Deutscher Sonderweg revisited

Die deutsche Groteske fand nun in Dubai ihre Krönung. Mit 250 Personen reiste die deutsche Delegation zum „Klimagipfel“, doppelt so viele wie bei vorhergegangenen Konferenzen, um sich eine fette Ohrfeige abzuholen. 22 Länder beschlossen dort, bis 2050 den Ausbau von Atomkraftwerken zu verdreifachen.

IMAGO / NurPhoto
Was ist der deutsche Sonderweg? Nicht, wie Hans-Ulrich Wehler einst behauptete, dass das Land erst so spät zur Demokratie gefunden habe. So spät? Vielleicht in Relation zu Großbritannien und Frankreich, die er damit jedoch zum Normalfall erhob. Mit welchem Recht? Eine Monarchie hatten auch die Briten. Gewiss, das britische Parlament war älter. Allerdings wurde im Deutschen Reichstag besonders lebhaft debattiert, vor allem dank der Sozialdemokratie, die diese Debatten zum Teil in der Parteizeitung „Vorwärts“ veröffentlichte, womit Öffentlichkeit hergestellt war.

Das Problem mit der Theorie vom deutschen Sonderweg: Sie entwickelte sich bald zu einer Art „von Luther zu Hitler“-These, was nicht nur DDR-Historiker in die Welt setzten. So wurde die ganze deutsche Geschichte lediglich auf ein Vorgeplänkel zur Nazi-Katastrophe zurechtgestutzt. Das tut dem Land Unrecht – und obwohl seine Formulierung damals wirklich unglücklich war: Das meinte wohl Alexander Gauland, als er darauf hinwies, die zwölf Jahre Nazizeit seien in Relation zur langen deutschen Geschichte eine – Episode.

Der tatsächliche deutsche Sonderweg war womöglich eher die ungeahnte Dynamik im Kaiserreich, was Forschung, Technik, Wohlstand betrifft. Auch wenn die Industrialisierung weit später als in England erfolgte, erwuchs England und Frankreich mit dem deutschen Erfolg eine Konkurrenz, die beide nicht schätzten. Auch das versuchte man im Ersten Weltkrieg zu korrigieren.

Verblüffend allerdings, dass sich das Land nach zwei verheerenden Kriegen immer wieder aufrappelte. Ob ihm das heute noch gelingt? Das darf man bezweifeln.

Sonderliches und Eigenarten weisen alle europäischen Länder auf, auch wenn die EU die Unterschiede wegzubügeln versucht – was weder in Italien noch in Frankreich gelingen dürfte. Nur „deutsch“ ist irgendwie nichts Besonderes oder gar Schützenswertes.

Deutschland hat sich lange weggeduckt, aus Gründen, sich unter- und eingeordnet und versucht, mit Geld Wohlwollen zu erkaufen. Seit einigen Jahren aber ist das Land auf einem Sonderweg geradezu bizarrer Art: Es soll sich, das scheint die politmediale Elite anzustreben, ganz und gar zum Verschwinden bringen. Auf diesem Sonderweg sind wir schon weit fortgeschritten – und mittlerweile haben es auch andere gemerkt.

Seit 2015 wird Deutschland mehr und mehr zum Siedlungsgebiet Zuwanderungswilliger, die gern annehmen, was ihnen geboten wird: Vollverpflegung. Das kann man ihnen ebenso wenig übelnehmen, wie man es anderen Ländern verhehlen kann, wenn sie irgendein vergangenes Unheil vorzeigen, für das sie Deutschland in Regress nehmen wollen. Tun wir ja gern.

Deutschlands Größe ist jetzt seine Dezimierung: Fürs Klima tun wir alles. Und um uns herum lachen sie über die sogenannte „Energiewende“, eine gigantische Ressourcen-Verschwendung ohne irgendeinen positiven Effekt, schon gar nicht aufs „Klima“.

Die deutsche Groteske fand nun in Dubai ihre Krönung. Mit 250 Personen reiste die deutsche Delegation nach Dubai zum „Klimagipfel“, doppelt so viele wie bei vorhergegangenen Konferenzen, um sich eine fette Ohrfeige abzuholen. 22 Länder beschlossen dort, bis 2050 den Ausbau von Atomkraftwerken zu verdreifachen. Darunter 13 europäische Länder wie Frankreich, Polen, Tschechien, Schweden, Finnland, Belgien, Slowenien, die Slowakei, Rumänien, Ungarn, aber auch Großbritannien und Moldau, Kanada, USA, Japan, Korea, die Arabischen Emirate, Marokko, Ghana und die Mongolei. Die Niederlande wollen ihre neuen AKW frechlings nahe der deutschen Grenze bauen.

