1.000 Terrorraketen auf Israel, in Deutschland wird Feuer an Synagogen gelegt

Die Zahl der Raketen-Angriffe gegen Israel steigt weiter an. Fünf Israelis starben bei den Attacken bisher, über 90 wurden verletzt. Allein fortschrittliche Luftabwehr verhindert noch größere Opferzahlen. In Deutschland wurden Synagogen angegriffen. Baerbock sieht derweil eine "Gewaltspirale".

IMAGO / ZUMA Wire

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat die Terrororganisation Hamas den Raketenbeschuss auf Israel noch einmal intensiviert – mehr als 850 Raketen wurden auf israelische Städte abgefeuert. Innerhalb von 38 Stunden waren es damit nun mehr als 1.000. Außerdem war eine Hamas-Drohne auf dem Weg nach Israel, sie konnte abgefangen werden.

Fünf Israelis starben bei den Attacken bis dato, über 90 wurden verletzt. Unter den Opfern der Hamas-Raketen sind mehrere Frauen und auch ein arabisch-israelisches 16-jähriges Mädchen mit ihrem Vater aus der israelischen Stadt Lod.

In Lod, einer gemischt jüdisch-arabischen Stadt in Zentral-Israel, kam es zu schweren Ausschreitungen der arabischen Bevölkerung, die sich gegen jüdische Einrichtungen richtete. Drei Synagogen wurden angezündet, dutzende Autos abgefackelt. Die vorwiegend arabischen Jugendlichen attackierten die israelische Polizei vor Ort mit Steinen und Flaschen – wohlgemerkt: nicht im Westjordanland, sondern mitten in Israel, die Synagogen, die angegriffen wurden, waren die ihrer jüdischen Nachbarn. „Wir haben diese Art von Gewalt seit Oktober 2000 nicht mehr gesehen“, sagte der israelische Polizeichef Kobi Shabtai am späten Dienstagabend mit Verweis auf den damaligen Beginn der zweiten Intifada.

„Dies ist eine ‚Kristallnacht‘ in Lod“, sagte Bürgermeister Revivo live im Fernsehen. „Ich habe den Premierminister aufgefordert, den Ausnahmezustand in Lod zu erklären. [Die Armee] reinzuschicken. Ausgangssperre verhängen. Um die Ruhe wiederherzustellen […] Dies ist ein riesiger Vorfall – eine Intifada arabischer Israelis. Die ganze Arbeit, die wir hier seit Jahren [für das Zusammenleben] geleistet haben, ist den Bach runtergegangen. […] Ganz Israel sollte wissen, dass dies ein völliger Kontrollverlust ist […] Das ist undenkbar. Synagogen werden verbrannt. Hunderte von Autos wurden angezündet. Hunderte arabischer Schläger durchstreifen die Straßen […] In Lod ist ein Bürgerkrieg ausgebrochen. […] Die orthodox-nationalistische Gemeinschaft hier hat Waffen. Ich flehe sie an, nach Hause zurückzukehren, aber sie wollen verständlicherweise ihre Häuser schützen. Benzinbomben werden in [jüdische] Häuser geworfen. Die Situation ist brandgefährlich. “

Tatsächlich erklärte Premierminister Netanyahu für Lod den Ausnahmezustand mit den Worten „Wenn dies keine Notsituation ist, weiß ich nicht, was es ist. Wir sprechen hier über Leben und Tod.“ Außerdem entsandte Israel Grenztruppen, um in der Stadt die Ordnung wiederherzustellen.

Doch nicht nur in Israel werden Synagogen angegriffen. Auch in Deutschland kam es zu Ausschreitungen. In Berlin-Neukölln zogen fast 1.000 Demonstranten durch die Straßen, errichteten zeitweise Barrikaden und verletzten 16 Polizisten.

Währenddessen wurden vor zwei Synagogen in Nordrhein-Westfalen Israel-Flaggen angezündet. In Bonn wurde eine Synagoge mit Steinen attackiert und laut Polizei hantierten wohl einige der Angreifer auch mit Feuer.

Aus der deutschen Politik gibt es gemischte Reaktionen. Während Armin Laschet klar machte, dass er fest an der Seite Israels steht, spricht Annalena Baerbock angesichts dieser Terror-Welle von einer „Gewaltspirale“.

