Österreichs Obrigkeit ist so wenig lernfähig wie die deutsche

Gemessen an diesem Auftritt darf niemand auf die Lernfähigkeit der österreichischen Bundesregierung und der ihr Assoziierten rechnen, den Weg zurück zu einem ausreichenden Maß von Recht und Freiheit müssen andere – außerhalb der classe politique – bewirken.

IMAGO / photonews.at
Tatort Bundeskanzleramt Wien: Pressekonferenz mit Kanzler Nehammer, Gesundheitsminister Mückstein, zwei Vertretern der „Kommission zur gesamtstaatlichen COVID-Krisenkoordination“ (GECKO). Mein Kurzkommentar vorab in neuhochdeutscher Buchstabensymbolik: OMG (Oh My God) – oder: Lasst alle Hoffnung fahren, die lernen es nicht mehr, die da oben.

Die österreichische Bild-Zeitung – die Kronen Zeitung – titelt:

Merkur.de übertreibt noch maßloser:

In der Sache verkündeten die Zwei von der Regierung

  • ab 19. Februar 3G außer in Pflegeheimen, Spitälern u.ä.
  • ab 5. März ohne G außer in Pflegeheimen, Spitälern u.ä.
  • FFP2 in Supermarkt, Öffentlichem Verkehr, Spitälern u.ä

Zum „Impfen“ wie zur Impfpflicht und ihrer Anwendung schwiegen Nehammer, ÖVP und Mückstein, Grüne. Erst die Frage einer Journalistin, die mehr einem empörten Plädoyer gegen diese Öffnung glich, brachte die Zwei von der Regierung dazu, dies kundzutun:

  • bei Polizeikontrollen aus anderem Anlass kann der Impfnachweis verlangt und bei Fehlen die Strafverfügung ausgesprochen werden
  • die dreifache „Impfung“ – mRNA-Injektion – bleibt der „Weg in die Freiheit“ und die vierte vor dem nächsten Winter steht an
  • die neue Expertenkommission aus zwei Medizinern und zwei Juristen ist noch nicht besetzt (ihr Votum entscheidet über Aussetzung der Impfpflicht oder nicht)

Was mir besonders auffiel: Der schwarze Nehammer überließ das Meiste an Journalistenfragen dem grünen Mückstein. Ich wette, dass dies bei der nächsten Regierungspressekonferenz nach dem voraussehbaren Votum auf Aussetzung der Impfpflicht der neuen Expertenkommission umgekehrt sein wird. Es stehen „freier“ Frühling, Sommer und Herbst ins Haus, das soll auf der ÖVP Konto gehen, den „Maßnahmen-Winter“ dürfen dann die Grünen haben.

Zurück zu meinem Vorab: Lasst alle Hoffnung fahren, die lernen es nicht mehr, die da oben.

Kabinetts- und GECKO-Mitglieder sprachen, als gäbe es die unzähligen Meldungen über die – höflich gesagt – nicht nur zeitlich begrenzte Immunisierungswirkung der mRNA-Behandlung nicht, die Tatsache, dass mRNA den Geimpften nicht vor Infektion schützt und andere nicht vor der Infizierung durch Geimpfte.

Auf die Frage, wie sehr mRNA vor schweren Verläufen schützt, wie viele schwere mRNA-Nebenwirkungen es gibt, und wie völlig offen die Frage nach Langzeitfolgen schon deshalb sein muss, weil noch keine lange Zeit vergangen ist, gehe ich hier nicht ein.

Nehammer nannte das Ziel, vor dem Winter eine „Impfquote“ von 90 Prozent zu erreichen. „Freedom Day“? Von wegen. Gemessen an diesem Auftritt darf niemand auf die Lernfähigkeit der österreichischen Bundesregierung und der ihr Assoziierten  rechnen, den Weg zurück zu einem ausreichenden Maß von Recht und Freiheit müssen andere – außerhalb der classe politique – bewirken.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 31 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

31 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Deutscher
2 Monate her

Leider muß ich sagen, dass reichlich naive Leute im Kreise der Impf- und Corona-Maßnahmenkritiker nun jubeln: Sie glauben, Österreichs Lockerungen seien ein Vorbote des „Zusammenbruchs“ der gesamten „Plandemie„, auch Deutschlands Regierung würde bald daran Zusammenbrechen und die Politiker würden rechtmäßig zur Verantwortung für Tausende von Impfopfern gezogen usw. Was für ein Granaten-Schwachsinn! Die Lockerungen sind jahreszeitlich bedingt, weil die Infektionszahlen nun sinken und das eigentliche Kernproblem – der Impfzwang – bleibt davon unangetastet! https://www.sozialministerium.at/Corona-Schutzimpfung/Impfpflicht/Allgemeine-Informationen.html#covid-19-impfpflicht-ab-februar-2022 Aber manche interpretieren es euphorisch als Erfolg des Widerstandes, nun würde alles auffliegen, von Gates bis Kretschmann würden alle entlarvt usw. Ich bin ganz ehrlich: Für… Mehr

