Blackbox KW 27 – Raubzug mit Maske

Nur für die Fotografen legte Merkel zur teuersten EU-Ratspräsidentschaft aller Zeiten eine Maske an. Siggi verdient sich was dazu, nun rätseln alle: Was ist ein aufrechter Sozialdemokrat? Und die Presse wird jetzt noch folgsamer.

Kaum sind wir EU-Ratspräsident, schon hat Merkel den zweifarbigen Spendierhosen-Anzug angezogen und will mit Komplizin Ursula (z.Z. Brüssel) für die nächsten Jahre mehr Steuerzahler-Euros aus der Staatskasse hauen, als die beiden bis zum Lebensende an den Händen abzählen könnten. Wie immer gibt es keine Alternative zur großen Billionen-Geldverschwendung, denn, so erklärte Merkel unseren staunenden Parlamentariern, „es gibt eine sehr ernste Zeit, in der wir leben“.

♦ Bei diesem, ihrem bislang größten Raubzug, trug Merkel übrigens zum ersten Mal Maske.

♦ Der deutsche Humor ist, neben Autos und Maschinen, ein weiterer erfolgreicher Exportartikel. So übernahm der Angelsachse etwa die „Schadenfreude“ in sein Repertoire. Nun staunt die Welt, dass die Mehrheit der Deutschen die Kohle, die Merkel und Ursel gerade europaweit verteilen, irgendwann zurückhaben will. Haha, da hat die Mehrheit aber die Falsche gewählt! Yes, dear english readers, that is what we call „Galgenhumor“.

♦ Nach dem Staatsfunk drückt die Staatsregierung jetzt auch die anderen systemrelevanten Medien noch näher an ihren Busen. Zeitungen und Zeitschriften sollen 220 Millionen (und bestimmt noch einiges mehr) für ihre systemrelevanten Beiträge bekommen. Der Focus zeigte sofort, wofür es die Kohle gibt: „Bundesregierung plant massive Steuersenkungen ab 2021“ jubeln die Journos, und auch wenn wir großzügig darüber hinweg sehen wollen, dass die Regierung erst mal nur „plant“, so lohnt doch der Blick darauf, was für die Journos „massive Steuersenkungen“ sind. Also: Der Grundfreibetrag steigt von 9.408 € auf 9.696 € – Wahnsinn, oder? Der Spitzensteuersatz in Höhe von 42 Prozent (zuzüglich Soli) soll 2021 erst ab 57.919 € greifen statt wie bisher bei einem zu versteuernden Einkommen von 57.052 €. Nochmal Wahnsinn! Und das allerbeste: 15 € mehr Kindergeld! Da wissen wir gar nicht, was wir zuerst kaufen sollen!

♦ Als nächstes erwarten uns dann bestimmt total aufregende Geschichten über die neue Schweinegrippe, die soeben aus China gemeldet wird. Und Professor Drosten erzählt dann über alle Sender, wie gefährlich die Variante „G4 EA H1N1“ des Influenza-Virus H1N1 diesmal ist. Für den Professor ein Heimspiel, unsere Kassandra von der Charité kennt die Schweinegrippe nur zu gut, hatte er doch schon 2010 vor dieser Großen Pandemie gewarnt.

♦ Wer Schwein sagt, denkt sofort an Großschlachter Tönnies. Und seit neuestem auch an Sigmar Gabriel. Siggi, einer der Speziellsten der Spezialdemokraten, kassierte bei Tönnies angeblich 10 Riesen im Monat. Dafür beriet er den Großmetzger bei „drohenden Exportproblemen im Zusammenhang mit der Afrikanischen Schweinepest“, außerdem sollte er „neue Transportmöglichkeiten mit der Eisenbahn nach China eruieren“. Dabei hat der Siggi einen Chauffeur und versteht bei Schwein nur Chop Suey.