Am ersten Dezember 2023 schafften die „Erneuerbaren“ im Schnitt einen Beitrag zur Stromerzeugung von 7,69 Prozent. Den Rest von 92,3 Prozent mussten die Kohle- und Gaskraftwerke erzeugen, was nicht ganz reichte. So wurde Strom aus den Nachbarländern Tschechien, der Schweiz und Frankreich importiert, der auch mit Kernkraftwerken produziert wurde.

Wer ist also hier der Geisterfahrer? Olaf Scholz (SPD) hatte Anfang September noch einmal deutlich gemacht, wo Deutschland unterwegs ist: „Die Kernkraft ist zu Ende. Sie wird in Deutschland nicht mehr eingesetzt. Das Thema Kernkraft ist in Deutschland ein totes Pferd.“ Da wiehert die Welt.

Der heutige deutsche Sonderweg unterscheidet sich signifikant: Forschung wird durch Genderstudies und andere Geschwätz-Wissenschaften verdrängt. Der Industrie wird der Lebensnerv abgeklemmt. Und der Wohlstand der Bürger schwindet wie Eis in der Sonne.


Unterstützung
oder

Kommentare ( 110 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

110 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Ingolf Paercher
2 Monate her

Man fragt sich langsam, warum die 250 Apparatschiks nach Rückkehr aus Dubai nicht von Bürgern mit Fackeln und Mistgabeln empfangen wurden, sondern von den üblichen, speichelleckenden Journos.
Denn mit dem Schlußprotokoll kann keiner zufrieden sein – weder „Klimaretter“ noch „Klimaleugner“.

DerWestfale
2 Monate her

Seien wir doch mal ehrlich: angenommen die AfD bekäme 51% der BT Wählerstimmen dann würde der verbliebene Linksblock inklusive CDU in eine totale, gewaltbeherrschte Anarchie verfallen und den Widerstand, also“Bürgerkrieg“ in allen Ebenen der etablierten linksgrünen Staatsgewalt inklusive Judikative und ÖRR ausrufen und sich dabei der 5. Kolonnen der Antifa bedienen. Strategisch bliebe der AfD nur eine bereits den Wahlen vorausgehende Schwächung der Systemmedien wozu die Wahlen im Osten die Voraussetzung bieten indem sie unverzüglich aus den Rundfunkverträgen aussteigen und die Bürger aufrufen die GEZ-Zahlungen einzustellen. Je mehr Bürger dem folgen um so weniger Gewalt und Blutvergießen wird es geben.… Mehr

S.Bauch
2 Monate her

Jeder Deutsche vom Baby bis zum Greis hat etwa bisher 12.000 Euro für die Energiewende gezahlt. Bekommen haben alle höherer Strompreise, Mieten, Produkte , Deindustriealisierung und Versorgungsengpässe. Nun har das Institut Bloomberg NEF Zahlen veröffentlich nach dem Deutschland bis 2030 neuerliche 1000 Milliarden für diese Wende aufbringen muss. Wenn man die Planungen des Klimaministers bedenkt ist das nicht zu hoch gegriffen.Er plant in Namibia Wasserstoff herstellen zu lassen. Es fehlen dazu nur ein paar Nichtigkeiten. Riesige Wasserentsalzungsnlagen, Solarmodule,Elektrolyseure, Verdichter, die den dann in Ammoniak umgewandelten Wasserstoff in Tankern nach Deutschland bringen sollen.Die benötigte Tankerflotte, noch nicht gebaut.Die Kosten, vemutlich hochexplosiv,… Mehr

Freiheit fuer Argumente
2 Monate her
Antworten an  S.Bauch

Ja, und zur Einordnung des Betrags:

Auf die Einwohnerzahl Deutschlands umgerechnet betrugen die Schulden des Bundes 19 272 Euro pro Kopf (2021: 18 627 Euro).

Oblongfitzoblong
2 Monate her

Genau diese Umfragesituation wird die Altparteien, ein treffender Ausdruck übrigens, dazu zwingen, zumindest in den neuen Bundesländern die anstehemden Landtagswahlen mit allen Mitteln zu verhindern, siehe Verfahren bei Herrn Rameloh. Die Instrumente dazu liegen bereit und sind erprobt. Eine kleine Pandemie, ( Pocken, o.ä.) eine Dauernotlage durch die sog. Klima Krise, der Wiederaufbau der Ukraine etc. Irgendetwas wird sich finden lassen. Und sei es ein gigantischer Skandal bei der AfD. Die FDP kämpft um ihr politisches Überleben auf lange Zeit!

