Die EU kann keinen Impfstoff bereitstellen, aber Russland und China können

Nach dem Impf-Bestellungs-Debakel der EU-Kommission, schert Ungarn als erstes EU-Mitglied aus der gemeinschaftlichen Bestellung aus. Das Land bestellt in Russland und China, um die eigene Bevölkerung möglichst schnell zu impfen.

picture alliance/dpa/Hungarian Foreign Ministry

Erst vor einigen Tagen kündigte der ungarische Außen- und Außenhandelsminister Péter Szijjártó den erfolgreichen Abschluss von Verhandlungen mit Russland über die Lieferung von Corona-Impfstoff für etwa eine Million Menschen an. Es handelt sich um den Impfstoff Sputnik V, der bisher an 40.000 Menschen getestet wurde und in Russland bereits im Einsatz ist. Die Lieferungen sollen in drei Etappen erfolgen. Eine Lieferung von 6.000 Einheiten ist gestern in Ungarn eingetroffen.

Ebenfalls gestern wurde bekannt, dass Ungarn einen Vertrag mit dem chinesischen Unternehmen Sinopharm unterzeichnet hat. Sinopharm liefert in den kommenden vier Monaten fünf Millionen Einheiten seines Corona-Impfstoffs. Die Lieferung wird die Beschleunigung des Impfens in Ungarn ermöglichen, auch wenn die EU weiterhin keinen oder zu wenig Impfstoff liefern kann. In Serbien sind bereits 300.000 mit dem chinesischen Impfstoff geimpft worden. Ungarn erhofft sich von den russischen und chinesischen Lieferungen eine beschleunigte Öffnung des Landes und die schnelle Auflösung der bisher gültigen Einschränkungen.

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher teilt am Sonntag mit:
„Gerade teilt das Bundeskanzleramt mit, dass jetzt auch die zugesagten Lieferungen der Moderna-Impfstoffe reduziert werden.“  
Jetzt stellt sich die Frage: Wann darf Hamburg auf eigene Rechnung einkaufen?

Hier das Video über die Ankunft der russischen Lieferung.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 54 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

54 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
baul
8 Monate her

„Impf-Bestellungs-Debakel“
nicht nur wieder einmal ein Beweis der Unfähigkeit, ind iesem speziellen
entlarvend für die ganze Pandemielüge.
Wenn es die Schmierfinken auch irgendwann schnallen würden…

humerd
8 Monate her

Naja, die sollen geimpft den Shuttleservice nach Deutschland benutzen können.

Waehler 21
8 Monate her

Warum ist das in Deutschland möglich? Die Antwort lautet ÖRR ! Kein einziges, kritisches Argument im Fernsehen. Und wenn doch, dann werden sie in verharmlosenden Sachzusammenhängen eingekleidet. Es fließt Geld in Mengen an die, die diese Politik stützen.
Sei es das Hr. Span Geld raushaut um Google Ergebnisse zu faken, oder das Influenzer sich in den Talkschows die Klinke in die Hände geben.
Der journalistische Anstand ist tot.

alter weisser Mann
8 Monate her

Hamburg darf jederzeit auf eigene Rechnung kaufen, muss aber den Einkauf dann ohne Erstattung der Kosten mit aller Welt teilen. Weil dies die Merkelsche Politik so verlangt.

Mausi
8 Monate her

Ausscheren beim Öffnen und Schliessen der Grenzen geht. Aber nicht, wenn es um Leben und Tod = Pandemie der eigenen Bevölkerung geht.

MaFiFo
8 Monate her

Die ungarische Regierung befolgt ihren Amtseid, das hat sie schon bei der Behandlung der illegalen Migration gezeigt. Beneidenswert!

