Blackbox KW 40 – Der Gipfel der Geschlossenheit

Robert Habeck lernt täglich dazu, aber leider hilft das auch nicht weiter. Die Niedersachsen dürfen heute den Kurs der Regierung bestätigen, und Deutschland wird zum Industriemuseum ...

Anschläge auf Bahnstrecken waren bisher stets das Werk von Erpressern oder Antifa- oder radikaleren Umweltaktivisten, weil aber noch nichts über den „Erfolg“ der Aktion – Zugverkehr in Norddeutschland lahmgelegt – in deren offizieller Pressestelle (indymedia) verlautbart wurde, sind für Innenministerin Faeser die Hintergründe „völlig unklar“. Ein CDU-Bahn-Experte – nein, nicht Pofalla! – will zwar „der Stunde der Spekulationen“ keinen Vorschub leisten, aber „das neue Zeitalter der hybriden Kriegsführung“ lässt eigentlich nur einen Schluss zu.

♦ Mit den „Wahlen“ in Niedersachsen dürfte der Anschlag auf die Infrastruktur wohl nichts zu tun haben, denn mit dem Wahlergebnis sind die Roten und Grünen schon jetzt ganz zufrieden. SPD stärkste Partei, Grüne zweistellig, das sehen die Demoskopen.

♦ Warum wir „Wahlen“ in Anführungszeichen gesetzt haben? Nun, nachdem der Wahlprüfungsausschuss des Bundestags die manipulierten Bundes- und Landtagswahlen in Berlin nur in 300 statt 2.300 Wahlbezirken wiederholen lassen will – außerdem sollen nur die Zweitstimmen berücksichtigt werden –, haben Wahlen hierzulande wohl denselben demokratischen Stellenwert wie Putins „Referenden“, die ja auch in Parenthesen zu setzen sind.

♦ Der FDP ist nicht mehr zu helfen, tröstlich nur, dass die Liberalen es selbst gar nicht merken, sie also nicht groß leiden müssen beim Abgang. So kündigt FDP-Buschmann – fast wort- und zeitgleich wie im letzten Jahr – für das nächste Frühjahr ein Ende aller Corona-Maßnahmen an, so als würde sich niemand mehr an exakt dieselben falschen Versprechungen aus 2021 erinnern. Dieses komplette Ignorieren von Realitäten ist wohl eine Grundvoraussetzung für die Koalition mit Roten und Grünen gewesen, entsprechend zieht es sich bis in die unteren Gliederungen durch. So gondelte ein Bus mit Wahlkampfhelfern der FDP-NRW zu den Kameraden der FDP-NS (NS nicht verboten, da regiert SPD-Weil) fröhlich und maskenfrei von Bundesland zu Bundesland, obwohl der FDP-Justizminister Fernreisenden eine FDP2-Maske zwingend vorgeschrieben hatte. Und auch Maskenfanatikerin Strack-Zimmermann nahm die Maskerade ab, kaum dass ihr Zug nach Kiew deutschen Boden verlassen hatte, was sie dann auch noch groß in die Welt hinaus tweetete.

♦ In Erfurt schlugen die Pfaffen die Glocken, und es wurde eine Art Kirmes aufgezogen, mit Buden und Wurstständen aus den Bundesländern und „Info-Ständen“ unserer Verfassungsorgane. Und Bodo, der Kommunist, der durch Merkels Anweisung Ministerpräsident von Thüringen wurde, sieht im neuen Deutschland einen „unglaublich guten Entwicklungsprozess“. Damit das Volk, dieser Lümmel, den Herrschaften an diesem Feiertag der Deutschen Einheit nicht womöglich die Meinung geigt, wurde in Erfurt die höchste Sicherheitsstufe ausgerufen, sodass hinter jedem Würstchenstand Uniformierte lauerten. Der Tag der Deutschen Einheit? Ein echter Wanderwitz: Der Wirtschaftsminister weiß mit Deutschland nichts anzufangen und Bundestagsvize Claudia Roth marschierte einst hinter der Aufschrift „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“. Ein Bundespräsident spaltete das Land in Dunkel- und Hell-Deutschland, inzwischen wird auch noch der Geimpfte vom Ungeimpften geschieden.

