Blackbox KW 3 – Klarer Merkel-Sieg bei CDU-Wahl

Laschet als hochgefallener Treppenwitz, Verlierer Merz wäre bereit, Altmaier zu ersetzen. Söder setzt auf das Stockholm-Syndrom und, komisch, heute nix über die SPD.

Zu einer modernen politischen Wahl scheint zu gehören, dass erstens der Sieger vorher feststeht, dass zweitens eine Mehrheit sich betrogen fühlt, und drittens, dass finstere Mächte aus dem Ausland versuchen, sich einzumischen. Alles andere ist Dschungelcamp.

♦ Auch der erste Digital-Parteitag der CDU ist zum Ziel zahlreicher Hackerangriffe aus dem Ausland geworden, aber die Angriffe, so Paul Ziemiak, dieser engagierte, junge Mann der CDU, konnten abgewehrt werden. Hm. Welcher ausländische Potentat könnte ein Interesse daran gehabt haben, Armin Laschet zu verhindern? Russlands Putin? Polens Morawiecki? Ungarns Orban? Und warum? Für die bleibt eh alles bei der Alten. Moment. Was ist mit Österreich? Anders als bei uns sind in Österreich Wetten auf politische Ereignisse erlaubt, und Norbert Röttgen hätte als Wahlsieger eine feine Quote gebracht …

♦ Müssen wir uns Sorgen um Friedrich Merz machen? Schon vor der Wahl blinkte der Leuchtturm von Brilon mal nach links, mal ins grüne Feld hinein. Nach der verlorenen Chef-Wahl nahm er sogleich auch Abstand von einem Platz im Partei-Präsidium („Ich habe mich deshalb entschlossen, zugunsten der Frauen auf eine Kandidatur zu verzichten“). Stattdessen machte er dem neuen Chef das großzügige Angebot „in die jetzige Bundesregierung einzutreten und das Bundeswirtschaftsministerium zu übernehmen“. Mensch, Fritz! Als könne Armin entscheiden, wer unter Merkel Minister wird.

♦ Gesundheitsminister, das hätte sich der Armin ja vielleicht noch gefallen lassen, dafür hätte er sich bei seiner Chefin womöglich ins Zeug gelegt, weil doch der amtierende sich als recht wankelmütig erwies und sich viel zu spät und dann auch noch fragwürdig für ihn engagierte. Außerdem hätte Armin gleich mal zeigen können, dass, auch wenn ein Integrator hobelt, Spä(h)ne fallen.

♦ So souverän wie Dr. Angela Merkel wählen lässt, kann der Bodo Ramelow das nicht, obwohl er in der Partei ist, die die demokratische Republik überhaupt erst erfunden hat. Deshalb lässt der Rote Bodo die versprochenen Landtagswahlen in Thüringen lieber verschieben. Stellen Sie sich mal vor, die Wähler würden den Merkel-Mauschlern, die den Roten Bodo ins Amt des Ministerpräsidenten hievten, am 25. April zeigen, was sie von solchen Schiebereien halten? Nicht auszudenken! Die CDU im Keller, wo schon SPD und Grüne bei Kerzenschein hocken, die FDP auf der Straße. Deshalb „haben sich Linke, SPD, Grüne und die CDU auf eine Verschiebung der geplanten Neuwahl des Thüringer Landtages verständigt“. Wegen der hohen Corona-Infektionszahlen natürlich. Weswegen sonst?

♦ Ja, Corona. Merkel zittert vor einer neuen Kurve, die diesmal bis Ostern reicht. Die Polizei sprengt eine Kindergeburtstagsparty in Hameln. Im Homeland NRW dürfen (neben Fußballspielern und Politikern) wenigstens noch die Hunde frisiert werden. Und, Erfolg! Erfolg!, viele Impflinge wurden schon gespritzt, „die meisten aus beruflichen Gründen“. „Möglich, dass sich die Lage noch verschlimmert“, stöhnt der Bundestierarzt Dr. Wieler vom RKI. Auch möglich, dass nicht.

