Enkelin gegen Opi – wg. grün

Ein erschütternder Mail-Wechsel in Zeiten der Klimahysterie zwischen der 16-jährigen Enkelin und ihrem 80-jährigen Opi. Das Rezo-Video vom 4.9.2021 und die Folgen einer beispiellosen Indoktrination der Jugend und Schüren eines Generationenkonflikts bzw. Spaltung der Gesellschaft.

IMAGO/Pacific Press Agency

Die Welt geht unter, und die Älteren sind schuld. Mit einer nicht mehr zu überbietenden Panikmache werden gerade junge Menschen in einem unvorstellbaren Maß verängstigt und gegen die Generation ihrer Großeltern aufgehetzt.

Sich inhaltlich mit dem Vortrag von Rezo auseinanderzusetzen, hat wenig Sinn. Keine seiner Behauptungen hält einer Nachprüfung stand, insbesondere die Prophezeiung einer Hungersnot. Die gezeigte Temperaturkurve ist nachweislich eine Fälschung, so jedenfalls eine höchstrichterliche Entscheidung in Kanada.

Schlimm ist allerdings, dass Rezo sich auf folgende Personen beruft, die offenbar die Rezo- Aktion unterstützt haben:
Prof. Ricarda Winkelmann (PIK), Prof. Stefan Rahmstorf (PIK), Prof. Volker Quaschnig (FFF), Jonas Viering (PIK), Dr. Jacob Schewe (PIK), Marilena Berends (agora 42), Sara Schurmann (Sozialwissenschaftlerin), Luisa Neubauer (FFF & Stern), Nick Heubeck (FFF), Jakob Blasel (FFF-Kiel), Prof. Claudia Kemfert.

Hintergrund des Mailwechsels:
Die Enkelin weiß, dass Opi seit 50 Jahren Mitglied der FDP ist. Weiterhin bezweifelt er, dass die seit 200 Jahren andauernde globale Erwärmung überwiegend anthropogene Ursachen hat, er meint, dass die Sonne einen entscheidenden Einfluss hat. Er weiß, dass er damit im Einklang mit vielen internationalen Wissenschaftlern steht – nicht aber mit dem Mainstream.

Es ist bekannt, dass es keinen ernst zu nehmenden wissenschaftlich haltbaren Beweis für den Einfluss des CO2 auf das Klima gibt.


Dokumentation Mail-Wechsel

Opi erhielt am 8.September 2021 folgende Nachricht von seiner Enkelin: 
… Du machst mit der FDP meine Zukunft kaputt … das ist einfach so egoistisch von Dir.
Schau mal was bringt es Dir eigentlich, die FDP zu wählen? Nur weil Du früher mal Geschäftsmann warst. Du kriegst durch die sowieso kein Geld und außerdem magst Du die sowieso nicht mehr.
Du willst doch, dass es mir mal gut geht, oder? Ich bin ja nicht sauer wenn Du weiterhin so konservativ bleibst, aber ich bin halt einfach krass enttäuscht von Dir. Ich will für meine Zukunft kämpfen und werde von älteren Leuten, die über meine Zukunft entscheiden, dafür ausgelacht, nicht genug Ahnung zu haben.

Antwort von Opi: Liebe …,
es ist schön, dass Du Dir so viel Gedanken machst. Ich werde versuchen, Dir ein paar Antworten zu geben. Ich hoffe, das gelingt mir.
Eins ist ganz sicher: Du brauchst keine Angst haben, dass Dir irgendjemand die Zu- kunft kaputt machen will. Alle die in Deutschland und in der Welt politische Verantwortung tragen, haben Kinder und Enkel und haben daher kein Interesse, die Welt zu zerstören.
Angst ist überhaupt ein sehr schlechter Ratgeber. Das heißt trotzdem, dass man immer vorsichtig sein muss und alles, was um uns herum sich so tut, sehr kritisch beobachten muss.
Das einzige, wovor man „Angst“ haben kann, ist Krieg. Meine Generation und die Deiner Eltern hatten bisher das seltene Glück, seit 75 Jahren keinen Krieg mehr zu haben. Wenn Du aber in die Welt blickst, dann siehst Du, dass die Welt alles andere als friedlich ist.
Hoffen wir, dass wir weiterhin von Krieg verschont bleiben.

