Blackbox KW 44 – Die Merkel-Demokratie

Erst debattieren, dann entscheiden? Nicht mit Angela Merkel! Brachten Bedford-Strohm und Rackete den Nizza-Mörder zur Arbeit? Beruhigung für Corona-Ängstliche: „Falsch-positiv ist das neue negativ“.

Dieses Mal ließ sich die Kanzlerin vom Großen Schlager-Lexikon inspirieren, und irgendwo zwischen Xavier Naidoos „Dieser Weg wird kein leichter sein …“ und Zarah Leanders „Davon geht die Welt nicht unter“ fand Dr. Angela Merkel die Worte „Der Winter wird schwer, aber er wird enden“. Und wie immer hatte sie recht. Auch die Meteorologen bestätigen nahezu einstimmig, dass am 21. Dezember eine kalte Jahreszeit beginnen könnte, auf die dann wieder der Frühling folgt.

♦ Allerdings meinte die auch in Klimafragen Alternativlose den Winter nur im allegorischen Sinne, denn ihr geht es um die Corona-Kurve, die ein gewisser Michael Meyer-Hermann für sie gemalt hat. Meyer-Hermann ist der Zarin neuer Rasputin: Physiker, Mathematiker und Philosoph – man könnte auch sagen Geistheiler, denn Mediziner oder Epidemiologe ist er nicht.

♦ „Die Kurve muss wieder abflachen“, forderte Merkel unnachgiebig, und sie war sogar bereit ihr Deutschlandfähnchen wieder hervorzuholen. Denn jetzt, so befand ausgerechnet die Kanzlerin des Globalen und der Internationalen, sei eine „nationale Kraftanstrengung“ erforderlich.

♦ Dr. Angela Merkel nahm sich sogar die Zeit, mal wieder im Bundestag vorbeizuschauen, denn „es ist richtig, es ist wichtig, dass die Maßnahmen öffentlich kritisiert und diskutiert werden. Das begreife ich als Zeichen unserer Gesellschaft. Die kritische Debatte stärkt unsere Demokratie.“ Was sie allerdings schnell wieder bereute, denn der Frechdachs von der FDP, Lindner, rief ihr doch tatsächlich zu: „Frau Bundeskanzlerin, Sie sagen, Debatte stärke die Demokratie. Dafür muss die Debatte hier vor der Entscheidung stattfinden.“
Debatte vor einer Entscheidung? Also da, wo die Frau Bundeskanzlerin herkommt, war das immer andersherum. Entsprechend bekam der freche Lindner auch nur Beifall von den eigenen Leuten im Bundestag – und von der AfD, wie der brave Tagesspiegel entrüstet notiert.

♦ Wenn wir es richtig verstanden haben, sind Gastronomie, Freizeiteinrichtungen und Schönheitsinstitute ab Morgen dicht. Nur auf die wichtigsten gesellschaftlichen Gruppen wurde bei den Verordnungen Rücksicht genommen. Linke Demos bleiben erlaubt und „Kirchen“ geöffnet, womit allerdings wohl hauptsächlich Moscheen gemeint sein dürften, denn die Kirchen sind außer zu Weihnachten auch ohne Lockdown leer.

♦ Der „Wellenbrecher-Lockdown” (Erfinder Rasputin?) weckt bei den einen das Beste im Manne. Etwa bei der CDU Baden-Württemberg (Chef Thomas Strobl), die Hilfspolizisten in 84 Stunden an der Waffe ausbilden lassen will. Strobls Volkssturm soll dann die Straßen auf Abstand und Maske kontrollieren.

♦ Andere zeigen, dass ihnen der Charakter für das Große und Ganze gänzlich fehlt. Nachdem bei Anne Will die Kameras – vermeintlich – abgeschaltet waren, gingen der leichtsinnige Liberale Baum, 91, und der sowieso schon unsichere Corona-Kantonist Laschet, 59, und andere Gäste abstandslos auf Tuchfühlung.

♦ Kleiner Einschub für die Leser, die sich vor lauter Corona-Panik kaum mehr aus dem Bett trauen. Beruhigen Sie sich! Viele Tests taugen nichts, was selbst den systemrelevanten Spiegel zur Überschrift verleitete „Falsch-positiv ist das neue negativ“.
Und nun haben sie in Bayern erforscht, dass bei getesteten Kindern sechsmal mehr Corona-Spuren gefunden wurden als angenommen. Was lernen wir daraus? Nichts. Bilden Sie sich besser ihre eigene Meinung mit dem täglichen Blick auf die Intensivbettenbelegung.

