Das Ende vom Lied

Der Staat hat seine ohnehin untauglichen Mittel verbraucht. Die Folterprozedur einfach noch einmal zu wiederholen, wäre nicht vermittelbar, weil ja auch niemand mehr deren Wirkung vertraut. Es wird aber so kommen. Wieder brechen die Dämme der Vernunft, und der Teufelskreis aus Angst, Hysterie und Stillstand nimmt Fahrt auf.

Nun also stellt sich heraus, dass das Virus unbeherrschbar ist. Mit dem Kontrollverlust kommt ein vollständiger Vertrauensverlust in die Politik. Deutschland steuert auf eine Staatskrise zu.

I.

Obwohl die Parole von Beginn an lautete: Wir müssen das Virus besiegen oder doch wenigstens seine Ausbreitung unter Kontrolle bringen. Diesem Ziel wurde alles geopfert, was überhaupt zu opfern war. Die Menschlichkeit gegenüber einsam Sterbenden. Die Existenz von Gastwirten, Händlern, Künstlern, etc. Die Menschenrechte der von Kontakt-, Ausgangs- und Reisesperren Betroffenen. Die Bildungschancen der Kinder. Die Gesundheit derjenigen, die nicht einmal mehr Sport treiben durften oder deren Behandlung zugunsten von Coronaerkrankten vernachlässigt wurde. Die geistige Gesundheit von Millionen Menschen. Alle diese Opfer waren vergeblich oder noch immer nicht genug oder unverhältnismäßig.

II.

Die Liste des Versagens und der Versager ist lang. Erst geschieht gar nichts. Dann das Getue mit den Masken. Korruption und Inkompetenz wohin man schaut. Das Gesundheitssystem, teuer wie kaum irgendwo sonst, funktioniert hauptsächlich darin, möglichst viele Profiteure zu befriedigen. Nur effizient ist es nicht. Die Impfkampagnen lassen in jeder Hinsicht zu wünschen übrig. Die Gesundheitsämter sind bis heute heillos überfordert. Niemand hat vor dem dritten Corona-Winter irgend etwas dazu gelernt.

III.

Das einzige, was klappt wie geschmiert, ist die Epidemie der Angst. Sie soll ablenken von den Versagern. Mit den Angstkampagnen wurde der offene Diskurs infiziert. Demokratie und Rechtsstaat nahmen Schaden, in den Parlamenten ebenso wie an den höchsten Gerichten. Wer die Maßnahmen kritisierte, kam an den Pranger. Die meisten Medien versagten, weil sie sich zum Propagandisten der Obrigkeit machen ließen.

IV.

Mit dem dritten Corona-Winter wäre die Politik auch in normalen Zeiten überfordert. Aber die Zeiten sind nicht normal. Zwischen Wahl und Regierungswechsel herrschen Machtvakuum und Zuständigkeitswirrwarr. Institutionen und Behörden – Beamte, Fachleute – sollten im Interregnum für Stabilität sorgen. Nicht so in Deutschland. Das Grundvertrauen in die Robert-Koch-Behörde ist gestört. Der Beamte an ihrer Spitze ist ein subalterner Geisterfahrer, dessen Zahlensalat nicht viel wert ist, der aber immer genau weiß, was seine Dienstherr:innen hören wollen. Lothar Wieler, Facharzt für Apokalyptik, gehört längst entlassen. Sein Vorgesetzter, eine dröhnende Null, die nichts, aber auch gar nichts jemals kapiert hat.

V.

Die künftige Koalition steckt schon jetzt in einem Dilemma. Obwohl sich die epidemische Lage zuspitzt, will sie die Maßnahmenexzesse der abtretenden Regierung nicht überbieten. Sie sind ja auch unüberbietbar. Die Folge ist klar: Der Staat hat seine ohnehin untauglichen Mittel verbraucht. Die Folterprozedur einfach noch einmal zu wiederholen, wäre nicht vermittelbar, weil ja auch niemand mehr deren Wirkung vertraut. Es wird aber so kommen. Wieder brechen die Dämme der Vernunft, und der Teufelskreis aus Angst, Hysterie und Stillstand nimmt Fahrt auf.

VI.

