Islamisten mobilisieren und hetzen gegen Demokratie

Wir dürfen nicht nur über das Kopftuchverbot diskutieren. Jetzt und sofort müssen auch ein allgemeines, bundesweites Verbot der Vollverschleierung und ein Betätigungsverbot für Salafisten folgen.

Ja, sie sind selbstbewusst. Ja, sie verstecken sich nicht mehr. Die Islamisten sind unter uns und wissen: In einem demokratischen Rechtsstaat und unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit brauchen sie die Gesellschaft nicht mehr zu täuschen.

Tausende Islamisten beteiligen sich an einer Online-Petition gegen ein Kopftuchverbot in Schulen. Das demokratische Recht jedes Einzelnen in unsere Gesellschaft ist damit inzwischen zu einem Proteststurm gegen die Demokratie geworden. Die Salafisten und Scharia-Anhänger in Deutschland hetzen jetzt, in einer Aggressivität wie noch nie, gegen unseren Staat und machen ihre Unterstützer gegen das mögliche Kopftuchverbot in Schulen mobil.

Die Salafisten und Feinde der Demokratie schlafen nicht. Sie bekommen vielleicht Angst und sind aufgeschreckt auf Grund der Forderung eines Kopftuchverbots für Mädchen in Kindergärten und Schulen. Es gibt aber auch einen anderen Grund zur Generalmobilisierung: Eine Protestaktion, um Stärke zu zeigen, eine Art Testballon für eine neue Welle der Dawa-Werbung, um neue und junge Leute als Unterstützer der Dawa zu werben, das „Wir-Gefühl“ zu stärken und möglichst viele zu Demokratiegegnern zu konvertieren.

Ja, zehntausende Islamisten und Scharia-Anhänger beteiligen sich an einem Proteststurm gegen ein Kopftuchverbot für Schülerinnen. Eine mediale Mobilisierungsaktion, initiiert durch Salafisten. Twitter, Facebook und andere Sozialmedienforen sind voll mit Aufrufen, zum Teil auch mit professionell erstellten Videobotschaften.

Tausende neu angelegte Accounts, über 140.000 Tweets und zehntausende Unterschriften für diese Online-Petition zeigen uns, in welchem Dilemma wir uns befinden. Die Zeiten der „Taqiya“ beziehungsweise „Takiye“ ist vorbei. Taqiya ist ein Freibrief zur Täuschung der Ungläubigen zum Wohl des Islamisten und der Dawa.

Hassprediger Pierre Vogel schreibt auf seiner Facebook-Seite: „Liebe Geschwister egal welcher islamischen Richtung, vereinigt euch gegen das menschenverachtende Kopftuchverbot! Habt Mut und setzt euch auf folgende Art ein: Organisiert und unterstützt Kundgebungen und Vorträge zum Thema! Macht Aufnahmen über eure Entscheidung zum Kopftuch! Teilt Beiträge die sich gegen das Kopftuchverbot aussprechen in sozialen Medien!“

Der Hassprediger Pierre Vogel und seine Mitstreiter rufen auf, sich an der Online-Petition gegen das Kopftuchverbot zu beteiligen. Diese Petition wurde von einem Facebook-Teilnehmer mit dem Namen „Realität Islam“ gestartet. In wenigen Sekunden wird dem Aufruf Folge geleistet. Sie hat mittlerweile und in kürzester Zeit von 12 Tagen mehr als 45.600 Unterstützer bekommen. Das heißt 85 Prozent des Quorums von 50.000 Unterschriften sind bereits erreicht. Sie haben noch 78 Tage Zeit weitere Unterstützer und Online-Unterschriften zu sammeln.

Die Salafisten erweitern ihre Aktion und Generalmobilisierung. Sie schalten den zweiten Gang ein. Am kommenden Freitag (27.04.18) soll eine bundesweite Online-Kundgebung, initiiert von Pierre Vogel, stattfinden. Hier sollen der Oberhassprediger Pierre Vogel und Marcel Krass reden. Zu diesem Livestream soll es am gleichen Tag gegen 21.30 Uhr Details geben. Die Initiatoren der Online-Petition erweitern ihre Aktion mit einer persönlichen Unterschriften-Sammlung. Das heißt, in den nächsten Tagen werden bundesweit auf unseren Straßen und Plätzen Unterschriften gegen das mögliche Kopftuchverbot in Schulen gesammelt.