♦ Ach, die Welt ist schrecklich ungerecht, wie inzwischen selbst der kreuznaive Robert Habeck lernen musste. So hat man ihm erklärt, dass „einige Länder, auch befreundete, teils Mondpreise für ihr Fracking-Gas“ erzielen. Dabei waren unsere Grünen immer solidarisch! „Die USA haben sich an uns gewandt, als die Ölpreise hochgeschossen sind, daraufhin wurden auch in Europa die nationalen Ölreserven angezapft. Ich denke, eine solche Solidarität wäre auch zur Dämpfung der Gaspreise gut.“ Nun will Robert zum Äußersten greifen – der Einberufung eines Stuhlkreises: Über die Probleme, die das unsolidarische Verhalten der USA mit sich bringt, „werden wir sprechen müssen“.

♦ Demnächst wird unsere politische Verantwortungsgemeinschaft nirgendwo mehr einen Termin zur Problembesprechung bekommen, wenn der Präsident des Chemieverbands VCI, Markus Steilemann, Recht behält und der drohende Absturz „vom Industrieland zum Industriemuseum“ Wirklichkeit geworden ist. Wer spricht schon mit einem Museumswärter?

♦ Und es gilt ein weiteres Sujet nachzureichen: Die USA liefern der Ukraine bekanntlich teures Militärgerät, wobei dem deutschen Michel, diesem Schaf, von seiner Desinformationspresse suggeriert wurde, das seien Spenden für einen in Not geratenen Freund. Nur handelt es sich hierbei um Fake-News. Denn die Amis schenken der Ukraine nichts, sie verleasen das Kriegsgerät wie Sixt seine Autos. Zahlen soll die 3,5-Milliarden-Monatsrate die EU, am besten per Dauerauftrag. Gut, dass die Amis sich auf die EU-Leyen-Truppe verlassen können.

♦ Hat unser Chef Olaf Scholz so etwas wie Charme? Erreicht er die Menschen aller Geschlechter und Religionen, oder klappt das nur, wenn er die Brieftasche weit öffnet? Die „Welt“ berichtet jedenfalls von einer „Charme-Offensive“ des Kanzlers in Riad, um für günstiges Öl zu werben. Kaum war er wieder weg, hob das Opec-Kartell unter Prinz Salman direkt die Preise an. Damit wäre die Eingangsfrage wohl beantwortet.

♦ In Prag große EU-Sause. Vom „Gipfel der Geschlossenheit“ das übliche Trara der Geschlossenen. Böser Putin, geiziges Deutschland – verbunden mit der unverschleierten Frage: Wo bleibt Olafs Doppel-Wumms für die europäischen Freunde?

♦ Inzwischen trauen zwei Drittel der Bundesbürgenden keiner der Parteien eine Lösung der Probleme, die diese selbst verursacht haben, zu. Zwölf Prozent Unbelehrbare halten hingegen tatsächlich die Grünen dazu befähigt (Forsa), was der beliebte TV-Professor Norbert Bolz damit begründet, dass „die Grünen keine politische Partei sind, sondern eine religiöse Sekte. Und das erklärt auch, warum ihre Anhänger bei ihnen bleiben, selbst wenn alles den Bach runtergeht“.

♦ Damit von vorneherein klar ist, wer am kommenden Crash und den Blackouts die alleinige Schuld trägt, schimpft der grün-erleuchtete Chef der Netzagentur, die Leute verbrauchten zu viel Gas, also sind die Leute schuld am Untergang, nicht die grüne „Energiewende“. Realisten ängstigen sich inzwischen weniger vor dem großen Stromausfall, als davor, was wohl übrig  geblieben ist, wenn der Strom wieder angestellt wird …

♦ Wo bleibt das Positive? Hier: Dr. Angela Merkel erhält 150.000 Dollar von einer UN-Organisation für ihre Flüchtlingspolitik 2015. Damit hat sich das doch wenigstens gelohnt. Ob Ursel von der Laientruppe auch Bares für Wahres oder nur eine simple Auszeichnung von der Bill- und Melinda-Gates-Stiftung erhalten hat, lässt sich auf die Schnelle nicht feststellen, aber der Bill lässt sich ja eigentlich nicht lumpen. Schließlich hat von der Leyen einer Impforganisation (Gavi), in die auch die Gates-Stiftung involviert ist, schlappe 300 Millionen EU-Geld zukommen lassen. Wobei natürlich Merkels Großmut Deutschland bis heute um einiges teurer zu stehen kommt.