Aktion "Enkelkinderbriefe"
Prominente wollen, dass Enkelkinder ihre Großeltern zum Grünen-Wählen drängen
Für Dich und die Generation Deiner Eltern und Großeltern ist Krieg ein Fremdwort. Das war für die Generation Deiner Urgroßeltern ganz anders. Glaube bitte nicht, dass dies so weit weg ist, immerhin war Dein Opi ein kleiner Junge als der letzte Krieg zu Ende ging. Ein wenig habe ich noch davon mitbekommen. Vor allem von der Zeit danach, als es kaum etwas zu essen gab. Ich kann mich noch erinnern, dass es keine Milch gab, es gab nur „Molke“. Das ist das, was von der Milch übrig bleibt, wenn man das Fett für die Butterherstellung abgeschöpft hat.
Das zweite, was für Deine Generation – und auch für die Deiner Eltern und auch meiner Generation – selbstverständlich ist, ist, dass wir in einer Demokratie leben.
Auch das war früher anders. Jahrhundertelang herrschten irgendwelche Fürsten nach ihrem Gutdünken und manchmal sogar schlimme Diktatoren. Wenn wir nicht aufpassen, kann so was immer wieder passieren.
Ich weiß nicht, aber vielleicht gibt es ein Geschichtsbuch, das für Deine Altersklasse geeignet ist, wo man das nachlesen kann. Ich bin da pädagogisch sicher zu doof.
Das mit der Demokratie ist kompliziert. Übersetzt heißt das „Herrschaft des Volkes“ das weißt Du wohl. D.h. dass die Leute, die uns regieren, genau genommen immer erst das „Volk“ fragen müssen, bevor sie Entscheidungen treffen können.
Aber wer ist das Volk? Das bist Du, das sind Deine Eltern, Omis, Opis und alle übrigen 80 Millionen – in Deutschland. Da man die nicht jeden Tag fragen kann, was zu tun ist, hat man Parteien erfunden. Diese Parteien sollen die Vielfalt der Meinungen abbilden und sie müssen garantieren, dass sie „demokratisch“ sind. D.h.  Parteien, die die Demokratie abschaffen wollen, dürfen nicht mitreden.
Ich möchte mal annehmen, dass alle Parteien, die derzeit im Bundestag vertreten sind, diesem Anspruch genügen. Dennoch meine ich, soll man da immer wieder kritisch hinsehen. Denn wenn jemand Böses im Schilde führt, dann sagt er das ja nicht. Man muss deshalb immer genau hinhören.
Aber unter dem Strich würde ich mal sagen, dass alle nur das Gute wollen. Die Ansichten sind natürlich immer verschieden. Wofür man sich letztlich bei politischen Fragen entscheidet, kann sich nur in einer offenen, öffentlichen und parlamentarischen Diskussion ergeben. Es gibt immer viele Argumente, es gibt viele Unsicherheiten. Kein Mensch kann von sich behaupten, die allein richtige Antwort zu kennen.
Vor etwa 90 Jahren machten sich Leute in Deutschland breit, die behauptet haben, die Wahrheit zu kennen und alle die das anders sahen, kamen ins Gefängnis. Warum das so kam, hat viele Gründe. Einer der Gründe war, dass man zu einer Demokratie auch ein Volk von Demokraten braucht.
Ich will wirklich nicht pessimistisch sein, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass viele die „Demokratie“ nicht mehr verstehen. Das ist der Punkt, an dem ich Angst habe. Es wird nämlich nicht mehr diskutiert.
Als ich so alt war wie Du, da habe ich mich noch wenig um Politik gekümmert, erst als ich Student war, fing ich an, mich dafür zu interessieren. Als ich im Beruf stand, da war ich schon um die 30, bin ich in eine Partei eingetreten, weil ich meinte, es ist besser, sich zu engagieren als nur rumzumeckern. Ich hatte mich damals für die FDP entschieden, es hätte möglicherweise auch eine andere Partei sein können.
Wir haben viel innerhalb der FDP gestritten und natürlich auch mit den anderen, aber immer mit Argumenten, nie mit Unterstellungen wie z.B. „du machst was kaputt …“
Das macht mich ein wenig traurig, wenn es heißt, „die FDP macht meine Zukunft ka- putt“.
Wie kommst Du eigentlich auf diese Idee?
Du musst wissen, dass ohne eine funktionierende Wirtschaft nichts läuft, das hat mit der Rente vom Opi gar nichts zu tun. Du willst doch auch eine gesicherte Zukunft ha- ben. Nur wenn wir eine leistungsstarke Wirtschaft haben, können nicht nur die Renten gesichert werden, nur dann können wir uns auch Umweltschutz, soziale Sicherheit, Alterspflege (weißt Du wieviel die Pflege von ….. kostet?), gute Straßen und Eisenbahnen, gute Krankenhäuser und so weiter leisten. Das alles ist nicht selbstverständlich.
Du brauchst nur einmal einen Blick in ärmere Länder werfen. Die haben da nicht einmal eine funktionierende Müllabfuhr, die Flüsse sind Abwasserkanäle, Schornsteine haben keine Filter. Wir brauchen uns da nicht wundern, dass so viel Plastik im Meer landet. Ich jedenfalls werfe Plastik in den gelben Sack, so wie 99% aller Deutschen.
Ich kann leider nichts dafür, dass ich ein paar Jahre älter bin als Du. Ob ich „konservativ“ bin, weiß ich nicht, und ob das etwas Schlimmes ist, weiß ich auch nicht. Kannst Du mir erklären, wie Du auf diese Idee gekommen bist?
Jedenfalls engagiere ich mich immer noch im Umweltschutz. Ich arbeite mit einigen Leuten an einem Verfahren, mit dem das Trinkwasser sauber bleibt bzw. von Arznei- mittelresten befreit wird. Solche Entwicklungen kosten sehr viel Geld. Deshalb brau- chen wir eine erfolgreiche Wirtschaft.
Dein Opi

