das führt, wenn es mehrere Kandidaten gibt!

♦ Bei den Grünen werden Spitzenämter von jeher nach Qualifikation besetzt – Claudia Roth etwa leitet als kurzzeitig angelernte Dramaturgie-Assistentin heute Bundestagsaufführungen. Weil Robert Habeck „von Hause aus, was weiß ich, aus Hühner, Schweine, Kühe melken“ kommt, und Annalena laut Annalena „eher aus dem Völkerrecht“, war völlig klar, dass Robert „als Landwirtschaftsexperte“ in der nächsten Regierung gerne was mit Schweinen und Kühen machen kann, aber nicht Kanzler.
Jetzt muss nur noch geklärt werden, ob Annalena wirklich „eher aus dem Völkerrecht“ kommt, und ob sie wirklich Doktorandin an der FU Berlin war – jedenfalls werden ihre Lebensläufe gerade schneller korrigiert, als Habeck Kühe melken kann.

♦ Wie „Business Insider“ aus Kreisen der Hochschule für Zauberei (Selbstbezeichnung: Freie Universität (FU) Berlin) erfuhr, soll sich die Prüfungskommission der FU nach langem Hickhack nun doch für die Aberkennung des Doktortitels von Franziska Giffey (SPD-Ministerin für Kitas, (Links-) Radikalenförderung und Gedöns) ausgesprochen haben. Hoffentlich halten die es bis nach der Wahl zurück, nicht dass Frau Dr. Giffey noch vorher als Ministerin zurücktritt …

♦ Nachhaltigkeit, Vielfalt, Anti-Diskriminierung – richtig!, es geht um den DFB. Nachdem die Vorstandsaufstellung in trockenen Tüchern ist, könnte sich die neue Spitze mal als besonders modern präsentieren, und dem Niederländischen Fußballverband folgen, der endlich gemischte Teams zulassen will. Erste Erfahrungen hat man ja auch bei uns bereits gemacht: B-Jugend (14-16-Jährige) des VfB gg. die deutsche Frauennationalmannschaft (3:0), Bundesliga-Damen des FCR 2001 Duisburg gg. die U15 von Fortuna Düsseldorf (0:11).

♦ Über alle Sender des Redaktionsnetzwerks Deutschland RND durfte die Grüne Aktivistin Luisa Neubauer nun verbreiten: „Dass Herr Maaßen Antisemit ist, habe ich nicht gesagt.“ Aber Computer sagt: doch.
Neubauer wörtlich bei Anne Will: Maaßen „verkörpert“ „rassistische, antisemitische, identitäre und übrigens auch wissenschaftsleugnerische Inhalte“. Das heißt nichts anderes, als … Na, RND? Erkennt ihr‘s alleine?

♦ Die schönste Geschichte zum Vatertag brachte die „Zeit“, auch wenn wir sie nicht ganz verstanden haben. Es geht dort um einen „US-TikToker“, der gepostet hatte, er sei jetzt „Super Straight“, also er date nur „das andere Geschlecht. Frauen, die als Frauen geboren sind. Echte Frauen“. TikTok sperrte das Posting, das in kurzer Zeit zwei Millionen Mal geliked wurde, wegen „Hassrede und hasserfüllten Ideologien“. Und bei der „Zeit“ wird erklärt, warum das auch gut so sei. Wie gesagt, wir haben es immer noch nicht ganz verstanden, es liest sich aber … hm … tiktok, tiktok ….


Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 121 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

121 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
h.milde
1 Monat her

Die Völkerrechtliche Komptenz der Kanditat*in ist in einem Interview mit Thilo Jungnaiv eindrucksvoll und unwiderlegbar zu sehen und zu hören. Sie zitiert dabei einen gewissen Schegewara: „Solidarität ist die Zärtlichkeit zwischen den Völkern“.Q.e.d.

Ostfale
1 Monat her

„““Erste Erfahrungen hat man ja auch bei uns bereits gemacht: B-Jugend (14-16-Jährige) des VfB gg. die deutsche Frauennationalmannschaft (3:0), Bundesliga-Damen des FCR 2001 Duisburg gg. die U15 von Fortuna Düsseldorf (0:11).“““ Wenn ich’s recht verstehe, wollen die Niederländer so Mixteams, wie im Tennis im Kleinen, die sogenannten gemischten Doppel, beim Kicken natürlich die bunte gemixte Teamschaft – aus Der-.Die-Das-PoC-LSUnd so weiter und so fort. Wenn MischmaschCR2001 Duisburg gegen MischmaschFortuna Dusseldorf kickt, so ist das gleiberechtigt, allerdings nur, wenn die Mischung beider ???schaften auf jeder Spiel*position gleichmäßig und vor allem gleich(ab)artig besetzt ist. Bleibt aber ein schier nicht lösbares Problem, selbst… Mehr

Moses
1 Monat her

„Da scheint eine ähnliche Sachkompetenz vorzuliegen wie beim Corona-Management.“
Bravissimo!

Last edited 1 Monat her by Moses
dherr
1 Monat her

Deutschland ist zum Irrenhaus gemacht worden vom Merkel-Regime.
Und die Medien bestätigen eindrucksvoll, dass sie Lügen-Medien sind.