♦ Nicht nur CNN hatte Donald Trump wiederholt als „Rassisten“ bezeichnet und mit Hitler verglichen. Nun hat Trump Klage wegen Diffamierung vor dem Bundesgericht in Florida eingereicht und fordert eine halbe Milliarde Schadenersatz. Das sei der erste „von vielen Prozessen gegen Fake-News-Media“. Hm. Hat der „Spiegel“ seine Diffamierungen nicht sogar extra ins Englische übersetzen lassen?

Schönen Sonntag trotz alledem!


Nicht genug? Lesen Sie Stephan Paetow täglich auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 46 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

46 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
RandolfderZweite
1 Monat her

Zitat: „Damit von vorneherein klar ist, wer am kommenden Crash und den Blackouts die alleinige Schuld trägt, schimpft der grün-erleuchtete Chef der Netzagentur, die Leute verbrauchten zu viel Gas, also sind die Leute schuld am Untergang, nicht die grüne „Energiewende“.“
Kurz mal großzügig nachgerechnet….seit letztem Jahr durften wir sicherlich 2 Millionen neue Bürger aus vielen bekannten Ländern begrüßen – bei unserer Vollversorgung könnte ich mir einen höheren Gas- und Energieverbrauch schon erklären!:)
Ich mein ja nur….

Habakuk06
1 Monat her
Antworten an  RandolfderZweite

Ja aber, Herr Müller erwartet doch, dass das was diese Herrschaften verbrauchen, von uns Kartoffeln zusätzlich eingespart wird. Als ich eben die ersten Hochrechnungen von der Niedersachsenwahl (ich wollte schon NS-Wahl schreiben) brauchte ich mein Schreikissen, sonst wären die Nachbarn gekommen um nachzusehen, ob mir etwas passiert ist.

Wolfgang Richter
1 Monat her
Antworten an  RandolfderZweite

Dez. 2014 verkündeten die Mediealen, daß das einte Deutschland erstmals unter 80 Millionen Einwohner habe. Vor ein paar Wochen habe ich nun etwas von 84 Millionen gelesen, wobei da vermutlich die ca. 1 Million Flüchtlinge aus der Ukraine noch nicht eingerechnet sein dürfte. Und da der „Michel“ die letzten Jahre vermutlich nicht fruchtbarer geworden ist, dürfte das Mehr an Einwohnern ja wohl der merkelschen Einladungspolitik an die Armen der Welt geschuldet sein.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Wolfgang Richter

Ist es nicht seltsam, dass es hinsichtlich Inzidenzen, belegter Krankenhausbetten, an oder mit Corona Erkrankten oder Verstorbenen, ja inzwischen sogar dem Gasverbrauch und dem Bevorratungsstand der Gasspeicher täglich veröffentlichte „Statistiken“ mit neuen Schreckensmeldungen gibt – nicht aber hinsichtlich der täglich hinzukommenden Menschenmassen – wo auch aufgestellt wäre, welche aus welchem Teil der Welt solche kämen? Auch solche, die uns hier aus diesem Bereich täglich neu geboren werden, sind mitnichten veröffentlicht! Während wir auf eine von Müller verlautbarte Krise ohne Energie zusteuern, geht die Einreise, ja, das aktive ins Land holen von Fremden, Stunde für Stunde in uns nicht bekanntem Ausmaß… Mehr

Hannibal Murkle
1 Monat her

„Die USA liefern der Ukraine bekanntlich teures Militärgerät, wobei dem deutschen Michel, diesem Schaf, von seiner Desinformationspresse suggeriert wurde, das seien Spenden für einen in Not geratenen Freund“

Endlich mal Tacheles. Das ginge aber nie durch, würde man nicht ständig die „Not“ und die Tugenden des „Freundes“ glorifizieren – tatsächlich eine der übelsten Diktaturen der Welt mit einem Völkchen, welches ständig Ärger mit allen Nachbarn schürt. 2018 wollte man ungarische Minderheit deportieren – wäre Ungarn heute eine Großmacht wie im Mittelalter, wie würde diese wohl reagieren?

