Gut und Böse in den Medien

Wenn sich in der Politik die Moral über die Realität erhebt, rückt die Realität die Moral irgendwann zurecht. Oder die Gesellschaft scheitert an ihrer irrealen Moral. Und dann stellt sich die Frage, was ist gut und was ist böse, ganz neu. Klaus-Jürgen Gadamer in mehreren Folgen über DAS GUTE UND DAS BITTERBÖSE.

Wenn sich in der Politik die Moral über die Realität erhebt, rückt die Realität die Moral irgendwann zurecht. Oder die Gesellschaft scheitert an ihrer irrealen Moral. Und dann stellt sich die Frage, was ist gut und was ist böse, ganz neu. Klaus-Jürgen Gadamer in mehreren Folgen über DAS GUTE UND DAS BITTERBÖSE.

Ihr Natterngezücht! Wie könnt ihr Gutes reden, da ihr böse seid? – Matthäus 12, 34

In Europa finder der Kampf um das Gute vor allem in den Medien statt. Warum also in die Ferne schweifen, wo das Gute ist so nah. Je mehr hier die Vorstellung vom eigenen Guten religiösen Wahrheits-Charakter gewinnt, desto mehr wird der Gegner in seinem angenommenen Falschsein verteufelt. Trump, Sarrazin, Pegida und die AfD werden dämonisiert, um die Menschheit vom Bösen zu befreien.

Polititical Correctness gilt also nur für eine von den Medienmachteliten definierte Opfergruppe: Behinderte, Frauen, Schwule und Schwarze und erstaunlicherweise Moslems. Die Gegner dieses Denkens werden bedenkenlos auf politisch unkorrekteste Weise zum Abschuss freigegeben und niedergemacht. Merke: P. C. gilt nicht für alle, insbesondere nicht für die politischen Gegner. Sarrazin hat das in seinem Buch -Tugendterror und die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland- eindrucksvoll dokumentiert.

Um zu sehen, wohin die Reise geht, reicht es oftmals schon, die in der Presse veröffentlichten Bilder zu betrachten. Bei Trump sehen wir sofort: Er ist der Prototyp des Bösen. Fast immer ist sein Gesicht eine verzerrte Fratze. Ein weit aufgerissenes Maul, in dem Reißzähne blinken, darüber blitzende Augen und ein blonder Schopf. Ein bitterböser, alter weißer und dazu auch noch reicher Mann. Er ist gegen alles, was den Medien heilig ist, also ein wahrer Ausbund des Bösen.

Bilder schaffen Emotionen. In Bingen wurde ein Flüchtlingsheim von einem syrischen Asylbewerber angezündet. Die Tagesthemen berichten kurz und zeigen als Hintergrundbild unkommentiert ein gesprühtes Hakenkreuz auf einer Häuserwand. Was bleibt also dem unkonzentrierten Zuschauer im Gedächtnis: Neonazis zünden ein Flüchtlingsheim an. Mit Bildern kann man am einfachsten manipulieren. In den Medien tun Wohlmeinende das Böse, um für das Gute zu kämpfen oder: Der Zweck heiligt die Mittel.

Es ist, wie Tichy bezüglich der Flüchtlingspolitik sagt: Merkel „wollte nette, schöne, wählerwirksame Bilder. Das, nicht Umgang mit der Realität, war ihr Ziel. Jetzt holt sich die Realität die Bilder zurück, in schlimmerer Form und größerer Zahl.“

Wenn sich in der Politik die Moral über die Realität erhebt, rückt die Realität die Moral irgendwann zurecht. Oder die Gesellschaft scheitert an ihrer irrealen Moral. Und dann stellt sich die Frage was ist gut und was ist böse ganz neu.

Unserem Zeitgeist gilt das Einfühlungsvermögen als etwas besonders Gutes. Deshalb werden auch so viele emotionalisierte Bilder-Geschichten über die Asylbewerber veröffentlicht. Das Volk soll sich in das, was von ihm erwartet wird, einfühlen und dies auch gut finden.

Aber Einfühlungsvermögen in Trump- oder AfD- Wähler oder, Gott-sei-bei-uns, Pegida-Mitläufer, ist nicht so gut. Schließlich begegnen wir hier einem vom Bösen verführten tumben rechten Pack. Wie unsagbar blöde und unsympathisch die sind, können wir in jeder Heute-Show neu erleben. Diesen vom Übel Besessenen hilft hoffentlich der alltägliche Medien-Exorzismus: Unser täglich Gutsein gib uns heute und böse sind die Anderen.

Gut ist der linke Satiriker Böhmermann, böse ist der Erdowahn. Aber machen wir doch einmal den Austauschtest. Hätte Böhmermann oder ein anderer Komiker ein entsprechendes Schmäh-Gedicht über Merkel geschrieben?

