Wie Corona-Kritiker beseitigt wurden

Was als Verschwörungstheorie galt, wird nun Gewissheit: Die Politik setzte Corona-Maßnahmen durch, ohne die Konsequenzen oder Kosten zu beachten. Stimmen, die darauf aufmerksam machen wollten, wurden konsequent unterdrückt - egal wie bescheiden die Kritik war.

 
Wie Enthüllungen um die Gesprächsprotokolle des RKI-Krisenstabs zeigen, waren viele Corona-Maßnahmen politisch motiviert und pseudo-wissenschaftlich legitimiert – die Experten des Stabs sollten Begründungen für die Maßnahmen herschaffen, statt sich kritisch mit denselben zu beschäftigen.

Wer das in der Vergangenheit kritisierte, wurde massiv unter Druck gesetzt; ihre Glaubwürdigkeit beschädigt, die wirtschaftliche Existenz vernichtet.

Tichys Einblick präsentiert Gespräche, die zeigen, wie das brutale System zur Unterdrückung von Kritik funktioniert.


Die ganzen Gespräche finden Sie hier:
Weitere Diskussionen und Interviews:

Anzeige

 

Unterstützung
oder

Kommentare ( 23 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

23 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Peter Pascht
12 Tage her

„Wie Corona-Kritiker beseitigt wurden“ – genauso wie Klimakritiker beim IPCC.
Wer es wagte eine andere Klimathese aufzustellen als jener politisch ideologisch unwissenschaftlicher „CO2-Klimawandel“, wurde beim IPCC gefeuert.
Der IPCC eine Klima-NGO die von Deurtschen dominiert und gesteuert wird.

Klaus Kabel
22 Tage her

Benennen was zu benennen ist. Diese Corona Verbrecher haben massiv Schuld auf sich geladen nämlich ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Sie müssen ihrer gerechten Strafe zugeführt werden. Keine Regierung nach 1945 war korrupter und bösartiger.

schwarzwaldmaedel
25 Tage her

Man hat den Menschen Dinge gestohlen, die sie nie wieder nachholen können. Den Abschied sterbender Angehöriger, so etwas kann lange Zeit sehr belastend sein. Aber wie man jetzt sieht, hat es wohl keinen von den Herrschaften interessiert. Ganz abgesehen, was man den Mitarbeitern angetan hat. Entlassung, Strafversetzung, Gerichtsklagen. Ich finde es richtig widerlich. Habe mich damals nur impfen lassen, weil ich meine krebskranke Freundin gepflegt habe. Mein Mann hatte 1 Tag nach der 2. Impfung schwerste Darmblutungen, OP, 10 Transfusionen, künstliches Koma, Re-OP, soll aber mit der Impfung gar nichts zu tun haben. Zufälle gibt es !

Helfen.heilen.80
26 Tage her

Es war zwar für Kritiker frustrierend. Aber die widerborstigen Spezialisten, Wissenschaftler, Mediziner, Sucher und Frager die vereinzelt auf die Risken hinwiesen können sich ebenso wie die unermüdliche Redaktion von TE immer daran erinnern, dass sie das Thema „warm gehalten haben“, und die große Frage so erhalten blieb. Wieviele Seelen haben sie so vor einem ungewissen Schicksal bewahrt. Danke an all jene.

thinkSelf
26 Tage her

„Die Politik setzte Corona-Maßnahmen durch, ohne die Konsequenzen oder Kosten zu beachten.“ Das ist natürlich Quatsch. Die Kosten und Konsequenzen waren schließlich das eigentliche Ziel der ganzen Aktion. It´s a feature not an error.Es ist immer eine gute Idee Ockhams Rasiermesser anzuwenden, dass sich nun auch schon seit über 600 Jahren bewährt. Danach ist die einfachste Erklärung ist in der Regel die Richtige. Und praktisch die gesamte Menschheitsgeschiche erhält alleine dadurch eine sinnvolle Erklärung wenn man schlicht davon ausgeht das die „Eliten“ in der Regel aus maximal bösartigen Sadisten bestehen. Das der Mehrheit schlicht die Phantasie fehlt sich diese Offensichtlichkeit… Mehr

rainer erich
25 Tage her
Antworten an  thinkSelf

Richtig, aber so gut wie nicht zu vermitteln, wie die Texte regelmaessig beweisen. Man haelt am Narrativ des Unvermögens oder der Dummheit nahezu krampfhaft fest. Jedenfalls ist in Sch’land jede Aufklärung vergeblich. Da scheint es nicht nur schwer ueberwindliche, hirnorganische Schutzmechanismen gegen diese furchterregende Idee zu geben, sondern dazu noch eine psychokulturelle Konditionierung. Das Regime resp die Inneren meinen es immer nur gut mit uns Untertanen. Sie koennen aber natuerlich auch mal irren. Wenn sie es zugeben, sei ihnen verziehen und weiter geht es. Keine ideale psychokognitive Voraussetzung fuer eine Demokratie.

