Was ich die letzten drei Jahre lernen musste

Kein echter, erst recht kein herbeigeredeter nationaler Notstand rechtfertigt Zensur. Das freie Wort ist der beste Kompass zum Licht. Wo Meinungen nicht offen und ehrlich ausgesprochen werden dürfen, da ist der stickige Abstellraum der Unmenschlichkeit.

Mein Vertrauen in Journalisten, Politiker, Ethiker, Ärzte, Professoren, Lehrer, Richter, Pfarrer, Sportler, Künstler, Manager, „Experten“ ist abgestürzt. Und doch habe ich einige Menschen in den letzten Jahren kennengelernt, zu denen mein Vertrauen gewachsen ist. Danke!

Menschen wurden verachtet, diffamiert und ausgegrenzt, weil sie nicht geimpft sind oder weil sie evidenzlose Maßnahmen analysiert und kritisiert haben. Die Täter sind natürlich gegen Diskriminierung, aber in diesem Fall sei es ja etwas anderes gewesen; da musste es ja sein. – Die schlimmsten Sachen, die in der Geschichte passiert sind, können sich leider jederzeit auch bei uns wiederholen.

Kein echter, erst recht kein herbeigeredeter nationaler Notstand rechtfertigt Zensur. Das freie Wort ist der beste Kompass zum Licht. Wo Meinungen nicht offen und ehrlich ausgesprochen werden dürfen, da ist der stickige Abstellraum der Unmenschlichkeit. Wo Menschen dagegen frei reden dürfen, da ist das weite Spielfeld der Wahrheit(ssuche); da lass ich mich nieder.

In Deutschland denkt man beim Stichwort „Freiheit“ an „Egoismus“, „Notwendigkeit“ und „Windräder als Freiheitsenergien“. Deutschland ist ein liberaler Zwergstaat.

Gehörst du zur kleinen Minderheit? Tröste dich. Da sind interessante und kluge Leute dabei.

Menschen glauben die dümmsten Dinge, wenn sie sich dadurch in der Wohlfühlmehrheit geborgen fühlen.

Die nahe Zukunft hält mit der Möglichkeit von Biowaffen und digitaler Kontrolle einige neue saure Zitronen bereit. Wie kann ich leben, ohne mir von diesem Ausblick die Gegenwart verderben zu lassen?

Unser Grundgesetz ist genial; doch es ist wertloses Papier, wenn die Menschen es nicht hochhalten und leben und dafür Nachteile in Kauf nehmen.

Ich fühle mich allen Mitstreitern eng verbunden. Es gibt eine Kraft der Gemeinschaft. Diese Gemeinschaft fällt nicht in den Schoß. Sie ist Gabe und Aufgabe zugleich.

Humor ist eine wichtige Waffe gegen Angst und Propaganda. Wie kann ich es schaffen, kritisch und im guten Sinne nachtragend zu bleiben, und dennoch einen heiteren und humorvollen Geist zu bewahren?

Meine wirklichen Freunde und Teile meiner erweiterten Familie sind mir noch wichtiger geworden.

Ich will mehr zur Stärkung meines Immunsystems und meiner Gesundheit tun.

Welchen Preis an Geld, Zeit und Gegenwind bin ich bereit, für meine Meinung und Interessen zu bezahlen?

Wenn du dich staatlicher Regulierungswut ergibst, dann bekommst du mehr staatliche Regulierungswut.

Die Gesellschaft will nicht an die eigenen Abgründe erinnert werden. Sie versenkt alles Miese der letzten Jahre in das kollektive Unbewusste. Dort feiern die Abgründe fröhliche Urstände wohl auf ein fatales Wiedersehen hin.

Ich entdecke in der Bibel ganz neu tröstende und aufbauende Stellen von Menschen in Bedrückungssituationen, die mir früher fremd waren und die mir heute eine göttliche Umarmung schenken:

„Die Widersacher haben Gefallen am Lügen.
Mit dem Munde sprechen sie schöne Worte, aber ihre Herzen sind finster.

Sei nur stille zu Gott, meine Seele,
denn er ist meine Hoffnung.
Er ist mein Fels, meine Hilfe, mein Schutz,
dass ich nicht fallen werde.
….
Aber Menschen sind ja nichts.
Große Leute täuschen,
so wiegen weniger als nichts, selbst wenn sie viele sind.“

(Psalm 62)

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 32 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

32 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Deutscher
1 Jahr her

Nun, ich bin ja ganz Ihrer Meinung. Ihre Bibelworte aber werden jene, die sich für die Heilsbringer dieser Zeit halten, soweit christlich gesinnt ebenfalls auf ihre Fahnen schreiben: Klimakleber, Migrantenschleuser, Aktivisten, NGOs, Influencer, Antifanten, grüne Präsesse und schwarzgrüne Kardinäle und wer sich sonst noch alles zur Weltrettung berufen fühlt. Sie alle sind die Guten und „unterwegs im Namen des Herrn“, wenn man so will. Also woher wollen Sie wissen, dass Ihr Gott sich nicht derer anstatt Ihrer annimmt? Sehen Sie, die Götter der indigenen deutschen Völker regeln das anders: Sie richten sich nicht nach dem, der am innigsten fleht, sich… Mehr

