Blackbox KW 36 – Lügen, Rechtsbrüche & schmutzige Tricks

Heute mit dem ehrlichen Jens, Bischof Heinrichs Schlepperschiff, Dr. Schäubles Maskentipps und der Frage: Warum hat Genosse Geisel noch keinen Orden, trotz der Verdienste um die Staatssicherheit?

Das hat ja geklappt wie am Schnürchen. Gestern noch Wache schieben an der Reichstagstreppe – heute schon auf der Showbühne, wo statt Rudi Carrell zwar nur Frank-Walter, der Spalter, als Conferencier empfing, aber dafür erklärte er die drei Hauptdarsteller, die Polizisten Fritze, Egon und Jens-Rüdiger (Namen geändert) ohne Umschweife zu Helden, weil sie einen zweiten Reichstagsbrand verhindert hatten. Mindestens. 

♦ Warum aber wurde Berlins Innensenator Andreas Geisel noch nicht ausgezeichnet? Ohne dessen Einsatz für die Staatssicherheit – Lügen, Rechtsbrüche und schmutzige Tricks inklusive – wäre das ganze Reichstagstheater gar nicht möglich gewesen: Neben der Corona-Demo eine andere am Reichstag zu genehmigen und dort gerade mal eine Handvoll Polizisten postieren – genial! Also warum zögert der Genosse Präsident mit der Kreuzverleihung? Was sagen Sie? Stasi-Verdacht? Nein, die Überprüfung von Senatoren und Staatssekretären in Berlin auf Stasi-Mitarbeit ist doch längst „abgeschlossen“, und dabei wurden keine Hinweise gefunden. Smile. Doof war die Stasi nicht.

♦ Der Staatsfunk nutzte in seinen Nachrichten-Formaten auch beim Thema Reichstagsbrand-und-wie-er-gerade-noch-verhindert-werden-konnte wieder einmal von Antifa-Zeckenbiss zusammengeschnittenes Material. Das kommt halt davon, wenn man im Fiction-Bereich Einsparungen vornehmen muss …

♦ Vom Reichstagssturm direkt auf die hohe See – so flott geht es bei uns voran. Weil die Mehrheit der Deutschen unbedingt noch mehr kräftige junge Arbeitskräfte aufnehmen will, jetzt, wo es nach Corona wieder aufwärts geht, und die Arbeitsämter nichts zu tun haben, nehmen auch die Schlepperschiffe der kirchlichen Seefahrtsgenossenschaft ihre Arbeit wieder auf und landen täglich frische Seelen in der EU an. Außerdem wären die Seefahrer ansonsten alle mit „hoher Wahrscheinlichkeit“ ertrunken, so Bischof Heinrich, weil die doch nicht schwimmen können, nachdem der Bischof sie auf See gelockt hat. 

♦ Natürlich sind nicht alle, die über die EU-Grenzen strömen, verfolgte Flüchtlinge, das weiß auch die EU-Kommission. Chefin ist schließlich die Unglaubliche Ursel, die eigentlich den diesjährigen Friedensnobelpreis verdient hätte für die komplette Abwrackung der Bundeswehr, aber wir schweifen ab. Nein, manche „Flüchtlinge“ bedeuten „für die Union insgesamt inhärente Sicherheitsrisiken“, hat die EU-Kommission festgestellt. Vor allem die 2.500 Millionäre, die sich in Zypern EU-Pässe gekauft haben, sind brandgefährlich. Man liest doch jetzt schon ständig von Mord, Raub und Vergewaltigung in unserem einstigen Paradies.

♦ Und jetzt auch noch die Chinesen! Beantragen als angebliche Hochschulabsolventen zunächst ein touristisches Visum und dann die „Blaue Karte EU“, mit der die dauerhafte Zuwanderung von Hochqualifizierten nach Deutschland gesichert werden soll. Anscheinend gibt es auch in China so was wie Franziska-Giffey-Doktortitel …

♦ Apropos. Die Franziska hat wieder eine tolle Idee, wie der Staat mehr Geld einnehmen kann: das dumme Hausfrauengesetz. Schluss mit der alten Einteilung „Erwerbspersonen – in heterosexuellen Beziehungen meist der Mann“ und „Sorgepersonen – in heterosexuellen Beziehungen meist die Frau“ (Franziskas niedliches Sozialistendeutsch). Stattdessen soll die Lohnsteuerklasse 5 gestrichen und das Ehegattensplitting reformiert werden. Beitragsfreie Versicherung des Ehepartners nur noch zeitlich begrenzt, und Minijobs, in denen derzeit viele Frauen arbeiten, sollen sozialversicherungspflichtig werden. Großartig! Wie in der DDR, da mussten die Frauen auch arbeiten und die Stasi erzog die Kinder.