Hier müssen wir genau aufpassen und dürfen nicht nachgeben. Dieser Hassprediger und Feind der Demokratie ruft alle Muslime offen dazu auf, auch auf die Straßen zu gehen und zu demonstrieren. Er hetzt damit und versucht die Menschen gegen unseren Staat und unsere Werte aufzubringen. Dagegen müssen wir uns wehren. Wir dürfen nicht zulassen, dass solche Hassprediger wie Pierre Vogel gegen unsere Demokratie hetzen.

Die Unterstützer der Online-Petition kommen unter anderem aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Hamburg, Berlin, Baden-Württemberg, Bayern und aus allen anderen Bundesländern. Die meisten Petitionsunterzeichner kommen nach dem jetzigen Stand aus Hamburg-Mitte, Frankfurt am Main, Wandsbeck, Dortmund, Neukölln, Köln, Essen, Landkreis München und Duisburg.

Betrachtet man die Namen der Unterzeichner, fällt sofort auf, dass die meisten ausländische bzw. nicht europäisch klingende Namen haben. Daran kann man deutlich erkennen, welche fundamentalistische Gesinnung in Deutschland herrscht. Innerhalb von wenigen Tagen seit der Freischaltung wurden mehr als 45.600 Unterschriften gesammelt, davon mehr als 42.400 aus Deutschland. Es zeigt, dass es eine große Anzahl an Sympathisanten und Anhängern des Salafismus, Fundamentalismus und der Bedeckung von Frauen in Deutschland gibt.

Wir, die Gesellschaft und auch die Politik mit all ihren Institutionen müssen endlich wach werden. Wir dürfen von unseren Forderungen nicht abweichen. Wir müssen gegen Hassprediger wie Pierre Vogel vorgehen und verhindern, dass sie noch mehr Menschen indoktrinieren. Es sind Feinde unserer Demokratie, die gegen unseren Rechtsstaat und unsere Werte kämpfen. Das dürfen wir nicht zulassen.

Diese Reaktionen machen aber auch deutlich, dass wir als Demokraten in unserem Rechtsstaat auf dem richtigen Weg sind, gegen die Salafisten und Scharia-Anhänger vorzugehen. Wir dürfen dabei aber nicht nur über das Kopftuchverbot diskutieren. Ja, jetzt sofort müssen auch ein allgemeines, bundesweites Verbot der Vollverschleierung und ein Betätigungsverbot für Salafisten folgen.

Handeln und Demokratie bewahren, heißt jetzt das Motto. Handeln wir nicht, dann werden wir von Salafisten und Demokratiefeinden behandelt. Das wird sehr schmerzhaft sein. Wenn wir uns nicht wehren, dann gibt es nur eins zu sagen: Gute Nacht Deutschland!

Unterstützung
oder

Kommentare ( 121 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Islam verbieten und Remigration, das ist das einzige was noch hilft.

Wusstet ihr Schon das in den letzten 3 Jahren 34 Moscheen zum teil gebrannt oder Anschläge verübt worden sind…??Wusstet ihr ihr schon das in Deutschland in den letzten 3 Jahren 1650 Gerichtsverfahren gab wegen Diskriminierung und Körperverletzungen gegen Muslime…??Wusstet ihr schon das Muslime seit 60 jahren hier leben (3.Generation) und nie ein problem dargestellt haben..??Was ist auf einmal passiert das gegen Muslime bewusst in den Medien Negativ berichtet und gehättz wird..?? Sind es die Muslime die sich geändert haben oder sind es die Medien und die Populistischen Politiker die Deutschland verändert und das Volk in eine Richtung bewusst lenken..??Deutschland muss… Mehr

„Sind es die Muslime die sich geändert haben oder sind es die Medien und die Populistischen Politiker“

Fragen sie mal Guido Rall von der AFD, der erzählt ihnen wie sich seine türkischen Kumpel und Kollegen von ihm abgewandt haben weil sie immer religiöser und radikaler wurden und werden.

Nein – es ist die veränderte bzw. deutlich zu hohe QUANTITÄT jener Muslime, die aus ihrer ideologisch bedingten (siehe Koran) Ablehnung, vor allem gegen Ungläubige, Frauen und Juden, keinen Hehl machen. Bedanken für die enorme Brandbeschleunigung dieser prophezeiten Entwicklung können Sie sich übrigens auch bei Frau Merkel. Wenn wir die Gewalttaten gegen Muslime mit denen gegen Juden – (explizit Moslems gegen Juden!) – beispielsweise aufrechneten, wüssten Sie, warum seit Jahren nicht etwa alle moslemischen Einrichtungen dieses Landes rund um die Uhr polizeilich bewacht werden müssen, sondern jüdische. Also, raus aus der Opferrolle und zusammen mit den hier lebenden Juden sowie… Mehr

Wer in einer Demokratie leben will, der darf den Islam nicht zulassen. Alles andere ist dummes Zeug.

