Der neue Corona-Virus oder die Grenzen des Staates bei unfähiger Politik

China, UN, EU, Deutschland haben die Möglichkeiten eine unverantwortlich lange Zeit opportunistisch verkürzt, in der sie wirkungsvoll wertvolle Zeit hätten gewinnen können, um Maßnahmen vorzubereiten, mehr Kapazitäten zu schaffen und so weiter.

John MacDougall/AFP/Getty Images

Sebastian Kurz, Österreichs Bundeskanzler, sein grüner Gesundheitsminister und sein türkiser Innenminister machen einen im Vergleich zu Deutschland wirklich professionellen Job – in Maßnahmen und Transparenz. Trotzdem muss jeder bei der zentralen Aussage von Kurz einen logischen Schritt selbst weiter denken, um das Corona-Geschehen in seiner ganzen Dimension zu verstehen.

Kurz sagt so schonungsvoll wie möglich und so deutlich wie seinem Gefühl nach nötig: Noch können wir versuchen, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verzögern, um Zeit zu gewinnen. Was natürlich gleichzeitig auch bedeutet: Aufhalten geht nicht, auch Eingrenzen nur eine Zeit lang. Zeit gewinnen heißt nicht zuletzt, auch das sagt Kurz für den Aufmerksamen, vielleicht den Zeitpunkt zu erreichen, nach dem die in dieser Jahreszeit gewohnte Grippe nicht mehr so viele Kapazitäten in Krankenhäusern, bei Ärzten usw. wie zur Zeit beanspruchen. Enthalten in seinen Worten ist indirekt, der derzeitige Umgang – Test und Quarantäne – geht nur, solange die Ansteckungsfälle mit dem Corona-Virus noch nicht Überhand nehmen. Was er nicht ausspricht und die Journalistin des ORF nicht erfragt: Ab einer kritischen Zahl von Infizierten gibt es keine Quarantäne mehr in geschlossenen Einrichtungen mit Fachpersonal, außer einer nur noch beschränkt wirksamen zuhause – oder auch das nicht mehr. Was das bedeutet, sagt der italienische Mediziner, den Don Alphonso zitiert: Es wird nicht mehr allen geholfen werden können.

Es begann in China, wo die Mediziner vor dem neuen Corona-Virus nicht warnen durften, wie jener Arzt an der Spitze, der am neuen Virus starb. Von der Politik in China, wo die Diktatur der KPCh bestimmt, führt eine gerade Linie zur UN, deren Weltgesundheitsorganisation der chinesischen Vertuschung lange folgte und weiter zu einer deutschen Politik, die den Staat sich wider besseres Wissen von ausreichend vorhandenen Fachleuten auf den Fall einer solchen Pandemie nicht vorbereiten hat lassen.

Weil die Politik in Deutschland dem rheinischen Gesetz folgt: Et hätt noch immer jot jejange – Es ist noch immer gut gegangen. Nicht, weil deutsche Politiker rheinische Frohnaturen wären, sondern weil sie sich bei Problemen immer wie die Kinder verhalten, die Augen in der Illusion zuzuhalten, dass alle dann nichts sehen. In Merkels Welt ausgedrückt: nur keine hässlichen Bilder. Dass die späteren Bilder noch hässlicher sein werden, haben solche one-trick-ponies halt nicht drauf. Merkel und Co halten sich jetzt an der griechischen Grenze zur Türkei die Augen ebenso zu wie beim Corona-Virus, der unkontrollierten Einwanderung, dem Scheitern der Energiewende und so weiter.

China, UN, EU, Deutschland haben die Möglichkeiten eine unverantwortlich lange Zeit opportunistisch verkürzt, in der sie wirkungsvoll wertvolle Zeit hätten gewinnen können, um Maßnahmen vorzubereiten, mehr Kapazitäten zu schaffen und so weiter – was Österreichs Kurz und die Seinen nun unter den eingeschränkten Möglichkeiten regional versuchen.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis nicht nur die Kapazitäten in den Gesundheitseinrichtungen räumlich nicht mehr reichen werden, sondern auch beim Gesundheitspersonal.

Ob ist nicht mehr die Frage, sondern nur der Zeitpunkt steht noch nicht fest, bis die einen, die früher in ärztliche Betreuung kommen können, mehr Heilungschancen haben als jene, die aus welchen Gründen auch immer, erst spät oder gar keine Hilfe bekommen. Nach der politischen Spaltung und der sozialen der Kampf um Zugang zur ärztlichen Hilfe?

Welche Dimensionen das annehmen kann und wird, lässt die Entwicklung im Iran erkennen:

Vorläufig abschließend eine rhetorische Frage:

Warum ist bei denen öffentliches und veröffentlichtes Schweigen, die sonst immer laut und allwissend sind: von Baerbock bis Merkel?

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 141 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

141 Kommentare auf "Der neue Corona-Virus oder die Grenzen des Staates bei unfähiger Politik"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
@ germanMichel so „simpel“ wie sie „rechnen“ ist es bei aller bisherigen Unsicherheit des Wissens um Covid nicht!!! Grundsätzlich: ALLE bisher – von HALBWEGS auch nur Virologen/Epidemiologen – genannten Zahlen sind Vermutungen aufgrund ÄHNLICHER Verläufe bei ä h n l i c h e n (!) Viren. – • Die 20% der ihnen unterstellten zu hospitalisierenden Fälle sind eine absolute worst case Unterstellung. Die vermutete „wahre“ Zahl der schweren zu hospitalisierenden Fälle liegt – nach Allem was wir bisher wissen – eher deutlich unter 5%. – Die von ihnen unterstellte Letalität von 2-6% sind ebenso eine absolute worst case Unterstellung.… Mehr

Durch den Mantel des Schweigens soll das Versagen der Öffentlichkeit verborgen werden.

Denn wie soll dem Wähler verkauft werden, dass das Gesundheitssystem des „reichen Deutschlands“ implodiert, während neue Migranten „eingeladen“ werden.

Ich vermute, dass bei der eigenen Gesundheit der Spaß aufhört und auch deutsche „Männer“ bei schlechten Benehmen und „Messern herumfuchteln“ mal ausrasten.

Und Polizisten wären extrem erfreut sich von Corona-Infzierzen anspucken zu lassen …

„Warum ist bei denen öffentliches und veröffentlichtes Schweigen, die sonst immer laut und allwissend sind: von Baerbock bis Merkel?“ Weil Sie genau wissen, dass die übliche Dampfplauderei und Dummschwätzerei so nicht funktioniert, weil ein konkretes und aktuelles Problem vorliegt. Wenn es die ersten Toten in den Familien gibt, dann werden sich die Leute genau daran erinnern, wer, was gesagt hat. Schauen sie sich doch die üblichen Schwätzperlen an, von Baerböck über den Kinderbuchautor bis Merkel: Nur Themen, bei denen der Einzelne keinen Überblick hat und die ihn nie direkt, sondern immer nur indirekt über Steuern, Abgaben, oder Änderungen in seinem… Mehr

Jens Spahn vor 3 Wochen: Ansteckungsgefahr in Deutschland gering. Heute Spahn vor der Bundespressekonferenz: Wir stehen am Anfang einer Pandemie. Die Realität hat ihn eingeholt – 3 Wochen zu spät. Das „mehr“ an Realität würde auch Leon und Montesquieu gut tun, denn leider ist das Corona Virus nicht mit einer Grippe vergleichbar – in keinster Weise.

„denn leider ist das Corona Virus nicht mit einer Grippe vergleichbar“

Doch, ist sie.

Durch die Massenhysterie wird es zu weit größeren Personen- und Sachschäden kommen als durch die Virusinfektionen selber.

Vielleicht bewerben sie sich mal im Kanzleramt, die suchen immer ungelernte Arbeitskräfte, egal welche „professionelle Kompetenzen“ diese vorweisen können. Insbesondere in Krisenzeiten sind diese händeringend gefragt.

Wow….sind Sie Virologe? Hatten Sie den Erreger schon unter dem Mikroskop? Waren Sie in China und haben dort die Leichensäcke gestapelt? Haben Sie in China erfahren warum so viele Menschen so schnell verstorben sind? Scheinbar ist es so….warum teilen Sie dann Ihr Wissen nicht mit der Bundesregierung und den ÖR-Medien….dann bräuchte Herr Seehofer nicht von der Abriegelung ganzer Städte zu fabulieren, die Italiener könnten endlich die Quarantäne aufheben, die Messen und Veranstaltungen könnten alle stattfinden…und wer hustend zu Hause den letzten Schnaufer macht ist halt bei den 2% die Pech haben.

Die Letalität der Infektion wird aktuell von der WHO als zwischen 0,7 und 1% liegend angegeben.

Und falls Sie die aktuelle epidemiologische Lage wirklich interessiert, (inklusive China, das angeblich unter einem Spaghettimonster großen Berg von Leichensäcken vergraben ist), gönnen Sie sich doch einfach mal ein paar Fakten. Aber passen Sie auf, dass es Sie nicht aus dem Flow bringt.

https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Und vergessen Sie nicht, China hat 1 380 000 000 Einwohner.

PS: was provoziert hier einige denn eigentlich so an meinen Info´s?

Leider wird auch hier versäumt, die sprichwörtliche Kirche im Dorf zu lassen. das Corona-Virus ist überwiegend genauso schlimm oder harmlos wie die normale Grippe, die sich ebenfalls nicht ausmerzen lässt. Sie wird sich durch Quarantänemaßnahmen nicht vollständig aufhalten lassen, ja. Sie wird bei der überwiegenden Zahl der Betroffenen aber harmlos verlaufen, die müssen eigentlich nicht in Krankenhaus, sondern ins eigene Bett; möglichst etwas länger, damit sie nicht andere anstecken. Spätestens bei wärmeren Temperaturen ab April/Mai ist dann, wie bei jeder Grippe, erstmal Schluss, denn das mögen diese Viren nicht. **Ob das Virus im Winter 2021 nochmal zuschlagen wird, bleibt abzuwarten,… Mehr

„das Corona-Virus ist überwiegend genauso schlimm oder harmlos wie die normale Grippe“? Bei soviel „Expertenwissen“ muss der einfache Mensch sich immer wieder nur wundern.

Ich lerne jeden Tag dazu. Klären Sie mich doch bitte über die entscheidenden Unterschiede zwischen Influenza und Covid 19 auf. Vorab, ich räume ein, die Letalität von Covid 19 ist um eine Zehnerpotenz höher.

Längere Inkubationszeit mit null bis wenig Symptomen, bis zu 70% Infizierte in der Bevölkerung, macht bei 1% Letalität 560.000 Tote in der BRD. Können sie jetzt runterrechnen wenn die Durchseuchung/Sterberate doch nicht so hoch ist. Aber ich glaube eher mehr, da das Gesundheitssystem auf diese große Zahl von Kranken gar nicht ausgelegt ist. Ergo gilt: So weit eindämmen/verlangsamen wie möglich, damit der worst case nicht eintritt bevor der Frühling kommt oder ein Impfstoff entwickelt ist.

Wünsche ihnen noch viel Spaß beim Lernen.

Ich nehme an, die Antwort fällt Ihnen etwas schwierig?! 😉

Jetzt vermiesen Sie doch nicht die Partystimmung.
Apokalyptische Lustangst; Regierungsbashing; Ressentiments gegen Ärzte…das Thema bietet ein so weites Feld seelisch erbaulicher Betätigungen.
Es ist letztendlich wie bei allen großen Themen des Zeitgeits: Behördenhybris, kommunikative Inkompetenz und immer wieder die Massenmedien schaffen Probleme, die in der Form gar nicht vorhanden sind.
Aber zum Anfang…Licht aus, Spot an…machen Sie bitte die Mucke etwas lauter…wir machen jetzt mal eine Hustenpolonäse: immer ein Pärchen Gesicht an Gesicht…und am Ende gibts ne Abkühlung mit ganz viel Corona….

Desinfektionsmittel sind nach Angaben einiger Pfleger in mehreren Berliner Altenheimen ausgegangen und auch erstmal nicht lieferbar. Das betrifft auch den Mundschutz.

Noch besser: Mittlerweile werden Desinfektionsmittel in den Krankenhäusern geklaut. Gerade da wo sie dringendst gebraucht werden.
https://twitter.com/Caethan13/status/1233676254936694785

Nicht lieferbar betrifft auch den Mundschutz? Ist doch kein Problem bestimmt schicken uns unsere chinesischen Freunde zumindest einen Teil der 5,4 Tonnen Ausrüstung und Schutzmittel wieder zurück welche die Luftwaffenmaschine nach China mitgenommen hat, als sie von dort deutsche Bürger zurück holte.
Aber bei uns heißt die erste selbstlose Christenpflicht, wie auch schon im Falle der Fürsorge für die „notleidenden Menschen in der ganzen Welt“, kümmere dich erst um die anderen, dann um deine eigenen Kinder, obwohl das in keiner christlichen Lehre so drin steht.

„Liebe deinen Nächsten“ steht da ganz konkret und mit nächsten ist deine Familie und danach dein Volk gemeint. Von der ganzen Welt sprach Jesus nie.

Aber es ist halt so wunderbar einfach für Linksgrüne Sozialisten, wenn sie Unwissenheit und Nichtbildung so einfach für ihre Zwecke einsetzen können.

Zwei Vermutungen auf ihre Frage: Einmal dürfte einer Reihe von auch nur schwach reflexionsfähigen Angehörigen der politischen Elite auf gut Deutsch „der A….h auf Grundeis“ gegangen sein. In der Tat : nicht einmal die notorischen Quartalsschwätzer wie Lauterbach und Stegner hämmern in die Twittertasten. Manch einer ahnt wohl schon, dass es die Kombination nicht vorhersehbarer Ereignisse ist, die ein Kartenhaus zum Einsturz bringen werden – bildlich gesprochen: ein Schwarm schwarzer Schwäne fliegt auf uns zu. Dann dürfte es auchs für die Phalanx dauerschwätzender Gefälligkeitswissenschaftler schwierig geworden sein, das Narrativ „Alles Böse kommt von Rechts“ auf objektivierbare naturwissenschaftliche und medizinische Sachverhalte… Mehr

Natürlich ist die AfD Schuld an der fehlenden Vorbereitung der Geliebten und weißen Regierung!

Wären die täglichen Aufmärsche gegen Rechts und entsprechende Verlautbarungen nicht zwingend notwendig gewesen, hätte es entsprechende Kapazitäten für die Vorbereitung auf Corona gegeben. Ist doch logisch!

Ein hervorragend gestalteter Artikel inhaltlich detailliert und sprachlich pointiert formuliert.
Eine Negativ-Anmerkung habe ich trotzdem. Vielleicht sollte der Autor seine Aussagen viel einfacher formulieren, damit auch geistig unbewaffnete Menschen es verstehen, vielleicht sogar unsere Gesundheitspolitiker oder ganz unerwartet sogar bis ins Kanzleramt.

Quarantäne, Quarantäne, Quarantäne, das wussten sogar schon die Menschen im Mittelalter. So gab es in Venetien, das viel Handel mit Asien betrieb, einen *Quarantänehafen*, in dem präventiv ein jedes Schiff 2 Wochen warten musste bis die Mannschaft das Schiff verlassen durfte.

„Quarantäne, Quarantäne, Quarantäne, das wussten sogar schon die Menschen im Mittelalter. So gab es in Venetien….“

Eben, damals…in Venetien…1782…die Quarantäreinsel Poveglia… es war allerdings ein Bakterium (Yersinia Pestis), kein Virus (schon von daher vergleicht man epidemiologisch betrachtet Äpfel mit Steinläusen) …die Mobilitätswege waren 1782gemäß anders…und daher ist der Vergleich mit der Suggestion, Quarantäne wäre die Lösung der Coronavirus-Pandemie, leider schlichtweg fehlführend.

Es ist immer wieder bewundernswert welches medizinisches Wissen Stammtischärzte besitzen. Herr Lehrer, Herr Lehrer, ich weiß was ….

Woher wollen Sie wissen, dass ich ein „Stammtisch“arzt bin?

Ach sorry, haben sie sich angesprochen gefühlt? War wirklich nicht meine Absicht, ich schwöre 😉 Ob sie Stammtischarzt sind weiß ich nicht, habe ich ja auch nicht behauptet. Aber wenn sie sich angesprochen fühlen, müssen sie es ja selber wissen.

Sie sprachen mich an, aber seien Sie beruhigt, ich weiß, worauf meine professionelle Kompetenz beruht.
Sie polemisieren jedoch gegen jeden, der ihre Sicht vom allumfassenden Politikversagen nicht unterstützt.

Angesichts der von ihnen reklamierte „Professionellen Kompetenz“, dass Quarantäne bei der Corona Pandemie ja gar nichts nutz, muss man sie fragen ob das RKI und andere Ärzte Anfänger sind, wenn sie die Menschen mit Corona Virus in Quarantäne stecken, wenn Zwecks Quarantäne viele Länder ganze Regionen unter Quarantäne stellen. Auf welchem Fachgebiet reklamieren sie ihre „professionelle Kompetenz“ bestehen?

Die Quarantänemaßnahmen in bezug auf das aktuelle Coronavirus waren spätestens nach dem Auftreten von Fällen außerhalb Chinas eine Mischung aus Psychologie und Prinzip Hoffnung. Aufgrund der virologischen Eigenschaften in bezug auf Kontagiosität, häufigem subklinischen Verlauf und langer Inkubationszeit war klar, dass es nicht gelingen würde, das Virus zu isolieren. Es ging hierbei im wesentlichen nur noch um eine Senkung der Durchseuchungsdynamik.
Im Übrigen gefallen mir ihr Ton und Ihre Respektlosigkeit nicht. Deswegen werfe ich zukünftig keine meiner Perlchen mehr vor Sie. 😉

Wünsche ihnen noch gute Genesung!

Danke für die EINDEUTIGEN Worte.
So ist es!
Einer, der von Berufs wegen bei dem Thema nicht ganz ahnungslos ist.

Und FAZ-Net titelt mit den ersten Spatenstich bei Tesla in Brandenburg.

Ihre letzte Frage ist schnell beantwortet, es konnte noch kein abstruser Zusammenhang mit der AfD hergestellt werden. Erst wenn irgendeine Überleitung erfunden wurde geht das mediale Trommelfeuer so richtig los. Sowas in der Art,, der Virus dreht sich nach Rechts“.