Würde dies dann auch als ein Ausbund der Freiheit der Kunst bezeichnet?

Und wäre dies dann so im von der Politik beherrschten ZDF gesendet worden? Würde dies dann nicht plötzlich nach „rechter Facebook-Hetze“ klingen? Freiheit der Kunst? Freiheit der Meinung? Für alle gleich? Ist bei Linken gut, was bei der Rechten böse ist?

Aber jetzt versucht die heute-Show pseudo-kritisch aufzuholen und auch der Kanzlerin gegenüber satirisch zu agieren. Oliver Welke sagt dort über Merkel: „Aus-Puff-Mutter!“ „Aus-Puff-Mutter“, wie verwegen! Da steigt aber der Respekt vor dem mutiken Welke. Er hat Aus-Puff-Mutter gesagt. Wow, was sind das mutige Worte. War Welke zu lang im Aus-Puff seiner Mutter oder sind in seinem Auspuff einige Muttern locker, dass ihm nichts Kritischeres zur Kanzlerin einfällt?

Und Präsident Gauck wird als „Zonen-Jesus“ bezeichnet. Oh mein Gott, wie frech und tollkühn. – Das ist in seiner Harmlosigkeit ja kaum zu übertreffen. Welch schein-heiliges Pseudo-Frechsein. Erdogan darf hemmungslos beleidigt werden. In scheinheiliger Doppelmoral werden aber bei der Satire über deutsche Politiker andere Maßstäbe angelegt.

Wenn Böhmermann mit Verweis auf genau so harte Merkel-Satire in den Medien schon so energisch verteidigt wird, dann müsste diese eben in der gleichen Liga spielen. In der untersten, aber eben nur dort, denn nur Gleiches ist mit Gleichem vergleichbar, also à la Böhmermann:

Gleiches Recht für alle? Böhmermann hat dazu eine klare Meinung: „Wer Rechte anderer einschränkt, dem gehören die Rechte eingeschränkt.“ Frage an das ZDF: Hat Böhmermann den Boden des Grundgesetzes verlassen, wenn er für unterschiedliches Recht ist? Wie meint Böhmermann dies? Falls ein Gericht feststellt, dass er Erdogans Persönlichkeitsrechte eingeschränkt hat, ist Böhmermann dann für Böhmermanns Berufsverbot? Oder gilt das nur für Rechte?

„Wer Rechte anderer einschränkt, dem gehören die Rechte eingeschränkt.“ Dieser Satz ist der wirkliche Skandal. Aber darüber schweigen alle.

Die Einschränkung der Rechte wird ja immer den Rechten vorgeworfen. Warum wird das  nicht problematisiert, wenn dies Linke wollen?

Gleiches Recht soll keine Zukunft haben Böhmermann ist einer der Ersten, die das explizit äußert und er stößt auf keine Widerworte. Was Böhmermann erlaubt ist, dafür wird Akif Pirinçci aufs Böseste bestraft. Pirrinci hatte auf einer Pegida Veranstaltung auch Fäkal-Satirisches geäußert. Folge war eine übergreifende Presse-Kampagne gegen den Schriftsteller, sein Verlag Random House, stoppte die Auslieferung seiner Bücher. Wie ist die unterschiedliche Behandlung zu erklären? Liegt es daran, dass Pirinçci sich mit den Reich des Bösen eingelassen hat, während Böhmermann ganz im Gegenteil stets im „Kampf gegen Rechts“ die Fahne hoch hält?

Wie sollen linke Satiriker auch eine linke Kanzlerin satirieren? Da fällt dann der heute-Show eben nicht mehr als „Aus-Puff-Mutter2 ein. Hö, hö, hö. Und das Klatsch- und Jubelvieh im Studio verhält sich da nicht anders, als die Abgeordneten eines nordkoreanischen Parteitages.

Satire macht nur als Gegenentwurf Sinn, sonst ist sie auf einem Auge blind, auf dem anderen schielt sie. Aber wo ist sie, die konservative, die rechte Satire im TV? Nirgends, weil sie böse ist. Und die politisch korrekten Medien sind die Guten und sie werden sich hüten, rechte Satire zu senden. Was brauchen wir Meinungsvielfalt, wenn doch unsere Meinung richtig ist?

Wer sich nach der heute-Show noch das volkserzieherische -Aspekte- antut, dem wird regelrecht ins Hirn geprügelt, was richtig gut und was bitterböse ist.

Dieses war der erste Streich und der zweite kommt … so gleich nächste Woche:

Das Böse ist rechts, links ist das Gute

Unterstützung
oder

Kommentare ( 14 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung