Wo ist der „gesunde Menschenverstand“?

So schwammig und fragwürdig der Begriff des "gesunden Menschenverstands" auch sein mag, der Sache nach drängt er sich praktisch immer wieder auf.

Die aktuelle Printausgabe von Tichys-Einblick (4/2021) „ziert“ ein Foto von Frau Merkel mit dem Titel: „Wie im Irrenhaus. Politik gegen den gesunden Menschenverstand“. Doch wie steht es eigentlich um den Begriff des „gesunden Menschenverstandes“? Ist er tauglich für die politische Debatte? Ist nicht jeder von sich selbst überzeugt, dass die eigene Meinung der wahre gesunde Menschenverstand ist?

Haben die Menschen im Mittelalter nicht allzu sicher behauptet: „Die Erde ist eine Scheibe, das sagt einem doch schon der gesunde Menschenverstand?“
Habe ich nicht als Schüler lernen müssen, dass mir bei einer Chemieklausur mein gesunder Menschenverstand nicht weitergeholfen hat, wenn ich schlecht vorbereitet war?

Und könnte der gesunde Menschenverstand sich auf den christlichen Glauben einlassen, der bekennt, dass der ewige Gott uns Menschen ausgerechnet in Jesus Christus den tiefsten Blick in sein Herz schenkt?

Kurz: Sagt einem nicht schon der gesunde Menschenverstand, dass das mit dem gesunden Menschenverstand höchst problematisch ist?

Doch so schwammig dieser Begriff theoretisch sein mag, der Sache nach drängt er sich praktisch immer wieder auf: Der gesunde Menschenverstand fasst sich an den Kopf, wenn in Deutschland bestens funktionierende Atomkraftwerke in Grund und Boden gesprengt werden, um dann bei Dunkelflaute Strom von ausländischen Atomkraftwerken für viel Geld importieren zu müssen.

Der gesunde Menschenverstand kommt da einfach nicht mit, wenn Organisationen „Nicht-Regierungs-Organisationen“ genannt werden, obwohl sie finanziell und ideologisch am Tropf der Regierung hängen.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Es reicht ein Zipfel an gesundem Menschenverstand, um einzusehen, dass die Meinungsfreiheit (Art 5 GG) mit Füßen getreten wird, wenn der Staat im „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ unter Strafandrohung private Konzerne zur Zensur von politischen Inhalten auffordert; Konzerne, die dem juristisch und demokratisch in keinster Weise gewachsen sind.

Dem gesunden Menschenverstand läuft ein Schauer über den Rücken, wenn er miterleben muss, wie der Verfassungsschutz jetzt wieder parteipolitisch missbraucht wurde, um die „Schwefel-Partei“ vor wichtigen Wahlen rechtswidrig an den Medienpranger zu stellen; die Partei mit einem Parteiprogramm, das in der Europapolitik, in der Migrationspolitik, in der Genderpolitik, in der Volksabstimmungspolitik und in der Klima- und Energiepolitik wirklich alternativ zu anderen im Bundestag vertretenen Parteiprogrammen ist und das darum dem demokratischen Pluralismus gut tut – egal wie man persönlich inhaltlich dazu stehen mag.

Und mein gesunder Menschenverstand sieht auch nicht ein, warum meine Frau und ich ein ganzes Jahr lang Steuern zahlen müssen, damit das Elektro-Auto meines Nachbarn, der reicher ist als wir, mit 10.000 Euro subventioniert werden kann.

Es gibt wohl Politik, die so krank ist, dass selbst ein solch problematischer Begriff wie der „gesunde Menschenverstand“ neue Strahlkraft gewinnt. Zumindest scheinen das auch die Freien Wähler zu sehen, die sich selbst als „bürgerliche Kraft mit gesundem Menschenverstand“ bezeichnen. Eigentlich eine banale Selbstverständlichkeit, aber in Zeiten wie diesen fast schon eine revolutionäre Kampfansage.

