Die Coronapolitik als Offenbarungseid der versagenden „Elite“

Frühlingsspaziergang in Corona-Zeiten: Während die Natur zu einem frühen Frühling erwacht, sollen Menschen, Gesellschaft und Wirtschaft ihren Winterschlaf fortsetzen. Der Wahn und das erzwungene Warten offenbaren aber nur ein groteskes "Elite"-Versagen.

picture alliance/dpa/dpa-POOL | Peter Kneffel

Vom Eise befreit
Sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick.
Im Tale grünet Hoffnungsglück.

Kaum jemand, der in den letzten Tagen nicht diese Zeilen Goethes gefühlt hätte. Mit dem Frühling kommt Aufbruch, Hoffnung, Veränderung; auch in den Zeiten von Zentralheizung und Goretex-Kleidung. Wir können uns dieser Stimmung nicht entziehen, diesem frechen, zarten Kuss des ersten Krokus oder dem lockenden Gruß der Narzissen auf unsere winterdunklen Seelen.

Atemschutzmasken und die Polizei

Am Wochenende konnte ich auf der Route, entlang der die Familie Goethe seinerzeit zum Frühlingserwachen unterwegs war, ernsthafte Konflikte beobachten. Ein älterer Herr, versteckt hinter der gesetzlich vorgeschriebenen Maske, forderte ultimativ eine Polizei-Patrouille auf, jetzt hart gegen die Masken-Verweigerer durchzugreifen. Der junge Beamte lächelte nur (hinter seiner Maske nur anhand Faltenveränderung um Wangen und Augen erkennbar): „Und wie genau soll ich das tun?“ Denn die Überzahl gegen die Staatsmacht war eindeutig. Frühlingsgefühle unterlaufen den Lockdown. Wenn die Tulpen ihre Köpfchen aus dem Erdreich strecken, ist die Masken-Macht gebrochen.

Aus Paris wird vermeldet, dass Emanuel Macron sich einem seiner berüchtigten Wutanfälle hingegeben habe. Er habe es satt, immer nur den Virologen zu folgen, denen immer nur eines einfalle: Einsperren! Einsperren!! Einsperren!!!

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Macron ärgert sich über Fachleute, die kaum über den engen Erkenntnisraum ihres Spezialwissens hinausblicken. Klar, der Schreiner sieht nur Holz, der Schmied Eisen, und für den Virologen ist die ganze Welt voller tückischer Viren. Die Kunst der Politik wäre es, aus verschiedenen Einsichten eine Zusammenschau vorzunehmen, statt sich im Reagenzglas einschließen zu lassen. Offensichtlich beruft die Bundesregierung nur solche Experten, die bereit sind, sie zu bestätigen. Andere Meinungen werden als „kritische Wissenschaft“ abgetan und dann geschieht mit ihnen, was in Deutschland mit jedem Kritiker geschieht: Stempel drauf und abgelegt in der Akte „Rechts“, zur Verfolgung freigegeben.

Sich überschlagende Verbotsphantasien

So kommt es, dass sich in Deutschland NoCovid- und ZeroCovid-Intitiativen mit immer neuen Verbotsphantasien gegenseitig überbieten. Ideologie schlägt kritische Vernunft. Aber Leben wird man nicht wegsperren können. Es nimmt seinen Lauf, weder Ochs noch Esel halten es auf.

Gleichzeitig wird deutlich, wie vernagelt Berlin reagiert; eine Art Bunkermentalität scheint der Genius Loci zu sein; dabei ist die Hauptstadt ja auch durchaus vom Frühling erfasst und nicht nur betongrau.

Merkel hat die Bevölkerung zum Warten verurteilt. Zum Warten auf noch eine Ministerpräsidentenkonferenz, die sich ein kleines Öffnungsschrittchen abringt.
Wir warten auf eine pragmatische Lösung angesichts der Tatsache, dass die bisherige Einfrier-Methode jeglichen Lebens an ihr Ende gekommen ist.

