Unfreiheit plus Strom

Den neuen Inquisitoren fällt nichts anderes ein als Strom und Enteignung. Das erinnert an den Spruch von Lenin: Kommunismus ist Sowjetmacht plus Elektrifizierung. Unfreiheit plus Strom: Das ist das neue Deutschland. Abgesehen davon, dass wir nicht einmal das mit dem Strom hinbekommen.

Wer beklagt, wie dieses Land herunter gewirtschaftet wird, bekommt häufig zu hören, er wolle nur die Zeit zurückdrehen und trauere der Vergangenheit nach, besonders der Bonner Republik, die unwiederbringlich vorbei sei. In Wahrheit aber drehen diejenigen das Rad zurück, die es mit großem Getöse transformieren.

I.

Die offene Gesellschaft hat zunehmend geschlossen. Statt Fortschritt Gleichschritt, statt Aufbruch Abbruch, statt fruchtbarem Streit furchtbar deutsche Besserwisserei. Wissenschaft als Keule statt als Wettbewerb, Demokratie als Anpassungsprozedur statt als Wandel durch Wechsel. Nach dem jüngsten Wechsel jedenfalls wandelt sich nichts, es sei denn zum Schlechteren. Wieder einmal triumphiert nur das Wollen über das Können und wehleidige Freudlosigkeit liegt über der Abstiegsgesellschaft. Oder um unsere Außenministerin zu paraphrasieren: Der steilste Zeigefinger ist das schärfste Schwert.

II.

Da kam das Virus wie bestellt. Denn dieses Land unterwirft sich seinen Ängsten. Die Ängste lassen es erstarren und bringen den größten Teil der Gesellschaft und seiner herrschenden Eliten um den Verstand. Gut ist das nur für die Geisterfahrer an den Lenkseilen des bergab schlitternden Bobs. Was sie wollen, haben sie erreicht. Unfreiheit wird als neue Normalität begriffen. Dieses Land produziert bildlich gesprochen nur noch Stahlhelme. Das macht die milde Gabe an die Ukraine zu einer Metapher für den Zustand Deutschlands. Helm auf zum Gebet! Darüber lacht die Welt.

III.

Es sind nicht nur die Ampelheimer, die sich den geistigen Direktiven der neuen deutschen Dekadenz unterwerfen. Wenn der CDU-Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen „individuelle Freiheit“ gegen die „Freiheit des Kollektivs“ auszuspielen versucht, hat er nicht begriffen, dass es nur individuelle Freiheit gibt. Er heiligt dem Pickelhaubenstaat. Pickelhauben aus Stahl. Der Helm ist die dickste Keule. Verfassungsfeinde sind an der Spitze von Landesregierungen (Wüst, Schwesig, Söder, Kretschmann) und Bundesministerien (Lauterbach, Habeck). Autoritäre Mechanismen nehmen überhand in einem Land ohne liberales Fundament.

IV.

Zu beklagen ist die Umwertung jener Werte, die Fortschritt überhaupt erst möglich machen.
Ohne Freiheit kein Fortschritt. Das ist des Pudels Kern. Die dieses Land verkümmern lassen, bekämpfen den Fortschritt. Schon ist die Republik abgehängt auf wesentlichen Gebieten, Kommunikation, Energie, Bildung, Verteidigung. Verrottet sind Infrastruktur, überfordert selbst das teuerste Gesundheitswesen. Ein maßlos überreguliertes Land fällt auf sich selbst und seine pietistische Untertanenmentalität zurück. Und die Verantwortlichen stemmen sich nicht dagegen, sondern predigen rücksichtslos Einschränkung, Wohlstandsvernichtung und Schnauze halten.

V.

Auch der hochverehrte Klimawandel ist nur ein Vorwand. In der bisherigen Geschichte der Menschheit hat man zwar schon einmal versucht, mit Hexenverbrennungen einen Klimawandel – die kleine Eiszeit – zu stoppen – aber allgemein durchgesetzt hat sich die Methode nicht. Erst heute hat man das wieder im Sinn. Hexenverbrennung ist zwar nicht mehr p.c., aber es lassen sich auch andere finden, denen man die Grundlagen ihrer Lebensfreude abfackeln kann.

VI.

Es fällt auf, dass es Freiheitshelden von einst sind, die sich heute nur noch die Freiheit nehmen, anderen die Freiheit zu verbieten. Sie blockieren den Fortschritt. So wird das Künftige schnell wieder zum Gestrigen. Windräder erweisen sich als nicht viel fortschrittlicher als Scheiterhaufen. Beide produzieren Energie plus Zerstörung. Sich auf die Folgen des Klimawandels einzustellen, wäre ja eine sinnvolle Anstrengung. Statt dessen fällt den neuen Inquisitoren nichts anderes ein als Strom und Enteignung. Das erinnert an den Spruch von Lenin: Kommunismus ist Sowjetmacht plus Elektrifizierung. Unfreiheit plus Strom: Das ist das neue Deutschland. Abgesehen davon, dass wir nicht einmal das mit dem Strom hinbekommen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 125 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

125 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Dieter Rose
3 Monate her

„Deutsche Demokratie“
ist gleich
Unfreiheit
plus
kein Strom.

