Bei den UN: USA und Kanada stimmen für Israel, Deutschland „neutral“

Israel wird vor der UN für "Frauenfeindlichkeit" kritisiert - von Ländern wie Iran, Saudi-Arabien, Sudan und Yemen, in denen Frauen zwangsverschleiert, wie Sklaven gehalten oder auch gesteinigt werden dürfen ...

imago images / ZUMA Press

Der 25. Juli 2019 muss im ewigen UN-Kalender tief schwarz angekreuzt werden. An diesem Tag singt Bon Jovi vor ausverkauftem Haus in Tel Aviv „Born to be my baby“. Ein unvergeßlicher Song, den der Rockstar im gesamten Nahen Osten live nur und ausschließlich in Tel Aviv unter dem Mitklatschen von 45.000 Bon-Jovis-Fans öffentlich zelebrieren kann. Am gleichen Tag verurteilt der 54-Länder-UN-Ausschuss für „Wirtschaft und Soziales“ Israel als einziges Land, das gegen Frauen-Rechte verstößt. 40 Länder stimmen für die Verurteilung Israels, zwei dagegen und unter den neun Enthaltungen ist Deutschland – schon wieder Deutschland. Die Rede ist von jenem Deutschland, das in Sonntagsreden Israel gerne als befreundetes Land tituliert.

Einseitig und verlogen
Deutsches Abstimmungsverhalten - Immer gegen Israel
Unter den 40 Stimmen, die Israel verurteilen, sind Länder wie Iran, Pakistan, Saudia-Arabien, Sudan und Yemen, die allesamt Frauen-Rechte – vielfach von unabhängigen internationalen Einrichtungen dokumentiert – mit Füßen treten. In diesen Ländern werden Mädchen, die sich beispielsweise aus Liebe zu einem Mann ihrer Wahl ohne Zustimmung ihrer Familie hingezogen fühlen, verstoßen, verurteilt und nicht selten gesteinigt. Und wir reden nicht vom Mittelalter, sondern vom Jahr 2019. Es ist eine Absurdität, dass gerade diese Frauen-Folter-Länder Israel und seine Emanzipation kritisieren. Die USA und Kanada sind die einzigen Länder, die sich auf die Seite Israels stellen. Gemeinsam mit Ländern wie Kamerun, Togo, Jamaica enthält sich Deutschland der Stimme und stellt sich damit an die Seite der Frauen-Folter-Länder, die den frauenhassenden Regeln der Scharia Folge leisten.

Die Pressemeldung, die den Leser mit den Worten „Welcome to the United Nations. It´s your world“ begrüßt, lässt einen UN-Direktor, Tarik Alami, die Gründe für die Verurteilung Israels erklären: „Die israelische Besatzung ist die Ursache dafür, dass 2,5 Millionen Palästinenser, fast die Hälfte der Bevölkerung, humanitäre Hilfe benötigen“. Und ergänzt: „Die Arbeitslosigkeit im Gaza-Streifen ist mit die höchste weltweit und auf den von Israel annektierten Golan-Höhen müssen junge Syrer Arbeit irgendwo suchen“.

Soll am deutschen Wesen die UNO genesen? Und Israel?
Aus den Äusserungen des UN-Direktors geht nicht hervor, woher er seine Informationen bezieht. Mit der Realität historisch und aktuell haben die Aussagen nichts, aber gar nichts zu tun. Mit keinem Wort wird erwähnt, dass die palästinensische Führung an mehreren Angriffskriegen gegen Israel beteiligt war, seit Jahrzehnten Terror propagiert und betreibt. Allein in dem betreffenden UN-Berichtszeitraum wurden aus Gaza 600 Raketen auf Israel abgeschossen, Tote, Verletzte und großer Sachschaden sind zu beklagen.

Für die Arbeitslosigkeit in Gaza ist einzig und allein Hamas, die eigene politische Führung, verantwortlich, aber sicher nicht Israel, das jahrein-jahraus jeden zweiten Tag 900 Lkws mit lebensnotwendigen Gütern für die Zwei-Millionen-Bevölkerung nach Gaza schickt.

Unter Ausschluss der (Medien-)Öffentlichkeit
Parlamentarische Lizenz zum Dämonisieren Israels
Auf den israelischen Golanhöhen lebt heute kein Syrer, sondern allenfalls 25.000 syrisch-stämmige Drusen, die sich in ihrer überwiegenden Mehrheit loyal zum Staat Israel verhalten. Ihre Lebensbedingungen sind Dank des hohen Standards in Israel besser denn je in ihrer Geschichte. Und sie zeigen sich erkenntlich: Viele von ihnen leisten freiwillig Wehrdienst bei den „Israel Defence Forces“. Es sind auch die Drusen, die die Golanhöhen zu einem der fruchtbarsten Gebiete des Nahen Osten gemacht haben. Und zu Zeiten der Apfel- und Kirschenernte werden alljährlich die Tore zum Warenaustausch mit den Verwandten in Syrien geöffnet. Eine im Nahen Osten einzigartige humane Geste Israels, das mit Syrien im brandheissen Kriegszustand lebt.