Und das fatale, linksgrüne Pendant, in dem die Katastrophe praktisch schon so gut wie inne wohnt, lautet: Wer in einer Demokratie leben will, der muss auch dem Islam gegenüber tolerant sein.

Falsch! Wer die Demokratie nicht achtet, kann keine Achtung seiner Intoleranz einfordern! Der Islam und Demokratie widersprechen sich. Wer sich nur die „schönen“ Teile des Islam heruas pickt und die anderen weg läßt, ist genau genommen keine Moslem mehr. Wenn ich weite Teile des Christentums nicht glaube (Genesis, Wiederauferstehung von den Toten, Dreifaltigkeit, unbefleckte Empfängnis usw.), bin ich im eigentlcihen Sinn auch kein Christ sondern ein Freidenker oder auch ein Atheist. Man nicht gleichzeitig eine Republik einfordern und für die Monarchie sprechen. Paradigma beachten!!!

Nul Toleranz so muss sein.Kopftuch und Burka passen nicht in unsere Gesellschaft .Soll verboten sein.Wir leben nicht in Mittelalter die Frauen müssen gleichberechtigt sein.Sowas darf in Deutschland nicht erlauben Das Regierung und Polizei mussen hart sein.

Wulff, Merkel, Gauck oder all die anderen Realitätsverweigerer können reden, was sie wollen. Das Kopftuch und jede andere pseudo-religiöse Verhüllung von Frauen und Mädchen ist Folter und stellt ein physisches wie psychisches Gefängnis dar. Jeder Politiker, der das nicht begreift ist einfach nur einfältig, um nicht zu sagen blöde!
http://wort-woche.blogspot.de/2016/08/verbot-von-verschleirung-ja-bitte.html

Der Neue Feind ist gefunden der Ìslam und Muslime…Und wenn Mann sich die Berichterstattung der Medien und diesbezüglich die reden der Politiker anschaut erinnert vieles an die Vergangenheit 1935 hat es auch so klein Angefangen….Es waren damals die bösen Juden die sich integrieren sollten und die Juden waren es schuld das es Deutschland soo schlecht geht….Und fast alle Medien haben damals mitgemacht…Und heute ist es nicht anders in den letzten 3 Jahren hat die anti Islame Rechtsextreme sich um 250% erhöht es waren 34 Anschläge auf Moscheen in 3 Jahren, von den Diskriminierung im Alltag ist nicht mal die rede…… Mehr

Sie belieben zu scherzen:

Türkischer Islamistenverband DITIB hetzt gegen Juden und Christen in Deutschland
https://www.youtube.com/watch?v=_vLTwFlVKfU

Dazu hätte ich aber zwei Fragen:

Wenn ihr diese demokratiefeindlichen Subjekte aus euren eigenen Reihen genausowenig toleriert wie wir, wieso macht ihr sie nicht mundtot und schickt sie dorthin wo sie ihren Schariakomplex ausleben können, das Verhältnis der Muslime in Deutschland zur jeweiligen Gesinnung dürfte nach eigenem Bekunden doch mindestens 99:1 betragen? Unsere Unterstützung hättet ihr, personell und finanziell.

Wieso war die Veranstaltung der Muslime „Gegen Gewalt im Namen des Islam“ in Köln eine solche Farce? Ihr bekundet immer nur, aber nur Taten zählen, nicht Lippenbekenntnisse.

Ich finde es bedrückend, dass die muslimische „Normalbevölkerung“ (also, die, die nicht den radikalen Gruppen angehören) bei Aktionen wie „Pro Kopftuch“ offenbar massenhaft zur Teilnahme zu bewegen ist, aber wenn es z.b. darum geht, gegen die radikalen Auswüchse in den eigenen Reihen zu demonstrieren, sich kaum jemand einfindet.

Stelle dir bitte vor als ein normal denkender DEMOKRAT der den glauben Ìslam hat, und diese Beängstigende Kommentare hier liest was wurdest du denken…bin hier geboren und aufgewachsen und habe zum ersten mal in meinem Leben ANGST um mich und meine Familie weil ich MOSLEM bin…

Ich habe zum ersten Mal in meinem eben Angst um meine Familie und mich, seit so viele Moslems hier leben und ich CHRISTIN und FRAU bin!!!
Aus Ihnen spricht nur eins: Opferhaltung und Taqiyya.!! Und nun???? Das ist ja Ihre Pflicht laut Ihres „Heiligen Buches“! Und bitte: dieses Gefasel von den „Neuen Juden“ , welche nun die Moslems sind: packen Sie diesen Quatsch ein in einen Karton , verschnüren ihn gut und werfen ihn auf den Müll . Politisch gebildete Menschen werden Sie mit diesem Blödsinn nicht einschüchtern. Denn das ist das, was Sie wollen.