Petra Horn
3 Monate her

Österreich wirkt auf mich wie von Deutschland ferngesteuert.
Deutschland wirkt auf mich ebenfalls ferngesteuert.
Allerdings kann ich mich da nicht entscheiden, wer die meisten Marionetten-Fäden in der Hand hat.

Jatoh
3 Monate her

Impfquote von 90%.
So ein Quatsch.
Für Aktivisten gilt als Mindestnorm Erfüllung 120%!

elly
3 Monate her

Kehrtwende in der CoronapolitikWarum Österreich die Impfpflicht aussetztTrotz des Infektionshochs kündigen Kanzler Karl Nehammer und seine grünen Koalitionspartner das Ende fast aller Maßnahmen an – und eine Kehrtwende bei der Impfpflicht. Es ist ein Befreiungsschlag mit ungewissem Ausgang.“
https://www.spiegel.de/ausland/oesterreich-warum-das-land-die-impfpflicht-aussetzt-a-65fd1a6e-d812-490e-8cdb-4a4ff0472160

Andreas Zidan
3 Monate her

Ja, ich habe die Hoffnung ebenfalls aufgegeben. Beängstigend ist auch der Umstand, dass sich Minister Mückstein noch mit Lauterbach beraten hat und diesen vor der versammelten „Presse‘ als Epidemiologen bezeichnete…

Last edited 3 Monate her by Andreas Zidan
Kurz-Gegner
3 Monate her

Soros Jr. war neulich in Österreich und hat neue „Ratschläge“ erteilt. Daher die erneute Rolle rückwärts. In A und D wurden Dosen für weitere 8 Stiche pro Nase geordert. Auch in den Staaten mit Lockerungen werden Hintertüren offengehalten …

Mankovsky
3 Monate her

Im Zentrum aller Verlogenheiten steht die Behauptung, Geimpfte könnten andere, ob geimpft oder ungeimpft , nicht anstecken.
Diese wird allerdings getarnt mit Begriffen wie: Solidarität und Schutz der Mitmenschen.

Lastesel
3 Monate her

Warum soll man in Deutschland lernen, wo man doch das Maß aller Dinge ist und über Allem steht. In Deutschland kann man gar nichts mehr, keinen Flughafen bauen, keine Energiesicherheit gewährleisten, keine Rohstoffe gewinnen, kein Antibiotikum herstellen und so weiter. Die Liste ist fast endlos. Noch zehren wir von den Errungenschaften der alten weißen toxischen Männer. Die Generation der Erben wird alles verspielen und verlieren. Die Checkbuchmentalität funktioniert auch nicht mehr richtig. Wie viele Impfdosen sind auf Lager? Die müssen doch glückbringend verabreicht werden. Auf Eines darf man gespannt sein: Wie sieht es in Deutschland in 1-2 Jahren aus? Mir… Mehr

Alfonso
3 Monate her

Es stellt sich ja die Frage, weshalb machen diese Politiker das? Dazu gibt verschiedene mögliche Antworten: Meint man es gut mit den Politiker, dann muss man sagen, es ist Dummheit, denn Dummheit ist größtenteils angeboren, d.h. sie können es nicht besser. Gut, dann muss man leider sagen, sie kapieren es nicht. Außerdem ist Dummheit schmerzfrei u. deshalb merken sie nicht was sie tun. Geht man aber davon aus, dass sie umfangreich zum Thema Coronavirus informiert sind, dann machen sie es wohl wider besseres Wissen. Kann das dann vielleicht folgende Ursachen haben? Aus bestimmten Gründen haben die Coronapolitiker großes Interesse an… Mehr

Micci
3 Monate her

Dass diese beiden Regierungen nicht lernfähig sind, kann ich so leider nicht bestätigen.

Für mich haben diese Regierungen, seit Merkel 2015 ganz offen ihrer eigentlich geltenden Rechtsbindung (Art. 20 GG) den Stinkefinger gezeigt hat, eines sehr wohl gelernt:

dass sie mit ALLEM durchkommen.