Weitspringerin Alexandra Wester: „Was im Moment in Deutschland abgeht, ist krank!“

Basketballspieler Joshiko Saibou wurde fristlos gekündigt, weil er mit der Weitspringerin Alexandra Wester auf einer regierungskritischen Demo war. Saibou hat Klage gegen seinen ehemaligen Verein eingereicht. Ein selbstständiger Freund erklärte sich solidarisch und verlor deswegen einen wichtigen Kooperationspartner. Eine weitere Leistungssportlerin hätte sich bei Wester gemeldet, sie wäre von ihrem Verband auf Instagram zensiert worden.

Screenprint: Instagram/alexavalerie

Die erfolgreiche, auf Weitsprung spezialisierte Leichtathletin Alexandra Wester bereitete sich eigentlich schon auf die Olympiade 2021 in Tokio vor. Aber dann kam die Corona-Epidemie. Und mit ihr eine kritische Haltung gegenüber den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Sowohl Wester als auch ihr Freund,
der Basketballspieler Joshiko Saibou, nahmen in Berlin an eine Demonstration u.a. gegen diese Maßnahmen teil. Als diese Teilnahme öffentlich wurde, entließ der Präsident der Telekom Baskets Bonn Saibou fristlos. Das ist die Vorgeschichte.

Der Rassismus der Rassismusjäger:
Die Sportler Saibou und Wester im Kreuzfeuer der Medien
Alexandra Wester nahm allerdings schon vor Monaten kein Blatt vor den Mund. Vergaloppierte sie sich möglicherweise dabei? Ein paar Kritiker sehen das heute so. Ihr Instagram-Account gibt jedenfalls einen faszinierender Einblick in die private Welt der Sportlerin samt kurzen Filmen mit Tipps zur Fitness und Fotos von der Athletin an den schönsten Orten dieser Welt.

Instagram ist für Wester auch ein Ort, wo die Sportlerin auch zu gesellschaftskritischen Themen kein Blatt vor den Mund nimmt. In einem ihrer Videos forderte sie am 28. April 2020 dazu auf, sich „nicht von den Medien, der Regierung oder den Massen manipulieren zu lassen.“ Wester selbst will sich nicht instrumentalisieren lassen als Sportlerinnenmarionette. Sie findet deutliche Worte, ihre Empörung über die Corona-Maßnahmen der Regierung mitzuteilen.

„Voriges Jahr wäre es nicht okay gewesen, Menschen zu einer Impfung zu zwingen! Voriges Jahr wäre es nicht okay gewesen, Programme auf den Handys zu installieren, um alle Kontakte zu kontrollieren! Und voriges Jahr wäre es niemals okay gewesen, Anwälte und Ärzte in Gefängnispsychiatrien einzusperren.“

Die Weitspringerin teilt viel Privates mit ihren Fans: So auch am 7. März 2020 ein Bekenntnis samt Foto zur Liebe zu ihrem Freund Saibou zu dessen 30. Geburtstag, das so beginnt: „Love became a whole new definition with you. Actually you are the definition. Brightening so many souls with your open heartedness, love and passion …“

Wo bleibt der Proteststurm?
Telekom-Verein entlässt mutmaßlich aus politischen Gründen ehemaligen Basketball-Nationalspieler Saibou
Am 22. März 2020 findet sich auch ein lustiges wie ziemlich wildes selbst gemachtes Rap-Video auf ihrem Istagram-Account, wo Wester zu schweißtreibenden Sportübungen mit verzerrter Stimme immer wieder „Corona-Virus“ rapt und so offensichtlich die negativen Folgen einer Isolation auf dem Zimmer nachvollziehbar darstellen wollte – nicht verstörend, sondern menschlich und selbstverständlich.