Muss heißen: ich habe zum ersten Mal in meinem „Leben“ Angst um…usw. Sorry, Tastatur klemmt etwas.

Das tut mir leid. Und ich will nicht die Schuld umkehren, aber dann schauen wir mal, was sich verändert hat in den letzten Jahren. Ich habe früher keine Angst VOR Moslems gehabt. Die, die hier lebten, waren meist säkular orientiert, oder, wenn sie es nicht waren, ließen sie es uns andere nicht merken. Seit ein paar Jahren tritt der Islam, bzw. gewisse Teile davon sehr aggressiv auf. Ich rede nicht nur von Terroranschlägen und dem alltäglichen schlechten Benehmen (Messer, Säure, „Ehrenmorde“) und der Forderug nach Extrawürsten , sondern auch der offen gezeigten Verachtung für die hiesige Gesellschaft – und nun… Mehr

Korrekt. … empfehle mal einen BLICK nach Berlin …

Keiner anderen religiösen Gruppierung wurden in den letzten Jahren so viele (erwünschte bzw. geforderte) Extrawürste gebraten wie dem Islam. Sie haben eine falsche Wahrnehmung der faktischen Realität. Ich empfehle mal einen Berlin nach Berlin.

….und Anis Amri hat mit seinem Attentat an welche Vernunft appeliert? All die Muslime, die junge Frauen ermordet oder vergewaltigt haben oder Renterinnen abgestochen, weil sie Christen waren, waren in friedlicher Mission unterwegs und die Gemeuchelten haben das bloß nicht verstanden? Es geht nicht darum, Menschen zu hassen (Muslime hassen Juden und Christen und Ungläubige aus den eigenen Reihen), weil sie an andere Götter glauben. Es geht darum, dass wir als demokratisches Gastland hier keine demokratie- und frauenfeindlichen Strömungen sehen wollen, auch dann nicht, wenn muslimische Männer diese Strukturen in ihren eigenen Grüppchen manifestieren wollen. Verstehen Sie das nicht?
http://wort-woche.blogspot.de/2017/06/islam-und-arabischer-wahnsinn.html

Wier man in den Wald hineinruft so schallt es heraus. Der Islam ist keine neuer sondern ein ganz alter Feind Europas. Sich hier neben die Juden zu stellen als Opfer, ist eine Frechheit. Die Mehrheit will den Islam hier nicht haben, sind die alltäglichen Diskussionen über Moslembefindlichkeiten und die Unverschämtheiten einer Chebli… so was von satt. Nicht zu akzeptiere, unerwünscht zu sein, zeugt von einer schlechten Kinderstube.

Um eine Sache klarzustellen hier geht’s nich um irgendwelche Salatisten oder ähnliches hier geht’s eindeutig um den Islam und Moslems wiedermal mit einer überflüssigen Debatte böse und Demokratie feindlich darzustellen…Ich bin Moslem und ein wie die Meisten Muslimischen Mitbürgern ein Demokrat und wir Moslems werden nicht zulassen das auf unsere kosten Wahlen der Politik betrieben wird…wenn nötig auf die Strassen gehen und gegen diese Ungerechtigkeit Demonstrieren…

Niemand macht hier auf Ihre/Eure Kosten Wahlen o. Politik. Es geht um den politischen Islam/Islamismus der mit dem Anspruch der Scharia und das mit immer größerer Vehemenz daherkommt. Wenn Sie/Ihr DAGEGEGEN, sowie den jüngsten (mosl.) Antisemitismus und allen anderen Moslems, die Terroranschläge mit den Gewaltsuren im Koran rechtfertigen, auf die Straße geht, habt ihr sicherlich die meisten hier im Lande auf Eure Seite!!

Debatten um den Islam sind NICHT überflüssig, wenn es darum geht, dass im Namen irgendeines Gottes Frauen und schon Kinder in mobile Gefängnisse gesteckt werden, nur weil sie zufällig mit dem falschen Geschlecht geboren wurden. Entschuldigung, aber leider können wir die Gebräuche in muslimischen Ländern nicht verbesseren, aber in Deutschland wollen wir diese Bräuche nicht. Unser Land–Unsere Regeln!

