Tauben und Falken

Frieren für den Frieden! Oder Tempolimit gegen Putin! Der Aktionismus der Moralisten will schon wieder das Meinungsklima diktieren. Der Diskurs wird gemainstreamt.

Wenn die Tauben in den Krieg ziehen, sind sie nicht plötzlich Falken, sondern nur nicht mehr taub.

I.

Die Falken geben sich neuerdings als Moralisten. Ihre Behauptung, die Nato-Mitgliedschaft der Ukraine hätte Putin beizeiten zur Vernunft gebracht, ist nachträgliches Wunschdenken. Um es zeitgemäß auszudrücken: Mit vergossener Milch lässt sich kein Müsli machen. Wir löffeln es zwangsläufig mit Wasser. Kein Scheiß!

II.

Es hilft nicht, Merkels Fehler immer wieder masochistisch herunter zu beten. Die verheerenden Verfehlungen hat sie der Mehrheitsgesellschaft ja nicht aufoktroyiert, sondern nur Stimmungen ausgenutzt und verstärkt. Dem Verhängnis liegt eine weit verbreitete Mentalität zugrunde, die mit ihr nicht in den Ruhestand verschwunden ist. Es zählt nicht die Vernunft, sondern eine verquere Moral. Deshalb rufen die überzeugtesten Pazifisten am lautesten nach Waffen.

III.

Die neue Regierung macht bisher wenigstens keine neuen Fehler. Sie erweist sich als lernfähig, selbst wenn sie vom Völkerrecht kommt. Dass Scholz und Baerbock – wie in Kriegszeiten Regierungen fast immer – von Putins Angriff auf den demokratischen Teil der Welt in den Meinungsumfragen profitieren, ist sozusagen ein innenpolitischer Kollateralschaden des außenpolitischen Dilemmas. Ein CDU-Kanzler hätte die „Zeitenwende“ vermutlich weniger abrupt vollzogen. Was noch nicht heißt, dass jetzt alles besser wird.

IV.

Ein Held ist heldenhaft, aber meist nicht ganz so gescheit. Wer wüsste das besser als das Volk Siegfrieds. Das gilt leider auch für Selenskyj. Die Fernsehsatire, die ihn ins Amt warf, handelt von einem Geschichtslehrer, der Präsident wird, weil er sich nicht wie ein Berufspolitiker benimmt, in Wahrheit aber an Fäden hängt, die ihn steuern. Diese Serie, von Selenskyj produziert, hat nichts an Wahrheit eingebüßt.

V.

Seine Durchhalteparolen sind mit Argwohn zu genießen. Was er dem Westen vorhersagt, wenn der sich nicht mit in den Krieg ziehen lässt, ist eine Tatarenmeldung. Der Begriff entstand übrigens im ersten Krimkrieg (1853 bis 1856) und ist ein altes Wort für Fake News. Selenskyj macht den Westen für die Kriegsopfer mitverantwortlich und behauptet, Putins Truppen würden bis Berlin vordringen, wenn er nicht in der Ukraine gestoppt wird. Auch das ist ein propagandistisches Spiel. Putin mag ein Monster sein. Aber das macht Selenskyj noch nicht zu einem glaubwürdigen Untergangspropheten.

VI.

Die Medien überziehen uns schon wieder Tag und Nacht mit einem Trommelfeuer des Schreckens. Das Ergebnis ist, dass die Flut des Mitgefühls für die Opfer die notwendige Rationalität der Politik überschwemmt. Das war so auch bei der ersten Flüchtlingswelle, das war so auch zu Beginn der Pandemie. Das Ergebnis ist ähnlich: Wir schaffen das! Auch ohne Gas aus Russland. Frieren für den Frieden! – wie es nun allen Ernstes Ex-Bundespräsident Gauck vorschlägt. Da geht der evangelische Pfarrer mit ihm durch. Oder Tempolimit gegen Putin! Der Aktionismus der Moralisten versucht schon wieder, das Meinungsklima zu diktieren. Der Diskurs wird gemainstreamt. Es ist das bekannte Muster: Wer radikale Maßnahmen in Frage stellt, leugnet das Virus namens Putin.

