Trotz Impfquote von 90 Prozent: Infektionszahlen steigen in Island auf Rekordhoch

Island meldet derzeit so viele positiv Getestete wie nie seit Beginn der Corona-Krise. Kritische Forscher sehen das als Indiz, dass die Corona-Impfstoffe gar nicht oder nur minimal gegen die Delta-Variante wirken.

IMAGO/Seeliger

Die Zahl der positiv Getesteten liegt in Island auf einem Rekordhoch. Seit knapp zwei Wochen beträgt die Inzidenz mehr als 100. Das ist deutlich höher als im Frühjahr und Herbst 2020. Dabei weist das Land die höchste Impfquote der EU auf. Laut der EU-Gesundheitsbehörde ECDC sind 87 Prozent der Erwachsenen vollständig geimpft und 91 Prozent haben mindestens eine Impfdosis erhalten.

Kritische Wissenschaftler sehen Island als Indiz dafür, dass die Corona-Impfstoffe wenig gegen die Delta-Variante ausrichteten. Die bedingt zugelassenen Impfungen scheinten gegen die Delta-Mutante „nur mehr mangelhaft wirksam” zu sein, sagt der Innsbrucker Psychologe und Mediziner Christian Schubert und erklärt: „RNA-Viren wie SARS-CoV-2 mutieren ständig und Massen-Injektionen begünstigen sogenannte Escape-Mutationen. Die verwendeten Injektionen werden dann wirkungslos.”

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Ein dritter Schuss habe überdies das Risiko, mehr zu schaden als zu nützen, weil sich Nebenwirkungen verstärken können und die erneute Injektion Stress für den Organismus bedeute. Letzterer könne bei Älteren aufgrund von Vorerkrankungen tödlich sein. Ohnehin komme eine Injektion gegen Erkältungsviren in der Regel zu spät, weil fortlaufend neue Mutanten aufkämen – insbesondere, wenn man in eine Pandemie hineinimpfe, sagt der Professor an der Innsbrucker Universitätsklinik für Medizinische Psychologie.

Zu ähnlichen Schlüssen gelangt Wolfgang Pree. Der Salzburger Informatiker hat Daten der US-Gesundheitsbehörde CDC und des israelischen Gesundheitsministeriums statistisch ausgewertet. Demnach sei die Zahl der schweren Verläufe unter geimpften Israelis im Juli kräftiger gestiegen als unter ungeimpften. „Ab circa Mitte Juli entfernt sich die Kurve der voll Immunisierten immer stärker von jener der nicht Geimpften“, berichtet der Professor. Pree verdeutlicht die Coronalage am Beispiel des vergangenen Freitags.

Schwere Folgen der Lockdown-Jahre
Lockdown-Folgen: Die Gesundbeter des Zeitgeists sind Krankmacher von Mensch und Gesellschaft
An dem Tag registrierte das israelische Gesundheitsministerium 257 Personen mit einem schweren Verlauf. 66,9 Prozent davon waren mindestens einmal geimpft. Damit liege der Anteil im Bereich der israelischen Impfquote von 62,4 Prozent, schreibt Pree und schließt: “Im Vergleich zu nicht geimpften Personen bietet die Impfung keinen zusätzlichen Schutz vor einem schweren Verlauf bei einer Ansteckung mit der Delta-Variante.” Immerhin legten die Daten aus Israel nahe, dass die Impfstoffe noch „einen gewissen Schutz“ bei Menschen über 60 Jahren entfalten dürften.

Laut Pree ist auch bei der Infektiösität kein Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften feststellbar. In der CDC-Studie, die eine relativ kleine Gruppe von etwa 450 Corona-Fällen untersuchte, waren 74 Prozent der Infizierten vollständig geimpft. Die Impfquote lag aber bloß bei 69 Prozent. Der Unterschied von 5 Prozent sei wegen der geringen absoluten Zahlen statistisch nicht bedeutsam, erklärt Pree. Bestätigt würden die Zahlen durch Israel, wo sich Ungeimpfte ebenfalls nicht bedeutend häufiger ansteckten als Geimpfte.

Pree fordert deshalb, den Umgang mit dem Coronavirus grundlegend zu umdenken – etwa den Fokus auf effektive Behandlungsmethoden zu legen. „Die Diskriminierung von Ungeimpften (euphemistisch als „Privilegien für Geimpfte“ bezeichnet) muss umgehend beendet werden“, schreibt er. Etwaige Testpflichten müssten für Geimpfte wie Ungeimpfte gleichermaßen gelten. Auch Reisebeschränkungen und diverse andere Maßnahmen, wie sie Island wieder verhängt habe, schafften kaum Abhilfe. Das habe der Stanford-Epidemiologe John Ioannidis Ende Juni in einem Vortrag in Österreich erklärt, sagt Pree.