♦ So langsam wird es Zeit, sich wieder von Friedrich Merz zu verabschieden. Der Bundesparteitag der CDU – aka Friedrich-Merz-Show – auf unbestimmte Zeit verschoben, Mitgliederbefragung schon beim letzten Parteitag abgelehnt, da wurde dem Fritz so langsam klar, dass „alle drei Kandidaten zerschlissen und ermüdet werden sollen, um dann möglicherweise in letzter Sekunde einen Überraschungskandidaten zu präsentieren“. Wann ist Jens wieder da?

♦ Mittlerweile allerdings sollen sich Parteidelegierte und Kandidaten zum Parteitag Mitte Januar treffen. Das ist gut für uns Alle. Eine Pause von Merkels Lockdown ist damit so gut wie sicher.

♦ Der Islamist und Mörder von Nizza soll über Lampedusa in die EU eingereist sein. Lampedusa? Lieferten dort nicht auch Carola Rackete und Bedford-Strohm ihre Seelen an?

♦ Erdolf, der Schreckliche, Muslimbruder und Erfinder der bewaffneten Drohnen (Flügbümms) und großer Geschichte-Erzähler des Osmanischen Reiches, sieht nach den Mordanschlägen von Paris und Nizza nicht die hingeschlachteten Christen, sondern Muslime als Opfer einer „Lynchkampagne, die mit der Verfolgung der Juden vor dem Zweiten Weltkrieg vergleichbar sei“. Außerdem solle sich dieser Macron mal auf seinen „Geisteszustand untersuchen“ lassen. Die EU-Regierungen stellten sich sofort geschlossen hinter Macron. Sie gingen sogar so weit, unter Umständen, also möglicherweise, beziehungsweise vielleicht, die Milliardenzahlungen an die Türkei gegebenenfalls nochmal zu überdenken …

♦ Also an den US-Spezialdemokraten und ihrem Pressetross liegt es nicht, wenn Donald Trump übermorgen erneut zum Präsidenten gewählt wird. Sie haben ihren Kandidaten so weit fitgespritzt, dass der wenigstens wusste, wo er jeweils war. Haben ihn sanft korrigiert, als Joe glaubte, er würde für den Senat kandidieren. Sie haben längst Verstorbenen zigtausende Briefwahlunterlagen zukommen lassen, was bei der Auszählung ungemein hilfreich ist, und sie haben alle Fakten über den Herausforderer totgeschwiegen. Mehr geht nicht.

♦ Die ganze Welt gratuliert Berlin zur Eröffnung des „Willy Brandt“-Flughafens. Prosit!

♦ Wenigstens Peter Altmaier bereitet uns schon mal auf die Zukunft vor. Die ehrliche Haut hat ja auf seine Art schon oft vorhergesagt („Kein Arbeitsplatz muss wegen Corona verloren gehen“), was kommt. Natürlich muss kein Arbeitsplatz verloren gehen, kann aber. Jetzt sagte Peter glasklar: „Ich habe als Wirtschaftsminister immer klar gesagt, dass ich Steuererhöhungen für Gift halte für die Wirtschaft.“


Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Unterstützung
oder

Kommentare ( 47 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

47 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
RenaC.
28 Tage her

„Debatte vor einer Entscheidung? Also da, wo die Frau Bundeskanzlerin herkommt, war das immer andersherum.“ … Haha, Klasse! ja so war’s und so blieb’s mit ihr , von wegen „Maßnahmen öffentlich kritisiert und diskutiert“ – bis zu dieser Krise. Angela die Große stößt auf Ungehorsam und muss „nationales“ Mitmachen anmahnen, wie tief ist sie gesunken? Dabei wollte sie doch nur ihre Macht unter dieser ‚ nationalen‘ Bedrohung austesten, mit ‚Volkssturm‘ (Klasse!)und offizieller Nachbarbespitzelung … Aber da hat sie diesmal wohl zu tief in ihre Schatzkiste gegriffen. Man sieht, dass die Michels sich erst persönlich in ihren Rechten und ihrem Hab… Mehr

Sonny
28 Tage her

Tja, und was ich wirklich schade fand: Das die Kneipenbetreiber in Berlin („Ständige Vertretung“) schon nach wenigen Stunden das Betretungsverbot für merkel und müller (Berliner Pseudo-Politiker) zurückgenommen haben.
So schnell knickt der brave Deutsche ein!
Aber die Schlagzeile hatten sie. Nun ja, ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Hannibal Murkle
29 Tage her

Die ganze Welt gratuliert Berlin zur Eröffnung des „Willy Brandt“-Flughafens.“

Was wurde aus den Tätern der Blockaden?