♦ Viele Studien wie die soeben im „European Journal of Clinical Investigation“ veröffentlichte Untersuchung der Stanford University kommen zu dem Schluss, dass „Stay at home-Pflicht und Geschäftsschließungen keinen signifikanten Effekt auf den Anstieg der Infektionszahlen haben“. Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dr. Andreas Gassen, erklärte der Bundesregierung sogar auf deutsch: „Der Lockdown, der jetzt seit Anfang November anhält, hat quasi nichts gebracht.“

♦ Natürlich weiß Markus Söder, der GröCoZ (Größter Corona-Zündler aller Zeiten), dass die Spahnschen Masken nichts taugen. Deshalb gilt in Bayern ab morgen die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften. Und wieder stehen sie in Schlangen vor den Apotheken, nur um (selbst in München) zu hören: FFP2-Masken sind aus. Und selbst, wenn nicht: 100 von 150 FFP2-Masken sind bei Behördentests als unbrauchbar durchgefallen 

♦ Wer bei Markus Söder den Eindruck haben mag, hier handele es sich um das Drama des hyperbegabten Kindes, dem das Ritalin ausgegangen ist, der täusche sich nicht! Der Maggus setzt bis zu seiner Wahl als Kanzler auf das Stockholm-Syndrom. Und die Umfragen belegen die Zuneigung der Corona-Maßnahmen-Opfer zum Täter…

♦ Das ruft natürlich Trittbrettfahrer auf den Plan. Schon feiern Medien „#ZeroCovid“, eine Initiative „von Wissenschaftlern, Aktivisten und Gesundheitspersonal“, die europaweit die ganze Wirtschaft stilllegen will. Bezahlt werden soll das Ganze „mit Abgaben auf hohe Einkommen und Vermögen“. Die Grundversorgung während des totalen Lockdowns übernehmen währenddessen sicherlich Kobolde. Die „Wissenschaftler und Aktivisten“ sind übrigens dieselben, die allen Ernstes behaupten, sie hätten das Heilige Thermostat gefunden, mit dem sich die Erdtemperatur gradgenau einstellen lässt.

♦ Ach, und wenn dank solcher „Wissenschaftler und Aktivisten“ die Lichter ausgehen, müssen sie dennoch nicht aufs Hummeressen verzichten. Die Beamten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) „empfehlen prinzipiell, im Rahmen der persönlichen Notfallvorsorge eine einsatzfähige, stromunabhängige Kochgelegenheit vorzuhalten“.

♦ Jeder andere muss Opfer bringen, da sind sich Klimawissenschaftler und Aktivisten völlig einig. Inzwischen fürchten aber die ersten Gewerkschafter wegen der kommenden Erdabkühlung um ihre warmen Plätzchen. Die deutschen Autobauer reduzieren die Belegschaft in Deutschland, da werden dann auch weniger Funktionäre gebraucht. Nun jammert auch die IG-Metall Leer-Papenburg, weil der Kreuzfahrtschiffbauer „Meyer Werft“ Arbeitsplätze abbaut. Zum Regentanz gehen, aber keinen Schirm mitnehmen – sind Gewerkschafter besonders dumme Menschen?

♦ America’s Next Topmodel? Für „Vogue“ eindeutig Kamala Harris. Schick wie einst Joschka Fischer in Straßenklamotten inszeniert, strahlt Joe Bidens bessere Hälfte vom Cover der neuesten Ausgabe – und schon maulen Aktivisten und Journalisten. Zu salopp und zu viel weiß sei die Tochter eines Jamaikaners und einer Inderin dargestellt.

♦ Komisch, immer mehr Aktivisten, die „das Kapitol stürmten“ (Weltpresse) sind eingetragene Demokraten!