Parteienstaat gegen Bürger
Mit der Zwangsimpfung fällt die letzte Schranke vor der Unfreiheit
Auch Christian Schubert spricht sich gegen Reisebeschränkungen und Kontaktverbote wie in Island aus. „Ein harter Lockdown kann möglicherweise die Ausbreitung eines Infektionsgeschehens verzögern und ist in diesem Sinn nicht wirkungslos, aber die Kollateralschäden sind bedeutend größer. Angst, Panik, Isolation und Arbeitsplatzverlust machen die Menschen krank und schwächen ihr Immunsystem, wie wir aus der Forschung wissen“, sagt der Psychoneuroimmunologe, der als solcher über die Wechselwirkung zwischen Nervensystem, der Psyche und dem Immunsystem forscht.

Erste Studien aus Großbritannien bescheinigten den Impfstoffen hingegen eine relativ hohe Wirksamkeit gegen die Delta-Variante. Etwa sprach eine Studie vom Juli von “moderaten Unterschieden” bei der Effektivität der Impfstoffe gegen den Wildtyp und die Delta-Mutante. Eine Untersuchung aus der Fachzeitschrift The Lancet merkte aber an, dass die Datengrundlage lückenhaft sei und die Ergebnisse “mit Vorsicht” interpretiert werden sollten.

Bislang ist in diesem Jahr bloß ein Isländer an oder mit dem Coronavirus verstorben, meldet die Internetseite Our World in Data. Seit über 75 Tagen verzeichnete der Inselstaat keinen Corona-Todesfall mehr. Von den 360.000 Einwohnern sind genau 30 an oder mit dem Coronavirus verstorben.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 159 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

159 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Klarofix
1 Monat her

Die wirklich Aufrechten nehmen Freiheitsbeschränkungen bei Nichtimpfung in Kauf und wie man zunehmend sieht, werden sie für ihren Mut auch belohnt.
Das nennt man Gerechtigkeit im klassischen Sinne.

daphnedemontbrison
1 Monat her

Weiss jemand, wann Novavax auf den Markt kommt? Es ist ja ein sogenannter Totimpfstoff und folglich weniger experimentell. Wenn ueberhaupt, wuerde ich mich wohl nur mit solch einem traditionellen Vakzin impfen lassen.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  daphnedemontbrison

Ich trau denen so wenig, dass ich sogar annehme, dass sie falsch etikettieren, um ihre Vorgehensweise durchzusetzen.

daphnedemontbrison
1 Monat her
Antworten an  Kassandra

Ja, ich traue denen auch nicht. Aber mir wird nichts anderes uebrig bleiben, als mir irgendein Gift einspritzen zu lassen, wenn ich meine Eltern wiedersehen moechte, da wir auf verschiedenen Kontinenten leben. Flugreisen werden ungeimpft nicht mehr moeglich sein.

Steve Acker
1 Monat her

Was mich bei Israel wundert:
Dort wird schon massiv ab 12 geimpft. Und es gibt schon Bestrebungen noch früher anzufangen.
Israel lebt unter ständiger Bedrohung von aussen. Die sind auf eine starke gesunde Jugend angewiesen.
Und dann verimpfen die massenhaft diesen unausgetesteten Stoff an die Jugend?

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Steve Acker

Ähnliche Befürchtungen äußerte Prof. Bhakdi und man versuchte, ihn deshalb als rechts einzuordnen. Mir ist das wie Ihnen vollkommen unverständlich, dass Israel sich auf ein solches Experiment eingelassen hat und dass die Menschen dort das auch noch derart „freiwillig“ mitmachten. https://www.wochenblick.at/holocaust-ueberlebende-springt-bhakdi-bei-die-geschichte-wiederholt-sich/
Israelische Palästinenser sollen weit weniger geimpft sein.

Last edited 1 Monat her by Kassandra
Steve Acker
1 Monat her

In Israel steigen , im gegensatz zu UK die schweren Fälle
im gleichen Verhältnis geimpft /ungeimpft wie die Gesamtbevölkerung

Was bringt dann die Impfung?

Dafür gibt es dort die 3. dosis schon ab 50. Wird sicher noch ausgeweitet.

Zu Island: isolierteres Land geht wohl kaum. D. h. das kann wohl nicht von aussen eingeschleppt worden sein.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Steve Acker

Island ist mitnichten isoliert. Der Tourismus ist dort gut ausgebaut – insbesondere Chinesen scheinen das Land sehr zu mögen!

Steve Acker
1 Monat her
Antworten an  Kassandra

aber der zugang soltle sich gut kontrollieren lassen können, im Gegensatz zu anderen Ländern

Armin Latell
1 Monat her

Dabei weist das Land die höchste Impfquote der EU auf. Island in der EU?