Peter G.
8 Monate her
Antworten an  MaFiFo

Und Orban hat die ihm Ende März 2020 vom ungarischen Parlament vorübergehend verliehene Bevollmächtigung per Dekret zu regieren Ende Mai 2020 zurückgegeben, ohne Gebrauch davon zu machen.

elly
8 Monate her

Merkel auf dem WEF „Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für eine möglichst rasche Verteilung der knappen Corona-Impfstoffe auch in ärmeren Ländern der Welt ausgesprochen. (…) “ Die Frage, wer auf der Welt welchen Impfstoff wann bekomme, werde natürlich auch „Verbundenheiten und neue Erinnerungen schaffen“, so die Kanzlerin weiter.“ Merkel labert wie immer, China liefert. Aber ihre Haus- und Hofpostille muss das schlecht reden. „Impfstoffdiplomatie:Besser als gar kein ImpfstoffChina betreibt mit Sinovac erfolgreich Gesundheitsdiplomatie. Viele Schwellen- und Entwicklungsländer sind darauf angewiesen – dabei gibt es Zweifel an dem Impfstoff.“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/impfstoff-diplomatie-china-entwicklungslaender-coronavirus-geopolitischer-einfluss Impfstoffdiplomatie a la Merkel ist gut, China ist böse & schlecht. Unglaublich… Mehr

alter weisser Mann
8 Monate her
Antworten an  elly

„Verbundenheiten und neue Erinnerungen schaffen“
„Mama Merkel“ Fans die ihr Bild hchhalten in aller Welt Teil 2

Last edited 8 Monate her by alter weisser Mann
HGV
8 Monate her
Antworten an  elly

Frau Merkel, die Sozialisten und die linken Grünen haben es den Deutschen nie verziehen, dass das sozialistische Paradies DDR untergegangen ist. Daher werden wir permanent drangsaliert.

Niklot
8 Monate her

Die EU ist schon länger unfähig, die einzelnen Mitglieder insbesondere in der Peripherie durch eine solide interessengeleitete eurozentrische Politik an sich zu binden. Die müsste, wo sie aktiv ist, wie ein Nationalstaat agieren. Klappt nicht, weil nahezu immer deutsche Interessen zuerst berücksichtigt werden. Hier: Wir-retten-die-Welt-Altruismus. Ungarn will aber nicht die Welt, sondern die eigene Bevölkerung retten. Verständlich. Russland und China lassen sich den Griff in die europäische Interessensphäre nicht nehmen. Tja.

Last edited 8 Monate her by Niklot
Kurt Drummer
8 Monate her

Ich verstehe nicht, wie immer wieder diese ominösen Impfstoffe als Allheilmittel einer vermeintlichen Pandemie gepriesen werden. Von Nebenwirkungen und schädlichen Nachwirkungen schlecht/wenig geprüfter Impfstoffen einmal abgesehen, ich habe mich in meinen 60 Jahren meines Lebens noch nicht einmal gegen irgend welche Grippen impfen lassen, die immer nur einen Teil möglicher Gefahren abdecken, habe einen an der Lungenkrankheit COPD leidenden Vater, den wir seit beinah 20 Jahren, auch ohne dämliche Vorschriften von noch dämlicheren Politikern, jedes Jahr durch die Klippen der Herbst/Winter Zeit bringen. Und ich musste den Tod eines nahen Verwandten betrauern, den wir nicht mehr in seinem Heim besuchen… Mehr

humerd
8 Monate her
Antworten an  Kurt Drummer

ganz ehrlich, ob die Impfung nutzt oder nicht ist mir egal. Ich will nach Möglichkeit nicht noch ein Weihnachten und Silvester in diesem Land erleben. Um meine Kinder besuchen zu können, werde ich wohl diese Impfung brauchen, da die Einreisebestimmungen meiner Zielländer eine Impfung fordern werden.

Kurt Drummer
8 Monate her
Antworten an  humerd

Das Traurige ist, das leider sehr viele Menschen genau dieser Ansicht sind und ihre eigenen und persönlichen Befindlichkeiten über die aller anderen stellt. Hauptsache ich kann morgen wieder …. der Rest ist mir egal. Deshalb ist dieses Kasperland jetzt da, wo es ist und leider auch hingehört.

Schwabenwilli
8 Monate her

Im Osten sehe ich Putins grinsendes Gesicht, im Westen das von Trump der sich einen ab lacht weil der Spahn jetzt jetzt die Tabletten kauft die in gesund gemacht haben.

Aber, ich schreibe es hier noch mal Frau Merkel ist diese Blamage, in der sie hinterher natürlich überhaupt keine Schuld hat, Leber als dass Deutschland zu schnell den verfügbaren Impfstoff an sich gerissen hätte und seine Bevölkerung als erste durchgeimpft hätte weil, das wäre voll Nazi. Nach dem Motto: “ der brave deutsche denkt an sich selbst zuletzt „.