All diese Tatsachen kennen die Vereinten Nationen und ihre Unterorganisationen, die Deutsche Botschaft in Tel Aviv und natürlich das Auswärtige Amt in Berlin in allen Einzelheiten. Trotzdem stellen sie sich an die Seite der Scharia-Länder. Was treibt die Bundesregierung dazu, die Frauenrechte derart umzukehren? Sie kennen wohl auch das Bon-Jovi-Konzert-Motto: „This House is Not for Sale“.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 124 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Dieses Land ist nicht neutral und so ist die Enthaltung auch zu werten. Man darf gespannt sein, wann Israel (endlich an-) erkennt, mit was sie es hierzulande zu tun haben.

Israel weiss schon lange alles über die Doppelzüngigkeit der Merkel – Regierung und warum nichts gegen fortschreitende kommunistische und mohammedanische Antisemitismus in Deutschland unternommen wird. Vor und nach 2015! Es ist die Frage warum die „anständige Elite“ in Deutschland, und sie gibt es, still hält ? Sollen die Dummheiten aus der Vergangenheit wegen Rückgratlosigkeit oder nur wegen Geld wiederholt werden? Die Gedanken über Erwerb eines Kanadischen oder US Passes sind für anständige Deutsche nicht abwegig. Die Deutschen mit europäischen Wurzeln haben auch andere Möglichkeiten! Loyalität gegenüber unanständige Machtusurpatoren in Berlin kann man nicht mehr als Europäer verantworten!

Ein schöner Beitrag über das Ansehen deutscher Außenpolitik auf WO:
https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus197537717/Heiko-Maas-Nichts-als-luftig-duerftige-Phrasen-der-Besorgnis.html?wtrid=onsite.onsitesearch
Ein Hohlphrasendrescher sondergleichen reist eifrig für Deutschland um die Welt.

Deutschland ist der unterwanderte „Brückenkopf der Welt-Globalisten“. Wir Deutschen könne da nichts dran ändern. Die deutsche Politik ist „ferngesteuert“.

Alles wird von den zumeist weiblichen Globalisten angegriffen, was sich nicht den Welt-Globalisten unterwirft. Russland, Türkei, Israel, Trump-Regierung in der USA – alle werden permanent von den LINKS-GRÜNEN Medien, EU, UNO, WallStree, BIG Tec (Google, Facebook, Amazon) angegriffen.

SCHLIMM !!

Konservative Männer müssen dagegen aufstehen – um Demokratie Freiheit und Wahrheit zu retten.

Wir werden in Salam(i)-Taktik an den Islam verkauft.
Weil die Linken ihren Antisemitismus, USA-Hass und Selbsthass so unterm Deckmäntelchen von Solidarität ausleben können.
Und weil die Araber sich immer größere Teile unserer Wirtschaft unter den Nagel gerissen haben, mit dem Geld das wir ihnen für ihr Öl gegeben haben. Der wichtigste Grund warum ich die Abkehr vom Öl befürworte.

„Aus den Äusserungen des UN-Direktors geht nicht hervor, woher er seine Informationen bezieht.“

Wahrscheinlich direkt aus George Soros Open-Society-Zentrale in Berlin,

solange in Deutschland alle das Geschrei „räääächts“ „Naaaziiii“ mindestens schweigend toleriert, können sich die wahren Antisemiten in der Masse verstecken.
Biedermann und die Brandstifter von Max Frisch – aktueller denn je.
„Von all den verschiedenen Frisch-Dramen ist Biedermann und die Brandstifter das knappste und konsequenteste. Das Drama kennt keine Abschweifungen und Exkurse. Die Biedermanns werden während der ganzen Geschichte als feige Mitläufer dargestellt, die weder Phantasie noch Standhaftigkeit besitzen. Erst ihr bourgeoiser Opportunismus macht es überhaupt möglich, dass die Brandstifter ohne große Mühe ihre Arbeit verrichten und ihr Ziel erreichen können.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Biedermann_und_die_Brandstifter

Wenn ein ehemaliger Diplomat von den „israelischen Golanhöhen“ spricht, dürfte ihm bewusst sein, dass er damit gegen die Sicherheitsratsresolution 497 von 1981 und damit gegen geltendes Völkerrecht verstößt. Ich hoffe, den Lesern von TE ist das auch bewusst.

UN? Sicherheitsrat? Resolutionen?

Pah! Drauf geschixxen! Als die Hisbollah von ihren damaligen Stellungen im Golan aus immer wieder für Raketenalarm und Terrorangriffe in israelischen Städten gesorgt hat, mit vielen Opfern, hat das keinen bei der „UN“ geschert.
Seit sich Israel wirksam um dieses Problem gekümmert hat, ist Ruhe, und dieser Teil des Landes sicher, lebens- und besuchenswert geworden.

Die Uno kann man doch völlig vergessen. Das ist wie Fifa nur größer. Stimmenkauf und Korruption.

Genau das habe ich auch gerade gedacht. Fifa!

Die Clans, die in Berlin das Sagen haben, bestehen aus Palästinensern.
Berliner Politiker verehren den kürzlich ermordeten „Löwen Palästinas in Berlin“.

Wer stimmt den für die echten Deutschen bei der UN:
1.) BRD (laut UN abgemeldet)
2.) DDR (laut UN abgemeldet)
3.) Deutsches Reich (laut UN Feindstaat)
4.) Deutschland (als NGO?)
5.) Als Kolonie der VSA
Wer gibt denn bitte mal eine klare und rechtlich eindeutige Stellungnahme dazu ab?!

Deutschland ist eine „Globalisten-Kolonie“ seit 1945. Da hat sich seit 70 Jahren nichts dran geändert. Vollkommen vergesteuert und unterwandert.