Jetzt, ein paar Monate später und nach der Entlassung ihres Partners durch den Präsidenten der Bonner Telekom Basketballmannschaft, ist Wester nicht mehr zum Lachen zumute. Zuletzt postete sie ein Video, indem sie sich noch einmal explizit zu den Vorfällen äußerte und verbal Anklage erhebt gegen die Verantwortlichen:

Zu weit geht es ihr, „wie Vereine ihre Sportler einfach immer noch so wie Puppen behandeln können.“ Das täte ihr im Herzen weh, weil jetzt ihr Freund darunter leiden müsste. „Er hat die Staatsmaßnahmen auf einer Demo hinterfragt. Und wird danach fristlos von den Telekom Baskets gekündigt.“ Und dann setzt sie nach mit Anführungszeichen in der Luft: „aus wichtigem Grund.“ Die Vereinsführung versuche sich an „irgendeiner Art Körperverletzung aufzuhängen, weil er auf einem Foto keine Maske getragen hat.“ Allerdings, so die Sportlerin weiter:

„Wir haben sehr bewusst darauf geachtet, niemanden bei der Demo in Gefahr zu bringen und erst recht nicht seine Team-Kollegen. Weil die Telekom Baskets im Moment gar nicht im Team spielen oder trainieren. Das hat absolut keine Grundlagen und ist wirklich heuchlerisch. Und es tut weh, weil es einfach ein Schlag ins Gesicht aller Athleten ist, auch wenn man verschiedener Meinung ist, weil hier geht es um Meinungsfreiheit. Es ist in Ordnung, wenn man eine polarisierende Meinung hat einen Shitstorm zu kriegen. Das haben wir alles verstanden. Auch wenn gewisse rassistische Kommentare im Basketball zuvor zu weit gingen. Aber das kennen wir ja schon. Aber ein Verein sollte seinen Athleten in seiner Diversity, in seiner Entwicklung und auch seiner polarisierenden Meinung unterstützen oder zumindest sie akzeptieren. Ihn aber so abzufertigen, ist ein Schlag ins Gesicht und es ist unfair, es ist krass. Und ich hätte nie gedacht, dass das im Jahr 2020 noch passieren kann.“

An die Vereinsführung gerichtet: „Ihr solltet verstehen, dass wir Athleten nicht die Sklaven der Neuzeit sind. Aber ihr macht uns gerade dazu.“

Fußballweltmeister Thomas Berthold:
„Mein Vertrauen in diese politische Führung unseres Landes ist bei mir unter Null angekommen“
Vom Video geht es bei Alexandra Wester auf Instagram aktuell weiter hin zu einem Posting, wo sie zunächst ein Foto postet, dass sie und Saibou auf der Demo zeigt und das für dessen Verein Initial war dem zweifachen Nationalspieler fristlos zu kündigen. Was Wester da schreibt, leg den Schluss nahe, das die Kündigung bereits finanzielle Folgen hat: „aka ALLES wegnehmen, sogar das Dach über dem Kopf“. Wester informiert ihre Fans auf Instagram darüber, dass die Klage von Joshiko Saibou gegen seinen Verein nun vor Gericht eingereicht sei.

Verstörend geht die Meldung weiter. So habe ein Freund des Paares, der sich auf Instagram Mubiix nennt, einen Kunden verloren, weil er sich mit dem Paar solidarisch gezeigt hätte. Mubi ist im Sport-Fashion-Bereich selbstständig tätig und bekam von seinem Kunden „About You“ eine Email, wo dieser die Zusammenarbeit schriftlich vorzeitig beendet mit folgender Begründung: „Die Inhalte, die du in den letzten Tagen in deinen Stories veröffentlicht hast, lassen sich nicht mit den Unternehmenswerten von About You vereinbaren.“ Also hat sich Mubi die Werte des Hauses genauer angeschaut, dort aber nichts gefunden, das er nicht teilen würde bzw. nichts gegen das er verstoßen haben könnte. Dort heißt es u.a.: „Wir glauben daran, dass jeder sich gut dabei fühlen sollte, sich selbst auszudrücken. Wir akzeptieren Menschen wie sie sind …“