♦ Na, wird die Luft manchmal knapp unter der Maske? Sie klagen über beschleunigten Herzschlag, Kopfschmerzen, Verwirrtheit? Da geht es Ihnen ja wie demnächst auch den Abgeordneten des deutschen Bundestages. Also Dr. Schäuble (eigentliches Spezialgebiet Inzuchttherapie) aus dem Hohen Hause empfiehlt bei Hyperkapnie, die Maske zum Durchatmen unters Kinn zu schieben, aber weiterzutragen (wegen der Fernsehbilder).

♦ Der ehrliche Jens Spahn, Masken-Chefeinkäufer der Regierung, gab auf seiner Wahlkampftour (Kommunalwahlen im Homeland NRW) zu, „mit dem Wissen heute, das kann ich Ihnen sagen, müssen keine Friseure mehr schließen und kein Einzelhandel mehr schließen“. Und wundert sich dann über lautstarken Unmut von Bürgern, die ihren Job im Einzelhandel verloren haben oder ihr Friseurgeschäft schließen mussten. Da bestätigt sich wieder mal, dass der Ehrliche immer der Dumme ist. Kennt denn der ehrliche Jens das Erste-Schonklod-Juncker-Gesetz (Wenn es ernst wird, muss man lügen) nicht, nach dem die Regierung seit Jahren so erfolgreich arbeitet?

♦ Gut, dass sich Dr. Angela Merkel von Maske und Abstandsregeln nicht unterkriegen lässt – wenn die Kameras aus sind, lässt sie beides eh weg –, so konnte sie ruckzuck den Giftmordanschlag auf einen gewissen Nawalny lösen. Das war aber auch nicht schwer. Der Hauptverdächtige Wladimir P. aus M. wollte den Regierungskritiker Nawalny ausschalten, um in aller Ruhe das Projekt „North Stream 2“ zu Ende zu bringen. Klarer Fall, und damit gelöst!

♦ Der Freistaat Sachsen feiert seine Wiedergründung und die deutsche Wiedervereinigung vor 30 Jahren mit einer Festveranstaltung im Erzgebirgsstadion – und hat natürlich auch Armin Laschet (bald CDU-Parteichef!) herzlich eingeladen. Der hat zugesagt, auch weil in Sachsen das Corona-Virus Großveranstaltungen meidet. Die SPD im Homeland NRW ist allerdings „entsetzt“ – schon weil sie nicht weiß, was es bei der Wiedervereinigung groß zu feiern gibt. 

♦ Ganz anders sieht das aus, wenn Schlagersänger Roland Kaiser 5.000 Fans in die Berliner Waldbühne lädt, um ein Zeichen zu setzen. Seine neue Lunge, vor zehn Jahren transplantiert, schützte eine Maske der Firma Van Laack, und auch der SED-Senat hatte keinerlei Corona-Bedenken, denn Roland ist schließlich SPD-Mitglied.

♦ Überhaupt gibt es gute Corona-Nachrichten, auch für Anleger. Milliardär Hopp gibt bekannt, dass seine Firma Curevac nicht die erste sein wird, die mit einem Superimpfstoff kommt – da sind andere schneller – „aber wir wollen das Rennen um den besten Impfstoff gewinnen, und da haben wir gute Chancen“. Gut für alle Curevac-Aktienbesitzer (Kennnummer FRA: 5CV), dass Hopp, der alte Fuchs, Staatsknete und Staatsbeteiligung reingeholt hat. Da wird die beste Bundesregierung bestimmt warten, bis Curevac mit dem besten Impfstoff fertig ist.

♦ „AfD und Christentum sind nicht vereinbar“, sagte Margot Käßmann von den Neuen Deutschen Christen in einer „Bild“-Talkshow. Mein Gott! Trinkt sie wieder?


Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 99 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

99 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Hannibal Murkle
1 Monat her

@“… Der ehrliche Jens Spahn, Masken-Chefeinkäufer der Regierung, gab auf seiner Wahlkampftour (…) zu, „mit dem Wissen heute, das kann ich Ihnen sagen, müssen keine Friseure mehr schließen und kein Einzelhandel mehr schließen“. Und wundert sich dann über lautstarken Unmut von Bürgern, die ihren Job im Einzelhandel verloren haben oder ihr Friseurgeschäft schließen mussten. …“

Hier ist es bereits zu spät, doch in vielen Bereichen kann sich die CDU noch überlegen, ob „die Wissenschaft“ vielleicht wie beim Lockdown irrt. Beim Klima etwa, wo der Spaß uns Billionen kosten würde?

https://www.xing.com/communities/posts/ein-herzliches-hallo-in-die-runde-der-selbstdenker-1020123220?comment=38488597

CIVIS
1 Monat her

Eingangsfrage: „Warum hat Genosse Geisel noch keinen Orden, trotz der Verdienste um die Staatssicherheit?“

Vielleicht hat Genosse Geisel in einer verstaubten Schublade nur seinen „es nunc“ von Mielke verliehenen DDR-Stasi-Orden für zukünftige „Verdienste um die Wiederauferstehung der DDR“ übersehen !