Antwort der Enkelin
Lieber Opi,
ich habe etwas mehr von Deiner Antwort erhofft, stattdessen erklärst Du mir den Begriff Angst und dass das einzige, das wir fürchten, Krieg ist. Es ist schön und gut, dass du diese schwere Zeit mitbekommen hast und glaub mir, ich lerne darüber genug, aber wie kommst du darauf dass das eine Bedeutung für MEINE ZUKUNFT spielt. Frieden ist nicht selbstverständlich ja, aber du siehst doch wohl auch ein, dass sich Wirtschaft weder für Frieden, noch für das Wohl der Menschheit einsetzt.
Auch wenn vor Jahren, das der Fall ist, haben wir inzwischen anständige Sicherheit in Deutschland, sowie eine funktionierende Demokratie. Ich kann Dir sagen, dass ich die Zeit noch miterleben werde, in der wir nicht mehr genug Essen haben um davon die Weltbevölkerung zu ernähren. ICH werde im Gegensatz zu DIR, die Zeit erleben in der wegen Essen Kriege ausbrechen werden … Ich will mich natürlich nicht festlegen, was genau passieren wird, das kann ich ja auch gar nicht, aber Fakt ist, dass wenn wir Nichts unternehmen, die Lage sich enorm schlecht entwickeln wird, sodass das eventuell sogar noch deine Tochter erleben wird.

Laschet "fertig machen"
Linke Aktivisten stellen in der ARD-Wahlarena "Bürgerfragen"
Dir ist anscheinend nicht ganz bewusst, welchen Umfang die Klimakatastrophe hat und was ein sehr großer Teil davon, Deutschlands Verdienst ist. Natürlich sind wir nicht hauptverantwortlich, aber wenn wir nicht endlich anfangen uns zu ändern, wird nie was passieren.
Der Klimawandel kommt nicht wegen unsauberen Flüssen in Afrika, Armutskrisen oder Krieg in Afghanistan. Der Grund für den Klimawandel sind die Tonnen an CO2 und anderen Treibhausgasen, die unsere Industrie täglich in die Luft bläst. Wenn du denkst, dass du Klimaneutral und in einem Land lebst, das Klimaneutral ist, dann bist du auf dem Holzweg. Während Du an umweltfreundlichen …. Maschinen arbeitest und „deinen Müll trennst“, kaufst du Kiloweise Fleisch, fährst jeden Tag mehrere Kilometer mit dem Auto und und und … Erzähl mir nicht dass du dich in keinster Weise für Umweltschutz interessierst. Und erzähl mir schon gar nicht, dass Umweltschutz mit starker Wirtschaft kommt. „Der Markt regelt das schon“ hahahah witzig.
Schau dir allein das Wahlprogramm der FDP an und sag das nochmal, dass ich nicht lache. Der Grund warum die FDP meine Zukunft kaputt macht, hast du jetzt ja hoffentlich verstanden. Bei CDU/CSU genauso. Außerdem hast du ja von sicherem Rentensystem gesprochen … rate mal wer sich genau dafür einsetzt …. ja die Grünen. Und wenn du mir jetzt erzählst mit den Grünen haben wir mehr Ausgaben, als Einnahmen, dann informiere dich bitte bevor du mir wieder so einen peinlichen Müll erzählst. Ja die FDP will die Unternehmenssteuer senken, um die Wirtschaft zu stärken, aber so etwas dauert und würde erstmal ein riesiges Steuerloch verursachen und das bei Corona, wo sowieso schon Geld dem Staat fehlt.
Also bevor du mir wieder was von „Molke“ oder den Begriff von „Demokratie“ und „Angst“, sei dir bewusst dass ich nicht mehr 10 Jahre alt bin und wenn ich das so lese mehr Ahnung als Du habe. Es macht mich traurig zu sehen, dass Du dich teilweise gegen 99% der Wissenschaftler stellst und wirklich denkst dass du Klimabewusst lebst. Wenn Du denkst Du hilfst mir, indem du FDP wählst, respektiere ich das zwar, denn in Deutschland herrscht Meinungsfreiheit, aber ich werde mit Sicherheit nicht tolerieren, dass du die einzige Partei, die sich für die größte Bedrohung der Welt einsetzt schlecht redest. Und wenn du einen Vergleich mit der NSDAP und den Grünen ziehst ist bei mir mit Respekt Schluss. Demokratie ist nicht einfach, aber du machst es dir zu einfach …
Schau dir wenigstens das Video: https://youtu.be/Ljcz4tA101U (Anmerkung: Das ist das REZO Video vom 4. September 2021), dann kannst du mich ja vielleicht nachvollziehen.
Abschließend kann ich nur nochmal wiederholen, dass du mit der FDP MEINE Zukunft zerstörst und zwar wirklich zerstörst. Es ist einfach nur noch traurig … ich dachte früher immer, dass du ein gebildeter Mann bist und habe dich als Vorbild empfunden, habe mich wohl sehr getäuscht.