Wir sind verdammt zum Warten auf einen Impfstoff, der als Allheilmittel angepriesen wurde, aber überall nur in homöopathischen Dosen ankommt, und wenn er kommt, vermutlich schon überholt ist wie die Grippeschutzimpfung vom Vorjahr.

Ja, wir warten auf den Einzug von ein wenig Rest-Vernunft. Aber wir warten auf noch mehr: auf das Eingeständnis des Versagens.

Die gekaufte Wissenschaft

Am Wochenende wurde bekannt, dass der Bundesinnenminister sich von einem fragwürdigen maoistischen Germanisten hat beraten lassen. Bei der Abfassung eines Papiers, das erklärtermaßen die Bevölkerung in Panik versetzen sollte, um das Aussetzen der Grundrechte leichter durchsetzen zu können. Um dieses Papier zu fundieren, haben daran fünf Forschungsinstitute mitgearbeitet, allesamt mit Rang und Namen. Es sind also keine Forschungsinstitute mehr, sondern bestellte Auftragnehmer.

Warum sie sich dazu hergegeben haben? Das haben sie nicht erklärt. Nur das Institut der Deutschen Wirtschaft hat kurz nach Veröffentlichung des Artikels in der Welt am Sonntag einen jähen Wechsel vorgenommen – und plädiert für Öffnung, auch wenn es Tote gebe.

Was hat das IW zu diesem Wechsel der Argumentation veranlasst? Vermutlich haben die das Institut tragenden Wirtschaftsverbände im Bundesverband Deutscher Industrie (BDI) Druck ausgeübt. Wem können wir noch trauen, wenn der Falsch-Rat so billig zu haben ist für die Regierung und die Abhängigkeit so erkennbar sklavisch? Dem Bundesinnenminister jedenfalls nicht, denn der hat seinerseits ein kritisches Papier aus seinem Amt als „Privatmeinung“ eines mehr oder weniger Irren abgetan.

Aber Seehofer führt nur die Reihe der Corona-Versager an.

Bundeswirtschaftsminister Altmaier verspricht immer neue Leistungen, die nicht ankommen und auch nicht ankommen können: Kein Staat kann die Leistung der Menschen, die arbeiten und wirtschaften, kompensieren. Der Staat lebt davon. Wer diesen Eindruck erweckt, täuscht die Menschen: Sie sind es, die den Wohlstand erzeugen, nicht der Staat. Der kann nur Eigeninitiative bremsen und Erwirtschaftetes umverteilen; und das jüngste Versagen in Sachen Impfung offenbart dies erneut.

Corona-Update 22.02.2021
Dritte Welle für weiteren Lockdown herbeitesten? Die Verschleierung der Realität führt zur Verschleppung des Lebens
Die Reihe wird fortgesetzt vom Bundesgesundheitsminister, der einen großartigen Job macht, nur nicht als Minister. Seine Immobiliengeschäfte florieren, und er glaubt, er habe sich in die Ausgangsposition für nächste, noch höhere Ämter gebracht. Dabei hat er nur seine totale Unfähigkeit bewiesen. Er mag fragwürdige Finanzierungen seiner privaten Geschäfte organisieren, aber schon beim Einkauf von Masken ist er überfordert. So einer will Kanzler werden? Ich würde sagen, es reicht für die Amts-Pforte.

Und dann ist da noch die Bildungsministerin, die nichts für Bildung unternimmt. Die Digital-Ministerin ist praktisch jeden Abend auf einer Clubhouse-Party, aber ihre Corona-App ist nach über 100 verschenkten Millionen im Orkus des Vergessens verschwunden. Wir sollten ihr das nicht durchgehen lassen. Der Finanzminister Olaf Scholz pumpt Geld, das er nicht hat, in alle Himmelsrichtungen und ist mächtig stolz darauf, dass Deutschland künftig über seinen Haushalt nicht mehr selbst bestimmen kann, sondern: Ursula von der Leyen.

