Haltung statt Journalismus und Grüne schreddern die Deutschland AG

Laszlo Trankovits seziert die in den Medien offenbar gewollte Aufgabe journalistischer Grundstandards und die Blüte des affirmativen Haltungs-Journalismus. Klaus-Rüdiger Mai vertieft seine Analyse der möglichen wirtschaftlichen Folgen des Grundsatzprogramms, das sich die Grünen gerade geben.

 
In der 2. Folge unseres Podcasts seziert der dpa-Praktiker Laszlo Trankovits die in den Medien offenbar gewollte Aufgabe journalistischer Grundstandards und die Blüte des affirmativen Haltungs-Journalismus.

Klaus-Rüdiger Mai vertieft seine Analyse der möglichen wirtschaftlichen Folgen des Grundsatzprogramms, das sich die Grünen gerade geben – und das ganz weitreichende wirtschaftliche Schäden lässig in Kauf nimmt.

Das Glück nur: Niemand will es so genau wissen, solange Klimawandel und Energiewende für Weltverbesserungsharmonie sorgen.


Lesen Sie auch: 
Unterstützung
oder

Kommentare ( 20 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

der europäische Zentralstaat ist Teil des langfristigen Plans der abgearbeitet wird. Deutsche Politiker vertreten schon lange keine deutschen Interessen mehr. Die Grünen sind doch nur nützliche Idioten genau so wie der wesentliche Teil unserer ach so unabhängigen (selten so gelacht) Medien.

Sehr schön, dass TE neue Wege geht und es jetzt einen Podcast gibt.

Es geht den anti-grünen Grünen rein um den totalitären Staat. Mit selbst-verursachten Krisen kann man die Notverordnungen und Ermächtigungs-Gesetze durchsetzen, die den Orwell’schen Bürger erschaffen.

Bei Herrn Trankovits hat es mir nicht gefallen, dass er zu den wichtigen Fragen immer „…ich weiß es nicht…“ sagte. Gerade seine Analytik ist doch gefragt.

Und, dass „…es viele kluge Leute…“ in den Redaktionen gibt. Das stimmt schon. Konformisten sind sie aber meistens auch.

„ELTERN LEHNEN MOSCHEEBESUCH AB Wer den Termin mit dem Schöpfer schwänzt“ https://www.welt.de/debatte/kommentare/article191701173/Rendsburg-Wer-den-Termin-mit-dem-Schoepfer-schwaenzt.html Sorry, alleine diese Überschrift, und dann die Tatsache dass in Zeiten von „Friday for Future (=formalisiertes Schulschwänzen)“ die oberste gerichtliche Instanz GEGEN Eltern entscheidet, die ihre Kinder nicht zu einem Moscheebesuch gehen lassen wollen, fällt nicht mehr in die Kategorie „Haltung zeigen“. Das hat auch nichts mehr mit Meinung, politischen Ansichten, oder ähnlichem zu tun. Hier übergeben global gesteuerte Eliten ein Land (einen Kontinent) an seine größten Feinde, die in ihren eigenen 50 Ländern die weltweit übelsten, unfreiesten, rückständigsten Sh*thole Staaten errichtet, und die demokratisch gewählten Vertreter der… Mehr
Genauso sehe ich das auch. Aber ist es nicht irgendwie unheimlich, wie VERGESSLICH offenbar die meisten Menschen sind? Die letzten beiden Diktaturen sind doch noch nicht so lange her, es gibt noch Menschen, die die Jahre zwischen 1933 und 1945 ganz bewusst erlebt haben und sich sehr gut erinnern… und es gibt erst recht viele Menschen, denen die DDR-Diktatur noch gut erinnerlich ist… ist ja auch gerade erst gewesen. Das müsste doch eigentlich ABSCHRECKEND wirken. Ich finde es gespenstisch, dass so viele Menschen wieder und wieder und wieder auf den gleichen sozialistischen Zug aufspringen. Erst die nationalen Sozialisten, dann die… Mehr

„Erst wenn die letzte Autofabrik geschlossen , die letzte Wohnung enteignet, alle Technologien von China importiert werden müssen, werdet Ihr merken, wer diesen Wohlfahrtsstaat all die Jahre finanziert hat.“

ja, genau so ist es. Unsere politische Kaste lebt im Elfenbeinturm und wird mit Geld und anderen Vorteilen zugesch…. Sie wissen gar nicht mehr wie Geld verdient werden muß, es ist ja automatisch vorhanden und verfügbar, meinen sie. Dies ist auch der Grund warum sie derart depperte Verhaltensweisen zeigen. Eine total überbordende Bürokratie, die niemand mehr befolgen kann ist die Folge. Ein Großteil dieser Emporkömmlingen hat doch im Privatleben zu oft bewiesen dass sie nur Pleite, Pech und Pannen können. Die Politik hat sie davon erlöst. Beispiele – Roth, KGE, Fischer, Bütikofer u.a.m. Auch bei anderen Parteien (außer der AfD)… Mehr