TE wird Sie auf dem Laufenden halten. 



Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 113 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

113 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
RA.Dobke
1 Monat her

Wer sind WIR eigentlich, die, die hier seit Generationen nachgewachsen sind und christliche bzw. humanistische Gesellschaftskultur von unseren Eltern, Großeltern und, wenn wir Glück hatten, auchnoch von den Urgroßeltern vermittelt bekamen. Müssen wir es dulden, dass religös oder auch anders bedingte gesellschaftliche Auseinandersetzungen in diesem unserem Lande ausgetragen werden? Das ist nicht neu! Ähnliches erlitt unsere Gesellschaft vor gut 50 Jahren, da waren es ethnische Auseinandersetzungen aus dem früheren Jugoslawien hier bei uns. „Vorgestern bis heute“ ist es mehr oder weniger die Auseinándersetzung zwischen Türken und Kurden, die wir durchleben und nun werden wir „erfreut“ mit dem gelebten Konflikt zwischen… Mehr

Rob Roy
1 Monat her

Dass wir jetzt antisemitische, muslimische Demonstrationen vor Synagogen haben, ist beunruhigend. Aber noch beunruhigender ist, dass sich hier eine echte weitere Krise abzeichnet. Ich empfinde dies fast schon so schlimm wie Rassenunruhen in den USA.
Dass unsere Regierung , sprich die Kanzlerin, aber nichts dazu zu sagen hat, stattdessen Politiker der Grünen und Möchtegern-Politiker aus FFF-Kreisen den Konflikt noch anheizen, ist unfassbar.
Ich verlange von der Regierung ein Machtwort zu sprechen, die Unruhe stiftenden Muslime in Zaum zu halten und endlich ein klares Bekenntnis zu Israel zu leisten.

Mertens
1 Monat her

Ich habe in dieser Woche 2x durch Zufall Klaus Kleber mit seiner sog.“Nachrichtensendung“ gesehen und nach seinen Israel-Moderationen sofort abgeschaltet . So klang seine Version der Vorgänge von Lod gestern völlig anders Es wundert es mich nicht mehr, wenn es hier in Deutschland zu Ausschreitungen kommt. Er verbreitet pure Hetze gegen Israel. Immerhin wird das heute inzwischen sogar bei der BILD angeprangert. Ich schäme für Leute wie ihn und bitte stellvertretend um Verzeihung! Allmählich verstehe ich immer besser, warum so herausragende Köpfe wie Michael Wolfsohn den Gedanken hegen, Deutschland zu verlassen!

Sabine W.
1 Monat her

Ich möchte nicht, dass ein nahöstlicher Dauerkonflikt nach Deutschland getragen wird (schon gar nicht in Schlachten auf der Straße). Ich möchte nicht, dass wir hier künftig Zustände erleben müssen wie im Gaza-Streifen. Ich möchte nicht, dass jüdische Einrichtungen Opfer von Anschlägen steinzeitlicher Denkweise und Religionsfanatismus‘ werden. Ich möchte auch ganz besonders nicht, dass eine wachsende Zahl vorwiegend ungebildeter junger muslimischer Männer hier anfangen, ihren Antizionismus gewalttätig zu verbreiten. Ich möchte nicht, dass ihnen eine gewalttätige Antifa nebst verblendeter Klimakinder (die ja auch alles sch*** finden und auf jeden vermeintlichen Revolutionszug aufspringen – Hauptsache dagegen) auch noch aufs Pferd helfen. Ich… Mehr

Last edited 1 Monat her by Sabine W.
Stefan Z
1 Monat her

Es ist doch erfreulich, wenn unsere Integrierten bunte Feste feiern und es sich mit ein paar Lagerfeuern gemütlich machen. Nach Deutschland flüchten doch nur freiheits- und demokratiefreundliche Menschen. Es ist also auszuschließen, dass von diesen friedfertigen Menschen Gewalt und Antisemitismus ausgeht. Es können also nur Querdenker und Störenfriede der AFD dahinter stecken. In diese Richtung muss sofort vom Verfassungsschutz (Hi, hi, was für eine irreführende Bezeichnung…) ermittelt werden. FWS muss auch sofort wieder auf den Kampf gegen „Rechts“ hinweisen. Die Israelis sollten sich außerdem mal bei Angie und/oder den Grün*lnnen Tipps für das tägliche aushandeln des Zusammenlebens geben lassen. Dann… Mehr

