„Pandemie der Ungeimpften“: Das nehme ich Ihnen übel, Herr Kurz

Herr Kurz, Ihr Ziel der Verhinderung weiterer Lockdowns ist richtig, Ihr Weg verantwortungslos. Das nehme ich Ihnen übel.

IMAGO / photosteinmaurer.com

Mir ist schon klar, worum es Kanzler Kurz im Kern geht: Um die Vermeidung neuer Lockdowns, die Österreichs Wirtschaft insgesamt, aber vor allem den zentral wichtigen Wirtschaftszweig Tourismus noch weiter schädigen als schon geschehen. Dass sich der Kanzler der in Neue Volkspartei umbenannten ÖVP um deren zentrale Klientel, die Wirtschaft, nicht zuletzt die Gastwirtschaft kümmert, finde ich nicht nur legitim, sondern notwendig und sympathisch.

Aber wie Kurz dabei im Gleichschritt mit seinem in Wahrheit ungeliebten grünen Koalitionspartner über die Freiheit des einzelnen hinweg trampelt, macht mich zornig. Wobei ich ganz kühl sehe, es handelt sich halt bei den Christsozialen der Volkspartei und den Ökosozialisten der Grünen um das Kopfprojekt einer konservativen und einer reaktionären politischen Richtung. Ein Kopfprojekt, in dem sich beide Seiten misstrauisch beobachten und argwöhnisch darauf aus sind, bei ihren Profilierungsthemen Migrationsabwehr und Klimakrieg nicht an die FPÖ einerseits und SPÖ wie Neos andererseits Punkte zu verlieren.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Dass das so ist zwischen Türkis und Grün, muss jeder wissen, der die Äußerungen von Kurz und den anderen Auftretenden dieses Kopfprojekts richtig verstehen will. Tragisch und logisch zugleich ist, dass es neben der Teilhabe an der Macht nur ein zweites Gemeinsames von Türkis und Grün gibt: das Fehlen jeden Respekts vor der Freiheit des einzelnen.

Bundeskanzler Sebastian Kurz begann seine Regierungs-Pressekonferenz nach der Beratung der Bundesregierung mit den Landeshauptleuten und Experten zusammen mit Gesundheitsminister Mückstein und Oswald Wagner, Vizerektor der MedUni Wien, mit einer „Reise nach Dänemark“:

„Dänemark ist das Land in Europa, in dem es keine Corona-Einschränkungen mehr gibt. Der Grund dafür ist, dass Dänemark mit 86 Prozent die höchste Impfrate erreicht hat. Das Beispiel zeigt sehr gut, dass die Impfung wirkt. Nicht nur der Einzelne, der geimpft ist, ist geschützt, sondern je mehr Menschen geimpft sind, desto leichter ist es, das Virus zurückzudrängen und desto eher können alle auch wieder in vollständiger Normalität leben.“

Herr Kurz, dass der Impfung genannte mRNA-Eingriff vor Covid schützt, in welchem Umfang und mit welchen kurz-, mittel- und langfristigen positiven und negativen Folgen, sind so lange Behauptungen, wie es keine Beweise und Erkenntnisse geben kann, weil nicht genug Zeit vergangen ist, um ausreichend viele Erfahrungen in der Praxis ausgewertet haben zu können.

Auf der Regierungswebsite heißt es:

„Die Antwort auf steigende Infektionszahlen muss daher die Impfung und nicht der Lockdown sein“, betonte der Kanzler. Man sei in Österreich bisher sehr gut durch die Pandemie gekommen und habe aufgrund des intensiven Testens nach der dritten Welle früher aufsperren können als andere. Nun sei die Impfung die richtige Antwort.

Herr Kurz, Sie sagen nicht, was ist, sondern was Ihnen hilft, Forderungen ihres grünen Regierungspartners auf weitere Lockdowns für alle abzuwehren. Nach alle testen ist alle impfen der Preis, den alle zahlen sollen, damit die Wirtschaft, vor allem der Tourismus nicht weiter leiden. Wie schon gesagt, das Ziel finde ich gut. Doch Ihre Methode ist nicht akzeptabel.