VII.

Ein atomarer Weltkrieg ist eine reale Gefahr. Denn die Logik der Abschreckung funktioniert nicht mehr. Die großen Autokraten unserer Zeit sind Nationalisten und unberechenbarer als kommunistische Politbüros. Noch eine Erkenntnis ohne Wert.

VIII.

Es könnte sein, dass der Kriegsverbrecher Putin sich wider Willen als der größte Einiger Europas erweist – wobei sich Deutschlands Sonderwege in der Energiepolitik, in der Sicherheitspolitik, in der Finanzpolitik rächen. Macron diktiert nun Tempo und Agenda. Vieles in der Geschichte geschieht gegen die Absicht derer, die sie schreiben. Gorbatschow wollte die Sowjetunion nicht zerstören, sondern nur reformieren. Sie war nicht reformierbar. Putin will die Ukraine zerstören. Am Ende wird sich Russland ohne ihn reformieren. Putins Mischung aus Größenwahn und Skrupellosigkeit ist auch nicht reformierbar.

IX.

Es ist wahrlich nicht die Stunde der Besserwisser, sondern die Stunde des entschlossenen Zauderns. In der Not hilft der Zweifel mehr als die Moral. Siehe I.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 114 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

114 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Johannes Fritz
3 Monate her

„Ein atomarer Weltkrieg ist eine reale Gefahr. Denn die Logik der Abschreckung funktioniert nicht mehr. “
Mit Verlaub, das ist Unfug. Sonst wäre der Krieg von einer oder beiden Seiten aus längst weiter eskaliert. Da jeder aber genau weiß, dass in einem solchen Fall (NATO vs. Russland) die nukleare Schwelle überhaupt nicht mehr weit ist, lassen es alle hübsch sein.

JamesBond
3 Monate her

„Auch ohne Gas aus Russland. Frieren für den Frieden! – wie es nun allen Ernstes Ex-Bundespräsident Gauck vorschlägt. Da geht der evangelische Pfarrer mit ihm durch. Oder Tempolimit gegen Putin! Der Aktionismus der Moralisten versucht schon wieder, das Meinungsklima zu diktieren“ Da kommt doch wieder die Klimasekte durch. Nur noch Propaganda mit viel Moral verwoben und dem Ziel die Menschen in diesem Land zu „verboostern“. Ob ich nun für meine Tankfüllung 50€ oder 80€ bezahle macht zwar einen Unterschied, aber angesichts der seit Jahren aufgebauten Steuer und Abgabenabzocke ist das alles nur Ablenkung in den Medien. Der Steuerstaat wird weiter… Mehr

Last edited 3 Monate her by JamesBond
Manfred Gimmler
3 Monate her

Sehr geehrter Herr Herles, der Woschd im Kreml legt gerade die Ukraine in Schutt und Asche, die Ukrainer pfeifen aus dem letzten Loch und ihr Präsident greift nach jedem Strohhalm. Dessen Worte nun in der warmen Stube auf die Goldwaage zu legen hat gewiß nichts mit intellektuellem Scharfsinn zu tun. Nach der Pandemie greift nun auch Putins Überfall in Ihr Privatleben ein – und sie sind offenbar wieder genervt. Deutschland wird seit vielen Jahren schlecht regiert. Stimmt! Meines Wissens aber fanden die Wahlen stets nach Artikel 38 des Grundgesetzes statt. Da müssen wir nun leider durch. Vielleicht wird ja Deutschland… Mehr