♦ Das hätten wir uns auch nicht träumen lassen, dass wir mal bei all dem täglichen Irrsinn auf die SPD völlig verzichten könnten. Irgendwann wird „SPD“ noch das Unwort des Jahres wie „Rückführungspatenschaften“ oder „Entwurf eines Elften Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze“ …


Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Unterstützung
oder

Kommentare ( 90 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

90 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Wolfgang Richter
1 Monat her

Welch wundersames Demokratieverständnis die CDU praktiziert, zeigt deren Vorsitzendenwahl. Nachdem ein gewisser Herr Laschet offenbar als Vorturner feststeht, soll die die restlichen Parteimitglieder einbindende Briefwahl dieses Ergebnis nicht gefährden. Deshalb werden die Wahlzettel nur den Namen „Laschet“ als Wahlaltenative nennen. Hätten die Dems mal rechtzeitig einen CDUler als Wahlhelfer engagiert, hätten sie sich die Notwendigkeit der doch noch offensichtlichen Manipulationen erspart. Was das „Impfversagen“ des Herrn Spahn angeht, könnten „wir“ ggf. von Glück gesegnet sein, denn zum Impfweltmeister Israel gibt es ein Diagramm, das aufzeigt, daß in gleicher Kurve, wie das „Impfen“ nach oben geht, auch die Infektionen massiv steigen.… Mehr

binweitweg
1 Monat her

Nun, daß der Merz gern den Wirtschaftsminister gehabt hätte ist irgendwie scheinheilig aber doch begründbar.Einerseits bedarf es nicht nur eines gesunden Menschenverstandes sondern auch eines gesunden und gestählten Körpers, um diese Personalie wirkungsvoll zu besetzen. Beim Altmeier fehlt es da sowohl am Ersten, als auch am zweiten Kriterium. Wahrscheinlich hat aber die Dralle ein Einsehen mit ihrem überaus üppigen Peterle und möchte ihn nicht aufs Home-Office schicken, wohlwissend, daß dieser dann seinen Computer in den begehbaren Kühlschrank versteckt , um dann öfters mal nach dem Rechten zu gucken( nicht den Rechten). Bezüglich der Empfehlungen des BBK in Sachen „Kochangelegenheit“ kann… Mehr

G Koerner
1 Monat her

„komisch, heute nix über die SPD.“
Doch! Heiko Maas, der Harry Potter im Außenamt (also der, der wegen Auschwitz in die SPD eingetreten ist) will Lockerungen und Privilegien für Geimpfte anregen, also quasi einen neuen Judenstern … finde den Fehler.

Brandanus
1 Monat her

Wie bitte? Die Linken wollen jetzt die ganze Wirtschaft runterfahren, bis Corona besiegt ist? Haben die denn ihren Marx nicht gelesen: „Daß jede Nation verrecken würde, die, ich will nicht sagen, für ein Jahr, sondern für einige Wochen die Arbeit einstellte, weiß jedes Kind. Ebenso weiß es, daß die den verschiedenen Bedürfnissen entsprechenden Massen von Produkten verschiedene und quantitativ bestimmte Massen der gesellschaftlichen Gesamtarbeit erheischen (Marx an Kugelmann 11. Juli 1868).“

Werner Geiselhart
1 Monat her
Antworten an  Brandanus

Die Betonung von Marx liegt auf „Nation“. Die ist für diese Aktivisten nicht mehr relevant, also darf sie ruhig verrecken.

November Man
1 Monat her

Mein Appell an alle Frauen – führen sie wegen dem Lockdown niemals ihren Mann an der Hundeleine Gassi.
Das könnte teuer werden. Eine Spaziergängerin muss in Kanada nun ein Bußgeld in Höhe von 1.500 kanadischen Dollar (967 Euro) zahlen.
Um die Corona-Regeln in der kanadischen Provinz Québec zu umgehen, griff eine Frau zu ungewöhnlichen Maßnahmen. Sie nahm ihren Mann kurzerhand als „Hund“ an die Leine. Ein Bußgeld muss sie trotzdem zahlen.
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_89264842/corona-regeln-in-kanada-frau-fuehrt-eigenen-mann-an-der-leine-gassi.html