♦ Was soll die Aufregung? Spezialdemokraten finden schließlich immer eine passende Anschlussverwendung. Genosse Riester wechselte zu einem Rentenverkäufer, Gerd macht in Öl und auch Nahles wurde gutdotiert untergebracht. Von daher können wir den Satz von Saskia Esken – „Für jeden aufrechten Sozialdemokraten ergibt sich aus unseren Grundwerten, an wessen Seite man sich begibt und wo man besser Abstand hält” – nicht ganz nachvollziehen. Nicht mal das linksdominierte Wikipedia weiß übrigens, was ein „aufrechter Sozialdemokrat“ überhaupt sein soll.

♦ Großreinemachen bei der Bundeswehr. Nachdem Annegret Kramp-Karrenbauer (auch bekannt als Putzfrau Gretel) beim unangemeldeten Stubendurchgang schmutzige Heftchen mit Adolf-Bildern in den Spinden entdeckte, verhängte sie sofort strenge Ausgangssperren, KSK-Soldaten dürfen nicht mehr nach Afghanistan und Mali mitfahren. Außerdem müssen ab sofort alle Handgranaten desinfiziert werden. Sonst holt sich noch jemand was!

♦ Erst lachte das Land über die Waldorfschule Elmshorn, bei der die Hälfte des Jahrgangs durchs Abi fiel, nun hören wir, dass Bremens SPD-Bildungssenatorin Claudia Bogedan ein wenig tricksen will, damit Bremen seinen Platz an der geistigen Spitze der Republik Absurdistan halten kann: Alle Noten um 2 Punkte rauf. Was uns hingegen erschütterte: Auch Sachsen hebt die Wertung um einen Notenpunkt an. War wohl doch zu viel Klima-Schölefrö im letzten Schuljahr?

♦ Natürlich war es eine Falschmeldung, dass Hengameh Yaghoobifarah, das Fabelwesen aus der taz, die Polizei wegen Morddrohungen um Hilfe gebeten hätte! Das hätte doch gar keinen Sinn gemacht, schließlich hatte das It-„Girl“gerade erst geschrieben „All cops are berufsunfähig“ (angeblich Scherzartikel). Und nun ausgerechnet zu den Berufsunfähigen zu laufen, das wäre nun wirklich Satire.

♦ Nachdem sie sich wieder einmal tief in die Augen geschaut hatten, fiel den Grünen Oberbonzen urplötzlich auf, dass das Farbspektrum des Parteivorstands nur von kalkweiß bis aschgrau reicht. Schwarze (nicht CDU/CSU), Braune (nicht Nazis) und Gelbe (nicht Lindner) fehlen. Deshalb soll der nächste Parteitag im Herbst „einen Beschluss dazu fassen“, und „ein Diversitätsrat“ Vorschläge machen. Eine verbindliche Farben-Mindestquote für den Vorstand will man allerdings nicht, sonst müssten ja ein paar Mausgraue ihren Posten abgeben.

♦ Nun will der Deutsche partout nicht auf sein Bargeld verzichten, er ahnt wohl, dass die notorisch klamme, politische Verantwortungsgemeinschaft (Lindner-Erfindung) ihm elektronisches Geld per Knopfdruck wegnehmen könnte. Dabei wird überall mit allen Tricks für Kartenzahlung getrommelt, zuletzt wegen Corona. Außerdem sei das Kartenwedeln total modern und die anderen machten das auch. So meldete der Anbieter Wirecard, „man habe einen starken zusätzlichen Anstieg der Transaktionen in Asien und Europa feststellen können“. Mit diesem „starken Anstieg“  beschäftigt sich nun die Staatsanwaltschaft.

♦ Die Machenschaften der schrägen Vögel von Wirecard wurden von der hiesigen Vierten Gewalt (vulgo Presse) überhaupt nicht bemerkt, es war die englische Financial Times, die schon vor Jahren immer wieder warnte. Na ja, wenn der Staat unbedingt will, dass die Leute auf Bargeld verzichten, kann man ja nicht ausgerechnet ein Kartenunternehmen kritisieren! Auch die Börsenaufsicht Bafin schickte gerade mal einen einzigen Mohikaner zur Buchprüfung. Schließlich gilt bis zum bitteren Ende in Merkelstan: Dass nicht sein kann, was nicht sein darf.