Der Großvater ist der Redaktion bekannt.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 98 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

98 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Del. Delos
26 Tage her

Netzfund… passt ganz wunderbar zum Thema: Liebe Friday for Future Clowns und andere grüne Flachzangen, ihr werft uns ja immer gern vor wir würden auf Kosten eurer Generation leben , dann will ich euch mal was erzählen. Als wir Kinder waren sind wir mit einem Paket Nägel , einem Hammer und einer Säge tagelang in den Wäldern verschwunden und haben uns Buden und Hochsitze gebaut , wir wussten ohne Internet das ein Huhn 2 Beine hat und Eier legt , wir konnten sogar ohne zu googeln eine Eiche von einer Buche unterscheiden , unsere Klamotten haben wir von älteren Geschwistern… Mehr

Anti-Merkel
1 Monat her

Die Klimahüpfer sollten alle naturwissenschaften studieren, damit sie lernen, klimafreundlichere Produkte zu entwickeln – währenddessen würden sie dann wahrscheinlich auch feststellen, dass der Einfluss von CO2 auf Erwärmung minimalst ist.
Aber komischerweise wollen die, die am lautesten schreien von Naturwissenschaften gar nichts wissen, und stellen sich lieber auf den Standpunkt „wozu noch etwas lernen, bevor wir es brauchen können sind wir sowieso alle tot“.
Genau wie die Grün*innen es sich wünschen.

Melante
1 Monat her

glücklicherweise geht das auch anders. Ein sehr viel jüngerer Freund, der mich als seinen „Ersatz- Opa“ betrachtet, schrieb mir dieser Tage: „…Uff ich bin geschockt wie schnell sich meine Generation mit der Klimakriese hat einlullen lassen. Dialoge enden in Streit, Rezo wird für unantastbar erklärt und seine Aussagen als richtig und alternativlos.“…..

ludwig67
1 Monat her

Nun, so sieht das Ergebnis von staatlicher Umerziehung durch Schule und Medien eben aus. In China nannte man das Rote Garden. In der Kulturrevolution hat man diese indoktrinierten Humanroboter später auf die Alten gehetzt. Wenn man sich die konfrontative, respektlose Sprache und die sich dahinter verbergende Unbildung der Enkelin ansieht, schwant einem Unheil. Ich habe Mitte der 80er ein durch linke Lehrer dominiertes Gymnasium besucht. Da ging es mit der „friedliebenden Sowjetunion“ und dem „Kriegstreiber Reagan“ schon los. Diese Lehrer haben seitdem Millionen von Schülern gehirnverseucht. Die Universitäten regeln dann den Rest. Nach dann fast einem Vierteljahrhundert Gehirnwäsche ist argumentativ… Mehr

AngelinaClooney
1 Monat her

Falls der Großvater vermögend ist, kann er ja den Teil, den er der Enkelin vererben wollte, in eine Stiftung seiner Wahl lenken. Die Enkelin ist bestimmt damit einverstanden, da sie vom Großvater sicher keine Unterstützung mehr will.