Kann doch sein !?

elly
1 Monat her

„Mein Gott! Trinkt sie wieder?“
hat sie jemals aufgehört?

non sequitur
1 Monat her

„Mein Gott! Trinkt sie wieder?“

Aber Herr Paetow, als gute Christin lobpreist sie damit nur ihren Heiland, der sich Wunder wirkend auch schon um das Getränke-Catering trockengefallener Hochzeitsgelage hervor getan hat.
Und schliesslich handelt es sich ja bei diesem spirituellen Getränk um das Blut Christi, auch wenn Udo Jürgens selig es eine Nummer profaner als das Blut Hellas‘ Erde besungen hat.

Fragen hilft
1 Monat her
Antworten an  non sequitur

Udo Jürgens hat das differenzierter gesehen
Unvergessen sein Titel: Der Teufel hat den Schnaps gemacht.

Gernot Artus
1 Monat her

…wie immer: 👍👍👍

FriedrichLuft
1 Monat her

Ich finde ja eher, dass Margot Käßmann und Christentum nicht vereinbar sind …

Lotus
1 Monat her

„AfD und Christentum sind nicht vereinbar“ – Da würde mich mal interessieren, was bzw. wen Frau Käßmann denn mit dem Christentum für vereinbar hält. Dass die EKD immer mehr zum kirchlichen Arm der Grünen geworden ist, ist unübersehbar. Auch scheint die EKD erschreckend wenig Berührungsängste mit dubiosen Gruppierungen und gesellschaftlichen Kreisen zu haben. So sympathisiert die Kirche heutzutage schon mal mit Aktionsbündnissen, denen auch die Antifa angehört. Beispiel: https://www.braunschweiger-zeitung.de/niedersachsen/article227446091/Braunschweiger-Landesbischof-will-gegen-AfD-demonstrieren.html Mit Bewusstsein habe ich bisher weder von Käßmann noch von Bedford-Strohm ein Bekenntnis gegen die gewaltbereite Antifa oder die Linkspartei gehört. Oder gegen die autonome Szene, die gerade Leipzig-Connewitz drei Tage… Mehr

doncorleone46
1 Monat her
Antworten an  Lotus

Die EKD ist eine lupenreine Partei und sie instrumentalisiert das Kreuz.
Außerdem nutzt sie wie immer, die Unterwürfigkeit sowie die Gläubigkeit der Menschen, gnadenlos aus.

HRR
1 Monat her

„♦ „AfD und Christentum sind nicht vereinbar“, sagte Margot Käßmann von den Neuen Deutschen Christen in einer „Bild“-Talkshow. Mein Gott! Trinkt sie wieder?“
~~
Voll auf die Zwölf. Chapeau!

Soeren Haeberle
1 Monat her

Herr Paetow: „Investigationsfutter“: Was mit „unseren“ Fernsehgebühren veranstaltet wird (neben Oma die Umwelt-, Nazi- …) Zitat: https://www.zdf.de/sender/funk/funk-100.html https://www.rubikon.news/artikel/das-killerspiel Die Attacken auf einzelne Bevölkerungsgruppen im Rahmen der Coronakrise nehmen unfassbare Ausmaße an. Willkürmaßnahmen erhöhen den Druck auf die Bevölkerung. Entgegen aller wissenschaftlichen Evidenz — von normalen menschlichen Rechts- und Moralvorstellungen ganz zu schweigen — werden die schwächsten Glieder der Gesellschaft, die Kinder, als Hassobjekte auserkoren und misshandelt (1, 2). Diese Propaganda wird immer perverser und härter. In einem Computerspiel von ARD und ZDF, welches im Internet unter playcoronaworld.com zu finden ist, muss man jetzt kleine Kinder totschlagen (3). Das ist leider… Mehr

Andreas aus E.
1 Monat her
Antworten an  Soeren Haeberle

Das ist wirklich skandalös. Unverschämt, wofür Zwangsgebühren genutzt (veruntreut) werden, das ist einen eigenen Artikel wert.

tube
1 Monat her

Leipzig ist wohl nur ein laues Lüftchen im Vergleich zur rasanten Ausbreitung des linken Faschismus in den USA.
vorgestern abend in New York:
https://twitter.com/cdiluvio/status/1302291485912698880