Man höre und staune und lehne sich beunruhigt zurück. Sicherlich wird Scholz Kanzlerkandidat der SPD. Dagegen wäre nichts einzuwenden, jeder darf mal den Martin-Schulz-Zug fahren. Aber vorher hätten wir gerne mehr gewusst über Spenden im Zusammenhang mit Cum-Ex-Geschäften und seine Fummeleien mit WireCard. Haben wir jemanden vergessen, etwa den Außendilletantenminister, der eine, aber auch nur eine Qualität hat: Er hat wenig zu Corona gesagt und damit dazu wenig Falsches.

An der Schwelle zur Gesellschaftskrise

Ein grandioses Staatsversagen, ein Versagen der Forschungsinstitute, bei denen die Regierung sich genehme Positionen für ihre Propagandapapiere bestellen kann, Medien, die in der überwiegenden Zahl dazu schweigen: Das unsichtbare Virus befällt nicht nur Menschen. Es hat das Zeug dazu, eine Gesellschaftskrise auszulösen, weil nicht nur in großen Teilen Staat, Regierung, sondern auch Forschungsinstitute und Medien versagen.

Die Bundesregierung schleppt sich von Tag zu Tag hin; verlängert ihre Blockaden, um sich kurz vor der Bundestagswahl als strahlender Befreier gerieren zu können. Es ist ein durchsichtiges Manöver.

Es wird also noch eine Zeit so weitergehen. Goethe mahnt uns zur Geduld – und gibt Hoffnung, dass sich am Ende schon die Natur durchsetzen wird:

Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dorther sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur;
Aber die Sonne duldet kein Weißes

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 158 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

158 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
G Koerner
9 Tage her

Ganz offensichtlich genießen die Minister*innen der Regierung Merkel einen ganz besonderen „Kündigungsschutz“.

Roli
10 Tage her

Die gesamte Politik ist nur der Spiegel ihrer reichen Auftraggeber.

Denn wenn die Politik bewusst die Wirtschaft ruiniert, Problem-Menschen einschleppt, das Bildungssystem in den Keller fährt, die Familien mit ihrer Gender politik zum Wahn treibt, die Gesellschaft spaltet,

dann dient sie jemand Anderen, aber ganz sicher nicht der Bevölkerung.

Kuno.2
10 Tage her

Die Beschränkungen durch unsere herrschende Politikerkaste sind nicht das Gelbe vom Ei, auch weil diese sich von früheren Erklärungen zum Thema Corona unterscheiden.
Aber verglichen mit der Brutalität chinesischer Behörden und Polizisten leben wir hier noch im Paradies. Lebensmittel Geschäfte sind geöffnet. In China waren diese wochenlang geschlossen!

Sting
11 Tage her

Keine Privatsphäre, kein Eigentum: Die Welt im Jahr 2030  – https://antonymueller.medium.com/keine-privatsph%C3%A4re-kein-eigentum-die-welt-im-jahr-2030-6fd414cb4827 – SCHLUSSFOLGERUNG – Das Weltwirtschaftsforum und die mit ihm verbundenen Institutionen wollen zusammen mit einer Handvoll Regierungen und einigen wenigen High-Tech-Unternehmen die Welt in eine neue Ära ohne Eigentum und Privatsphäre führen.  – Werte wie Individualismus, Freiheit und das Streben nach Glück stehen auf dem Spiel, die zugunsten des Kollektivismus und der Auferlegung eines „Gemeinwohls“ abgelehnt werden sollen, das von der selbsternannten Elite der Technokraten definiert wird.  – Was der Öffentlichkeit als das Versprechen von Gleichheit und ökologischer Nachhaltigkeit verkauft wird, ist in Wirklichkeit ein brutaler Angriff auf die… Mehr

Last edited 11 Tage her by Sting
Der Ketzer
12 Tage her

„Merkel zeigt Bereitschaft zur Abgabe von Impfstoff an ärmere Länder“ Wallstreet online, 19.02.2021
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13527009-merkel-zeigt-bereitschaft-abgabe-impfstoff-aermere-laender

Noch Fragen Kienzle? Nee Hauser!