1 Monat her
Antworten an  Hannibal Murkle

Die heutige Wahl in Niedersachen hat deutlich gezeigt,daß der Schaf Wähler war nur zu 60% an der Wahl beteiligt. Dieser Schaf ist lediglich von SPD zu CDU oder von FDP gelaufen. Dieses Volk ist so leicht zu manipulieren sodass damals vor 90 Jahren nachvollziehbar ist was später passierte. Die Informationen der AfD war und ist für dieses Volk zu intelligent um es zu verstehen, für die da.

martin ruehle
1 Monat her

Wer die Bilder der gestrigen Demonstrationen in Berlin und Hannover gegen die katastrophale Politik der rot-grünen Wolkenkuckucksheimer sah, konnte auch die kleinen Gruppierungen an prominenter Stelle entdecken, die demonstrativ die Flagge Russlands schwenkten. Die Flagge des Landes, das für den grausamsten Krieg in der europäischen Nachkriegsgeschichte verantwortlich ist und ganz Europa mit der ultimativen, atomaren Vernichtung droht. Wenn es der Opposition, namentlich der AfD nicht gelingt sich von dieser unerträglichen Propaganda für Putins Russland zu distanzieren und sich eindeutig gegen die Kriegstreiber im Kreml zu positionieren, wird der Widerstand gegen die rot-grüne Agenda erheblich geschwächt und es den Hofberichterstattern leicht… Mehr

Manfred_Hbg
1 Monat her
Antworten an  martin ruehle

Zitat: „Wenn es der Opposition, namentlich der AfD nicht gelingt sich von dieser unerträglichen Propaganda für Putins Russland zu distanzieren“

> Nun ja, grad erst war zu lesen, dass die AfD-Oberen irgendwelche drei AfD-Unteren abgemahnt haben weil sie -hier muß ich nun raten- nach Putin-Rußland fahren wollten oder schon gefahren waren.

Doch ob so oder so, es scheint als würde sich die AfDcdurchaus von Putin-Russland distanzieren.

Michael M.
1 Monat her
Antworten an  martin ruehle

Wieso soll denn bitte die Realität unerträglich sein? Es wird mittel- bis langfristig nicht ohne russisches Gas gehen. Warum, weil uns schlichtweg das Geld ausgehen wird. Irgendwann wird dieser irrsinnige Krieg vorbei sein und dann muss es weiter gehen, genau das ist der Punkt.

martin ruehle
1 Monat her
Antworten an  Michael M.

„Wieso soll denn bitte die Realität unerträglich sein?“ Sind Sie sicher, dass Sie sich auf meinen Kommentar beziehen? „Unerträglich“ ist es zuzusehen, wie von interessierter Seite versucht wird regierungskritische Medien, Demonstrationen und die einzige Oppositionspartei im Deutschen Bundestag mit russischer Staatspropaganda zu infiltrieren, um die Unterstützung der Ukraine durch Deutschland zu schwächen. Solange Russland von Kriegsverbrechern regiert wird, darf es keine „normalen“ Handelsbeziehungen geben. Deutschland hat genug eigene fossile Ressourcen (Kohle, Schiefergas) und (noch!) 3 aktive und weitere 3 reaktivierbare Kernkraftwerke, um die fatalen Entscheidungen der derzeitigen und der Merkel- Regierungen hinsichtlich unserer Abhängigkeit von russ. Gas zu korrigieren. Mittel-… Mehr

Michael M.
1 Monat her
Antworten an  martin ruehle

Ja ich bin mir sicher und ich geben Ihnen auch in vielen Punkten (insbesondere die letzten beiden Absätze) Recht. Allerdings stellt sich die Frage wer bestimmen soll wann es wieder „normale“ Handelsbeziehungen geben kann bzw. soll. Die Abhängigkeit vom Gas ist massivst vorhanden, soll auch noch vergrößert werden (Stichwort Koalitionsvertrag !) und andere Quellen sind deutlich teurer. Die eigenen Quellen erschließen dürfte, zumindest solange Grüne ohne adäquate Berufsausbildung mitquatschen, nicht realisierbar sein und damit wird uns irgendwann das Geld bzw. der Wohlstand ausgehen. Und was kommt dann? Für die Ukraine bin ich nicht bereit meinen Wohlstand zu opfern!!! Was glauben… Mehr

