Angela Merkel empfiehlt Kniebeugen, Händeklatschen und warme Pullover

Aus dem gut geheizten Kanzleramt verkündet Angela Merkel Schulkindern türkischer Herkunft ihre Trümmerhausfrauenweisheiten. Dafür gab es bereits Vorbilder - in Berlin und Havanna.

picture alliance / Frank May

Tante Anneliese empfahl ihren um Trinken bettelnden Nichten und Neffen bei ausgedehnten Wanderschaften immer einen Stein in den Mund zu nehmen um darauf herumzulutschen, das würde den Durst schon stillen. Sigg-Flaschen oder ähnliches gab es damals noch nicht und eine Feldflasche mitzuschleppen wäre der Tante auf einem nur zweistündigen Spaziergang nun wirklich zuviel „tamtam“ gewesen.

Gute Ratschläge sind das eine – den Nichten und Neffen der kinderlosen Tante hat es auch nicht geschadet – aber so ein Tipp irgendwo herübergeweht aus dem Pfadfinderabenteuer ist noch einmal etwas anderes, als das, was die Bundeskanzlerin gerade den zugewanderten Kindern in Deutschland und denen, die hier schon länger leben, wärmstens empfohlen hat:

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Es liest sich wie eine betuliche 50er-Jahre-Satire aus einer kleinen Monarchie am Rande der Zivilisation, wo die greise Monarchin – höflich ausgedrückt – etwas  seltsam und tüddelig geworden ist: Angela Merkel gab gerade im Interview mit dem türkischsprachigen Berliner Radiosender Radyo Metropol FM Tipps, wie die Schule auch dann noch auszuhalten ist, wenn mitten im Winter in kurzen Abständen gelüftet werden muss.

Angela Merkel hat leicht reden, ihr Kanzleramt nämlich verfügt sogar outdoor unter den Auffahrtrampen über eine Bodenheizung von Döring Heiztechnik GmbH, wie man einem neugierigen Bild-Artikel entnehmen konnte. So etwas gibt es selbstredend nicht an den maroden deutschen Schulen. Es gibt im Gegenteil heute kaum Eltern, die nicht mindestens einmal während der Schulzeit ihrer Sprösslinge mehr oder weniger in Gruppenzwang dazu aufgefordert wurden, irgendwelche Schulräume zu streichen, Mobiliar zu renovieren oder sonst wie Aufgaben zu übernehmen, für die von Staatswegen kein Geld mehr vorhanden wäre.

Frieren im Winter? Merkel hat eine rentier-weihnachtlich anmutende Superidee: „Man muss sich vielleicht wirklich noch etwas Wärmeres zum Anziehen mitbringen“, rät sie auf deutsch ihren türkischen und türkischstämmigen Berliner Zuhörern. Und wer immer noch frieren würde, bekommt noch eine weitere prima Trümmerhausfrauenweisheit mit auf den Weg: „Vielleicht macht man auch mal‘ ne kleine Kniebeuge oder so oder klatscht in die Hände, damit man ein bisschen  warm wird.“

"Fürchtet Euch nicht"
Auch im 16. Jahr der Merkel: Lasst uns Weihnachten feiern
Und weil sie bei den Berliner Erdoganfreunden – wir erinnern uns, eine Mehrheit der in der Türkei Wahlberechtigten Berliner hat den Despoten gewählt – und weil diese Zuhörer möglicherweise den Rat der Kanzlerin für einen Befehl halten könnten, ermahnt Merkel ihre türkischen Fans, dass das aber noch jeder für sich enscheiden könne. „Nicht, das es heißt, die Bundeskanzlerin verlangt das.“ Schmunzel, Schmunzel. Ja, es klingt so pullerig nach Butterkeksen mit warmem Kakao.

Diese neuerliche Posse rund um Kniebeugen wie aus einer kargen Heilanstalt und Pullovern wie auf der Flucht erinnert ein stückweit auch an Thilo Sarrazin, der für ähnliche Tipps vor zwölf Jahren von den etablierten Medien richtig die Hucke voll bekommen hat. Was hatte der damalige Berliner Finanzsenator in Nachkriegslyrik zum Besten gegeben? Sarrazin empfahl den Berlinern angesichts steigender Energiepreise es doch so zu machen: Temperatur runterdrosseln und warm anziehen. Pulloverfront gegen astronomische Heizkosten. Er selbst hätte die 16 Grad zu Hause gut überlebt, hieß es damals unterkühlt vom kälteresistenten Thilo Sarrazin.

Ob Angela Merkel im FDJ-Ferienheim oder anderswo nur dank Kniebeugen Frostbeulen vermieden hat, ist nicht überliefert. Sehr wohl aber die Empfehlung eines anderen großen Ratgebers: Fidel Castro, der verstorbene „Maximo Lider“ Cubas empfahl seinem Volk zu Lebzeiten live im Fernsehen irgendeinen energiesparenden Schnellkochtopf oder etwas ähnliches, den er höchst selbst vorführte. Wäre das Wasser knapp geworden, hätte er ganz sicher auch Annelieses Steine gelutscht oder mit der Kanzlerin Pullover gestrickt gegen Corona. Venceremos!