Freiheit fuer Argumente
2 Monate her
Antworten an  Oblongfitzoblong

Die FDP ist die Partei des institutionalisierten Wählerbetrugs und hoffentlich bald endgültig erledigt

R.Baehr
2 Monate her

Anscheinend fühlen sich die deutschen Vertreter nicht recht wohl dort in Dubai wenn ich obiges Foto so betrachte, nach Begeisterung sehen die Minen der deutschen Amateurpolitiker auf alle Fälle nicht aus, dort ist anscheinend der grünrote Klimawahn nicht so gut angekommen.

Last edited 2 Monate her by R.Baehr
stebu
2 Monate her

Wenn Scholz meint, die Kernkraft sei in Deutschland ein totes Pferd, hat er damit sogar recht, im Deutschland der Regierungstotalversager. Aber, ein totes Pferd hat vorher gelebt, was man vom Konzept der durchgängigen Versorgung mit Alternativen nicht sagen kann, weil es physikalisch unmöglich ist. Es ist und bleibt eine Chimäre, ein Hirngespinst intellektueller Leichtmatrosen. Und, Totgesagte leben länger. Wenn es nach dieser Regierung einen „deutschen“ Wechsel gibt, könnte es sein, daß dieser radikal ausfällt, weil es urdeutsch ist, von einem Extrem ins extreme Gegenteil zu verfallen. Dann könnte es sein, daß die Kernenergie hier wieder fröhliche Urständ feiert.

Riffelblech
2 Monate her

Immer wieder fragt man sich : schafft Deutschland sich ab ? Ich denke die Antwort muss lauten Deutschland wird abgeschafft . Und zwar sind die deutschen Regierungen niemals frei in ihren Entscheidungen gewesen. Immer wurde von den Alliierten mit entschieden. Nunmehr sind die Russen draußen ,die verbleibenden Siegermächte sprechen doch das entscheidende Wort. Als da sind Amerika,England und Frankreich. Und so sind wir wunderlicher Weise zum zweitgrößten Unterstützer der Ukraine geworden, sind die Grünen von einer Pazifismuspartei zu einer Partei der Kriegsunterstützung geworden. Und dieser, dem Volke unter Vorspielung falscher Tatsachen ( Merkel — Fukushima) aufgebrummte Atomausstieg ist eindeutig zu… Mehr

Haba Orwell
2 Monate her
Antworten an  Riffelblech

> die verbleibenden Siegermächte sprechen doch das entscheidende Wort. Als da sind Amerika,England und Frankreich.

Die Reihenfolge dürfte der Rangordnung des Entscheidens entsprechen: Am meisten die USA, weniger GB, noch weniger F. Erstaunlich, wie selten die USA selbst in unabhängigen Medien kritisiert werden. In den Ostblock-Samisdats war die UdSSR-Kritik wesentlich deutlicher.

Freiheit fuer Argumente
2 Monate her
Antworten an  Riffelblech

Riffelblech

Reden sie einfach mit zufällig ausgewählten Leuten auf der Straße oder im Bekanntenkreis: Die Leute haben tasächlich(!) so gewählt, wie es die Wahlergebnisse der letzten Jahre zeigen. Nur im Osten ist man etwas klüger.

Das schaffen wir also alles selbst. Ganz ohne Verschwörung von außen.

Klaus D
2 Monate her

„Vor lauter Globalisierung und Computerisierung dürfen die schönen Dinge des Lebens wie Kartoffeln oder Eintopf kochen nicht zu kurz kommen.“ Angela Merkel CDU

Last edited 2 Monate her by Klaus D
Kilroy
2 Monate her

Wie ich eben immer haeufiger hoere ist das Verhalten mit dem Dunning-Kruger-Effekt zu erklaeren, davon wirds nicht besser, aber wir koennen mal wieder mit Wissen glaenzen, schwacher Trost zwar aber immerhin…

Cimice
2 Monate her

Gerade wird bei ARD und ZDF wieder die Klima-Angst geschürt. Es wird frech behauptet,  2023 wäre “das heisseste Jahr seit es Aufzeichnungen gibt”.   Verschwiegen wird dagegen, was Petteri Taalas, der Chef der WMO, der Weltorganisation für Meteorologie, noch VOR Dubai sagte: „Atomkraft ist eine gute Technologie, um klimafreundliche Energie zu produzieren.“ … „Wenn Deutschland beim derzeitigen Energieverbrauch bleiben oder noch mehr produzieren will, etwa für die Elektromobilität, wird es schwierig, das alles weitgehend mit Sonne und Wind zu schaffen“, sagte Taalas. Dann gebe es die Wahl: entweder dazukaufen, etwa aus Frankreich, wo der Strom teils aus Atomkraftwerken stamme, oder Folgen… Mehr

Haba Orwell
2 Monate her
Antworten an  Cimice

Laut NASA fallen die Temperaturen seit 2014 – was ARD+ZDF natürlich verschweigen.