Diesen Satz, Herr Kurz, hätten Sie nie sagen dürfen: „Was wir im Moment erleben, ist eine Pandemie der Ungeimpften.“ Diesen Satz nehme ich Ihnen persönlich übel. Er ist unverzeihlich.

Mit Karacho weiter in die Sackgasse
Die Herrschaftsklasse kennt keine Gesunden und Genesenen mehr, nur noch Geimpfte
Wie unverzeihlich merkt jeder, wenn er sich die vorgesehen Maßnahme vor Augen führt, dass Ungeimpfte – und nur sie – im Handel FFP2-Masken tragen müssen sollen. Das ist öffentliche Brandmarkung, Kennzeichnung, um nicht andere Begriffe zu verwenden, die die Geschichte in großer Zahl bereithält. Denn wer dann im Handel – und später wer weiß wo sonst noch – eine FFP2-Maske trägt, ist damit als Ungeimpfter öffentlich zu erkennen, ob er will oder nicht – FFP2 markiert ihn als „Aussätzigen“ unserer Zeit. Aus welchem Grund sich jemand nicht „impfen“ lässt oder „impfen“ lassen kann, wird ja nicht sichtbar – aussätzig ist aussätzig.

Die Presse zitiert Kurz: „Erwarten Sie nicht, dass durch diese Maßnahmen die vierte Welle nicht stattfinden wird. Sie wird stattfinden.“ Und: „Das Virus wird nicht verschwinden, wir müssen mit dem Virus leben lernen. Wir müssen auf die Impfung setzen.“ Neben dem Ziel der Steigerung der Impfquote in allen Bundesländern, referiert Die Presse Kurz, sei auch der dritte Stich entscheidend. Dieser sollte keine Ermessensentscheidung sein, er sei vielmehr absolut notwendig.

„Das Virus wird nicht verschwinden, wir müssen mit dem Virus leben lernen.“ Das stimmt seit dem ersten Auftreten dieses Corona-Virus‘, das stimmt bei jedem neuen Virus. Deshalb wäre von Anfang an der richtige Umgang die Behandlung gewesen und jede Anstrengung, diese zu optimieren, statt die Illusion von der „Ausrottung“ des Virus zu nähren.

Und dann, Herr Kurz, werfen Sie denen mit dem Kainsmal des Ungeimpften noch hinterher: Wer sich nicht impfen lässt, wird sich früher oder später anstecken.“

Das, Herr Kurz, ist pure Angstmacherei. Sowohl der sogenannte Geimpfte wie der sogenannte Nichtgeimpfte können an Covid erkranken. Und noch kann niemand sagen, wie sich die Wahrscheinlichkeit der beiden Möglichkeiten qualitativ und quantitativ unterscheiden wird.

Chris Veber, Ex-Grüner aus Innsbruck schreibt dazu:

Israel ist Impfweltmeister und lässt seine Bevölkerung inzwischen zum dritten Mal durchimpfen. Trotzdem kommt lockdown Nummer 5.

Schweden ist, nun ja, Schweden. Ohne Impfzwang. Ohne lockdowns. Dafür mit offenen und maskenlosen Schulen.

Warum sterben derzeit in Israel dann 16 mal soviel Menschen an/mit Covid im Vergleich zu Schweden?

Warum waren 64% der August Todesfälle an/mit Covid in Israel geimpft?

Was ich Ihnen vorwerfe, Herr Kurz, ist die Rücksichtslosigkeit, mit der Sie das ganze Volk nach dem zweiten „Stich“ zum dritten – und wie vielen dann weiter folgenden Stichen mit mRNA-Dosen? – psychologisch zwingen wollen – , sich in eine potentielle Endlosschleife mit völlig unabsehbaren Folgen für die Immunsysteme von Generationen einzureihen.

Ihr Ziel der Verhinderung weiterer Lockdowns ist richtig, Ihr Weg verantwortungslos. Das nehme ich Ihnen übel.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 177 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

177 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
GG-Sympathisant
5 Tage her

Sehr zu empfehlen ist „Fellner Live“ mit Josef Cap (SPÖ) und Peter Westenthaler (FPÖ), insbesondere vom vergangenen Mittwoch, dem 08.09.2021. Die beiden Politik-Profis analysieren den skrupellosen Machtpolitiker Kurz perfekt.