Deutschland 2020 – Freunde werden in vorauseilendem Gehorsam in Sippenhaft genommen für die Wahrnehmung der Meinungsfreiheit von zwei der leistungsstärksten Sportler, die dieses Land hat. Sportler und ihre Freunde, die sich allerdings weigern, Puppen der Vereine und Regierungen zu sein, die es wagen, eine eigene Meinung zu haben und ihre Meinungsfreiheit öffentlich wahrzunehmen. Alexandra Wester schreibt:

„Ich kanns immer noch nicht fassen. Menschen, die für ihre Grundrechte einstehen, verlieren ihren Job.“ Ein weiterer Freund („Bruder“) der in einem Krankenhaus in Berlin arbeiten würde, hätte ebenfalls wegen regierungskritischer „Meinungsäußerungen in seinen Instagram Stories“ eine Abmahnung bekommen. Viele Menschen, „ob Black, White, Frau, Mann, Gay, Hetero, Alt, Jung, Onkel oder Tante“, hätten heute Angst um ihre Jobs „aufgrund ihrer kritischen Sichtweise auf die aktuellen Dinge.“
Eine weitere Leistungssportlerin hätte sich bei Wester gemeldet, weil diese vom Verband auf Instagram zensiert worden wäre.

„Was im Moment in Deutschland abgeht, ist krank“, so das Fazit der Goldmedaillengewinnerin der Deutschen Hallenmeisterschaften 2016. „Hier wurde eine Grenze überschritten, und das spüren viele.“

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 175 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

175 Kommentare auf "Weitspringerin Alexandra Wester: „Was im Moment in Deutschland abgeht, ist krank!“"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

die treiben es in berlin so weit,bis der erste schuss fällt…

Hätte sie mal besser nicht die GRÜNEN gewählt.

Erinnert an die Erzählungen meiner Großeltern… niemals hätte ich es für möglich gehalten so etwas selbst erleben zu müssen.

So beginnt im Großen wie im Kleinen die Diktatur ! Das es immer Menschen geben wird ,die Andere für bedingungslosen Staatsgehorsam opfern haben wir im 3. Reich erlebt ,haben wir unter den Kommunisten in der DDR erlebt und erleben es eben wieder. Geistige Lemminge können nun einmal nur die Richtung der / des Großen Anführers/ Anführerin . Über andere Meinungen sind sie zu Tode erschrocken und beißen wie wütende Bären um sich . Ist so ,wird sich auch nicht ändern . Aber ! Wenn sich später einmal herausstellen sollte ,wie irrsinnig,blöde und falsch die kritisierten Maßnahmen waren — Wetten das… Mehr

Nicht umsonst wird wohl das Kurzarbeitergeld verlängert.
Und wetten, der Michel fällt auf die paar Erdnüsse rein, und wählt artig.

ALG I wird bzw. wurde auch schon zweimal um jeweils drei Monate verlängert, war, glaub ich, nicht so richtig in Medien!

NACHTRAG

Mit Blick auf unsere „Qualitätsmedien“ noch ein paar natragliche Worte weil es irgendwie passend ist…..

Nachdrm ich hier grad meinen vorigenKommentar abgeschickt hatte, hörte ich nebenher ntv und deren Sportberichte zu. Da wurde dann folgende Meldung verkündet:

(Nur sinngemäß) „Der FC.Bayern hat seinen Jugendtrainer wegen Rassismus-Vorwürfe entlassen. Dieser ist in letzter Zeit mehrfach…..bla bla bla“. Mitteilung ENDE!

> Ähm, UND WAS GENAU ist nun sein rassistisches Fehlverhalten??? KEIN Wort dazu von ntv.
WELCH Qualitäts-Sender und -Berichterstattung (Sark off)

Weiter so, das tausendjährige Merkelreich ist bald Geschichte …. .