Moses
1 Monat her

Es ist natürlich klar, wo das 21. Jahrhundert ist und wo das 16. Jahrhundert noch herrscht. Wo es einen Staat gibt und wo wie im sechzehnten. Wo ist Demokratie, Freiheit, der Strand ist voll von freudigen Jugendlichen, die sich über die Freiheit freuen, und wo ist die Zeit im sechzehnten Jahrhundert stehen geblieben. Wo ist die größte LGBT-Parade der Welt und wo ist das vierzehnte Jahrhundert. Und dort schneiden die Brüder ihrem Bruder den Kopf ab, nachdem sie erfahren hatten, dass er schwul ist. Wo ein Schlauch mit Wasser an jeden Baum angeschlossen ist, wo die Menschen ihr Land so… Mehr

Ralf Poehling
1 Monat her

Ich wohne in Münster. Gestern Nacht sind bei uns 13 Menschen mit einschlägigem Migrationshintergrund dabei erwischt worden, wie sie vor unserer hiesigen Synagoge die Flagge des Staates Israel verbrannt haben. Mit Einverständnis der Tichy Redaktion verlinke ich auf das Presseportal der Polizei Münster und das Statement des Polizeipräsidenten, da dies für sich selbst spricht und hoffentlich so manchem endlich die Augen öffnet, was wir uns hier für ein Problem eingefangen haben: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4914003 Als ich heute nach der Arbeit auf dem Weg nach Hause am Rathaus vorbei fuhr, wehte dort die Flagge Israels übergroß und unübersehbar im Wind. Dazu nur ein… Mehr

Magdalena
1 Monat her

Einer der nicht aufhört, Öl ins Feuer zu gießen, ist Erdogan, der erst kürzlich Israel als Terrorstaat bezeichnete. Dass die Hamas vom Iran mit Waffen und auch strategisch unterstützt wird, ist bekannt. Linke Ideologen wie Steinmeier, die vor dem Mullah-Regime buckeln, sind gefährlich. Wegen ihrer Inkompetenz nicht weniger schädlich ist Baerbock, wo ich mir jedes Mal denke: Frauchen, geh heim und kümmere dich um deine kleinen Kinder. Die geballte Gewalt gegen Israel, von Innen wie von Außen, sieht nach konzertierter Aktion aus.

EDELSACHSE57
1 Monat her

Deutschland zahlt seit Jahren Millionen Euro an die Organisationen der PLO.
Also ist Deutschland mit an dem Terror gegen Israel beteiligt.
Ohne wenn und Aber.

Pauline G.
1 Monat her

Es würde mich interessieren, woher die Hamas das Geld hat, um 1000 Raketen herzustellen oder z.T. zu kaufen? Stammt das Geld aus Hilfsgeldern der EU?? Aus Hilfsgeldern der BRD? Laut Merkel gehört es ja angeblich zur „deutschen Staatsräson, Israel zu schützen“!! Die Israelis werden wissen, dass solche Aussagen, geboren aus Schuld-u. Schamgefühlen, nicht viel Wert haben!! Spätestens bei der nächsten UNO-Abstimmung wird Heikos Vertreter gegen Israel stimmen!!

Ernst-Moritz Arndt
1 Monat her
Antworten an  Pauline G.

Laut Merkel gehört es ja angeblich zur „deutschen Staatsräson, Israel zu schützen“!! „
Klar, Merkel ist ja laut Amtseid verpflichtet „uns“ zu schützen. Ich würde es mal volkstümlich ausdrücken: Darauf sch… die Dame. Wer schützt uns? Das GG?, Die Nato? Der Steinbeißer? Der liebe Gott?
Nach Art. 20 Absatz 4 GG könnten wir es nur selbst tun, aber wer hat noch im verweichlichtem, dekadenten Deutschland den Willen und die Kraft dazu?