♦ In atemberaubendem Tempo, kurz vor der unverdienten Parlaments-Sommerpause – schließlich war doch sowieso ständig Corona-frei und außerdem werden gerade Billionen abgeräumt – haben nicht nur Union, SPD und Grüne der EZB einen Freibrief ausgestellt, indem sie beschlossen, dass die Notenbank die von den Karlsruher Richtern geforderte Prüfung der Verhältnismäßigkeit ihrer Anleihekäufe bestens umgesetzt hätte. Nein, auch die FDP macht mit beim üblen Spiel.

♦ Manche Unionisten fragen sich immer noch, ob die Wahl der SED-Funktionärin Barbara Borchardt („Die Mauer war notwendig“) zur Verfassungsrichterin rückgängig gemacht werden müsse. Schließlich hatte Merkel bei einer Befragung im Bundestag durch die AfD gesagt: „Das Ergebnis im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern ist nicht umfassend befriedigend.“ Natürlich wird die Wahl der roten Barbara nicht rückgängig gemacht! Schließlich hat Merkel nicht gesagt, Barbaras Bestallung sei ein „unverzeihlicher Vorgang“, der „mit Grundüberzeugungen gebrochen habe – für die CDU und für mich“ (wie damals in Thüringen). 

♦ Fragt der eine Polizist den anderen: Na, auch wieder in Stuttgart am Wochenende?


Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 76 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

76 Kommentare auf "Blackbox KW 27 – Raubzug mit Maske"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Drosten (wo ist die Doktorarbeit) und Lauterbach (wo ist die zweite Welle) können nun wieder frei durchatmen, da es eine Zeit ist, wo die zweite Schweinegrippe zu Hilfe kommt. Ich freue mich schon auf die Quasselrunden im Staatsfunk, wo sie uns erklären, dass es diesmal noch viel schlimmer kommen wird. Und Frau Lagarde druckt bereits die nächsten 100 Billionen um die Invasion der Schweinegrippe aufzuhalten.

Von Philoteka „Das frage ich mich auch. Es läßt mich verzweifeln, wie viele stoisch nur MSM konsumieren, manchmal auch nur Überschriften, und partout nichts anderes lesen, hören oder sehen wollen.“ Dss sie nir MSM konsumieren ist daran nichtmal das schlimmste. Viel schlimmer ist, dass sie nichtmal merken wie sehr sie von den MSM vorgeführt werdenn. Was ich damit mein: Stand 28.06.20 best. Coronafälle weltweit: 9.984.111 (2 Tage voher 9.606.844) Fallzahlen DE 193.499 Zahl der gesenen 177.700 Fallzahlen Sachsen 5.444 Fälle auf 100.000 in Sachsen 133,5 Todesfälle in Sachsen 222 30.06.20 Weltweite Neuinfektionen 505.505 bestätigte Fälle in Frankreich 201.522 03.07.20 aktive… Mehr

„Bei diesem, ihrem bislang größten Raubzug, trug Merkel übrigens zum ersten Mal Maske.“
Merkel , oder ihre Berater, weiß was das Volk interessiert: trägt sie Maske oder nicht? So jedenfalls mein Eindruck, wenn ich die Kommentarspalten las. Da wird über ihren großen Raubzug bericht und die Leute regen sich darüber auf, ob sie eine Maske trägt. Manche fragten auch noch, ob sich Merkel die Haare färbt. Ja, es ist zum Haare raufen mit diesem Volk. Ein Volk, das sich über die Rentenerhöhung im eigenen Land aufregt, aber bereitwillig zig Milliarden an andere Länder verschenkt.

