Blackbox KW 6 – Im Großen und Ganzen nichts schief gelaufen

Haarige Angelegenheiten: Berliner Polizisten lassen im Untergrund frisieren, Merkel im Salon Beate. Skandal im WDR-Bezirk, und es schneit trotz Verbot der Klimaforscher.

Ungeschützte Altersheime, Masken-Wirrwarr von Anfang an, als Callcenter überforderte Gesundheitsämter, Impfchaos de Luxe. Ach Gottchen, sagte da die Gottkanzlerin im Staatsfunk „Merkel Eins“ den andächtig lauschenden Journalisten: „Im Großen und Ganzen ist nichts schief gelaufen!“ Stimmt. Wie bei „Energiewende“, Digitalausbau und Immigration. Übrigens: Auch die DDR war im Großen und Ganzen ein Erfolgsmodell, deshalb schneiden wir uns da ja auch gerade eine gehörige Portion ab.

♦ Das, was die Menschen wirklich interessiert, erfahren sie natürlich nicht bei Merkel Eins oder in Merkels Zweitem, das erfahren Sie bei „Raten, Tanzen, Liebe machen“, kurz: RTL. „Frau Bundeskanzlerin, wer kümmert sich um Ihre Frisur?“ Junge, Junge. Solche knallharten Fragen lassen sich nicht mehr so einfach wegpressesprechern, da muss man wirklich Farbe bekennen. Sie habe, umkreist Merkel das heikle Thema, das Millionen Frauen beschäftigt, „bekanntermaßen auch Unterstützung durch eine Assistentin. Wir halten natürlich alle sanitären Bestimmungen ein. Dass man langsam grau wird, damit muss man dann leben.“ Soll wohl heißen: Salon Beate – Waschen, Schneiden, Legen. (Beate Baumann, Merkels Beste, die Red.).

♦ Nachdem der Drogenhandel in Berlin weitestgehend freigegeben wurde, haben die Polizei-Einheiten der roten Barbara (Polizeipräsidentin) mehr Zeit, sich den wahren Übeltätern zuzuwenden: illegalen Friseuren. Ständig werden in Kellern und Hinterzimmern Razzien durchgeführt und die Al Capones verhaftet. Leider blüht auch die Korruption. Selbst Polizisten können von der Beauty-Droge nicht lassen und haben selbst im Lockdown die Haare etwas zu schön 

♦ Wieder mal Skandal im WDR-Bezirk. Nein, nicht das gelöschte Laschet-Interview über die Kinder vom Hambacher Forst – das ist verantwortungsvoller Journalismus –, sondern die Sendung, in der die seltsame Frage gestellt wurde: „Das Ende der Zigeunersauce: Ist das ein notwendiger Schritt?“ Schließlich wissen doch gerade die beim Rotfunk Beschäftigten, dass für die für das Schnitzel zuständigen Verbände „das Wort im Kontext einer langen Verfolgungsgeschichte ihres Volkes, die zum nationalsozialistischen Genozid führte“ steht, und dass sich zahllose Aktivisten und Agitatoren, darunter viele bezahlte Handlanger, Parteigünstlinge und sogar Staatsfunkbedienstete mit inszenierten Twitter-Empörungsaktionen Aufmerksamkeit (und Einkommenssicherheit) verschaffen.

♦ Man muss schon ein ziemlicher Depp sein, wenn man bei einer Umfrage der Firma Bertelsmann (u.a. RTL, Stern, bisschen Spiegel) den hingeworfenen Satz „Wir sollten einen Führer haben, der Deutschland zum Wohle aller mit starker Hand regiert“ mit einem strammen „Jawoll!“ bestätigt, und dann hinzufügt, AfD-Wähler zu sein. Wahrscheinlicher ist, dass Parteigänger von SED bis SPD „Jawoll“ angeben und dann als Absender „AfD-Wähler“ hinzufügen. Andererseits: Die meisten werden nicht einmal die Frage verstanden haben. Schließlich haben wir doch längst eine Führerin, die Deutschland zum Wohle aller mit starker Hand regiert. Oder etwa nicht?

♦ Bisschen Corona noch? Doch, doch, muss sein.

Markus Söder hat „zu seiner eigenen Verwunderung“ Gutscheine für vom Bund finanzierte FFP2-Masken erhalten, obwohl er viel zu jung ist, außerdem „nicht raucht, nicht trinkt und kaum Schlaf braucht“ (Spiegel). Na und, sagt das Bundesgesundheitsministerium zu solchen Fällen, es gebe „klare Indikationen“, wer was kriegt und die AOK Bayern meint: Es könne vorkommen, dass den Versicherten vielleicht gar nicht bewusst sei, dass ein Arzt früher einmal eine Diagnose gestellt habe. Also Markus, mal einen Blick in die Akten nehmen und mit Jensemann über Datenschutz sprechen …

♦ Da sage noch einer, die FFP2-Masken würden nicht schützen! In Hessen wollte ein Mann eine Fahrkartenkontrolleurin beißen, vergaß aber laut Polizei, dass er eine Maske trug. „Die erschwerte das Beißen erheblich, was die Zugbegleiterin letztlich vor Verletzungen schützte.“

♦ Nur gut, dass die ganz Alten schon geimpft sind, die würden das ja überhaupt nicht mehr verstehen. Weil der Komische Joe den in Deutschland erfundenen Impfstoff zuerst für Amerikaner braucht, soll nun „der Russe“ helfen und uns mit Sputnik V in den Corona-Himmel schießen. Obwohl der doch diesen Nawalny … Dabei ist das ganz leicht zu verstehen. Das hat mit diesem Multilateralismus zu tun, der keine „x-beliebige diplomatische Technik“ ist, sondern auf „Zusammenarbeit, Rechtsstaatlichkeit, kollektivem Handeln und gemeinsamen Prinzipien“ beruht. Hat Merkel gesagt und damit ist das Thema dann auch erledigt.

♦ Weil nun parteiübergreifend festgestellt wurde, dass das Impfchaos vor allem die Schuld der unfähigen Ursula ist, wollte der Gesundheitsausschuss des Bundestags die EU-Kommissions-Leyendarstellerin zu einem Gespräch über die Impfstoffbestellungen einladen. Hallo? Natürlich kommt sie nicht. Die Frau ist zwar total unfähig, aber doch nicht blöd.

♦ Hamburg passt die Abiturprüfungsbedingungen an Corona an. Lehrer und Schüler erhalten noch genauere Hinweise auf die Themen der Prüfungen, um besonders in Mathematik gezielter den zuvor behandelten Stoff zu prüfen. Und was ist am Corona-Abitur jetzt neu? Früher hieß das ganz einfach „Abitur in SPD-regierten Ländern“…

♦ Clanchef Arafat Abou-Chaker hat in der Talk-App Clubhouse gesagt, er möchte nicht Clanchef genannt werden, sonst gibt’s was! (freie Übersetzung) Schließlich sei er nicht vorbestraft. Obwohl die Berliner Staatsanwaltschaft sogar in über 30 Fällen ermittelt hat, wurde in den meisten Fällen mangels Beweisen eingestellt oder gleich Freispruch gegeben. Hoch lebe die Berliner Justiz, unser bestes Instrument für Integration und friedliches Zusammenleben.

♦ Und? Schneit‘s bei Ihnen? Immerhin stehen in Teilen Deutschlands Einsatzkräfte für einen der größten Schnee-Einsätze seit Jahren bereit. Auch in Hamburg? Da gilt doch die These „Nie wieder Schnee“ vom Klimawandler Mojib Latif.

♦ Die deutsche Weltpresse spekuliert, Mario Draghi soll Italien „retten“ und „aus der Krise führen“. Dabei hatte er als EZB-Chef die Gelddruckmaschinen doch schon angeworfen. Mehr kann auch ein Super-Mario nicht tun …


Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Unterstützung
oder

Kommentare ( 40 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

40 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Hoffnungslos
4 Monate her

Haben unsere Klima-Koryphäen aus Potsdam überhaupt erlaubt, das es schneit? Schnee und Eis trotz Klimawandels? Schneemänner dürfen nicht gebaut werden und Rodeln ist auch verboten, wegen Corona. Rodelt das Virus heimlich, oder verkleidet es sich als Schneemann? Was sagen unsere Virologen? Corona bleibt uns scheinbar erhalten – für immer? Zero- Corona wird wohl nicht klappen. Eher schon Zero Mensch. Ach ja und unsere begnadeten Politkünstler in Berlin und Brüssel haben natürlich wieder alles richtig gemacht.

binweitweg
4 Monate her

„Danke EU,danke EZB !- das müssen Sie jetzt mal etwas relaxter sehen- das Geld ist nicht weg., das ist jetzt nur woanders-nämlich in Italien z.B.
Und der Herr der Mäuse- ein gewisser Herr Draghi( genau der von der EZB) hat mit seiner 0-Zins-Politik dafür gesorgt, daß die Kröten(immerhin 209.Mrd,) auch sicher in den Süden kommen. Dafür darf er sich jetzt auch als MP feiern lassen, bevor dann der Matteo S.ihn über den Tever gehen läßt.

dill
4 Monate her

„Frau Bundeskanzlerin, wer kümmert sich um Ihre Frisur?“ – Gute Frage. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland hat vor zwei Tagen ein Interview mit Olaf Scholz veröffentlicht. Die Reporter haben viele nette Fragen gestellt. Eine Frage jedoch, die sich mir angesichts des Interview-Fotos aufdrängte, wurde leider nicht gestellt: Wer hat Ihnen die Haare geschnitten, Herr Scholz?

StefanB
4 Monate her

„…wollte der Gesundheitsausschuss des Bundestags die EU-Kommissions-Leyendarstellerin zu einem Gespräch über die Impfstoffbestellungen einladen. Hallo? Natürlich kommt sie nicht. Die Frau ist zwar total unfähig, aber doch nicht blöd.“

Doch, die ist so blöd, dass sie gar nicht verstanden hat, was der Gesundheitsausschuss des Bundestages von ihr wollte. Außerdem wäscht sie sich immer noch die Hände. https://youtu.be/sLa_QiWulPE

wayfour84
4 Monate her

Spätmerker. Seit wann interssieren sich politische Funktionäre wie die „Friedens-EU-Politiker“ für DEINEN Geldbeutel und DEINEN Wohlstand im Alter?
Mir bekannt nach einigen Wochen Recherche und Wälzen von Büchern im Jahr 2013. Ich erwarte meine Rente (weit nach 2030) wird auf dem heutigen Niveau von Ländern wie Rumänien sein. Und das ist noch optimistisch geschätzt.

Der-Michel
4 Monate her

… und die Steinmetz-Innung muss endlich aktiv werden. Oder wer hat diese Inschriften gefertigt?

http://www.rbenninghaus.de/graves26.htm

Jens Frisch
4 Monate her

Zum Thema „Klima“ hat Will Franken in seinem umwerfenden „stand-up“ bereits ALLES gesagt: „Climate, climate, climate, please don´t change“
https://www.youtube.com/watch?v=oSvQDE9rmTg

Mertens
4 Monate her
Antworten an  Jens Frisch

Danke für den Link, grossartig!

Maja Schneider
4 Monate her

Im Großen und Ganzen nichts schief gelaufen! Na, dann ist doch alles gut, und wir lehnen uns weiter entspannt zurück, warten auf den nächsten datenschutzgerechten Brief der Krankenkasse im Auftrag der Bundesregierung, freuen uns auf die Impfe, die wir nicht wollen, und auf die Fortsetzung der Überwachung und Erziehung durch den Staat, vor allem aber auf Ihre Zusammenfassung des Wahnsinns der Woche, lieber Herr Paetow. Also auf ins neue Wochengefecht, große Dinge stehen uns bevor, z. B. ein neuer Gipfel der nicht legitimierten Kanzlerin-Ministerpräsidentenrunde. Wir sind jetzt schon ganz aufgeregt!

Monika Medel
4 Monate her

„Im Großen undGanzen“ nichts schiefgelaufen“ – ach, das war der Plan: Impfzentren in Rekordzeit hochziehen, Getöse um Impfbeginn am 27.12. (Wir impfen, wir impfen, wir impfen den ganzen Tag …) und dann Merkels Hornberger Schießen, äh, Impfen. Ja, die Merkelpläne, die sind immer so, ja also, also nix für den beschränkten Untertanenverstand.

November Man
4 Monate her

Merkel: „Sie kennen mich“ Wir haben bei der Impfstoffbeschaffung komplett versagt – Bleiben Sie deshalb zu Hause! Halten Sie die Ausgangssperren strengstens ein, verraten Sie das nicht, sprechen Sie mit niemanden darüber, auch nicht mit Ihren Nachbarn, sonst werden Sie denunziert und bestraft. Beachten Sie unsere Ihnen neu auferlegten AHA-FFP2 Masken Regeln. Reisen Sie nicht, gehen sie nicht wie die Promis (Herr Bohlen) und andere in den Urlaub. Gehen Sie nicht über Los, ziehen Sie nochmals die A-Karte. Merkel: „Solange es nach wie vor so ist, dass nur ein kleiner Teil der Menschen geimpft ist, wird es keine neuen Freiheiten… Mehr