November Man
1 Monat her

Der Tagesspiegel veröffentlicht gerade:
Stecken Politik und Medien unter einer Decke?: Wider die Mär von einer Kumpanei in der Corona-Bekämpfung
Malte Lehming vor 1 Std.
Erst Flüchtlings-, dann Coronakrise: Erneut wird der Vorwurf erhoben, vielen Journalisten ginge es um Gesinnung statt um Aufklärung. Eine Analyse.
Mein Fazit. STIMMT!
Lustig weiter unter https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/stecken-politik-und-medien-unter-einer-decke-wider-die-m%C3%A4r-von-einer-kumpanei-in-der-corona-bek%C3%A4mpfung/ar-BB1cMkwE?ocid=msedgntp

Last edited 1 Monat her by November Man
dobbi
1 Monat her

Die CDU ist doch von A.Merkel zerhackt worden, mehr ist eigentlich nicht nötig. Laschet passt ins Image :Vorne plattfamiliär und distanzlos gemütlich -hintenrum Nordkorea: Frühjahr 2020 wollte er medizinisches Personal zwangsverpflichten per Gesetz seinen selbstverursachten Coronamess aufzuwischen. Bei Strafandrohung bis 500.000 Eus: „Ministerpräsident Armin Laschet wolle ‚Pflegefachkräfte und anderes medizinisches Per sonal zur Zwangsarbeit verpflichten‘ [….] Eine Strafe von bis zu 500.000 Euro droht:In Paragraf 15 steht, dass die Landesregierung künftig ‚Personen, die zur Ausübung der Heilkunde befugt sind oder über eine abgeschlossene Ausbildung in der Pflege, im Rettungsdienst oder in einem anderen Gesundheitsberuf verfügen‘, zum Einsatz am Patienten verpflichten… Mehr

November Man
1 Monat her

Also wenn man dem Laschet seine Reden so anhört haben die Delegierten ihn eher aus Mitleid gewählt als mit Verstand.  

drnikon
1 Monat her
Antworten an  November Man

Laschet zeigt unfreiwillig in seiner Rede den aktuellen Geisteszustand der CDU-Führung und Delegierten. Die relativ hohen Zustimmungswerte für die CDU verraten folgerichtig viel über…

November Man
1 Monat her

Armin Laschet gewinnt also die Wahl zum Parteivorsitz der ehemaligen konservativen Volkspartei CDU.
Der Traum aller Linksextremen, Kommunisten, Migranten, der Antifa und der Grünen-Maoisten wird wahr.
Haben wenigstens heute die DKP, die Grünen, die vereinigte Asylindustrie, die Schlepperbanden, die Racketen, die linksgrünen NGOs, die vereinigten roten Linksextremen und die verfassungswidrige Antifa, aber auch die arabischen NRW-Clans, der Miri-Clan und der Remy-Clan, Millî Görüş, die Grauen Wölfe, die PKK und DITIP dem lieben Herrn Laschet zur Wahl schon gratuliert? 

Deucide
1 Monat her
Antworten an  November Man

Was hat die PKK mit den Grauen Wölfen gemein, zwei Todfeinde in dieser ansonsten richtigen Liste der Lachetanhänger ? Der völkerrechtlich legitime nicht-religiöse Freiheitskampf eines Volkes und der genozide türkische Islamofaschismus gehören NICHT zusammen.

Karina Gleiss
1 Monat her

Wie beruhigend, dass der gefährliche Hackerangriff aus dem Ausland (Italien?) durch die involvierten IT-Fachleute abgewehrt werden konnte. Nicht auszudenken, welche Auswirkungen eventuelle Leaks auf die weltpolitische Entwicklung gehabt hätten. Zumal zu vernehmen war, dass man sich in der Führungsriege der Truppe den Kopf darüber zermartert haben soll, was denn wohl ein Browser (m/w/d) sein könne. Immer noch Neuland?

Last edited 1 Monat her by Karina Gleiss