Dänemark will noch im Januar die Corona-Maßnahmen aufheben

Ein Pressebericht kündigt an, dass die dänische Regierung morgen Abend das Ende der Corona-Maßnahmen vermelden wird.

IMAGO / Ritzau Scanpix

Laut einem Bericht der dänischen Tageszeitung Jyllands-Posten will die dänische Regierung unter Premierministerin Mette Frederiksen sämtliche Corona-Maßnahmen am Ende des Monats aufheben. Das werde Frederiksen in einer Pressekonferenz am Mittwoch bekanntgeben, so erklärt das Blatt. Die Regierungschefin folgt demnach einer Empfehlung der Epidemiekommission, dem Äquivalent zum deutschen Expertenrat. Seit dem 6. Januar ist die Hospitalisierungsrate von Corona-Patienten in Dänemark stetig gefallen.

Sollten die Maßnahmen tatsächlich nicht verlängert werden, so würden die meisten Corona-Restriktionen am 31. Januar auslaufen. Reiseeinschränkungen nach Dänemark wären davon nicht betroffen. Das Coronavirus soll dann nicht mehr als kritische Bedrohung der Gesellschaft eingestuft werden, heißt es weiter. Damit entfiele in Zukunft die Grundlage für weitere Einschränkungen.

Die dänische Regierung hatte bereits am 17. Januar Kinos, Museen und andere Kultureinrichtungen nach einem einmonatigen Lockdown wieder öffnen lassen. Für Bewegung hatte auch ein Skandal bei der Hospitalisierungsrate gesorgt. Rund 29 Prozent der angeblich wegen Corona eingewiesenen Patienten waren ursprünglich wegen anderer Ursachen in dänische Krankenhäuser eingeliefert worden. Dänemark ist damit nach dem Vereinigten Königreich, Spanien und Irland das nächste Land, dass deutliche Corona-Lockerungen in Aussicht stellt.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 28 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

28 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Rosalinde
3 Monate her

So verhalten sich eben Politiker die Verantwortung und medizinisches Verständnis besitzen. Über Impfungen in Sachen Corona sollten ausschließlich Immunologen befragt werden und nicht Virologen!

IJ
4 Monate her

Als Deutscher kann man aktuell nur mit Neid nach Dänemark schauen, wo die Politiker offensichtlich noch mit Vernunft, Weitsicht und vor allem mit der nötigen Qualifikation ausgestattet sind. In Deutschland grassiert gerade eine maoistische Kulturrevolution: Studienabbrecher, Menschen ohne jeglichen Berufs- oder Bildungsabschluss, Lebenslauffälscher und Plagiatoren kommen in allerhöchste politische Ämter, während Professoren und gestandene Unternehmer wie Max Otte diskreditiert und in die Wüste geschickt werden. In Deutschland wird derzeit vollendet, was der Witwe von Mao nicht gelungen ist: Die Vernichtung des intellektuellen Bürgertums.

Mausi
4 Monate her

Bitte, bitte, rettet uns. D zeigt schon wieder, dass die Regierenden nicht für die Freiheit des Einzelnen im eigenen Land eintreten.

Ich bin überzeugt, in D wird alles getan werden, um das unter dem Deckel zu halten oder bei nächster Gelegenheot als Fehlentscheidung hinzustellen.

Edwin
4 Monate her

Soweit die evidenzbasierte Einsicht. Haben Drosten, Wiehler, Spahn , Lauterbach & Friends Evidenzen jemals interessiert?

Cubus
4 Monate her

Und der Michel? Der Michel ist ein Masochist, knallt jeden Morgen mit den Hacken.
6 Monate für Abgeordnete, 3 für den Pöbel.
Ich ertrag das alles nicht mehr.

JamesBond
4 Monate her

Der Irrsinn hat Methode, auch in Bayern gibt es Lockerungen: „ Bayern erlaubt wieder bis zu 10.000 Zuschauer in der Fußball-Bundesliga und im weiteren Profisport. Neben dieser absoluten Obergrenze gilt, dass maximal 25 Prozent der Zuschauer-Kapazitäten genutzt werden dürfen. Darauf verständigte sich das Kabinett am Dienstag in München.“ Aber Spaziergänge gegen Corona im Freien sind verboten und Sauna nur mit 2 GPlus erlaubt – das Immunsystem muss schließlich für die nächsten Impfungen geschont werden. Eine Info wo es Ansteckungen gibt muss man sich in örtlichen Pressemeldungen zusammensuchen (aufsteigendes Risiko): Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern, sonstigen Einrichtungen (Asylbewerber Heimen), Kitas und vor allem Schulen.… Mehr

Edwin
4 Monate her
Antworten an  JamesBond

Gerade die Gastronomie hat sich als willfähriger Mitläufer bei der Plandemie gezeigt. Daher kein Mitleid.

Hippokrates
4 Monate her

Also sind die Dänen auch bei Corona umsichtig, nicht nur bei der Migrationspolitik!

Oblongfitzoblong
4 Monate her

Das Ziel ist nun einmal der Greenpass, bzw. der EU Passport Ende 2022. Natürlich werden die EU-Glaeubigen das durchziehen. Frankreich und Italien sind schon auf einem „guten“ Weg. Wir und die anderen Länder werden schon nachziehen. Keine Sorge.

Ali
4 Monate her

So geht Demokratie, so geht Rechtstaat.

Der EISERNE VORHANG ist dieses Male um Deutschland.

Wer noch die Zeiten vor 89`kennt wird verstehen wie das gemeint ist.

Der deutsche Staat ist es, der selbst seine „demokratische Legitimation“ zum Teufel wirft, nicht ein paar bekloppte Reichsbürger! Der Staat agiert nicht mehr demokratisch und rechtstaatlich, er ist Welten vom GG entfernt und verdient massivene Wiederstand!

So sieht es aus!

B. Reuber
4 Monate her

Ja…aber…wir haben mit Abstand die Dümmsten…oder besser gesagt, die werden genau dafür bezahlt ! Nichts, aber auch wirklich nichts geschieht durch Zufall. Da steckt eine klare Agenda dahinter..ob Great Reset oder was anderes sei mal dahingestellt. Diese Politiker-Entourage muss entsorgt werden…wie auch immer…schleunigst…genau wie Murksel (16 Jahre zuviel im Amt !)