Roellchen
6 Tage her

Alles billige „Corona Show“, aufgeblasene Statistiken, falsche Kategorisierungen, Schmähtote…. Es ist eine Inszenierung, die vermutlich schon vor Corona in den Clubs der westlichen Finanzeliten geplant und besprochen wurde. Das merkt man alleine schon daran, wie Experten ignoriert werden. Wie sich Akademiker auf das mathematische Niveau eines Grundschülers begeben und Geimpfte gegen Nichtgeimpfte gehetzt werden. Beispielsweise hat ein Coronatest im besten Fall unter Laborbedingungen eine Fehlerquote von 0,5 bis 2%. Schon der niedrige Wert würde bedeuten, das bei einer Million Testungen 5000 ein falsches Ergebnis liefern. Eine Statistik die daher nicht die Corona Positiven der Anzahl der Testungen gegenüberstellt ist billiger… Mehr

Andreas aus E.
9 Tage her

Ich nehme das dem Kurz ganz und gar nicht übel.
Der ist doch einer „von denen“, und macht auch „deren“ Politik, mal mehr, mal weniger offen.
Je früher der Soros-Zögling Maske fallen lässt, desto weniger schädlich. Wäre ich Österreicher, kämen für mich Strache oder – besser – Kickl in Frage, Kurz ganz sicher nicht.

Endlich Frei
9 Tage her

Es ist lächerlich, wie sehr die Corona-Etikette bei den Masken-Deutschen in Fleisch und Blut übergegangen ist: Etwa im örtlichen Schwimmbad, indem noch immer ein riesiger Absperraufwand betrieben wird, damit sich in der Eingangshalle kommende Besucher nicht mit gehenden Badegästen begegnen, jede zweite Dusche ist abgeschaltet (da grassiert nun der Schimmel) und jeder zweite Massagestrahl um Gottes Willen ist auch abgestellt. Und ohne Impfpass darf niemand herein. Doch man fragt sich, was hat denen das Impfen gebracht, wenn sie durch den ganzen Aufwand nur doch wieder behandelt werden wie Ungeimpfte. Nach der Logik hört das niemals mehr auf….

Elli M
9 Tage her

Verehrter Herr Goergen, Sie schimpfen den Falschen an. Die Entscheidungen treffen nicht irgendwelche Leute, denen noch die Eierschalen hinter den Ohren kleben. Sonst würde nicht unisono in diversen Ländern die Politdarsteller genau die erste Hälfte Ihrer Überschift absondern.
Für solchen Sprechbasen gibt´s dann demnächst ein Massenurteil, hoffentlich bald. Dummheit schützt vor Strafe nicht, das sagte schon immer mein alter ÖR-Prof.

Kassandra
9 Tage her
Antworten an  Elli M

@Elli M: es sind schon die Richtigen. Weil sie sind die Mitmacher, die Vertriebler des Bösen, die uns lächelnd den Tod verkaufen und dazu das Zwangssystem mitschaffen. Die Motive von Kurz werden andere sein als die von Merkel – aber am Ende ziehen die beiden am selben Ende des Seils.
Und das, nachdem sie uns fortwährend mit diesem „nie wieder“ getrietzt haben. Bei Maas hingegen ist klar: er ist wegen Auschwitz in die Politik gegangen.

Elli M
8 Tage her
Antworten an  Kassandra

Sinnlos, das ist eine Hydra von charakterfreien Egomanen, ca 30% der Bevölkerung. Die ändern Sie nicht. Der/die Führer sind das Ziel, dann fallen die Zecken von alleine ab. Und dann nie wieder solche Gestalten hochkommen lassen. Dafür dürfen wir aber nie wieder unaufmerksam werden und müssen uns rigoros von allen Illusionen über die Menschen incl. uns selbst verabschieden. Können wir auf Sie zählen?