Maja Schneider
3 Monate her

Wieder kurz und präzise auf den Punkt gebracht, lieber Herr Herles! Nur solange wie wir diese Traumtänzer und in die Irre geleiteten Politdarsteller und Narzissten, nur wenige unter ihnen mit weißer Weste, als Führungsspitze aushalten müssen, wird sich gar nichts zum Guten wenden. Moral und Gratismut, Warnungen und Mahnungen, aber keine von purer Vernunft geleiteten Entscheidungen und immer weiter steigende Lasten und Verbote für die Bürger, die alles bezahlen müssen, und zwar nicht nur mit Geld sondern auch mit großen Einbußen an Lebensqualität und Lebensfreude. Das ist es ja auch, was Herr Gauck erwartet, man sollte sich allerdings seinen Lebenslauf… Mehr

Spurenleser
3 Monate her

Ich zitiere: Legionen von Männern, die zu höherem Ruhm von Bankiers, Kanzlern, Generalen, Börsenmaklern und anderen Vaterlandsvätern für ihr ganzes Leben verstümmelt und im Namen von Freiheit, Demokratie, Reich, Rasse oder Flagge zerstört worden waren…

Ben Goldstein
3 Monate her

Ich zaudere und zweifle auch und äußere mich entsprechend sparsam. Die Befürchtung, dass die Russen genauso gut nach Berlin weiterfahren können, ist davon unabhängig triftig, ob Zelensky sie geäußert hat oder jemand anderes. Die Durchfahrt würde gewiss nicht in einem Rutsch erfolgen. Noch sind andere Länder für Moskau attraktiver. Aber zwischen Berlin und der Ukraine liegt nur noch Polen. Sollten die Russen durchfahren und die Amerikaner zögern, die erste Nuklearwaffe zu zünden, wird hier nicht mehr lange gekämpft. Die Polen wären das letzte Aufgebot. Dann gehört Deutschland halt zum nicht näher begrenzten Interessensgebiet der Russen, dass niemanden sonst was angehe… Mehr

Falk
3 Monate her

Weiter unten hatte es jemand erwähnt. Vergessen sind die Untaten des Wertewestens. Mit teilweise an den Haaren herbei gezogenen Begründungen, aus den Finger gesaugten Vorwürfen und glatten Lügen wurden Embargos, Sanktionen, ganze Kriege, das unterstützen von „Freiheitskämpfern“ und „moderaten Rebellen“ begründet. Und nun wird einem, mal wieder, 24h rund um die Uhr erklärt wie unfassbar böse Russland/Putin handelt,wie total unbegründet dieser Krieg ist. Das mag durchaus stimmen, ist aber sehr schwer zu glauben, wie ich finde. Warum? Hatt Russland seit Jahren wieder und wieder gewarnt? Wo sind die Waffen Saddams und was war das mit den Brutkästen? Lybien, Syrien, Iran-Contra…… Mehr

JamesBond
3 Monate her
Antworten an  Falk

Ein Demokrat ist wieder Präsident der USA und schon gibt es wieder Krieg. Biden hat keine Verbindungen in die Ukraine, sein Sohn auch nicht: Friedensnobelpreis wo bist Du?

Chris01277
3 Monate her

Die „Taube“ Obama hat aber trotz Friedensnobelpreis reichlich viele Kriege angezettelt…

Altchemnitzer
3 Monate her

Ich bin jetzt nicht der Meinung, daß jeder der einen Krieg führt ein Kriegsverbrecher ist. Das ist billige Meinungsmache. Es gab schon Personen, die haben da einen Friedensnobelpreis erhalten.

ReneKall
3 Monate her
Antworten an  Altchemnitzer

Bush war also auch ein Kriegsverbrecher, nach Herles Logik.

haasel
3 Monate her

Super zusammengefaßt auf neutralem Boden, jawohl, es ist das schöne Grau zwischen Schwarz und Weiß! Mir ist eben das ehrliche Grau auch lieber, deswegen glaube ich keine Meldungen aus Kriegsgebieten, die nur einer Seite nutzen, egal ob sie aus Syrien oder der Ukraine kommen!