Natürlich reicht der gesunde Menschenverstand nicht aus, um politische Inhalte in einer komplexen Welt erarbeiten zu können. Aber der gesunde Menschenverstand ist gesund genug, um politischen Widersinn, Wahnsinn und Unsinn aufzudecken:

  • die Verstiegenheit in Ideologie und Moralismus und Bürokratismus, allesamt gut gemeint, aber in der Realität mit absurdesten Resultaten
  • die einseitige Fixierung auf die staatliche Verteilung des Kuchens, die die Kindergartenweisheit vergisst, dass der Kuchen erst einmal gebacken werden muss
  • das schamlose Ausspielen politischer und medialer Macht im Kampf gegen Rechts, wobei „Rechts“ nicht klar definiert wird und diese absurde Unschärfe noch nicht einmal die CDU/CSU zu stören scheint
  • das luftabschneidende Korsett einer politischen Korrektheit, die keinerlei Neugier auf eine andere Sicht hat, als ob das Gendersternchen das ultimative Ende der Geschichte wäre.

Ja, es gibt Politik, die so krank ist, dass selbst solch ein problematischer Begriff wie der „gesunde Menschenverstand“ neue Strahlkraft gewinnt.

Moralismus und realitätsferne Naturromantik
Luisa Neubauers nachchristliche Predigt im Berliner Dom
Die Bibel in Sprüche Salomos 8,1-6: „Ruft nicht die Weisheit, und lässt nicht die Klugheit sich hören? Öffentlich am Wege steht sie und an der Kreuzung der Straßen. Sie ruft an den Toren am Ausgang der Stadt und sie ruft am Eingang der Pforte: Ihr Menschenkinder, euch rufe ich und erhebe meine Stimme. Nehmt Verstand an, ihr Dummköpfe! Merkt auf Klugheit, ihr Unverständigen! Hört, denn ich rede, was edel ist, und meine Lippen sprechen, was recht ist.“

Anscheinend musste der gesunde Menschenverstand schon vor 3000 Jahren ziemlich laut und penetrant rufen, um wahrgenommen zu werden.


Unterstützung
oder

Kommentare ( 59 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

59 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Henni Gedu
23 Tage her

Falsch schon im Ansatz: Einen ungesunden Menschenverstand gibts nicht, weil das ein Mensch ohne Verstand ist. Für diese Doofen macht Merkel Politik. Gleich&Gleich überlebt mit Instinkt – Verstand wozu?

It’s psychology, stupid. Graue Maus Merkel wollte hören, dass sie die Schönste in Europa ist. Next station die Grün*inn*en! So ging Troja unter und wurde Geschichte. Gerufen oder nicht, Gott wird da sein – und wieder nicht helfen. Hilf dir selbst im Herbst!

H. Priess
23 Tage her

Frau Birkenbihl machte mal einen Test in dem die Anwesenden aufschreiben sollten was ihnen spontan einfiel. Die erste Aussage: Alle Menschen sind….! Fast alle schrieben spontan auf, bekloppt oder bescheuert! Also alle sind bekloppt außer ich selber, so schätzen alle die anderen ein, ich machte da keine Ausnahme und dachte auch spontan…. bekloppt! Was wenn die Menschen gar keinen Bezug zu ihrem gesunden Menschenverstand haben da sie nie lernten ihn zu gebrauchen? Was wenn Menschen nur mit einer Simulation des gesunden Verstandes durchs Leben gehen die ihnen aufdoktruiert wurde? Heute hängt alles vom Glauben ab, ich glaube also bin ich.… Mehr

Juergen P. Schneider
24 Tage her

Der Verstand ist das am gerechtesten verteilte Gut. Jeder glaubt, genug davon zu besitzen. Frei zitiert nach René Descartes.

AJMazurek
24 Tage her

Der gesunde Menschenverstand ist heutzutage „nazi“ und dumm, sagt „die Wissenschaft“ und jene, die schon immer wissen, dass sie alles wissen, so G. K. Chesterton vor 100 Jahren in „The everlasting man“: „Die sogenannte Befreiung des modernen Menschen ist in Wirklichkeit eine neue Verfolgung des gewöhnlichen Sterblichen. Wenn irgendjemand ‚befreit‘ worden ist, dann nur, in einem besonderen und eingeschränkten Sinn, der außergewöhnliche Sterbliche. Der Reiche hat für seine ausgefallenen Liebhabereien übertriebene Freiheit erlangt und gelegentlich auch der Gebildete für die menschlicheren seiner Verrücktheiten. Der gesunde Menschenverstand jedoch, so wie ihn der gewöhnliche Sterbliche versteht, ist verboten worden. […]  Der Fortschritt,… Mehr

