Salvini will europäisches Dieselverbot kippen

Matteo Salvini wehrt sich gegen ein Dieselverbot und fordert im Falle eines Wahlsiegs ein Referendum darüber. Die Italiener hätten das Recht, über diesen „Unsinn“ abzustimmen.

IMAGO / Italy Photo Press

Matteo Salvini, der Parteichef der liberal-konservativen Lega, hat ein Referendum über das von der Europäischen Union beschlossene Zulassungsverbot von Verbrennerfahrzeugen ab 2035 in Aussicht gestellt. Das sagte er bei der Abschlusskundgebung der Mitte-Rechts-Parteien im italienischen Wahlkampf am Donnerstag auf der Piazza del Popolo in Rom. Voraussetzung sei dafür eine Regierungsübernahme durch das rechte Lager.

Wörtlich sagte der ehemalige Innenminister: „Wenn Europa denkt, Arbeiter in Italien zu entlassen, um China einen Gefallen zu tun, indem es Dieselautos verbietet, dann wird die nächste Regierung ein Referendum abhalten, um die Italiener zu fragen, ob sie mit diesem Unsinn einverstanden sind.“

Bereits am Mittwoch hatte Salvini bei einer Veranstaltung im piemontesischen Rivoli eine ähnliche Forderung aufgestellt. Dort hatte er auch explizit den Benziner in Schutz genommen. Es sei Sache der Italiener selbst, mit „Ja“ oder „Nein“ zu stimmen, ob sie eine solche „Verrücktheit“ annähmen oder blockierten. Es ist damit eine neuerliche Kampfansage gegen die Berliner und Brüsseler Klimapolitik.

Am kommenden Sonntag stehen Wahlen in Italien an. Das rechte Lager liegt nach letzten Umfragen mit deutlichem Vorsprung in Führung.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 27 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

27 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Sonny
8 Tage her

Zum Glück gibt es noch Menschen wie Salvini und Orban.
Ohne diese beiden Männer würde die totale EU-Bürokratie-Diktatur ohne Gegenwehr vollendet werden.
Und wenn es dann in Italien wieder aufwärts geht: Vielleicht braucht Italien viele Gastarbeiter aus Deutschland? Ich wäre dabei und froh, diesem deutschen Staat zu entkommen.

Last edited 8 Tage her by Sonny
Hadrian17
8 Tage her

Kann man sich bei dem mal mit Handschlag bedanken?

Die „Hinrichtung“ des „Clean Diesel“ aus rein ideologischen Gründen ist ein Skandal und überdies nicht nur ein sondern „der“ Sargnagel für die europäische Automobilindustrie.

Und, nebenbei gesagt, auch für das Klima.

Wolfgang Schuckmann
9 Tage her

Da gibt es in Italien tatsächlich noch Leute, die sich den ganzen Unsinn der Grünen nicht einfach reinwürgen lassen. Das wird ziemlich interessant, was nach diesem Sonntag in Italien passieren wird. Können die Wahrheitserkenner ihren Weg ohne Wegelagerer beschreiten, oder springt Ihnen schon hinter der nächsten Wegebiegung eine Antiwahrheitsbestie ins Genick. Da man in in Italien auf alle Szenarien gefasst sein muss , ist die Frage existenziell für diesen neuen Anfang in Italien. Meine Erfahrung sagt mir, dass spätestens nach dem ersten massiven Eingriff in die Vorstellungswelt der linken Herrschaften die Hölle los sein wird. Denn was nicht sein darf… Mehr

Endlich Frei
9 Tage her

Na ja, dann wird für Italien eben wieder eine weitere „Ausnahme“ geschaffen – das ist in der (Nicht-)Union schließlich länst Tagesordnung – nun halt nicht bei Finanzen und Flüchtlingen, sondern bei Verbrennern. Die EU – ein Moloch mit 50.000 Topverdienern, wird sich deswegen nicht auflösen wollen. Die Deutschen, die noch viel mehr Grund hätten diesen Beschluss zu torpedieren, werden am Ende (mal wieder) die Deppen sein.

Fui Fujicato
9 Tage her

Der gesamte Klimawandel-, CO²- + Energiewende-Schwachsinn ist nur ein von der Vernichtung ehemals funktionierender europäischer Volkswirtschaften betriebener globalistischer Hoax !!!
Wir haben in Deutschland genügend fossile Energiereserven (Braunkohle, Steinkohle, Schiefergas, Öl + Uran) um weitestgehend autark (d.h. weitgehend unabhängig von externen Zulieferungen) unsere nationale Energieversorgung sicherstellen zu können !!!
Wenn dies aus idiotischen + ideologischen Gründen von der jetzigen Regierung verhindert wird, muß diese Regierung weg, da sie – wie alle bisherigen Regierungen – nicht zum Wohle des deutschen Volkes, sondern einzig + allein (im Interesse globalistischer Eliten) zum Schaden des deutschen Volkes agiert !!!

Last edited 9 Tage her by Fui Fujicato
Durchblick
9 Tage her

Bravissimo Salvini !!!

sunnyliese
9 Tage her

Ich fordere endlich mal offene und rückhaltlose Prüfung der Klimamodelle der grünen Kaffeesatzleser, die selbst in der Regel noch nicht mal Bruch- und Prozentrechnung beherrschen (siehe Baerbock), viel weniger auch nur elementare Kenntnisse in Physik vorweisen können.
Statt Fachkompetenz haben sie nur ihren Hypermoralismus, den sie auch noch ständig vor sich her tragen und an dem sie sofort scheitern würden, wenn sie ihn auf sich selbst anwendeten, was sie allerdings auch tunlichst vermeiden.

Sani58
9 Tage her

Na dann hoffen wir mal auf Italien.
Unser Rückzugsort liegt zwar in einem anderen Land im Süden, es ist aber immer gut ein oder zwei Alternativen zu haben, …..weil ja die Alternative in Deutschland immer noch nicht gewollt ist. Dabei würden 30% schon locker reichen. Natürlich besser 35/39% und vielleicht und langfristig könnte der völlige Niedergang abgewendet werden.
Nun, der Menschen Wille sei sein Himmelreich, und wenn’s halt ein Dustetes ist.

Last edited 9 Tage her by Sani58
Klaus Kabel
9 Tage her

Mit Ausnahmer der irren EU mit der nichtgewählten von der Leine an der Spitze und dieser durchgedrehten deutschen Regierung, die nan in der Pfeife rauchen kann, will niemand den Verbrennungsmotor abschaffen, zumindest nicht im Austausch mir der ebenso irren E-Auto Immobilien. In jedem europäischen Staat sollte man den Unsinnsentscheidungen der EU mit einem Referendum entgegen treten. EU hat fertig, Deutschland hat fertig. Und in Deutschland gehört diese Pappnase Resch von der Umwelthilfe aus dem Verkehr gezogen

Last edited 9 Tage her by Klaus Kabel
Endlich Frei
9 Tage her

Endlich – Vernunft am Horizont.
Mit oder ohne Verbot innerhalb der EU: Der Diesel bleibt global die „treibende Kraft“ auf vier Rädern.
Die erste Frage muss daher heißen: Klammere ich mich von 90% des Weltmarktes selbst aus ???
Die zweite Frage: Was hätte die Umwelt davon, wenn die Unternehmen künftig schlicht in anderen Ländern produzieren (…und das geschieht freilich….) ???
….Länder, bei denen die Produzenten noch viel lockerern Umweltauflagen unterliegen ?