Reimund Gretz
9 Tage her

Nötigung-Erpressungsversuche, Verbote und Lockangebote sind zwecklos https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/t77/1/16/203c.png
Gegenseitiger Respekt für die Entscheidung des Einzelnen wäre angebracht https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/t77/1/16/203c.png
Zur Information für
Politik, Medien, Mitmenschen!
Bevor ihr weiter etwas über Querdenker, Impfverweigerer, usw. faselt, nehmt bitte zur Kenntnis, es gibt auch Mitmenschen, die ganz einfach von den Impfstoffen nicht überzeugt sind https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/t77/1/16/203c.png

Sabine W.
9 Tage her

Nein, ‚das‘ Virus wird nicht verschwinden, genauso wenig wie andere Viren – daher setze ich ‚das‘ in Anführungsstriche. Es wird bleiben – wie Influenza, wie HIV, wie FSME und viele andere. Zumindest bezogen auf CoVid19 wissen wir allerdings zum heutigen Zeitpunkt X nicht einmal, wer bereits infiziert, symptomlos und lustig durch die Gegend läuft (da möglicherweise niemals getestet). Wir wissen die Dunkelziffer Infizierter nicht – vllt. sind bereits 90% der Bevölkerung durchseucht (fieses Wort, aber in der Wirkung eher positiv) und daher zumindest vorübergehend immun? Vielleicht sind die Menschen auf den ITS immer noch sog. ‚Risikogruppen‘ (unabhängig vom jeweiligen Risikofaktor).… Mehr

Kassandra
9 Tage her
Antworten an  Sabine W.

Ist es nicht seltsam, dass die Epidemiologie, also eine wissenschaftliche Disziplin, gerade bei dieser Kronengrippe derart versagt haben soll? Und Virologen wie solchen, die „Modelle“ am Computer wie beim Klima erstellen, das gesamte Feld überließen? „Die Epidemiologie ist jene wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Verbreitung sowie den Ursachen und Folgen von gesundheitsbezogenen Zuständen und Ereignissen in Bevölkerungen oder Populationen beschäftigt. Das unterscheidet die Epidemiologie von der klinischen Medizin, bei der es darum geht, einem einzelnen Menschen in einem konkreten Krankheitsfall zu helfen.“ wiki Aber vielleicht forschen ja welche wie Streeck – und entsprechende Daten, Zahlen und Fakten werden uns… Mehr

Last edited 9 Tage her by Kassandra
Talleyrand
9 Tage her
Antworten an  Kassandra

Besser wäre es, ausschließlich qualifizierte Immunologen zu Rate zu ziehen. Von dieser Disziplin hat die Kamerilla um die Starpolitiker kaum Ahnung. Das kann man von biederen Geistern auch nicht erwarten.

Kaltverformer
9 Tage her
Antworten an  Kassandra

Epidemiologie hat in so ferne einen Nachteil das hier (fast) ausschließlich nach Verbreitung und Eindämmung geurteilt wird. Ob es sich hierbei um eine tatsächliche Pandemie (Sterblichkeit >10%), oder um etwas ähnliches wie eine starke Grippewelle (mit leider häufigerem schwerem systemischen Verlauf) handelt, wird hier offensichtlich nicht berücksichtigt; es geht um Eindämmung, ohne Rücksicht auf gesellschaftliche und individuelle Schäden und Einschränkungen. Ich habe stark den Eindruck, dass eine Kosten/Nutzen-Rechnung der getroffenen Maßnahmen völlig negiert wird. Aktuelle Sterblichkeit von SARS-COVID19 liegt bei ca. 0,24% und das vor allem bei Menschen über 60 Jahren. Somit mit einer Grippewelle zu vergleichen, ähnlich wie die… Mehr

Kassandra
9 Tage her
Antworten an  Kaltverformer

Die Statistik über Todesursachen 2020 in Deutschland wurde jetzt doch schon veröffentlicht – wenn auch über Österreich. Hinsichtlich Corona, das dabei eher unter „ferner liefen“ einsortiert werden kann, schreibt der Wochenblick in Österreich: „Insgesamt werden diesbezüglich 36.673 Todesfälle aufgeführt und folgendermaßen unterteilt: 35.465 wurden durch einen Labortest nachgewiesen, 1.205 klinisch-epidemiologisch bestätigt jedoch nicht durch einen Labortest nachgewiesen. Außerdem wurden Fälle, in denen COVID-19 als Begleiterkrankung angegeben wurden, aber nicht ursächlich für den Tod verantwortlich waren, aufgeführt: 6.475 durch einen Labortest nachgewiesen, 1.026 klinisch-epidemiologisch bestätigt, allerdings nicht durch einen Labortest nachgewiesen. https://www.wochenblick.at/verschwiegene-sterbestatistik-daran-starben-die-deutschen-2020-am-haeufigsten Welche aber zählen denn jetzt wirklich als an Covid… Mehr

Kaltverformer
8 Tage her
Antworten an  Kassandra

Das ist das, was ich nicht nachvollziehen kann.
Geht es nur mehr um die Sackgasse, aus der die Politik, ohne Gesichtsverlust, nicht mehr herauskommt?