Del. Delos
26 Tage her
Antworten an  AngelinaClooney

Das Problem wird sicher sein, dass der Opi in seiner bedingungslosen Liebe zur Enkelin davon ausgehen wird, dass sich alles noch irgendwie „zurecht wachsen“ wird. Da ist leider schon so macher Opi und so manche Omi bitter enttäuscht worden. Ob die gehirnverrenkte Enkelin eines Tages in der Lage sein wird, ihren fatalen Irrtum zu erkennen… ob es dann noch rechtzeitig für ihren Opi sein wird… wer weiß. Bei so viel extremster Manipulation durch praktisch alle Medien, unterstützt durch eine endlose Zahl von NGOs und leider auch durch Lehrer, die sich offenbar nicht mal mehr an die simpelsten naturwissenschaftlichen Gesetze erinnern,… Mehr

Maria KH
1 Monat her

Ich würde der Enkelin die Ernsthaftigkeit meines Umweltschutzengagements damit beweisen, dass ich ihr gesamtes Erbe an eine Organisation meiner Wahl vermache. Dann gibt es sicher wieder Respekt für Opa.

old man from black forrest
1 Monat her

Meine Enkelin ist noch zu jung um zu wählen. Aber ich würde ihr antworten: du kannst wählen was du willst und ich was ich will. Aber wenn du nicht wählst, was ich will (Briefwahl), dann kannst du dir künftiges Geldgeschenke und dgl. mehr abschminken. Ich habe auch einiges zu vererben. Aber du wirst nicht dabei sein. Eat your own dogfood. Basta.

Juergen P. Schneider
1 Monat her

Die Jugend von heute läuft Rattenfängern hinterher, wie jede Jugend zu jeder Zeit. Wann hat die Jugend je auf der richtigen Seite gestanden? Es ist das Recht der Jugend aufzubegehren und es ist die Pflicht der Erwachsenen sie zu mäßigen. Viele Erwachsene versagen bei dieser Pflicht. Die jungen Leute müssen ihre eigenen Erfahrungen machen. Ich fürchte, es werden bittere Erfahrungen sein.

oHenri
1 Monat her
Antworten an  Juergen P. Schneider

„Ich fürchte, es werden bittere Erfahrungen sein.“
Ich freue mich, dass es bittere Erfahrungen sein werden!
Das ist offensichtlich dringend nötig, dass nicht nur die Jugend, sondern grosse Teile der Gesellschaft wieder lernen, das Kleine zu schätzen und als nicht selbstverständlich zu taxieren, auch zu lernen, dass Luftschlösser keinen Hunger stillen und keine Füsse wärmen.
Und wie wir wissen, lernen Gesellschaften nur unter Druck.

Franz O
1 Monat her

Das sind glaube ich Probleme von besserverdienenden Familien. Im Leben würden Jugendliche aus meinem Milieu nicht solche fremdschaminduzierenden Sektenbriefe an Oma und Opa schicken. Da sind die Jungs viel zu sehr mit Fußball und die Mädchen viel zu sehr mit Pferden beschäftigt. Oder mit 16 Jahren dann mit dem anderen Geschlecht. Dass die Kinder von der politmedialen Elite missbraucht werden ist klar, man muss sich aber etwas vor Augen halten: Es gibt immer einige Rebellen, die fast zwanghaft gegen den Strom schwimmen müssen. Ich war ja selbst nicht anders. Der Strom ist heute linksgrün, die AfD sind die Rebellen. Sobald… Mehr

Fettfried Oscher
1 Monat her

Man kann nur hoffen, dass das verblendete Kind den Briefwechsel aufhebt, sich später ehrlich daran mißt und die richtigen Konsequenzen daraus zieht, nicht zuletzt bei der Erziehung ihrer hoffentlich zahlreichen Kinder. Und sich angemessen schämt.

W. Distler
1 Monat her
Antworten an  Fettfried Oscher

Diese Enkelin und die gleichtickenden Teile ihrer Altersgenossen sind verloren und werden auch kaum Kinder haben. Neben Klima bewegt sie vor allem die Gendersache, inzwischen sind viele davon so verunsichert, dass sie gar nicht mehr wissen ob sie Männlein oder Weiblein sind. Die Generation der Eltern und Großeltern kann froh sein, wenn ihnen der eigene Nachwuchs demnächst nicht persönlich an die Gurgel geht.