Hannibal Murkle
1 Monat her

„Nun, nachdem der Wahlprüfungsausschuss des Bundestags die manipulierten Bundes- und Landtagswahlen in Berlin nur in 300 statt 2.300 Wahlbezirken wiederholen lassen will – außerdem sollen nur die Zweitstimmen berücksichtigt werden –, haben Wahlen hierzulande wohl denselben demokratischen Stellenwert wie Putins „Referenden“, die ja auch in Parenthesen zu setzen sind.“

Gibt es unabhängige Wahlbeobachter in Niedersachsen? Gab es welche in Berlin?

Bernd W.
1 Monat her

Nach der „Charme-Offensive“ von Grinsefuchs Scholz „hob das Opec-Kartell unter Prinz Salman direkt die Preise an.“ Mann, das ist sogar noch besser als die schärfste Paetow-Pointe. Tja, nix gelernt aus des Kinderbuch-Verzapfers Superkotau in Katar. Die Araber verachten katzbuckelnde Blödheit und da gebe ich ihnen – ganz ausnahmsweise – mal recht. Darauf noch einen Doppel-Wumms, prost!

Ruhrler
1 Monat her
Antworten an  Bernd W.

Es geht noch besser: Da hat die OPEC+ getagt und selbstverstänlich saß Russland mit am Tisch. Und weil man mit einer Rezession rechnet wurden denn kurzerhand die Fördermengen gesenkt. Scholz war übrigens nicht der einzige Watschenmann, auch Sleepy Joe war kurz davor da und hatte gehofft die OPEC würde die Fördermengen erhöhen damit die Spritpreise in den USA sinken, Pustekuchen. Wer solche Freunde hat bbracuht keine Feinde mehr.

FranzJosef
1 Monat her

Habeck naiv ??? Von wegen !! Hardcore-Fanatiker.

Schlagsahne
1 Monat her

Man lernt nie aus: dass wir die US-Waffen an die Ukraine bezahlen- unfassbar!!!
Es festigt sich bei mir der Eindruck, dass große Teile unserer Politiker nicht für die Interessen Deutschlands und Europas tätig sind, sondern anscheinend auf der Payroll einer anderen Großmacht stehen…

Kassandra
1 Monat her

In Prag wurden „wir“ mit dem Doppelwumms fürs Foto der Chose in der letzten Reihe hinten rechts aufgestellt – Orban hingegen ganz vorne links – aus Sicht der dargestellten Kombattanten natürlich seitenverkehrt. Scholz soll sich nicht dagegen gewehrt haben. https://www.tagesschau.de/ausland/europa/europagipfel-putin-103.html Der kleine französische Macron vorne mittig – was man doch schon irgendwie als Aussage werten kann. Weshalb Sie die Berlinwahl mit den Referenden verglichen? Die US-Wahl ist so lange her noch nicht – und wenn Trump vor Gericht erfolgreich ist, ist er mit der halben Milliarde für den nächsten Wahlkampf finanziell auch ohne „Spenden“ derart ausgestattet, dass sich Biden –… Mehr

DM
1 Monat her

„Die USA liefern der Ukraine bekanntlich teures Militärgerät, wobei dem deutschen Michel, diesem Schaf, von seiner Desinformationspresse suggeriert wurde, das seien Spenden für einen in Not geratenen Freund.“ Zu Schaf bleibt nur zu ergänzen: und wenn wir auch die Dümmeren sind, die Mehreren sind wir doch. Mäh, Mäh.
Klasse wie jeden Sonntag und allen ein fröhliches Glückauf. Am Montag die Blechkarre volltanken, man weiß ja nie was kommt.

Hannibal Murkle
1 Monat her
Antworten an  DM

Das wäre unmöglich, würde man die vermeintlichen Tugenden des „Freundes“ nicht ständig glorifizieren – eine korrupte Diktatur, worüber noch vor einem Jahr die Medien viel schrieben. Leider kommt es auch hier zu selten zur Sprache.

voll wach
1 Monat her

Kommt mir vor wie nach dem WK I. Die Rechnung für die gelieferten US-Waffen zahlen mal wieder die EU, quatsch, falsch, die D€utschen.