Last edited 1 Jahr her by Deutscher
Kaiser Franz
1 Jahr her

Herr Zorn, Ihre Gedanken nach diesen drei Alptraumjahren sind auch meine. Was den Zustand Deutschlands angeht, ist die Desillusionierung perfekt. Man kann den genialen Henryk Broder nicht oft genug zitieren: „Wenn ihr euch fragt, wie das damals passieren konnte: weil sie damals so waren, wie ihr heute seid.“ Hoffnung gibt mir nur, dass im Rest Europas wieder gesunder Menschenverstand eingekehrt ist und die deutsche „Wohlfühlmehrheit“ sich dem nicht auf Dauer entziehen kann. Und montags spazieren wir weiter. Zwar nur mit einem Zehntel der Teilnehmer von vor einem Jahr, beeindruckt keinen mehr, aber solange die anderen weitermachen, bin ich auch dabei.… Mehr

Urbanus
1 Jahr her

I.Kant: „Gebrauche deinen Verstand“

Flavius Rex
1 Jahr her

Genau, und mit welchem Recht verbietet – ausgerechnet – die sog. Europäische Union das Lesen von RT? Feindsender eines Staates mit dem wir angeblich gar nicht im Krieg stehen …

Mich haben vor allem diejenigen enttäuscht, die behaupten Wissenschaftler zu sein. Dort hatte ich noch am ehesten Ehrlichkeit und Objektivität erwartet – dann allerdings Arroganz, Borniertheit und vulgäre Lust an der Macht vorgefunden.

Was haben sich da nur für Figuren in Top Wissenschaftsjobs festgesetzt. Alle Bereiche unserer Gesellschaft sind inzwischen korrupt und menschenfeindlich.

Hueckfried69
1 Jahr her

Es ist eine interessante Frage, wie wohl sich die Menschen in ihrer „Wohlfühl-Mehrheit“ denn wirklich fühlen. Fragen Sie einen Nationalspieler, dessen „Fussball-Bund“ nach dem Willen seiner Gewaltigen zu einem ideellen Gesamt- Missoir umtapeziert werden soll. Oder einen Leistungssportler, dessen Verband die Parole „Klima-Weltuntergang“ ausgegeben hat. Es ist wie damals unter Kohl: Die Mehrheit schweigt. „Wohlfühlen“ ist etwas anderes…

Last edited 1 Jahr her by Hueckfried69
Rene Meyer
1 Jahr her

Was ich vor allem anderen gelernt habe:
„Es“ ging schneller, als ich vermutet habe.
Dass „es“ wieder geschehen kann, ist mir schon sehr lange klar.

Chris Groll
1 Jahr her

Vielen Dank Pfarrer Zorn für dieses Vorwort zum Sonntag. Vor allem gefallen hat mir der Teil aus Pslam 62

Sei nur stille zu Gott, meine Seele,

denn er ist meine Hoffnung.

Er ist mein Fels, meine Hilfe, mein Schutz,

dass ich nicht fallen werde.

Babylon
1 Jahr her
Antworten an  Chris Groll

Einübung in „Stille“. Alle großen christlichen Mystiker von Meister Eckehart, Johannes Tauler, Heinrich Suso, Jacob Böhme, Johann Georg Gichtel, usw. usw. wußten um dieses Geheimnis, das so einfach klingt aber schwer zu erreichen ist.. Wer nur etwas Ahnung von dieser Quelle der Kraft hat, ist unverwundbar, auch wenn ihm Schlag auf Schlag versetzt wird und zusetzt. Jeder Schlag ein Schlag in Richtung Erleuchtung, dessen was zählt und immer zählt.

Michael Palusch
1 Jahr her

„Unser Grundgesetz ist genial; doch es ist wertloses Papier, wenn die Menschen es nicht hochhalten und leben und dafür Nachteile in Kauf nehmen.“
Mit dem ersten Teil haben Sie recht, der zweite ist eher Wunschdenken. Die „Pandemie“ hat gezeigt: Das GG ist nur soviel Wert, wie die Mächtigen bereit sind, es dem Bürger in ihrer unermeßlichen Güte zuzugestehen.
Es ist noch gar nicht so lange her, dass Menschen die das GG in der Hand hielten, verprügelt und als Aluhüte und Nazis diffamiert wurden.

Walter Eiden
1 Jahr her

Schöner und treffender Beitrag. Der für mich wichtigste und entscheidenste Satz daraus: „Die schlimmsten Sachen, die in der Geschichte passiert sind, können sich leider jederzeit auch bei uns wiederholen.“ Exat! Nur, wer sagt uns dass sie sich nicht schon längst wiederholen? Alles was man bis jetzt schon über die (Quasipflicht)Impfungen, bzw. deren Nebenwirkungen, weiss ist schon ein schlimme Sache. Sollten sich noch weitere, als Verschwörungstheorie deklarierte, Aussagen von Wissenschaftlern als wahr herausstellen wird aus einer schlimmen Sache vielleicht DIE schlimmste Sache. Vor allem die geballten Massnahmen zur „C-Bekämpfung“ in den vergangenen drei Jahren, von besagter Quasiimpflicht bis zur Entrechtung der… Mehr

Nibelung
1 Jahr her

Ihren philosophischen Gedanken kann man nur zustimmen und sie treffen den Nagel auf den Kopf und auch das ist eine Auszeichnung des Einzelnen, der noch das Schwinden des Wertekanons erkennt und das hat Gründe, die nicht von ungefähr kommen. Als Mensch, der selbst unenentwegt gearbeitet hat bis zum achtundsechzigsten Lebensjahr und seit 10 Jahren Rentner ist, aber nicht im Ruhestand, sondern immer noch im Zustand der Erkenntnisfindung in geistiger und künstlerischer Form, weil der Gelderwerb nicht mehr nötig ist, aber dafür das Wissen über die Gesellschaft und deren Verhaltensweise umso mehr und wenn die in Schräglage gerät, dann kommen wir… Mehr