Monostatos
3 Monate her

Wie oft bekommt man zu hören: „Da müssen wir jetzt eben durch“? Diese Schicksalsergebenheit, die in Wirklichkeit das exakte Gegenteil von Zivilcourage ist, lässt einen den Verstand verlieren.

abel
3 Monate her

Ganz wichtig scheint zu sein das man den Bürgern Geldmittel entzieht. Denn Geld bedeutet auch Freiheit. Meine direkte Steuerlast ist seit letztem Jahr um 0,4% gesunken. Das nennt sich dann Kompensation zu den gestiegenen Energiepreisen. Lachhaft, aber so scheint man immer noch Wahlen in Deutschland zu gewinnen.

Peter Pascht
3 Monate her

Fanatismus ist dadurch gekennzeichnet, dass seine Handlungen, nicht nur nicht durchdacht sind, sondern verworren irrational. Die Erdgaslager Reserven in Deutschland sind zu weniger als zu 45% gefüllt, Kohlekraftwerke werden in Deutschland abgeschafft, mit **Millionen von Arbeitslosen***, aber 45% Steinkohle für deutschen bedarf wird zur Zeit aus Russland importiert, was kurzfristig nicht zu ändern ist. Atomkraftwerke werden ohne Ersatz abgeschafft und mit nichtexistierenden Phantasie-Werken, Solarzellen und Windrädern ersetzt, mit der Folge das Deutschland mit überteuerten Preisen, Atomstrom aus dem Ausland importiert und in Zukunft noch mehr impotieren werden muss, um den Wirtschaftskollaps durch Energiemangel zu vermeiden. Was soll dabei durchdacht sein… Mehr

Last edited 3 Monate her by Peter Pascht
moorwald
3 Monate her

Bei Klonovsky („acta diurna“ ) entdeckt: ein Auszug aus einer Rede Putins bei einer geopolitischen Konferenz.
Besser kann man den Niedergang des Westens nicht beschreiben…

Fui Fujicato
3 Monate her

Ich kann Herrn Herles nur beipflichten !
Aber : Der steilste Mittelfinger ist das schärfste Schwert !
Und der wird allen schon länger hier lebenden Steuersklaven von der – hier ihr Unwesen treibenden – Blockparteien- & Politnomenklatura kontinuierlich gezeigt !

Gisela Fimiani
3 Monate her

Die individuelle Freiheit all der einzelnen Untertanen hat sich der Freiheit des Kollektivs der classe politique zu unterwerfen, wobei deren Freiheit darin besteht DURCHZUREGIEREN. Was die Verfassungsfeinde betrifft würde ich die Liste stark verlängern. Denn selbst wenn es sich um Verfassungs-Ignoranten handelte, die das Recht bis zur Unkenntlichkeit verbiegen, um die eigene Macht und den eigenen Status zu sichern, macht sie ihre Ignoranz zu Verrätern am Geist des GG, zu dessen Feinden. Auch der Ignorant, der opportunistische Mitläufer macht sich der (feindseligen) Zerstörung unserer freiheitlichen, rechtsstaatlichen Gesellschaftsordnung schuldig.

Last edited 3 Monate her by Gisela Fimiani
Sina Gaertner
3 Monate her

Bei der Aufzählung der verfassungsfeindlichen Minister wurde Frau Faeser (Juristin) vergessen!

Ticinese
3 Monate her

Deutschland hat keine liberale Tradition. England und Frankreich schnitten schon mal einem tyrannischen König (1649 bzw. 1793) die Birne ab; die USA etablierten sich 1776 von vornherein als Demokratie; die Schweiz ist seit 1291 frei.
Der obrigkeitshörige Michel und seine Micheline pflegen trotz zweier sozialistischer Diktaturen ein ungebrochenes Staatsvertrauen.
»Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer; kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: „Ich, der Staat, bin das Volk.« ( Friedrich Nietzsche)
 

Richard28
3 Monate her

Herr Herles, ich stimme ihnen zu.
Besser wird es nur, wenn die Gruppe der Wahlberechtigten
die BTW und LTW als freie, gleiche und geheime Wahlen verstehen
und sich bei den nächsten Wahlen mal trauen,
was ganz „Böses“ zu machen.
Ein U-Boot hat sich subtrahiert.
Irgendwas wird dies verändern !!