In der Münchner Abendzeitung (Online-Ausgabe) wurden am 30.06.20 unter der Überschrift „Warum trägt Angela Merkel keine Maske?“ Ausschnitte aus einem Interview wiedergegeben. Auf die Frage nach der fehlenden Maske antwortete die Kanzlerin, dass sie bei der Einhaltung der Abstandsregeln keine Maske aufsetzen brauche, es aber beim Einkaufen mache. Es werde auch noch Gelegenheiten geben, wo sie noch mit Maske gesehen werden könne. https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.beruflich-vs-privat-warum-traegt-angela-merkel-keine-maske.14a8189d-72e5-4723-a387-cb7273ec5892.html Nach dem Lesen dieses Beitrages war für mich klar, dass uns die Kanzlerin zeitnah mit Maske präsentiert wird. Man brauchte nicht lange zu warten. Es wird jetzt schön munter mit der Masken-Kanzlerin – erinnert an Karneval –… Mehr

“ Ein Volk, das sich über die Rentenerhöhung im eigenen Land aufregt, aber bereitwillig zig Milliarden an andere Länder verschenkt.“

Das ist ja eine der größten Irrheiten und wird viel zu selten thematisiert.

Wenn es eine Platzierung in Luzifers Reich gäbe von denen ,die ihrem Land ,ihrer Bevölkerung am Meisten geschadet haben ,dann säße die „ Unvergleichliche „ wohl mit ganz vorne in der ersten Reihe .
So in einer unverschämten Weise die Bevölkerung auszuquetschen,diese zu belügen und zu betrügen , das ist unter der Raute zu wahrer Spitzenleistung geworden .
Vergleichend zur Regierung Kohl lässt sich wohl am Besten in den Büchern von Willi Wimmer . Und es läuft einem kalt den Rücken herunter ,was diese Frau aus Deutschland gemacht hat .

Bei Epochtimes las ich diesen Satz:
“ Unser tägliches Leben strotzt von einer Kultur der Gewalt. „Antifa“,“ Black Lives Matter“, Denkmalstürmer, Messerstechereien, Gangs, Mafia, Piraten &Co werden positiv umgedeutet.“
Ich möchte noch anfügen, Silvester, Stuttgart und Brandanschläge auf Rathäuser und unseren Reichstag kommen noch dazu, aber unsere Regierung redet nur vom Kampf gegen Rechts?
Aber egal was diese Regierung macht, wo bleibt der gesunde Menschenverstand der Bürger, die diese gefährliche Entwicklung nicht sehen , nicht sehen wollen oder nicht sehen dürfen, weil sonst der Job weg ist?

„Aber egal was diese Regierung macht, wo bleibt der gesunde Menschenverstand der Bürger, die diese gefährliche Entwicklung nicht sehen , nicht sehen wollen oder nicht sehen dürfen, weil sonst der Job weg ist?“

Das frage ich mich auch. Es läßt mich verzweifeln, wie viele stoisch nur MSM konsumieren, manchmal auch nur Überschriften, und partout nichts anderes lesen, hören oder sehen wollen.

Allnächtlich brennende Autos und sexuelle Übergriffe kommen doch in der Berichterstattung so gut wie gar nicht mehr vor.
Und von Churchills Weisheit, dass das Krokodil alle frisst, halt manche dann ein wenig später, wollen sie momentan nichts wissen.

Allgemeine Kriminalität kommt in der Presse kaum mehr vor, auch nicht im Regionalteil der Tageszeitung. Vor Monaten noch gab es -mal mehr, mal weniger- Einbrecher oder auch „haste mal ne Zigarette“ – Straßenräuber. Die gibt es offenbar nicht mehr, obwohl man denen mit der Maskenpflicht gerade jetzt die Tätigkeit mit staatlich gerantierter Anonymität geradezu aufdrängt. Ich glaube kaum, daß diese Kreise „unserer“ Bevölkerung plötzlich ein soziales Gewissen entdeckt haben, daß sie dieses Politiker-Geschenk durch gewolltes Nichtstun nicht annehmern würden. Wir werden auf diversen Feldern verar……, von der ehemaligen
4. Gewalt für blöd verkauft.