Kassandra
8 Tage her
Antworten an  Kaltverformer

Glaub ich nicht. Sie sind dabei, „Großes“ in Hybris, ohne Verstand aber mit viel Ideologie, umzusetzen. Ging in der Menschheitsgeschichte für die Masse immer dumm aus.
Diesmal dann halt gleich „global“.
Noch zu viele haben nicht verstanden, dass das „Böse“ auf den meisten Regierungsbänken weltweit Platz gefunden hat – und glauben immer noch, dass „zum Wohle des Volkes“ vorgegangen würde.
Ich glaube eher, dass die von Andrzej Łobaczewski beschriebene „Politische Ponerologie“ mit Lügen und Betrügen greift. http://inquisitorischeaktenführung.de/politische-ponerologie-interview-zum-buch-von-andrzej-lobaczewski-teil-1

Last edited 8 Tage her by Kassandra
Warte nicht auf bessre zeiten
9 Tage her

Fast der ganze Westen hat sich vollkommen verrannt. Der angerichtete Schaden ist immens. Ein Eingestehen, das der Weg falsch oder auch nur teilweise falsch war, ist nur bei Gefahr des politischen Todes möglich. Deshalb wird bis zum bitteren Ende für den Endsieg gekämpft werden. Die Ungeimpften sind der Sündenbock und zugleich die „Kontrollgruppe“, die es nicht geben darf, im Grunde eine Zwickmühle für die Politik. Die einzige Hoffnung liegt in mutigen und/oder karrierebewussten Wissenschaftlern, die ihren Job machen. Das dauert leider etwas. Derzeit gibt es für den statistischen Laien im Grunde keine einzige Zahl, die er für bare Münze nehmen… Mehr

Kassandra
9 Tage her

Der PCR-Test erkennt keine Kranken, sondern nur das Vorhandensein bestimmter Genschnipsel – und auch das recht undifferenziert.
Deshalb sind auch derart veröffentlichte Zahlen über daraus entstehende digitale Laborwerte recht unnützt. Erst, wenn medizinisches Fachpersonal nach einem Test auch die Krankheit festgestellt hat, also einen tatsächlichen Patienten mit Symptomen findet, wäre ein solcher Fall statistisch erwähnenswert.
Aber das sind die Wenigsten.

Sonny
9 Tage her

Ich verstehe diese Welt schon lange nicht mehr. Seit Kurz mit merkel „Beste Freunde“ spielt, sind die Parallelen unübersehbar. Der, der sich aufmachte, ein neues Kapitel im Bereich der Politik aufzuschlagen, hat eine ziemliche Kehrtwende hingelegt. Alles unter dem Deckmantel „freiheitlich-demokratisch“ und doch in Wirklichkeit ziemlich totalitär. Biden stellt nach anfänglich genau dem Gegenteil nun plötzlich eine Impfpflicht in den Raum. In Chigago kündigten darauf tausend Schulbusfahrer ihren Dienst („Wochenblick.at“), weil die extrem linke Bürgermeisterin die totale Impfpflicht für deren Berufsbranche beschloss. Seit diese linke Bürgermeisterin in Chicago herrscht, ist das Chaos ausgebrochen und die Kriminalität immens gestiegen. „Innerhalb von… Mehr

Mikmi
9 Tage her
Antworten an  Sonny

Wissen Sie, wie ein Amerikaner einen Oelwechsel macht, er dreht die Schraube auf und lässt es laufen.
Sollen sie sich erschießen, anders lernen es die Amis nicht.
Die Schulbusfahrer sollen ruhig kündigen, es gibt tausende Neue.
Wir leben in Deutschland und hier gibt es immer noch andere Mittel, um es unsere Regierung zu zeigen.