89-erlebt
1 Monat her
Antworten an  dherr

Falsch ! Es waren und sind die Wähler, die all das ermöglicht haben und auch weiterhin ermöglichen werden, bei Strafe des eigenen Ruins.

Grenz Gaenger
1 Monat her
Antworten an  89-erlebt

Richtig: es gibt eine Person namens Merkel, die D auf den Weg (zum Irrenhaus) bringt und Wähler, die das durch ihre Wahl der CDU/CSU bestätigen. Und genau wie 2017 wird es 2021 wieder so sein – der deutsche Michel aka Wähler weiß, was er zu tun hat.

November Man
1 Monat her

Saskia Esken, bekanntlich ein Unterstützer der kriminellen Antifa sagt zu den antisemitischen Parolen der antisemitischen Migrantifa auf unseren deutschen Straßen: „Mit Blick auf die deutsche Geschichte sind Parolen inakzeptabel“SPD-Chefin Saskia Esken verlangte, der Staat müsse dafür sorgen, dass Jüdinnen und Juden in Deutschland sicher seien. „Gerade mit Blick auf unsere deutsche Geschichte sind antijüdische und antisemitische Parolen absolut inakzeptabel“, sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Wir lassen uns weder von Rechten noch von religiösen Fanatikern die Errungenschaften unserer offenen, bunten und freien Gesellschaft infrage stellen.“ Und schon hat sie uns Deutsche in den antisemitischen Hass ihrer importierten schutzbefohlenen Migranten… Mehr

Ceterum censeo Berolinem esse delendam
1 Monat her
Antworten an  November Man

Stimmt zwar, aber bei Frau Esken geschah das nicht aus Absicht, sondern rein reflexhaft. Ob es nun gerade im Kontext sinnhaft ist oder nicht – der permanente Verweis auf Rechts gehört bei ihr einfach dazu. Sie kann nicht anders.

November Man
1 Monat her

Die Kuh die man melken will sollte man gut füttern, denn sonst geht sie ein.
Aber man kann sie auch schlachten, das Fleisch nehmen und sich vom Acker machen.

November Man
1 Monat her

Wann übernehmen Merkel &Co., die SPD, Die Linken, die Grünen und sonstige Bahnhofsklatscher endlich mal die volle Verantwortung für die Straftaten der von Ihnen importierten Schutzbefohlenen Migranten der antisemitischen Migrantifa, einem Ableger der Antifa. Wann sagen sich Politiker, Schlepper, die Lügenpresse, Bärchenwerfer, NGOs, die Kirche und sonstige Multikulturalisten von den Antifa-Anarchisten und sonstigen Gesetzlosen endlich los. Mir reichen die Worte von Seehofer nicht: „Wir werden nicht tolerieren, dass auf deutschem Boden israelische Flaggen brennen und jüdische Einrichtungen angegriffen werden“. „Wer antisemitischen Hass verbreitet, wird die volle Härte des Rechtsstaates zu spüren bekommen.“ Das übliche Gewäsch, das kennt man schon seit… Mehr

derostenistrot
1 Monat her

3er Öku. Kirchentag: Merkel O-Ton (Die Rheinpfalz vom 16.Mai 2021) „Die Menschen brauchen in der Energiepolitik Verlässlichkeit“. Das ist die Losung des Tages.

moorwald
1 Monat her
Antworten an  derostenistrot

Aber die haben wir doch: verläßliche Unzuverlässigkeit plus verläßliche Teuerung

Deutscher
1 Monat her

Die Grünen sind sicherlich die Menschen, die mit Natur am wenigsten im Sinn haben. Wer nicht mal die biologischen Geschlechter anerkennen will, braucht mir mit anderen Naturthemen gar nicht erst zu kommen.

Last edited 1 Monat her by Deutscher
Ostfale
1 Monat her
Antworten an  Deutscher

Wenn diese Brüderinnen und Schwesterer noch maßgeblicher ihr Unwesen in diesem Staate treiben dürfen, dann herrscht dauerhaft Winter in Wald und Flur. Und auf kurze Sicht auch in der City.

Tizian
1 Monat her

„„rassistische, antisemitische, identitäre und übrigens auch wissenschaftsleugnerische Inhalte“ Mit irgendwas davon kriegen sie also in Zukunft jeden,egal ob man Zigeunerschnitzel,Mohrenkuss sagt oder Impfkritiker ist, die bürgerlichen Rechte Einfordender, Querdenker oder AfD-Mitglied ist usw. usf. Das wird das Gerichtsurteil der Zukunft durch das grün-linke Neujakobinertum sein: rassistisch, antisemitisch, identitär und wissenschaftsleugnerisch. Darin kann man alles verpacken was man und wie man es will und man wird es tun, wie man heute schon an jedem in diesen Bereichen fabrizierten Shitstorm auf FB oder Twitter sehen kann. Irgendwas passt immer, um einen Menschen nicht nur mundtot zu machen. Der mediale Mob ist immer… Mehr

Last edited 1 Monat her by Tizian