https://www.xing.com/communities/posts/wir-werden-den-ber-bald-brauchen-1020546154

https://www.berliner-kurier.de/berlin/klimaaktivisten-kuendigen-zur-ber-eroeffnung-blockade-an-li.111525

Sich an ein Flugzeug kleben ist wohl genauso Nötigung wie von einer Autobahnbrücke abseilen?

https://www.rbb24.de/politik/Flughafen-BER/BER-Aktuelles/akteure_aktuell/2020/10/berlin-brandenburg-ber-flughafen-eroeffnung-proteste.html

Der Winzer
29 Tage her

Lieber Herr Paetow,
so sehr ich Ihre Blackbox schätze:
Warum Sie auf den farblosen C. Lindner in der Generaldebatte des Bundestages abheben, ohne auf den famosen S. Münzenmaier von der größten Oppositionsfraktion einzugehen, erschließt sich mir nicht.
Der Unterschied liegt wohl darin, dass dieser auf seine richtig gute Rede keinen Beifall von den ‚Wetterfähnchen‘ der FDP bekommen hat.
An seinem Auftritt lag es jedenfalls nicht – es war die beste Rede der gesamten Debatte … .

Last edited 29 Tage her by Der Winzer
Deucide
29 Tage her

Lockdown Nr. 2. Und wo war der Schutz der Bevölkerung : – 2015 und danach ? Man kannte alle 2 Millionen junger männlicher Muslime, sie kamen und kommen alle aus den friedlichsten Gegenden der Islamwelt ? – Weiterhin ungebremst ungehindert : Asyl-Öffne-dich-offene-Grenzen-für-Alleah. – Wo ist das offizielle Bedauern, Maßnahmen nach all den Aberdutzenden von EINZELTATEN , Mord, Totschlag, Vergewaltigungen, Zerstörungen von Hab und Gut durch die friedlichen Neusiedler ? – Die Automobilindustrie wird OFFIZIELL kaputt gelogen und ruiniert. – Die Energieindustrie als Teufelswerk verdammt, demontiert, durch Naturvoodoo ersetzt… Fast ein Jahr lang ist bekannt wer die 0,2% Corona-Gefährdeten sind. Was… Mehr

Last edited 29 Tage her by Deucide
Libertardistani
29 Tage her

Um die kämpferische FDP Sachsen zu zitieren: Exekutiv-Grusel! Vorschlaghammer! Beim Weiterblättern ist mir dann noch ein Post von Herrn 4000 (der mit einer Stadt im Familiennamen) untergekommen – er muss gestern irgendwo mit unfreundlichen Gedanken in eine Kneipe geguckt haben, mäkelte darüber und ist sofort auf die Rolle genommen worden …

moorwald
29 Tage her

Wird der Rechtsstaat standhalten, nachdem der Verfassungsstaat abgedankt hat?
Die Regierungen offenbaren Unfähigkeit und Versagen, die sich als Tatkraft gerieren.
Auch auf große Teile des Volkes (der Opfer) macht das Eindruck.
Stünden jetzt Wahlen an, so würde sie garantiert verboten werden.
Die jämmerlichen Figuren, die das alles zu verantworten haben, sind allerdings keine „Führer“.Dazu fehlt es an allem.
Das ganze ist ja auch eine große Show – leider mit existeziellen Folgen fürs Publikum, das ungewollt und ungefragt mitspielen muß.
Open end.

Silverager
29 Tage her

Mir ist inzwischen bei all dem Irrsinn, der in Deutschland tobt, das Lachen vergangen.
Woche für Woche werden die Verrückheiten unserer Regierungen in Bund und Ländern sowie in der Mainstreampresse ungeheuerlicher.

Jens Frisch
29 Tage her

Moment mal: „nationale Kraftanstrengung“
Das hatten wir doch schon mal, als es darum ging, ausreisepflichtige Ausländer außer Landes zu bringen…
https://www.welt.de/print/die_welt/politik/article165326080/Warum-Merkels-nationale-Kraftanstrengung-scheitert.html

Oblongfitzoblong
29 Tage her
Antworten an  Jens Frisch

Das sind doch die Textbausteine aus dem Propagandafundus: Wir brauchen eine nationale Kraftanstrengung, die Probleme, die vor uns liegen, sind gewaltig, das ist eine Jahrhundertaufgabe, die Schwierigkeiten, die vor uns liegen, sind riesig. Hauptsache alles ist ganz schwierig, und ich löse alles.

November Man
29 Tage her

Ich komme mir aktuell eher vor wie Zarah Leanders – „Ich steh‘ im Regen“Übrigens von 1937