Last edited 12 Tage her by Der Ketzer
Evero
12 Tage her

Gern lese ich solche Artikel, die den Dilettantismus der Bürokraten verurteilt und Mut macht für gutes altes deutsches Geschäftsgebaren: pragmatisches Handeln, das Beste aus einer Situation zu machen, improvisieren zu können und dabei die Kirche im Dorf läßt. Nur Narren fordern, dass alles immer perfekt sein muss. Aber die Richtung muss wenigstens stimmen. Aber bei den Coronamassnahmen dieser Regierung beschleicht einen das dumpfe Gefühl, es ginge nicht nur um Corona, sondern noch um etwas ganz anderes. Aber damit begibt man sich schon wieder auf das Gebiet der Verschwörungstheoretiker. Jedenfalls einen solch bodenständigen Pragmatiker wie diesen Autor wünschte ich mir als… Mehr

RA.Dobke
11 Tage her
Antworten an  Evero

Heft aus der Hand? Genau! Eine im Parlament vorhandene Kraft wählen, die mit grünen Spinnern und der CDU/CSU und gewiß nichts mit der SPD gemein hat. Da bleiben nur zwei Parteien und das ist gut so. Eine davon ist der sog. Reissnagel im Ar…. der anderen feinen an sich zuerst denkenden Demokraten. Auch das ist gut so! Es geht nicht um Abgeordnete und Parteien FIRST !!!

Pitt Arm
12 Tage her

„Gib mir eine neue Verschwörungstheorie, denn meine alte ist Realität geworden“ – dieser Spruch kursierte kürzlich. Hier wird ja glaube ich u.a. das Panik-Paper beschrieben. Eine Frau namens Aya Velasquez hatte bereits letztes Jahr darauf hingewiesen, u.a. später bei Kaiser TV. Der PCR-Test wird inzwischen sogar von der WHO skeptisch gesehen. Ein deutscher Professor zeigt auf, daß das Virus vermutlich aus dem Labor kam. Ein Irrsinn! Was kommt als nächstes in der Causa Corona? Wird der Great Reset bestätigt oder etwa offengelegt, daß die Impfung doch Nano-Chips enthält?

caesar4441
12 Tage her

Also weder die „Elite“ ist eine Elite noch hat diese Bande versagt.Die „Elite“ ist eine bezahlte Bande von Gaunern,die von Schwerverbrechern gekauft ist.Sie versagen nicht ,denn ihr Ziel ist ein ganz anderes als uns verkauft wird.Sie müssen den great reset umsetzen,und da kommen sie gut voran.Herr Tichy Sie sollten das nicht aus den Augen verlieren.Corona ist nur das Mittel zum Zweck.Klaus Schwab und Andere haben es ganz deutlich gesagt.

moorwald
12 Tage her

Man sollte auch mal diskutieren, was es für eine Gesellschaft und einen Staat auf die Dauer bedeutet, wenn immer wieder neue Minderheiten die Agenda der Politik und die öffentliche Meinung bestimmen. Wer gibt den Ton an, wer schafft es in die Schlagzeilen ? Ein falsches Gesellschaftsbild ist die Folge: überall nur „Diskriminierte“… Sieferle hat zu Recht festgestellt, daß man zwar rechtlich, wirtschaftlich und gesellschaftlich Gleichheit erzeugen kann. Daß dann aber am Ende die in der Person des einzelnen liegenden Begabungen und Fähigkeiten umso schärfer hervortreten. Dann bleibt als Ausweg aus der „Diskriminierung“ nur noch die Unterdrückung gerade der Begabten und… Mehr

