Studenten im Iran weigern sich, auf die amerikanische und israelische Fahne zu treten

Die gegen das Regime protestierenden Studenten umrunden die Symbole der Feinde der schiitischen Diktatur.

Damit die Leute darüber trampeln, liegen im Mullah-Regime große Flaggen der USA und Israels auf der Straße vor dem Eingang zur Teherander Beheshti Universität. Doch die gegen das Regime protestierenden Studenten umrunden die Symbole der Feinde der schiitischen Diktatur. Die Propaganda der Herrschenden kehrt sich gegen sie um.

Ein außergewöhnliches Zeitdokument.

Erinnern möchten wir dabei auch an dieses Video, das bereits einige Jahre im Netz kursiert. Es zeigt einen Gelehrten dabei, wie er die im Flurbereich der Lehreinrichtung ausgelegte israelische Flagge erst umgeht und kurz darauf umständlich über das Geländer klettert, um nicht auf die amerikanische zu treten:


Lesen Sie auch:

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 106 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

106 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Weiss
9 Monate her

Haben die Antifa der BRD, die Partei die LINKE und die Grünen sich schon mit der mutigen Freiheitsbewegung gegen das Terrorregime im Iran solidarisiert ?

Was sagen Merkel, Steinmeier und Maas dazu, dass im Iran auf Protestler eventuell scharf geschossen wird ? Es könnte sogar Tote geben ?

Weiss
9 Monate her

Einige junge Protestler sagen jetzt, dass die zweite Welle einer Revolution im Iran gestartet sei:

Iranian youth is learning how to resist & persist and are hopeful. People in this video found together in the streets, walked together, chanted together & fought together for the first time. One of them says: “The second wave of revolution is started”

Quelle mit Video:

https://twitter.com/AlinejadMasih/status/1216491110651973632

Weiss
9 Monate her

Anscheinend wird jetzt auch scharf vom iranischen Terrorregime auf die Protestler geschossen ? Haben die BRD-Staatspropagandamedien schon darüber berichtet ? Iranian authorities appear to have fired live ammunition to disperse protesters in Tehran, wounding several people, according to witness accounts provided to the Guardian and footage circulating on social media. Quelle: https://twitter.com/AlinejadMasih/status/1216736635947290630 Iranian police fired live rounds to disperse protesters, say witnesses Protests continue after injuries at Tehran demonstrations against shooting down of plane … https://www.theguardian.com/world/2020/jan/13/iran-protests-witnesses-live-ammunition-fired-disperse-crowds-tehran?CMP=share_btn_tw Plakate vom Massenmörder Soleimani werden auch von Häuserwänden abgerissen. Quelle mit Video: https://twitter.com/Limportant_fr/status/1216555518581334016 Viele Leute im Iran sollen sich sogar über den Tod von… Mehr

Genco Steins
9 Monate her

Es ist weder eine Wertung für noch gegen die USA/Israel… Die Iraner wissen, dass sie das Regime damit nur instrumentalisieren will.

Fulbert
9 Monate her

Da hier so viel vom Willen der Iraner die Rede ist: die letzte von den Menschen dort gewollte, also gewählte Regierung endete 1953. Was danach kam, wurde Ihnen aufgedrückt.

John Farson
9 Monate her

Beachtlich an den hiesigen Kommentaren ist das viele die sich für konservativ halten, der linken Propaganda derart auf den Leim gegangen sind, dass sie sich inzwischen selbst auch hassen.
Genau wie das böse Amerika und die westlichen Werte. Die haben wirklich ganze Arbeit geleistet und die Bildungsdefizite tun offenbar ihr Übrigens.
Wo logisches Denken, recherchieren und schlussfolgern kaum noch gefordert sind, übernimmt man eben was von der Feindpropaganda so hängen bleibt, wenn es halbwegs ins eigene Weltbild passt.
Traurig.

John Farson
9 Monate her

Nicht verstanden, nichts kapiert…
Wahrscheinlich weil Sie nie Diktatur und Bespitzelung kennengelernt haben.
Der Narr hier sind Sie!

Octavian
9 Monate her
Antworten an  John Farson

Weil die USA ja nicht ihre eigenen Buerger bespitzeln, nicht wahr? Die USA haben nur so zum Spass 16 verschiedene Geheimdienste.

John Farson
9 Monate her
Antworten an  Octavian

Nö, weil die USA eine Demokratie sind, wo weder Homosexuelle hingerichtet werden, noch Oppositionelle oder Menschen die sich gegen die Regierung positionieren.
Werden Sie vom Teheran bezahlt oder sind Sie einfach nur ein antiamerikanischer Troll, der auch linker Propaganda aufgesessen ist?
Sie schaffen es ja nicht einmal einfachste logische Zusammenhänge herzustellen.

Octavian
9 Monate her
Antworten an  John Farson

Man ist nicht „anti-amerikanisch“ oder „links“ wenn man die Aussenpolitik der US-Regierung kritisiert.

Lieber Herr Farson,

Sie sind doch Amerikaner nehme ich an? Vielleicht sollten Sie einmal recherchieren, was die Gruendungsvaeter der USA ueber die Demokratie dachten. Und dann werden Sie vielleicht verstehen, warum in der US-Verfassung dieser Begriff nicht ein einziges mal auftaucht. Mit Ihren logischen Faehigkeiten werden Sie diesen Zusammenhang bestimmt herstellen.

John Farson
9 Monate her

Ich habe letztens erst eine Dokumentation über junge Leute im Iran gesehen, die heimlich Alkohol trinken, Party machen, Videospiele etc.
Alles unter Lebensgefahr. Die haben einfach keinen Bock auf die religiöse Wahnherrschaft.
Ganz anders als die Jugendlichen hier, die glauben, den ISlam hofieren zu müssen. Sie achten die Freiheit nicht, weil sie nie etwas dafür tun mussten.
Nur deshalb sind Zensur, Parteienstaat und die Verbotsherrschaft der Angela M. so erfolgreich.
**

Octavian
9 Monate her
Antworten an  John Farson

Unter Lebensgefahr Videospiele im Iran? Lief die Doku auf Fox News?

Ich nehme an, die Millionen Gamer im Iran, die in oeffentlichen Internet-Cafes FIFA 2019 spielen, werden bald alle hingerichtet.

https://financialtribune.com/articles/sci-tech/99270/28-of-iranian-villagers-hooked-on-video-games

John Farson
9 Monate her
Antworten an  Octavian

Videospiele stand hier als Beispiel für westliche kulturelle Einflüsse.
Ist gar nicht so leicht mit dem logischen Denken, wie?

Octavian
9 Monate her
Antworten an  John Farson

Das hat weniger mit Logik zu tun, sondern mehr mit Syntax. Ihrem Satzbau nach haben Sie suggeriert, dass man durch Videospiele sein Leben aufs Spiel setzt (wahrscheinlich weil es irgendein Neocon auf Fox News behauptet hat). Und jetzt versuchen Sie Stellung zu wahren, weil nicht jeder auf Ihre Fehlinformationen reinfaellt.

Jens Frisch
9 Monate her

Da muss ich doch glatt eine iranische Freundin direkt fragen, was die da skandieren.

Werner Baumschlager
9 Monate her

Das ist fast das bessere Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=sRDoX2fEuKk