daldner
24 Tage her

„Rechts“ wird mit Absicht unscharf gehalten. Darunter wird bei Bedarf alles subsummiert, was der herrschenden Elite nicht in den Kram passt und sie bei der „Aufteilung des Kuchens“ stört. Es ist ein Kampfbegriff zur Diskreditierung aller Kritiker am „Weiter so“ und besonders an der alternativlosen Kanzlerin. Die Medien spielen dabei eine unrühmliche Rolle, die sie noch bereuen werden, wenn ihnen auch noch der letzte Leser/Zuschauer von der Fahne geht. Dass man die Pandemie auch dazu benutzen konnte, sich erstmal selbst die Taschen zu füllen, lies sich ja schön beobachten – und es kommt nach der Bundestagswahl sicher noch viel mehr… Mehr

friedrich - wilhelm
24 Tage her
Antworten an  daldner

…..im alten rom hießen diejenigen, die im gegensatz zu den optimaten standen, populare! caesar gehörte dazu! die gracchen kann man getrost auch dazu zählen!

Sonny
24 Tage her

Der gesunde Menschenverstand ist in Deutschland aber leider in der absoluten Minderheit, vorrangig in deutschen Parteien. Und für entsprechende Rückschlüsse und die richtigen Maßnahmen erfordert es dann schon eine gewisse Portion an Rechtschaffenheit und Demut. Und diese beiden Eigenschaften sind noch seltener in unserem Land als gesunder Menschenverstand.
Gehirnwäsche über Jahre tötet jeden Ansatz von gesundem Menschenverstand, Ideologie tötet Verstand. Quod erat demonstrandum.

friedrich - wilhelm
24 Tage her

…..ich hatte früher einmal gepredigt, und auch in einer vorlesung über christliche dogmatik gebracht: der auferstandene ist der meister der predigt von ihm und die gewißheit des glaubens an ihn! das hat mich aber dann in konflikt mit kant gebracht!
ein ehemaliger marburger

Hannibal Murkle
24 Tage her

„das schamlose Ausspielen politischer und medialer Macht im Kampf gegen Rechts, wobei „Rechts“ nicht klar definiert wird und diese absurde Unschärfe noch nicht einmal die CDU/CSU zu stören scheint“ Eine ÖR-Moderatorin erklärte bereits die CDU/CSU zu „Rechts“, welches bekämpft werden müsse – TE berichtete. Wie kann die Union derart kurzsichtig sein und ignorieren, dass da eigenes Grab geschaufelt wird? „das luftabschneidende Korsett einer politischen Korrektheit, die keinerlei Neugier auf eine andere Sicht hat, als ob das Gendersternchen das ultimative Ende der Geschichte wäre.“ Der erste Sozialismus behauptete genauso, er sei die Vollendung der Geschichte. Diese ist auch jetzt nicht beendet,… Mehr

Caroline Hoelzl
24 Tage her

In letzter Zeit fühle ich mich zunehmend fremd im eigene Land. Diejenigen, die die Deutungshoheit in unseren Medien und Politik haben, kämpfen mit Mitteln, mit denen sich früher die Kirche an der Macht hielt. Mit Angst und Schuldgefühlen soll der deutsche wieder Untertan werden. Wer deutlich Kritik übt wird als Corona-Leugner, Klima-Leugner etc. ausgegrenzt, nichts anderes als die früheren Häretiker und Ketzer. Es gibt sicher immer wieder Kritik, aber die allgemeine Maschinerie geht in diese Richtung. Durch diese Emotionalisierung hält das politisch mediale Establishment viele Bürger in einer Starre, und der verängstigte deutsche Michl befolgt brav alles was ihm gesagt… Mehr

Soeren Haeberle
24 Tage her

Was zeichnet einen gesunden Menschenverstand aus?
Vielleicht das Folgende?
Er braucht Ohren, die auch leise Stimmen vernehmen können, muss gelegentlich mit dem Herzen sehen können, braucht Hände, um gewisse Dinge zu begreifen, ein feines Näschen, um gleich zu riechen, wenn etwas anfängt zum Himmel zu stinken und ein geschultes Auge, das auch zwischen den Zeilen lesen kann?