RA.Dobke
12 Tage her

Wir müssen nur warten können, auch wenn es nicht leicht fällt! Der Rausch dieser Demokraturen endet irgendwann und ichhoffe, hoffentlich mit vielen anderen bald, recht bald! Und wo wir gegen den Schwachsinn unserer geistig nicht potenten Potentaten ankämpfen, da müssen wir es tun und hoffen auf eine möglichst unabhängige Justiz, die unseren Popanzen immer wieder aufs Neue die , ihre Grenzen aufzeigen. Dafür gibt es verwaltungs- und Oberverwaltungsgerichte und wie in vielen anderen Ländern neben NRW auch Landesverfassungsgerichtshöfe. Man muß nicht den sehr dornigen Weg über das BVerfG gehen … Aber auch von dort gibts hörenswerte Klänge: Papier und diFabio… Mehr

caesar4441
12 Tage her
Antworten an  RA.Dobke

Warten können Sie bis zum St.Nimmerleinstag.Kritik von pensionierten Beamten haben keinerlei Wirkung.Und hoffen auf eine unabhängige Justiz können Sie solange Sie wollen,nur erhalten werden Sie keine.

RA.Dobke
11 Tage her
Antworten an  caesar4441

Sie haben ganz recht! Deshalb sind wir hier in NRW das zweite mal gegen Lass-et und Laumann zu Felde gezogen. Einmal gab uns das OVG Münster schon recht. Nun wurden die Golfplätze nutzbar gemacht und so muß wegen der Erledigung „nur“ noch über die Kosten entschieden werden. Es nutzt niemandem sich als Kommentator mit Gleichgesinnten hier „auszumeiern“: Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Meine Notizoben ist mit dem sarkastischen Ansatz wohl nicht so gut angekommen. Naja …

Kuno.2
10 Tage her
Antworten an  RA.Dobke

Sie schreiben dummes Zeug!
Diese Viren wurden durch Schlamperei militärischer Stellen in China in die Welt gesetzt! Nicht durch die deutschen Politiker!
Aber diese mussten dann darauf reagieren und das auch noch in Abstimmung mit der EU!

RA.Dobke
9 Tage her
Antworten an  Kuno.2

Was zu beweisen ist! Sie stellen hier eine nicht erwiesene Behauptung auf. Der Zustand der BRD zu den Zeiten der Coronakrise ist sehr wohl von unserer Administration und damit der dt. Politik zu vertreten, zumindest mitzuvertreten. Denn man hat hierlaufend fehlerhaft auf die Krisenlage reagiert und zudem noch die Bürger desinformiert, regelrecht für dummverkauft. Das sieht man sehr schön bereits an Ihnen!

Kuno.2
8 Tage her
Antworten an  RA.Dobke

Schon Mal was von der Recherche der Universität in Hamburg gehört???

reiner
8 Tage her
Antworten an  Kuno.2

die viren,die nicht mehr sind als eine mittlere grippe laut ionnanidis. wo drauf fußt ihr wissen? unzählige berichte weisen auf ungereimheiten dieser politik hin oder lesen sie erst seit heute te?

reiner
8 Tage her
Antworten an  RA.Dobke

die daumen runter verstehe ich nicht.entweder das ist so ,wie geschrieben oder selbsjustiz, wenn immer weiter drangsaliert wird.glauben sie herr dobke an gerechtigkeit? ich stelle mir folgendes scenario vor, der pcr test wird als untauglich erklärt von irgend einem gericht in solch einem fall,muß der richter sehr dicke eier haben. so etwas würde eine lawine größten ausmaßes auslösen ,bis zum bürgerkrieg weil sämtliche verbote firmenpleiten dann nichtig wären oder falsch ausgesprochen. die klagen dagegen würden den staat zusammen brechen lassen,haben sie wirklich hoffnung?