Walter Eiden
1 Monat her

Ich übersetz` das mal: Laut Studie a ist im Land a der Impfstoff a gegen die Mutante a für Personengruppe a nicht wirksam. Studie b bescheingt dass im Land b der Impfstoff b gegen die Mutante b einen geringen Schutz für die Personengruppe b bietet. Allerdings ist dieser Schutz laut Studie c ausschliesslich in Land b für die Personengruppe b hilfreich. In Land c wirkt der Impfstoff b nur bei Personen der Gruppe a und nicht bei der Personengruppe b mit der Mutante c. Hingegen wirkt in Land c der Impfstoff c gegen die Mutante c bei der mit Impfstoff… Mehr

AlpenLady
1 Monat her

Für jeden potientiellen Straftäter gilt zunächst die Unschuldsvermutung,
bis der Beweis für das Gegenteil erbracht wurde.
Jeder Nicht-Geimpfte dagegen gilt erstmal als „Corona-Vierenschleuder“!?
Finde den Fehler.

Macht Sie lächerlich, streut Sand ins Getriebe, jeden Tag 1 Körnchen mehr.

Weiss
1 Monat her
Antworten an  AlpenLady

Warum müssen vollständig Geimpfte eine Maske tragen ? Na ganz einfach deshalb, weil sich vollständig Geimpfte weiter anstecken und auch andere Personen infizieren können. Es gibt somit keinen 100 % tigen Impfschutz. Selbst solche einfachen Fragen, wie die mit der Maske bei vollständig Durchgeimpften, werden nicht mehr in der BRD gestellt. Darauf könnte eigentlich auch ein Drittklässler kommen ? Der Center for Disease Control and Prevention ( CDC ) in den USA räumt jetzt ein, dass vollständig durchgeimpfte Personen andere Personen anstecken können. Leider ist diese Top-Meldung des CDC bis heute nicht zu den Mainstreammedien der BRD und zur Merkel-Regierung… Mehr

Last edited 1 Monat her by Weiss
NoPasaran
1 Monat her

Woher kommen Antibiotika-resistente Bakterien?

Sie sollen auch 2018 Artikel in Quantamagazine . org lesen: „Vaccines Are Pushing Pathogens to Evolve. Just as antibiotics breed resistance in bacteria, vaccines can incite changes that enable diseases to escape their control. „
Geniessen Sie diesen Sommer, ich befürchte, dass sehr bald beide Ungeimpfte und Geimpfte (die noch gesunder Menschenverstand besitzen und nicht nur Angst bis auf die Knochen) sich gegen die sogennante Regierungen wehren müssen, und ich meine sich wirklich wehren, weil die sogennante Regierungen werden nicht aufhören bis es Millionen toten gibt.

Weiss
1 Monat her

Laut folgender wissenschaftlichen Abhandlung des Nature Magazins vom 30.Juli 2021 spielt die Gruppe der gegen Covid Geimpften eine ganz entscheidende Rolle für das Entstehen von neuen Viren-Mutationen, die gegen das Vakzin widerstandfähig sind, d.h., erst durch die Geimpften können widerstandsfähige Covid-Mutationen entstehen:

Rates of SARS-CoV-2 transmission and vaccination impact the fate of vaccine-resistant strains | Scientific Reports (nature.com)

Selbst die US-Regierung räumt jetzt ein, dass das Pfizer-BioNTech-Vakzin im Juli 2021 an Wirksamkeit verloren habe:

„Wakeup Call“: Pfizer Vax Only 42% Effective Against Infection In July | ZeroHedge

Last edited 1 Monat her by Weiss
JamesBond
1 Monat her

Danke für diesen Artikel und vor allem diese Feststellungen:
– Testpflicht auch für die Geimpften, weil ebenfalls ansteckend!
– Behandlungsmethoden als Schwerpunkt
Und noch als Ergänzung: Vorbeugemaßnahmen prüfen. Was verringert oder verhindert die Ansteckung z. B. Nasenspray etc.
Da passiert viel zu wenig – gewollt?
Und Zulassung eines Impfstoffe ohne eine Ungeimpfter Vergleichsgruppe erscheint mir Russisches Roulette zu sein. Warum so ein Druck auf Nichtgeimpfte, das erinnert an Methoden aus einer vergangenen Zeit.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  JamesBond

Gewollt.
Durch Studien unterlegte Prophylaxe- wie Behandlungsmöglichkeiten hier: https://swprs.org/zur-behandlung-von-covid-19/
Viel trinken, und „Viren“ damit dahin schlucken, wo sie unschädlich gemacht werden solle wie Gurgeln auch helfen. Wobei ich denke das Betaisodona im Dauergebrauch dann auch nicht hilfreich ist und mehr zerstört, als es hilft.
Während sie uns hier mit Corona beschäftigen holen sie zudem hinterrücks junge Männer aus aller Welt ins Land.