Mei lieber Schwan! Wer den Zusammenbruch der DDR erlebt hat, kriegt nach solchen Meldungen Albträume. Ich kann nicht erkennen, wer einen Nutzen von einem Zusammenbruch des Westens hätte.

Ich bin davon überzeugt, das die bis heute noch nicht begriffen haben, warum der Kommunismus krachen ging. Punktgenau machen die seit Frau Merkel in allen Bereichen die selben Fehler. Die Werte, die den Westen zum goldenen Westen gemacht habe, werden heute brutalstmöglich bekämpft.

ja und nein. Der Kommunismus alter Form zielte auf die Produktionsmittel ab. Den Neomarxisten dagegen ist es ganz egal, ob durch Amazon die kleinen Selbstständigen zerstört werden. Deswegen unterstützt das Großkapital auch solche Verbrechersyndikate wie BLM. Während die sich an Pseudoproblemen wie „Polizeigewalt“ abarbeiten, macht Jeff Bezos weiter munter und ungestört seine Milliardengeschäfte…

Hierzu muss man das Undenkbare – zumindest – mit einbeziehen: Dezimierung der Weltbevölkerung, die bei so manchen Globalplayern nachweislich ganz oben auf der Liste stehen. Irgendwo muss die – auch und vor allem – ökologistisch motivierte Kartell-Mafia der totalen Supranationalisten ja anfangen. Warum nicht genau dort, wo – gem. ihrer kranken/totalitären Ideologie – die Wurzel allen Übels begraben liegt: dem bösen (alten) Westen und seinen alten, weißen Männern! Corona mutet hier immer mehr als Vehikel bzw. Mittel zum Zweck an, auch um die Gesellschaften zu gängeln und untereinander auszuspielen. Das Spiel der „Durcheinanderwerfer“ (Diabolus) und seiner willfährigen Helfershelfer ist derzeit… Mehr
Der vor über 30 Jahren zum CIA übergelaufene Spitzenagent des KGB, Herr Yuri Bezmenov, hat das mal näher erklärt. Ziel des KGB und wohl auch der Stasi war es, u.a. die Zerstörung der freiheitllich-demokratischen USA weiter voranzutreiben. Die Bürgerrechte, die US-Verfassung, das Wirtschaftssystem sowie der US-Patriotismus sollten ausgehebelt und zerstört werden. Die Resultate dieser über Jahrzehnte dauernden subversiven geheimdienstlichen Wühlarbeit kann man heute sehr gut in den USA und der BRD besichtigen. Es sind vor allem in der BRD von den Rotfaschisten alle Schalthebel der Macht übernommen worden. Dafür wurde die Gesellschaft der USA und der BRD systematisch vom KGB… Mehr
UND WAS hier doch im Fall von Corona und mit Blick auf unsere Qualitäts- und LÜCKENmedien auch wieder mal sehr bemerkenswert u. auffällig ist…..: Wenn bzgl Corona (auch) sog. Persönlichkeiten des Sports eine regierungsgleiche und -unterstützende Meinung verteten, dann wird über diese von unseren „Qualitätsmedien“ und den Staatsfunk berichtet, werden sie gezeigt und interviewt. Was sogar soweit geht, dass (auch) mit diesen Sportlern nette kleine Warn-Filmchen gedreht u. gesendet werden. DOCH wie hier in dem Fall eines die Regierungsmaßnahmen kritisierenden Joshiko Saibou, da hört man NIX vom Staatsfunk(zB Abtl. Sport) und von unseren „Qualitäts-“ und LÜCKENmedien. Es darf in diesem… Mehr

„Und ich hätte nie gedacht, dass das im Jahr 2020 noch passieren kann.“ – eigentlich hätte es heißen müssen „……im Jahr 2020 WIEDER passieren kann“. Anfänge konnte man schon vor Corona beobachten.