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 131 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

131 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Maria Jolantos
9 Monate her

Wieso Kniebeugen? Am besten hüpfen für innere und gegen äußere Erwärmung und dies wiederum am besten, zur Ausprägung der staatlich gewünschten Individualität, synchron

Schwabenwilli
9 Monate her

Mal abgesehen davon dass es sicherlich nicht falsch ist beim Zwangs lüften der Klassenräume, wenn einem kalt ist im Winter, sich körperlich zu bewegen sei es nun Kniebeugen, klatschen, hüpfen und warme Klamotten sind auch kein Fehler. Diese Ratschlag an die jungen „Türken-Pioniere“ lässt aber tief in Merkels Unterbewusstsein blicken. so ist sie nämlich sozialisiert:

https://m.youtube.com/watch?v=21kFERrQOxs

und so versucht sie nach aller Möglichkeit auch zu regieren. sie kann die DDR in ihrer Denke nicht abschütteln, sie versucht es nicht einmal.

moorwald
9 Monate her

„Corona“ wird das politische Ende von Merkel, Söder, Spahn ….bedeuten – wenn der Tag der Abrechnung gekommen ist.
Dies irae, dies illa….

moorwald
9 Monate her

Das Klatschen mit über dem Kopf erhobenen Händen gehört zum Ritual der FDJ…

Altchemnitzer
9 Monate her

Das wirklich gute an dieser Kanzlerin ist. Man kann sie wirklich nicht abwöhlen. Jeglicher versuch wird scheitern.

Alf
9 Monate her

Wenn die Volksvertreter in Deutschland dem Volk Kniebeugen und Händeklatschen empfehlen,dann sind wir schon hinter der Fichte angekommen. Warum steigt die Zahl der „Neuinfektionen“? Weil mit Testverfahren ach Altinfektionen positive Ergebnisse liefern.Schon der Begriff Neuinfektion ist falsch. Auch bereits immunisierte Personen sind positiv. MaW: Je mehr Personen in Deutschland sich immunisieren (am Ende steht die Herdenimmunität, wie soll diese denn erreicht werden, wenn niemand mit dem Virus in Berührung kommen darf?), desto mehr positive Ergebnisse fallen an. Es ist also völlig normal, wenn die Zahl der positiven Ergebnisse ansteigt. Und die Todesfälle? Die wird es immer geben. Die Politik soll… Mehr

Eberhard
9 Monate her

Ein erneutes Armutszeugnis miserabler Regierungsarbeit gibt gerade die wieder ab. die durch ihre Politik Deutschlands kulturellen, wirtschaftlichen und Bildungsstand enorm herab regiert hat. Warum haben ausgerechnet unsere Schulen denn keinen der heutigen Technik mehr entsprechenden Zustand? Lag es an der schwarzen Null und dazu Weltrettung? Nun sind auf einmal wieder erneut und im Schnellschussverfahren Milliarden über Milliarden Schulden möglich, um von den neuen Fehlleistungen abzulenken. Wieder viel unnötig verbranntes Volksvermögen aus hart erarbeiteten Steuermitteln finanziert. Statt diesem jetzt kaum nutzenden Logdown, samt den verordneten und nicht selbst schützenden Armeleute-Masken, hätte Millionen fürs erste wohl ausgereicht, um einen höchstmöglichen Schutz mit… Mehr

old man from black forrest
9 Monate her

Ich halte die empfohlenen Maßnahmen der Frau Bundeskanzler für absolut hilfreich. Zu kritisieren habe ich lediglich: die Verkündigung hätte in Qualitätsmedien z.B. Tageschau unter fachkundiger Erläuterung qualifizierter Komentator/innen stattfinden sollen. Statt Kniebeugen hätten diese evtl. auch das Hüpfen auf der Stelle als mögliche Alternative vorschlagen können. Zumal die Schüler/innen damit gleichzeitig noch ein Zeichen gegen das Klima setzen könnten.

Manfred_Hbg
9 Monate her

ANBEI Hahaha….. -ich kann’s kaum glauben! Gerade lese ich folgende Tele 5 Teletext-Meldung: „Dpahn: Inpfstoff für alle im Herbst Jens Spahn geht davon aud, dass spätestens im (! ACHTUNG !) Herbst 2021 ausreichend Impfstoff für die gesamte Bevölkerung vorhandrn ist. Deutschland habe sich 300 Millionrn Impfstoffdosen bei…… bla bla bla.“ > Ähm, Grübel, Grübel, Grübel, findet da im Herbst 2021 nicht zufällig irgendetwas besonderes statt?? Ähm – Grübel, war’s vielleicht eine Sonnenfinsternis? Oder der 100. Geburtstag von Micky-Maus?? Oder….. – Oooh JA, nun weiß ich: im Herbst 2021 stehen doch – natürlich ganz rein zufällig, die BTW21 vor der Tür!… Mehr

reconquistadenuevo
9 Monate her

Es ist unglaublich, aber wahr. Dieser Frau ist nicht mehr zu helfen. „Kaltherzig“ im wahrsten Sinne des Wortes, während sie in ihrem überheizten Kanzlerbunker sitzt . Ihre Äußerungen sind an Zynismus, Herzlosigkeit, Ignoranz und Weltfremdheit nicht zu überbieten. Sie hat ja auch keine Kinder, deshalb scheint ihr die Empathie für das Leiden von Kindern zu fehlen. All das erinnert an die letzten Durchhalteparolen einer anderen Person im warmen Führer-Bunker, während das letzte Aufgebot an der Front kämpfte. Und es erinnert mich an die Verrückheiten eines Diktators eines fiktiven südamerikanischen Landes,  von dessen Aufstieg und Fall und von der Einsamkeit der… Mehr

Wolfsohn
9 Monate her
Antworten an  reconquistadenuevo

Was erwarten Sie von der Ausgeburt des Bösen?