Die Grünen machen’s vor, (fast) alle anderen Parteien, staatlichen Stellen machen’s bald nach? Das könnte ein fröhliches Stühlerücken werden. Wir lernen aus einem taz-Beitrag vom 29.06. mit der wunderschönen Überschrift „Grüne wollen sich vervielfältigen“ (ein neues Neusprech-Wort für den Duden: Deutschland vervielfältigt sich), die Partei müsse künftig „mehr Nicht-Akademiker*innen, mehr Queers, mehr Schwarze Menschen und People of Color, mehr Menschen mit Behinderung“ aufweisen. Es gehe darum, so die Idee (das Antidiskriminierungsgesetz von Berlin lässt grüßen), „dass niemand in Bezug auf das Geschlecht, eine rassistische, antisemitische oder antiziganistische Zuschreibung, die Religion und Weltanschauung, eine Behinderung oder Erkrankung, das Lebensalter, die Sprache,… Mehr

Besonder interessant, weniger Akademiker wollen sie haben, die Grünen, als hätten wir in dieser Partei eine Schwemme überqualifizierter Mitglieder, lachhaft. Aber je einfältiger der Mensch desto besser passt er zu dieser Partei, da ist was dran.

Leider sind die Grünen, die Partei der Akademiker: Lehrer, Beamte im mittleren und gehobenen Dienst, Anwälte etc. Akademiker sagt heute nichts über die Intelligenz aus. Später noch weniger, da jetzt die Abis verschenkt werden.

Na, ich finde schon gut, wenn sie sich endlich mit Menschen aus aller Welt hautnah auseinandersetzen müssten und merkten, dass da ganz verschiedene Ziele verfolgt werden – weil ganz grundsätzlich kulturell so gut wie nichts zusammen passt. Ob sie dann selbst darauf kommen, dass auch sie „Nazi“ sind?

“ Der deutsche Humor ist, neben Autos und Maschinen, ein weiterer erfolgreicher Exportartikel.“
Herr Paetow, eine kleine Anmerkung zu Ihrem wieder sehr erfrischenden Beitrag.
Sie haben unseren wichtigsten Exportartikel vergessen. DEUTSCHES STEUER-
GELD.

ein aufrechter Sozialdemokrat ist – wie seit den letzten 25 Jahren zu beobachten – jemand, der oder die beim Empfang resp. Abgreifen von sozialen Geschenken (anfangs DM, danach Euronen) nicht buckelt (Carlottapedia 2020)

Immer wieder ein Sonntagshighlight. Gottlob kein Wort zum Sonntag, sondern das Wort am Sonntag. Danke.
Zu „KPMG“ = Keiner prüft mehr genau.
Bringen halt das, wofür sie bezahlt worden sind.

Nicht vergessen, am 20. Mai 2020 hat die Bundesregierung die Co2-Steuer eingeführt und die Preise für Benzin, Diesel, Erdgas und Heizöl schon mal klammheimlich um bis zu 8 Cent pro Liter erhöht. Mit den Autofahrern kann man es ja machen, da lohnt es sich, das bringt richtig Geld in die Kasse um die EU-Bankrotteure wie Frankreich, Spanien und Italien zu retten. Bei uns erhöhen sie also die Steuern, die linke Regierung in Spanien führt schon mal ein leistungsloses Grundeinkommen ein, die linke Regierung Italien wirbt schon bei seinen Wählern mit massiven Steuersenkungen und die Franzosen werden es sich mit unserem… Mehr

Sozialismus für alle! Und einer muss eben dafür buckeln. Und dafür, also letzteres, haben die Michels nunmal 2017 eindeutig votiert. Aber klar, linker Geist hat es nunmal nicht so mit Konsequenzen.