Nur werden die neuen Lockdowns die Lockdowns der Ampel sein. Ratlos und hilflos hat die Politik allen Kredit verspielt. Das Virus nimmt der Ampel die Chance zum Aufbruch – wie auch immer man ihn beurteilt -, denn Covid überlagert erneut alles andere. Selten wurde ein Anfang so verpatzt, noch nicht einmal aus eigener Schuld. Den Klassenkampf gegen Ungeimpfte hat nicht die künftige Regierung angefacht. Der fehlende Schutz der Altenheime und Schulen ist ein Erbe der Merkel/Spahn-Politik. Angeblich gibt es demnächst Pillen gegen Covid – falls die kranke Gesundheitsbürokratie es nicht verhindert. Die dritte „Impfung“ – vermutlich unter Zwang – kommt zu spät. So wird sich am Ende das bald zweijährige Panikschüren als höchst kontraproduktiv erweisen.

VII.

Denn was bleibt den Regierenden am Ende anderes übrig, als sich der Realität zu fügen. Es mag zynisch klingen, aber was zwangsläufig folgen wird, ist eine Willkommenskultur für das Virus. Wir schaffen das schon, Herr Scholz! So bleibt am Ende nur das Eingeständnis der Machtlosigkeit. Man wird die Bevölkerung den Risiken überlassen. Mit allen Folgen. Mit dem Kontrollverlust kommt ein vollständiger Vertrauensverlust in die Politik. Es wäre mehr als eine Regierungskrise. Es droht eine veritable Staatskrise.


Unterstützung
oder

Kommentare ( 115 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

115 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
GG-Sympathisant
9 Tage her

Der Vertrauensverlust in die Politik oder zutreffender gegenüber dem Komplex aus Parteien und Medien sowie Funktionären wäre die überfällige Therapie zurück zur Vernunft. Ich fürchte allerdings, dass ca. 80% aufgrund einer unseligen Mischung aus Dummheit, Behäbigkeit und mangelnder Zivilcourage nicht dazu in der Lage sind, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

FG-NI
10 Tage her

Und selbst wenn wir die Kontrolle verloren haben. Die Menschheit wird überleben. Möglicherweise geht sie sogar gestärkt aus der Pandemie hervor. So funktioniert Natur. Und ich bin mir nicht einmal sicher, ob es schlimm ist, dass es dieses mal nicht gelungen ist, die Natur zu verändern.

Alexis de Tocqueville
11 Tage her

Träumerei. Ob Wahlergebnis oder Impfquote, das Fazit bleibt sich gleich: Mindestens 3/4 der Leute vertrauen ganz offenkundig der Staatspresse uneingeschränkt und brennen fanatisch für die offizielle „Meinung“, ganz egal, was diese beinhaltet oder wie oft diese wechselt. Kein vernünftiger Mensch hätte je eine der Blockparteien gewählt, die gegen alles stehen, was uns Aufklärung und Humanismus gebracht haben. Und wer lässt sich mit zytotoxischem Gengift eine Autoimmunstörung verpassen, die ihn erwiesenermaßen nicht vor Ansteckung schützt, und nennt das impfen? Das klingt nicht clever für mich, eher gläubig. Aber selbst wenn: So wie die Regierung und Medien die Ju… ähm Impfskeptiker behandeln,… Mehr

Last edited 11 Tage her by Alexis de Tocqueville
Maja Schneider
11 Tage her

Wieder sehr klare Worte, Herr Herles, diese Regierung und auch jetzt schon die folgende haben das Grundvertrauen in die Politik, in die Demokratie, das in Deutschland auch trotz mancher Versäumnisse immer geherrscht hat ,verspielt. Es hat 2011 den ersten Riss bekommen, 2015 einen weiteren und seit Anfang letzten Jahres bröckelt es ganz weg. Der Boden unter den Füßen ist verschwunden, aber leider nicht der Untertanengeist, der immer noch sein Unwesen treibt. Denjenigen, die der ganzen Entwicklung kritisch gegenüber stehen, ist nicht nur der Boden abhanden gekommen, sondern auch massiv die Lebensfreude, und inzwischen wird sogar zum Teil ihre Existenz bedroht,… Mehr

JamesBond
11 Tage her

Fröhlicher Coronavirustransport über die Grenze:

„ Regelungen für den Güterverkehr

Es gibt keine Einschränkung des internationalen Güterverkehrs nach und in Frankreich. Gewerbliche Güterbeförderer mit LKWs über 3,5 t höchst zulässiges Gesamtgewicht sind bei der Einreise aus einem anderen EU-Mitgliedsstaat oder dem EU-Schengenraum von der Vorlage eines negativen PCR-Tests befreit.“

H. Meier
11 Tage her

„Zum Ende vom Leid“ gehört auch dieser Bericht, der aufzeigt was sich ereignet, wenn Scharlatane die Politiker am Nasenring vorführen, siehe https://reitschuster.de/post/bundeslaender-mit-hoher-impfquote-haben-hoechste-uebersterblichkeit/
Offensichtlich schützt die Impfung nicht. Die Folgen der Impfungen sind sehr bedenklich und die Impfbefürworter sind beim Intelligenztest die öffentlichen Idioten die maximalen Schaden und Unglück anrichten.

Loewe
11 Tage her

Es wird immer verrückter: Bangladesh berichtet für heute NULL Covid-Tote, das erste Mal seit März 2020. Voll geimpft: 21% der Bevölkerung:
JUST IN – Bangladesh reports zero #COVID19 deaths for the first time since March 2020. Just 21% of the population is fully vaccinated.

@disclosetv

Rob Roy
11 Tage her
Antworten an  Loewe

Klingt logisch.Als Dritte-Welt-Land ist Bangladesh bstimmt nicht das hygienischste. Die Bevölkerung dort hat daher mehr Immunabwehrkräfte als wir Europäer. Damit lässt sich auch das Corona-Virus mit weniger Problemen überstehen. Wir tragen seit über anderthalb Jahren Masken, gehen auf Abstand, es gab Lockdowns, und generell sind wie weniger sozial unterwegs. So können wir selbst überhaupt keine Abwehrkräfte mehr entwickeln. Jeder, den ich kenne, selbst derFitteste, bekommt jetzt irgendwelche Erkältungskrankheiten. Weil wir nicht mal mehr gegen Schnupfen mehr immun sind. Eine „Durchseuchung“ der Bevölkerung wie Schweden es praktiziert hat (und bei uns ja auch Anfangs Mittel der Wahl sein sollte) hätte vermutlich… Mehr

JamesBond
11 Tage her

Die Coronaviren scheinen Politikerhirne vor allem in Bayern und BW zu besiedeln: „ Kontaktbeschränkungen in Bayern:

Laut der neuen Regelung dürfen sich ab Mitte kommender Woche maximal fünf Ungeimpfte treffen, aus zwei unterschiedlichen Haushalten. Kinder unter 12 Jahren werden nicht dazu gezählt, geimpfte und genesene Personen auch nicht.„

Das ist praktisch: Wer Zählt? Wer kontrolliert? Wer darf das? Der Blockwart? Wer zahlt das Bußgeld wenn einer schummelt? Datenschutz? Persöhnlichkeitsrechte?

Fui Fujicato
11 Tage her
Antworten an  JamesBond

Zur Entschuldigung der Politiker möchte ich anmerken, daß diese sich möglicherweise selbst der von ihnen angepriesenen „Impfung“ + Boosterung unterzogen haben, deren Substanzen nun die Blut/Hirnschranke überwunden + absolut unerwünschte neurologische Probleme verursacht haben …
Soziopathen haben sich in Psychopathen verwandelt, die diesbezüglich dringend einer entsprechenden Diagnose + Behandlung durch Fachkräfte bedürften !!!

Deutscher
11 Tage her

„Den Klassenkampf gegen Ungeimpfte hat nicht die künftige Regierung angefacht.“

Aber sie werden ihn weiterkämpfen. Kretschmann & Lucha von den Grünen in Ba-Wü lassen schon seit Wochen keinen Zweifel daran, dass sie zu den schärfsten Einpeitschern gehören.

JamesBond
11 Tage her

Der ChiemseePrinz in seinem Element: „ In Bayern wird es heuer keine Weihnachts- oder Christkindlmärkte geben. Alle derartigen Veranstaltungen werden abgesagt. Zuletzt hatten schon etliche Städte angekündigt, entsprechende Veranstaltungen in diesem Jahr ausfallen zu lassen.„ Ich wusste gar nicht das die Weihnachsmärkte in Innenräumen stattfinden, man lernt halt nie aus 😂😂😂