Axel Fachtan
27 Tage her

Die Parteien sind nicht fachlich sondern machtgetrieben. Alles was der Machterlangung und -erhaltung dient, wird gemacht, alles andere eben nicht. Es wird immer funktionieren dass Politiker besser bezahlt werden dass Parteien auskömmlich finanziert werden dass Stiftungen mit Steuergeld zugeschüttet werden (außer Erasmus) dass Tausende von ahnungslosen Parteigänger in den Staatsdienst reingedrückt werden. Die sind dazu da, ihr eigenes Wohl zu mehren und sich und andere auf Kosten des Volkes zu mästen. Corona ist da nur eine der Baustellen. Wir werden von xx saumäßig regiert. Deutschland braucht keine Mafia. Es hat Regierungsparteien, das reicht. Eine große Familie. Die Wertegemeinschaft für den… Mehr

Nibelung
27 Tage her

Ballweg war für sie der Gefährlichste, weil er die Massen auch in dieser Frage überzeugen konnte und so hat man etwas konstruiert um ihn illegal und rechtlos außer Gefecht zu setzen, was unglaublich ist, wenn man die Art und Weise betrachtet und genau dem ehemaligen DDR-System gleicht, eine Spezialitität des damaligen Zentralkommites, was nicht verwundert, wenn man daraus erwachsen ist und alles unter Kontrolle hatte durch die Installation der deutschen Einheitspartei, die bis heute besteht und allen Andersgläubigen das Leben reichlich schwer macht und wer die illegale Entfernung eines gewählten Ministerpräsidenten in Thüringen nicht ganz vergessen hat, der mußte doch… Mehr

Haba Orwell
27 Tage her

> Die Politik setzte Corona-Maßnahmen durch, ohne die Konsequenzen oder Kosten zu beachten.

Genauso beim Klima-Schwindel oder dem Ostfront-Feldzug, bei dem der Garten/Dschungel-Experte Borrell offen sagt, dass es einzig um die Interessen der USA in Europa gehe. Glaubte jemand ernsthaft, in diesen Bereichen würde es anders laufen?

Kassandra
26 Tage her
Antworten an  Haba Orwell

Wenn man von Ende her denkt, wie Merkel es ja behauptete, sind sowohl Kosten als auch Konsequenzen wohl bedacht.
Einem Normalmenschen ist solches Denken allerdings vollkommen fremd – weshalb es auch die Massen nicht schaffen, sich das Ausmaß der bereits in die Wege geleiteten Gesamtkatastrophe, das sie um Hab und Gut wie Leib und Leben bringen wird, auch nur ansatzweise vorzustellen.

Manfred_Hbg
27 Tage her

Was ich hier dann nun auch mit Blick auf die WHO am überlegen und hinterfragen bin: Sollte sich hier mit Blick auf die Corona-Pandemie bestätigen das hier im politischen Berlin riesige Schweinereien gegen das eigene Volk wissentlich verursacht wurden UND wo wir nun schon sehen wie schwer es jetzt schon ist gegen die verantwortliche eigene in Berlin sitzende „Polit-Elite“ vorzugehen, WIE SCHWER und WIE soll es dann aber erst werden und ablaufen, wenn dann zukünftig bei irgendwelchen Pandemie-Gefahren irgendwelche Leute in der WHO das weltweite Sagen -wie von denen angedacht- übernommen haben und das sie dann für diese Schweinereien gegen… Mehr

Kassandra
26 Tage her
Antworten an  Manfred_Hbg

Man muss den Pandemiebegriff, der von der who 2009 deren Anliegen passend gemacht wurde, wieder in den wandeln, der vordem gültig war. „An influenza pandemic occurs when [i] a new influenza virus appears against which the human population has no immunity, [ii] resulting in several simultaneous epidemics worldwide [iii] with enormous numbers of deaths and illness.“ 2009 haben sie das oben fett Gedruckte einfach gestrichen. „Im Prinzip kann nach P2 jede jährliche Grippewelle, egal wie viel oder auch wie wenig Tote diese Welle kostet, von der WHO zu einer Pandemie erklärt werden. Ohne diese Erweiterung hätte die Schweinegrippe von der… Mehr

Ho.mann
27 Tage her

Nach allen bisherigen Erkenntnissen muss ein sofortiger Stopp aller Covid-19-„Impfungen“ eingeleitet werden und Bestände dieser Gen-Mixturen sind sofort ausnahmslos aus dem Verkehr zu ziehen, nebst einer gründlichen Aufarbeitung aller damit verbundenen Schandtaten, die vorsätzlich von der Pharma-Mafia und ihren Helfershelfern begangen wurden. Die durch die „Impfungen“ geschädigten Opfer sind von dem ergaunerten Geld der haftungsbefreiten Pharma-Mafia zu entschädigen und die Haftungsbefreiung muss sofort in einen Haftungsanspruch umgewandelt werden, damit die Opfer der Impfkampagne nicht auch noch auf Kosten der Steuerzahler entschädigt werden müssen, sondern die Verursacher dieses Medizinskandals sind dafür zur Kasse zu bitten und nach deren erwiesener Schuld zur Verantwortung… Mehr