Der Islam ist nicht nur BÖSE und DEMOKRATIE-FEINDLICH sondern auch FRAUEN-FEINDLICH! Wenn Sie ein Demkokrat sind, so sind Sie automatisch schon kein Moslem mehr. Das ist ein Paradigma! Wer die Satzung seines Vereins nicht einhalten will oder kann, kann diesem Verein nicht angehören. Die Vorgaben des Islam (Koran) widersprechen der Demokratie. Wenn man sich von verschiedenen Vereinen das Beste aussuchen will, muss man eben einen neuen Verein gründen. Dabei käme vielleicht eine neue Ausrichtung heraus oder noch besser: ATHEISMUS als einzige Lösung! Ich Kann nicht gleichzeitig Republikaner sein und eine Monarchie bevorzugen!
http://wort-woche.blogspot.de/2017/06/islam-und-arabischer-wahnsinn.html

Sie reden von eine Demokratie? Wo ist Integration? Ist nicht genug nur die Sprache sprechen sondern auch leben wie meistens Menschen hier anderen respektieren bei euch ist das Seltenheit. Solange die Religion macht hat und in euren leben als erst ist Dan passt das nicht in diesem land.Wird immer Probleme geben.Aber auch möchte ich sagen das deutsche Volk wird nicht erlauben das jemand aus Ausland diese demokratischen werten kaputmacht.

Was ist denn ungerecht? Dass wir nicht zulassen, dass Sie kleine Mädchen sexualisieren? Das was sie wollen, ist ungerecht, Ihren kindern gegenüber! Sie schleppen sie in ein demokratischen und freies Land und sperren sie dann unter Kopftuch und Mantel ein! Es könnte mir ja egal sein, doch Ihre Töchter haben mein tief empfundenes Mitgefühl! Würden Sie Ihre Töchter lieben, dann würden Sie 1) Ihren Lebensstil der Mehrheitsgesellschaft anpassen. Ihre Religion wird davon nicht angetastet! Verwechseln Sie nicht Tradition und Religion! oder 2) Sie ziehen dorthin, wo die Mehrheitsgesellschaft in Ihrer Tradition lebt. Aber Sie wählen 3) Sie wollen der Mehrheitsgesellschaft… Mehr

Stop ma, wenn jeder in D demonstrieren darf; sei es die pkk,pyd trump gegner und und und; wieso keine moslems. Wer den begriff sharia nicht kennt; zb. dieser herr; sollte sich davon fernhslten.

Wenn sich Kurden, Türken und andere Fahnenverbrenner oder kindische Schuh-Vor- das- Gesicht-Halter dazu entscheiden könnten, ihre eigenen Kriege in ihren eigenen Ländern auszutragen, wäre uns hier allen wohler!

Hast recht…Die sollen nur unsere Waffen kaufen, und von uns Kriegsausbildung erhalten..Aber ihre Köpfe sollen sie sich gegenseitig in ihre Heimat führen…und wir sind auch noch so unverschämt und bezeichnen uns auch noch als Demokraten und Menschenrechtler…Diese Doppelmoral ist zum *******

Die einfachen Leute in Syrien kaufen keine Waffen! Wovon auch? Die einfachen Leute in Europa verkaufen keine Waffen! Woher auch? Die Regierungen in muslimischen Ländern (nicht nur dort) kaufen Waffen. Private Kriegsgewinnler in Europa verkaufen Waffen! Das hat aber nichts mit der kulturellen und religiösen Sozialisation der einfachen Menschen in diesen Ländern zu tun. In Europa wollen die Menschen nach ihren eigenen Sitten und Gebröuchen leben. Das bitte nicht verwechseln!!

Was wollen diese Islamisten hier in diesem Land? Gesellschaftspolitisch identifizieren sie sich nicht im Geringsten damit, wie diese Aktion zeigt. Es kann also nur um eine Eroberung (= Landnahme) gehen. Diese befördert der linksgrün regierte deutsche Staat mit massiven Sozialleistungen, anstatt diesen Leuten deutlich zu erkennen zu geben, dass sie hier unerwünscht sind, wenn sie die hiesigen Werte nicht anerkennen und teilen. Der deutsche Staat „vermehrt“ so im wahrsten Sinne des Wortes das Problem der sich ausbreitenden und starkmachenden islamischen Parallelgesellschaft. Wie können Politiker, die einen Eid auf das deutsche Vaterland geschworen haben, dies zulassen? Der „ewige“ Schuldkomplex und Selbsthass… Mehr

„Während die Weisen grübeln, erobern die Dummen die Festung.“