Portland: Linksaktivisten verbrennen Bibeln und amerikanische Flaggen

Die Verbrennung von Büchern hat historische Vorbilder, die Konzentration auf Bibeln ist eine zusätzlich spezielle Botschaft. Gegen Aufklärung und Christentum zugleich. Gegen die Kultur des Westens.

Screenprint via Twitter

Am vergangenen Freitagabend gingen, ebenso wie in den Nächten der letzten beiden Monate, wieder linksradikale Aktivisten auf die Straßen, um zu „protestieren“ – und randalierten abermals vor dem Gerichtsgebäude in Portland. Dabei verbannten sie Bibeln und amerikanische Flaggen.

Wes Geistes Kind diese Aktivisten sind, dokumentierten sie bei einer öffentlichen Verbrennung von Bibeln in Portland im US-Bundesstaat Oregon. Die Verbrennung von Büchern hat historische Vorbilder, die Konzentration auf Bibeln ist eine zusätzlich spezielle Botschaft. Gegen Aufklärung und Christentum zugleich. Gegen die Kultur des Westens.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 57 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

57 Kommentare auf "Portland: Linksaktivisten verbrennen Bibeln und amerikanische Flaggen"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Der Polizeichef von Portland/Ore., Chuck Lovell, schrieb am 3. August einen Gastkommentar in der New York Times unter der Überschrift “ I’m the Police Chief in Portland. Violence Isn’t the Answer „. Da die TE-Redaktion, und viele Leser, großen Anteil am Geschehen in Portland/Ore. nehmen, sollte dies von Interesse sein.

Es gibt in Portland/Ore. schon seit vielen Jahren (Jahrzehnten) linksradikale Zellen, die sich zu unterschiedlichen Themen auch immer wieder öffentlich bemerkbar gemacht haben. Es überrascht nicht, dass sie sich auch den jüngsten Protesten und Demonstrationen aktionistisch angehängt haben, und diese auch teilweise übernommen haben. Auch wenn das eine nicht leicht von dem anderen zu trennen ist, es sind zwei verschiedene Bewegungen. Diese Differenzierung mag zwar einigen gegen den Strich gehen, es ist aber so. Ich habe die Bestätigung dafür einmal aus amerikanischen Medien mit Reportern in Portland, und, über einen privaten Informationsweg von einem in Portland lebenden Bekannten meines in… Mehr

aaaahhhhh, geht´s jetzt doch schon los, früher als ich gedacht habe…

Hat man bisher noch subtil Bücher, mediale Infoinstrumente, die nicht passten, aus dem Web gelöscht oder in den Verkaufsläden verboten, geht man jetzt weiter —- Bücherverbrennung!

Mal schaun, wann in Deutschland das erste Buch öffentlich Opfer der Flammen wird und welches?

Hatten wir das nicht alles schon mal?`

Typisches Verhalten aller Roten dieser Welt und das auch nun in den USA, dem Mutterland des Antikommunismus. Hier werden gezielt ihre Schergen an die Front geschickt und die Rädelsführer innerhalb der Demokraten halten sich zurück um nicht selbst ins Schußfeld zu kommen, genau wie bei uns am Sonntag und bis heute, da melden sich manche zu Wort, aber die eigentlich Verantwortliche ist wieder wie gewohnt bei diesem Thema abgetaucht und erscheint erst wieder, wenn sie glaubt die Sache im Griff zu haben. Diese Methode, haben die Demokraten der USA eins zu eins übernommen und hoffen auf einen Sieg gegen Trump… Mehr

Hoffentlich ist den amerikanischen Wählern klar, daß sie im Zweifelsfalle nicht für Biden stimmen, sondern für irgendeine linksgerichtete Schwarze, die dann einiges an Sympathie für solche Kreise aufbringt.

Hatten die alle einen Sticker? Oder woher wußte der Autor, dass es sich um Linke Demonstranten handelte? Welche Inhalte wurden propagiert, welche Forderungen gestellt?
Bilder es waren nur Bilder!

Das war selbstverständlich eine false- flag- Aktion von Trumpanhägern. Haben ZON und SPON denn noch nicht darüber berichtet?

CNN war diesem „Ereignis“ keine Meldung wert. Habe auch auf Google nichts gefunden. Der Kampf um die Mitte ist verloren, wenn man die Werte die man einfordert, nicht lebt.

Die Linken werden nicht eher aufhören, bevor nicht wirklich alles kaputt ist, sie nicht wirklich alle mit sich in den Abgrund reissen konnten.
Weil, wenn man schon selbst nix im Leben auf die Reihe bekommt, soll es wenigstens den anderen genauso dreckig gehen.
Das ist das wahre Ziel der Linken.

Und deswegen ist auch jede von Form von Appeasement mit den Linken, wie es zB die CDU ständig betreibt, grundfalsch und letztlich tödlich.
Denn die werden nie mit etwas zufrieden sein und nie einlenken, bevor nicht alles verbrannt ist.

Die CDU betreibt kein Appeasement, sie ist die treibende Kraft, die CDU besteht aus Linken und Kommunisten, ist das immer noch nicht angekommen.

Solange diese „Aktivisten“ nur die Bibel verbrennen, können sie beruhigt schlagen. Aber falls sie sich noch an anderen Büchern nahöstlicher Weltreligionen vergreifen, könnten sie selber in youtube-Videos von Halsabschneidern eine Hauptrolle erheischen …

Na ja, Christentum und Aufklärung … , aber lassen wir das. Klar ist: Den Koran verbrennen gibt Haue, die Bibel nicht. Dank Aufklärung.

Aber aber, im Großdeutschen Rundfunk haben sie gesagt, es wären alles „überwiegend“ friedliche Demonstranten. Jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich glauben soll :-((